PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Passt der Anlasser vom 2.5 TD auf den 2.25er Benziner ?



Nfstb717
15.03.2009, 19:58
Tach, Zusammen

Weiß jemand aus dem Kopf, ob der Anlasser vom 2.5er Turbodiesel auf den 2.25er Benziner passt ?

Passt der Benziner an das LT 77 ?

Oder andersherum : Passt das Serie III-Getriebe in die Halterungen vom LT 77 ?

Kann man, wenn man das Sammelrohr entsprechend ändert, den Rest vom Auspuff übernehmen ?

Bis die Tage, Ralph

InJuRo
15.03.2009, 20:50
Passt der Benziner an das LT 77 ?



Mein Landy ist ein 2,25l Benziner mit LT77 5-Gang Getriebe. Das sollte also grundsätzlich gehen.

Viele Grüße
Ingo

lrhybrid
15.03.2009, 21:05
Hallo,

Dieselanlasser hat 3 Halteschrauben, petrol hat 2
2.25er petrol mit Lt77 gab es original im 90/110er

Halterungen des Getriebes, ich glaube nicht, aber glauben heißt "nichts wissen"

Gruß

Nfstb717
16.03.2009, 08:13
Mein Landy ist ein 2,25l Benziner mit LT77 5-Gang Getriebe. Das sollte also grundsätzlich gehen.

Viele Grüße
Ingo

Und wenn ich mich recht erinnere, hattest Du auch in dem Thread " Wer hat denn einen....." geschrieben, daß Du mit den Fahrleistungen ganz zufrieden bist. ( Und wenn ich diesen Thread aufmerksamer gelesen hätte, hätte ich mir die blöde Frage mit dem LT 77 sparen können - da steht es ja oft genug drin ! :D )

Die Achsübersetzungen scheinen, laut meinem Manual, gleich zu sein - somit dürfte dem Umbau auf Benziner eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Die Motoraufnahmen am Rahmen sollen ebenfalls gleich sein, hat mir mal jemand erzählt, man müsse nur die Halterungen des Diesels an den Benziner schrauben.

Hintergrund der Fragerei ist, daß mein elender TD wieder irgendwelche haarsträubend kostspielige Macken ausbrütet ( ich fühle es, ich weiß es ! ) und ich es jetzt endgültig leid bin. Ich guck demnächst mal rein, aber nur noch der Form halber - keinen einzigen Euro werde ich noch in die Gurke reinstecken !

Den 2.25er Benziner aus dem erwähnten 109er habe ich noch und ich erinnere mich, daß ich mit dem so gut wie nie Probleme hatte und wenn mal, dann war das, im Gegensatz zum Diesel, immer mit Kaugummi und Klingeldraht kurzfristig zu beheben.

Ich überlege jetzt, wie ich den möglichst preisgünstig in den 110er einbauen kann. Dabei möchte ich natürlich so viel wie möglich vom vorhandenen Antrieb übernehmen.

Bis die Tage, Ralph

InJuRo
16.03.2009, 20:25
Ist ein entspannter Motor. Wie gesagt, beim 90er kann ich mit dem 8:1 verdichteten wirklich gut im Verkehr mitschwimmen.

Viele Grüße :D
Ingo

siggi109
16.03.2009, 22:21
Und wenn ich mich recht erinnere, hattest Du auch in dem Thread " Wer hat denn einen....." geschrieben, daß Du mit den Fahrleistungen ganz zufrieden bist. ( Und wenn ich diesen Thread aufmerksamer gelesen hätte, hätte ich mir die blöde Frage mit dem LT 77 sparen können - da steht es ja oft genug drin ! :D )

Die Achsübersetzungen scheinen, laut meinem Manual, gleich zu sein - somit dürfte dem Umbau auf Benziner eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Die Motoraufnahmen am Rahmen sollen ebenfalls gleich sein, hat mir mal jemand erzählt, man müsse nur die Halterungen des Diesels an den Benziner schrauben.

