PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Oelfrage Verteilergetriebe, Schaltgetriebe 110 V8 BJ 86



laeusen
28.05.2009, 22:29
Moin!

Ich habe hier schon mehrere Beitraege in der Suche gefunden, die sich ein wenig mit dem Thema befassen, aber ich habe noch nicht ganz die richtige Antwort gefunden.

Zunaechst einmal habe ich wie viele anderen vor mir schon das Problem ueberhaupt meine Getriebe zu identifizieren. Laut WHB muss der V8 ein LT230T Verteilergetriebe und ein LT85 Schaltgetriebe haben.

Nuetzlich war fuer mich dieser (und folgende) Beitrag(e):
http://www.blacklandy.de/blboard/forum/showpost.php?p=45853&postcount=3

Ich habe den Rueckwaertsgang links neben dem ersten, daher passt das mit dem LT85 wohl, obwohl mich halt auch stutzig gemacht hat, dass es mit den Bildern im WHB ueberhaupt gar keine Aehnlichkeit hat. Es sieht durch die Kuehlrippenmaessige Aussenform sogar eher aus wie das LT77 im WHB. Die Tatsache, dass mein Getriebe auf jeden Fall ein zweiteiliges Gehaeuse hat und ich auch keine Nummer von unten finden konnte, bestaerkt die Annahme dass es sich um das LT85 "22C" handelt.

Ich werde es einfach mal "von oben" ansehen. Im Anhang gibt es auch noch ein Bild, wobei das mit dem Handy mehr schlecht als recht forografiert ist und die Stableuchte als Lichtquelle hinhalten musste.

Nun kommen wir aber zu der eigentlichen Frage - welches Oel verwende ich denn in den beiden Getrieben? Laut meinem WHB sind LT85 und LT230T mit 15W/40 zufrieden. Das waere ja eine feine Sache, weil da habe ich ja sowieso beim letzten Oelwechsel gleich den 20 Liter Kanister genommen. Stutzig macht mich dann wiederrum, dass bei dem LT230 (ohne T) laut WHB das gleiche Oel wie in die Diffs soll - so sehr wird sich doch das Getriebe wohl kaum unterscheiden, oder?

Ich hoffe mal, dass ich an der auf dem Bild erkennbaren Schraube oben richtigerweise die Einfluellschraube sehe. Die Ablassschraube ist unten, sinnvollerweise genau ueber einer Traverse, damit man bloss nix drunterstellen kann. Aber wo ist der Filter, von dem in dem WHB die Rede ist?

Wie fuellt Ihr das Oel nach - aus dem Innenraum mit geoeffnetem Tunnel, oder von unten? Unten verrenkt man sich, oben muss man erst das halbe Auto auseinanderbauen und versaut sich am Ende noch irgendwas mit nem dicken Oelflecken...

Fragen ueber Fragen,

Vielen Dank schonmal fuer das geduldige Lesen,

Gruss,

laeusen

desertrover
29.05.2009, 14:10
Ins LT 85 das gleiche Öl wie in den Motor,
ins LT230 85W90 Getriebeöl, würde mich wundern wenn bei Dir im WHB stünde, daß da Motoröl reinkommt.
Bei mir steht´s so nicht.

Landybehr
29.05.2009, 19:41
Das LT85 hat ein Alugehäuse, wenn ich nicht völlig irre. Das auf dem Bild könnte durchaus passen. LT77 hat ein Stahlgehäuse.

Larosto
29.05.2009, 22:07
Hallo,

zum Öleinfüllen habe ich mir eine billige Gartenspritze im Baumarkt gekauft.
Düse vorne abbauen, Öl in die Spritze einfüllen, Pumpen und los geht`s;)
Man kann sogar aussen am Behälter ablesen, wie viel man einfüllt.

Gruß
Horst

Landybehr
30.05.2009, 12:19
Kleiner Nachtrag:
das LT230 ob "T" (mit Schrägrollenlager in der Zwischenwelle) oder ohne "T" (Nadellager) wird mit wirklich ganz üblicherweise Getriebeöl gefahren wie in den Diffs. Nun kann das Ding sich nicht dagegen wehren, was man einfüllt. Ich hörte von Einem, der auch darein ATF tat. Spürbare Nachteile bemerkte er nicht (denkbar, wenn es weniger druckfest ist oder irgendsowas) und als Vorteil hingegen, daß die Verzahnung der Hauptwelle (die doch so gern ausschlägt wenn man "InputGears" im LT230 der ersten Generation hat) auch ohne das modifizierte "InputGear" (also das gebohrte) ölnaß und intakt war.

Wenn die Empfehlung zu Motoröl im Verteilergetriebe gilt, dann für das 4-Gang Getriebe bei dem Schaltgetriebe und Verteilergetriebe eine Gehäuseeinheit sind. Das wäre dann aber das LT95.

Daß die Schaltgetriebe dünneres Öl nehmen, also ATF/Motoröl/Sonstwas liegt an den Ölpumpen. Beim LT95 war das Pumpenrad aus irgendeinem Kunststoff. Zähes Getriebeöl bei passenden Temperaturen konnte zum Abscheren führen schlimmstenfalls.

Geteiltes (Naht oben und unten) Gehäuse des Schaltgetriebes und Gehäuse aus Alu beweisen ein LT85. Verteilergetriebe als extra-Einheit und mechanisch geschalteter Diffsperre (Statt so einer Unterdruckdose wie beim LT95) beweist quasi das LT230. ... EDIT: sehe gerade, das war ja vorher schon klar.

Kurz, ich vermute da haste im WHB nach der ersten V8-Antriebseinheitsausstattung geguckt und bist beim LT95 gelandet. In Deinem Auto hingegen ist die neuere Einheit mit LT85+LT230.

laeusen
02.06.2009, 21:28
Hallo!

Zunaechst mal vielen Dank fuer die Antowrten. Ich hatte schon vor dem Beitrag gutglaeubig mit 15W 40 aufgefuellt, nun haben sich meine Zweifel noch bestaerkt. Aber hier der Ausschnitt aus meinem WHB - es steht tatsaechlich fuer beide Getriebe (auch) 15W 40 drin (ich hoffe man kann es nach dem Upload noch erkennen).

Gruss,

Laeusen

Buddelflink
25.10.2009, 18:46
@laeusen

Es gibt zwei verschiedene LT85-Varianten die sich vom äußeren unterscheiden. Dem Bild nach zu urteilen hast du ein LT85 mit geteiltem Gehäuse. Seriennummer sollte 20C oder 22C sein (befindet sich an der Oberseite zwischen Kupplungsglocke und Schalthebelbox.

desertrover
26.10.2009, 08:57
http://www.ashcroft-transmissions.co.uk/index.html

Hier steht irgenwo der Unterschied beschrieben.