PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Offroadbereifung auf 18" Felgen



hamburgallgaeu
20.03.2017, 18:21
Grias Gott Beinand,


Da ich neu im Forum bin will ich mich zunächst kurz mal vorstellen.
Ursprünglich aus dem Allgäu, lebe ich nun schon seit Jahren im schönen Hamburg.
Mein D4 2014 soll jetzt mal endlich fitter für's Gelände gemacht werden-genauer gesagt soll er ein paar 18" Felgen mit entsprechender AT Bereifung bekommen. (Später vielleicht noch Distanzscheiben und in ferner Zukunft vielleicht noch ne Höherlegung).
Ach ja, habe mich letztes Jahr bereits um den Innenausbau gekümmert und dem Landy bereits ein Bett spendiert.
Da ich im Offroadbereich ein absoluter Neuling bin, abgesehen von diversen Strandfahrten, oder kilometerweise Schotterpiste in Westaustralien, habe ich keine Ahnung!
Ich habe schon viel im Forum gelesen aber den kompletten Durchblick habe ich noch nicht-ich brauche also Eure Hilfe!!!


OBERSTES GEBOT: Keine baulichen Veränderungen am Auto.
1. Reifengröße: 265 60 R18 soll wohl ohne Veränderungen gehen?
2. Bei 265 65 R18 kann ich kein eindeutiges Ja oder Nein finden.
3. Wie siehts mit den Distanzscheiben aus?
4. Wie siehts mit dem Tacho aus? 265 65 R18 ist ja schon etwas größer als die Serienbereifung....
5. Habe auch von Modifikationen in der Boardelektronik gelesen. ABS und ESP wurden dort erwähnt...
6. Was muss wann und wo eingetragen werden?


Jede Menge Fragen... aber vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen?!?


Vielen Dank im Voraus!!✌️

Disco4
21.03.2017, 15:43
Hallo nach Hamburg.

Mit diesem Thema habe ich mich ausführlich beschäftigt:
Lies mal in dem entsprechenden Thread:
http://www.blacklandy.eu/blboard/forum/showthread.php?136906-offroad-Felgen&p=1433650#post1433650

Viele Grüße aus NRW
Jörg

hamburgallgaeu
21.03.2017, 17:53
Hi Jörg,

vielen Dank für die Info.
Da wird ja viel angesprochen, aber leider nicht alles geklärt. Ich denke, dass meine Überlegungen nicht ganz unberechtigt sind. Ich werde mal in dem von dir angesprochen Threat posten.
Vielen Dank,
Alex