Hintergrund der Fragerei ist, daß mein elender TD wieder irgendwelche haarsträubend kostspielige Macken ausbrütet ( ich fühle es, ich weiß es ! ) und ich es jetzt endgültig leid bin. Ich guck demnächst mal rein, aber nur noch der Form halber - keinen einzigen Euro werde ich noch in die Gurke reinstecken !

Den 2.25er Benziner aus dem erwähnten 109er habe ich noch und ich erinnere mich, daß ich mit dem so gut wie nie Probleme hatte und wenn mal, dann war das, im Gegensatz zum Diesel, immer mit Kaugummi und Klingeldraht kurzfristig zu beheben.

Ich überlege jetzt, wie ich den möglichst preisgünstig in den 110er einbauen kann. Dabei möchte ich natürlich so viel wie möglich vom vorhandenen Antrieb übernehmen.

Bis die Tage, Ralph


das kann ich nicht nachvollziehen............sparsamen diesel
gegen benzinsäufer tauschen muss ich nicht verstehen...... :(

InJuRo
16.03.2009, 22:26
Ich hatte zwar noch keinen 2,5 TD aber einen 2,25 Diesel und den 2,25l Benziner. Würde jederzeit wieder den Benziner vorziehen. Obwohl der Diesel auf dem Papier wohl mehr Drehmoment hat scheint der Benziner besser Durchzuziehen, ist für mich als Laie subjektiv besser zu warten, ist ganz erheblich leiser und 11 Liter Diesel oder 14 Liter Benzin (auserorts) machen meiner Meinung nach keinen Unterschied. Ausserdem kann man den Benziner auch relativ preiswert (ca. 700 EUR) auf Autogas umrüsten. Darüber sollen die Benziner nochmal deutlich haltbarer sein.

Viele Grüße
Ingo

Nfstb717
17.03.2009, 08:15
@Siggi109 : Diesel wird in nächster Zeit sicher wieder bis auf 1.50 Euro / Liter anziehen, wenn nicht sogar mehr. Gas gibt´s im benachbarten Ausland z.T. für weniger als 0.50 Euro / Liter. Da hat sich, allen Schwankungen hierzulande zum Trotz, nie etwas Wesentliches dran getan. Alles klar ? :D

@InJuRo : Eben, eben - ich hatte damals beim 109er nämlich auch immer den Eindruck, daß das Ding für ´nen Benziner untenrum erstaunlich viel Mumm hat. Den "Komfortvergleich" durfte ich mal zwischen meinem Benziner Lightweight ( als ich ihn noch hatte ) und einem Diesel Lightweight eines Freundes anstellen - oh Mann, oh Mann ! :D

Aber ´ne Gasanlage für 700 Euro ? Das würde die Sache natürlich noch erheblich interessanter machen ! Ich bin bisher immer von 1500 Euro, wenn ich Glück habe, ausgegangen. Gibt es ´was, was ich wissen sollte ? Erzähl ( lechz ) !!!

Bis die Tage, Ralph

siggi109
17.03.2009, 18:27
@Siggi109 : Diesel wird in nächster Zeit sicher wieder bis auf 1.50 Euro / Liter anziehen, wenn nicht sogar mehr. Gas gibt´s im benachbarten Ausland z.T. für weniger als 0.50 Euro / Liter. Da hat sich, allen Schwankungen hierzulande zum Trotz, nie etwas Wesentliches dran getan. Alles klar ? :D

@InJuRo : Eben, eben - ich hatte damals beim 109er nämlich auch immer den Eindruck, daß das Ding für ´nen Benziner untenrum erstaunlich viel Mumm hat. Den "Komfortvergleich" durfte ich mal zwischen meinem Benziner Lightweight ( als ich ihn noch hatte ) und einem Diesel Lightweight eines Freundes anstellen - oh Mann, oh Mann ! :D

Aber ´ne Gasanlage für 700 Euro ? Das würde die Sache natürlich noch erheblich interessanter machen ! Ich bin bisher immer von 1500 Euro, wenn ich Glück habe, ausgegangen. Gibt es ´was, was ich wissen sollte ? Erzähl ( lechz ) !!!

Bis die Tage, Ralph


warum sollte denn nur der diesel teurer werden..............warscheinlich wird es wieder einen preis-gleichstand geben und dann bin ich mit 3-4l weniger verbrauch immernoch vorne.
letztendlich ist es mir egal was diesel kostet da ich den landy nur noch zu hobbyzwecken
fahre.
eine gasanlage für 700.- ??? was soll das für ein modell sein ?
ich glaube preise zwischen 1200.- und 1500.-euro sind da schon
realistischer mit eintragung und TÜV-abnahme.

gruss siggi109


ps: hätte ich allerdings vor 1,5 jahren schon die überlegung des reinen hobby-fahrzeugs
gehabt,hätte ich ganz klar einen V8 mit automatik eingebaut,garkeine frage. :D :D

InJuRo
17.03.2009, 21:25
Zum Thema Gas:

Bin mit den Begrifflichkeiten von Autogas noch nicht so richtig vertraut aber nach umfangreicher Recherche im Forum und einigen Telefonaten sowie E-Mails nach Italien habe ich von einer Firma bei Regensburg folgendes Angebot bekommen gehabt:

Anlage von landirenzo Verdampfer mit Einbaukit Typennummer: SE 81 094M
Dazu noch ein Tank (konkrete Größe hatte ich noch nicht angefragt als gehen wir mal von einem Durchschnittstank aus)
Mischer braucht man nicht wurde mir mehrmals erklärt
Kosten mit Anschlussmaterial bei der Firma (einer von zwei Vertriebspartner für landirenzo in Deutschland) nach telefonischer Auskunft 615 EUR + Versand

Telefonat mit dem TÜV
Einbau kann selbst erfolgen. Wichtig ist, dass die entsprechenden Datenblätter und Gutachten dabei sind. Die bekommt man aber nach meiner Auskunft direkt von der Firma.
Wenn der Einbau selbst erfolgt (beim Landy sollte das kein Akt sein) kostet die GSP-Bescheinigung noch 100 EUR und die bei Selbsteinbau erforderliche Dichtigkeitsprüfung 45 EUR. Die Preise sind vom TÜV in Ansbach.

Zusammen also 760 EUR (ok, etwas mehr aber immer noch preiswert wie ich finde).

Bisher habe ich mich noch nicht entschieden, da ich mir nicht sicher bin ob ich wirklich Platz für einen Tank obpfern möchte und da mir noch nicht klar ist ob die angeblich höhere Verbrennungstemperatur Probleme macht. Eventuell bräuchte man für die Ventilsitze auch noch so eine Schmiereinrichtung. Wenn ich mich recht erinnere heißt die Flashlube. Da bin ich aber noch nicht vertieft eingestiegen.

Hoffe das hilft einigen weiter. Die Firma bei Regensburg ist unter
http://www.autogaszentrum.de/ zu erreichen.

Hatte da angerufen. Machen einen freundlichen und kompetenten Eindruck.

Viele Grüße
Ingo

Nfstb717
18.03.2009, 09:52
@Siggi109 : Preisgleichstand bei Diesel und Benzin - ja, da gebe ich Dir recht. Finanziell interessant ist das Ganze nur, wenn man auf LPG fährt.

@InJuRo : Ahaaaa - bei kompletter Selbstmontage - die ich bisher immer für unmöglich gehalten habe wegen der Bescheinigungen für den TÜV. Das geht also doch - interessant.

Ich habe mich mit Autogas bisher noch nicht eingehend beschäftigt und so habe ich von der Funktionsweise nur eine vage Ahnung. Wofür ist der Mischer denn zuständig ?

Gruß, Ralph

sailor
18.03.2009, 14:42
Weiß jemand aus dem Kopf, ob der Anlasser vom 2.5er Turbodiesel auf den 2.25er Benziner passt ?

Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen:

Soweit mir bekannt, sind die Anlasser für Benziner und Diesel unterschiedlich, jedenfalls bei den 2,25 l Motoren. Der Dieselanlasser ist wegen der höheren Kompression stärker. Ich habe in meinem 2,25 l Diesel den Anlasser vom 2,5 l Diesel eingebaut, paßt einwandfrei.

Zu den sonstigen Beiträgen:
Der Benziner ist leiser und schneller. Um auf der Autobahn auch mal einen Laster überholen zu können, braucht der Serie-Diesel einen Overdrive (und im Falle des Lightweigts auch die 7,50 x 16er Reifen, dann schafft er bis zu 110 km/h). Für hohen Komfort ist Land-Rover nicht eben bekannt. Ich für meinen Teil mag den rustikalen Landy-Diesel. Wenn ich schneller oder komfortabler fahren möchte, nehme ich ein anderes Auto. Der Landy bringt aber eindeutig mehr Spaß!

Viele Grüße

Kieler

Nfstb717
19.03.2009, 08:16
@Sailor : Königliche Landmacht der Niederlande.......

Genau von denen stammte das Diesel-Lightweight, daß ich mal fahren durfte - und es war verdammt rustikal ! :D

Die Frage mit dem Anlasser hat sich inzwischen erledigt, nachdem ich den anvisierten 2.25er mal aufgemacht habe ( Mützen ab, betretene Mienen aufsetzen ) : Innerhalb der letzten 10 Jahre hat sich das Wasser leider doch den Weg in den 2. Zylinder gebahnt, sowohl der Kopf als auch die Zylinderlaufbahn sind stark verrostet - das war´s wohl, das lohnt sich sicher nicht mehr - schade.

Jetzt gucke ich mir erstmal den Diesel an. Je nach Schaden repariere ich entweder den oder nehme einen 2.5er Benziner, der mir angeboten wurde - da ist Alles dran.

Bis die Tage, Ralph

v8guggi
23.03.2009, 23:36
Hey Ralph, 2.5TD und 2.5 Benziner sind identisch vom Einbau her. Du Brauchst bloss ne Benzinpumpe und einen Benzinfilter. Der Kabelbaum vom Motor ist ebenfalls identisch, sogar die Pinbelegung am Stecker passt. Den Anschluss der Vorglühanlage kannst Du einfach hängen lassen - bloss am Zündschloss den Stecker abziehen damit nichts passiert. Also ich würd' an Deiner Stelle zwar den V8 nehmen (der Passt mit der Glocke vom RR auch ans LT 77) aber im Vergleich mit dem TD ist es absolut sch**egal was Du hernimmst, es kann nur besser sein. Der Umbau auf den 2.5 Benziner ist in einem Tag zu machen.
LG Ädu

Nachtrag: Der Flansch für das Ölfilter vom Diesler passt auch an den Benziner. So kommt er gleich noch zu einem Ölkühler. Das Ölfilter ist in beiden Fällen das Gleiche.

Nfstb717
24.03.2009, 08:01
@V8guggi : Danke, danke !

Bei meinen eigenen Nachforschungen ist dasselbe herausgekommen. Allerdings das mit dem Kabelbaum war mir neu - noch einfacher, wird ja immer besser !

Der TD, den ich drin habe, hat sich nach dem Öffnen wider Erwarten als vollkommen OK herausgestellt, ich hatte felsenfest mit mindestens einer kaputten Zylinderkopfdichtung gerechnet, dem war aber nicht so. Im Gegenteil, es sah sogar Alles erstaunlich gut aus.

Also mache ich das Ding jetzt erstmal wieder mit neuen Dichtungen zu und gucke, was dabei herauskommt.

Das Projekt "Benziner" ist daher vorerst verschoben, aber nicht aufgehoben.

Bis die Tage, Ralph