PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Wasserverbrauch" 4.6 V8



Chao
05.10.2009, 10:57
Moin Moin V8 Gemeinde,
ich fahr meinen RR 4.6 V8 BJ2000 jetzt erst seid 2 Monaten, und versuch noch ein Gefühl dafür zu entwickeln, was ok ist und was nicht. Bin vorher 10 Jahre einen 100PS Diesel gefahren. Insofern könnt ihr euch vielleicht vorstellen, dass ich da gerade eine schwierige Umgewöhnungsphase mitmache :D
Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tips geben. Auch wenn ich weiß, dass vieles eigene Erfahrung ist, gibt es mir zumindestens einen Hinweis.

- Wasserverbrauch
Aufgrund böser Erfahrung während der Kaufphase meines RR kontrolliere ich noch täglich den Kühlwasserstand. Das ist aber wohl Blödsinn. Es müsste doch reichen, wenn ich ihn mal so alle 1.000Km durchsehe (trifft vermutl. auf alle Flüssigkeitsstände zu)?
Was ist den dann als "normaler" Wasserverbrauch anzusehen?

- Abgase
Bei mir ist noch der rechte Kat kaputt. Wird demnächst komplett gewechselt. Aber jetzt ist mir einige Male aufgefallen, dass mein Troll aus der linken Seite richtig rausqualmt. Und zwar so, dass jeder Umweltaktivist das zeitliche segnen würde....:cool:
Das macht er aber nicht immer. Nur morgens (klar), und wenn ich ihn gefahren bin (muss nicht weit gewesen sein, nur so, dass der Motor gut gewärmt ist), und dann für kurze Zeit ausmache und wieder anlasse. Aber wie gesagt auch nicht immer. Irgendjemand eine Idee, oder gehört das einfach zu einem V8 dazu?

Schönen Dank schonmal für die Antworten, und eine angenehme Woche.

Have fun, Dirk

Landybehr
05.10.2009, 13:49
Hi,

mit dem Kat würde ich noch etwas warten. BTW: woher weißt Du, daß der Rechte kaputt ist ?

Erstmal - guck´ Dir die ganzen Zündkerzen an. Es ist nicht so recht normal, daß Rauchwolken beim Benzinmotor entstehen. Hat der Wagen nicht überhaupt eine Zusammenführung der Auspuffrohre ? So daß sich die Abgase beider Zylinderbänke hinter den Kat´s vermischen ? Dann kann man gar nicht unterscheiden, von wo der Qualm kommt. Wo mündet denn das Auspuffendrohr ?
Qualm ist beim Benzinmotor erst einmal als ungewöhnlich zu betrachten. Wasserdampf darf sein, aber das "kennt" man und würde es nicht als Grünfraktioninkompatibel beschreiben.

So then - wo genau qualmt er heraus, wie sieht die Qualmwolke aus und evtl. wonach riecht sie. Wer hat wie herausgefunden, daß der rechte Kat kaputt ist. Wer sagt Dir, daß er wirklich kaputt ist, und wenn ja, daß nicht am Ende ein anderer Defekt in Folge den Kat zerstört hat (so daß dessen Austausch zu einem neu eingebauten und auch gleicht todgeweihtem Kat führt). Welche Laufleistung hat das Ding.

Beim Wasserverbrauch reicht jeder Tankstop locker aus. Das ist ja immer noch engmaschig genug :) Der hat sicher einen durchsichtigen Behälter. Und höchstwahrscheinlich hat er auch einen Füllstandswarner, so daß im Armaturenbrett was leuchtet wenn der Pegel gesunken ist (Reserveflüssigkeit kann man ja mal im Auto mitführen) - aber das musste mal nachgucken. Und wenn Du nach ein paar Malen keine Besonderheiten entdeckt hast, dann wird man schon von selbst lockerer. Mal anders - offizielle Meinung ist ja, daß man bei jedem Tankstop nach dem Motorölstand gucken soll; nur, wer macht das schon wirklich ? Ich jedenfalls nicht.

Chao
05.10.2009, 15:46
mmh, die Zündkerzen...wie peinlich. Da hätte ich auch selber mal drauf kommen können. An meinem wurde die letzten 6 Monate verdammt viel repariert & getauscht, aber ich glaube die Zündkerzen gehörten nicht dazu. Das werde ich auf jeden Fall machen. Ist wie frisches Öl: schadet nie. Danke Landybehr

Also meiner hat jetzt 120tkm weg, und der rechte Kat ist kaputt, weil er klappert, wenn man ihn schüttelt; auch während der Fahrt. Erklärung des Freundlichen - die ich aufgrund mangelnder Erfahrung und Wissens nicht bestätigen kann, aber sich nachvollziehbar anhört: Die Halterung(en) der Innenkonstruktion sind gebrochen.
Also, wie gesagt ich bin kein Experte, aber du hast natürlich Recht, ich kann nicht sagen ob es eine bestimmte Zylinderbank ist, da mein Auspuffsystem erst hinterm Krümmer (oder Hosenrohr oder was auch immer) verzweigt. Aber dann qualmt er ziemlich eindeutig aus dem linken Auspuffrohr heraus. Und es stinkt nach Sprit oder Öl würde ich sagen.

Ich hatte ja die Vermutung, dass das irgendwie mit dem kaputten KAT in Verbindung steht, aber nach deiner Erklärung müsste mein Händler eigentlich schon wieder nervös werden:D

Ich hatte anfänglich arge Probleme mit starker Überhitzung des Motors und extremen Kühlmittelverlust. Alle hier im Forum haben auf den Motorblock getippt, aber nachdem vor ~2 Wochen die Stirnkopfdichtung ausgetauscht wurde hab ich keine Probleme mehr.

Gruß, Dirk

ariane44
05.10.2009, 20:47
Klapprrn im kat: Normal im Alter, die Keramik fällt in sich zusammen und verstopft den Auspuff -> Wechsel ist sinnvoll, komplett oder Tauschkat von z.B. Unifit.

Wasserverbrauch: Solte genau bei null liegen.

Stirnkopfdichtung - Nu klär uns endlich mal auf:

http://up.picr.de/3029862.jpg

Die Teile 14 (obere Hälfte) sind die Kopfdichtungen. Auf jeder Seite eine. Können kaputt gehen, dann viel Arbeit (ca. 10h). Teil 17 (unten) wäre die Dichtung vom Steuergehäuse, die ist deutlich fixer gewechselt, mit Ruhe vielleicht 3h. Aber da diese in keiner Verbindung zum Brennraum steht gibt es bei einer Undichtigkeit kein CO2 im Kühlwasser.

Gruß

Carsten ;-)

Landybehr
05.10.2009, 21:30
Also meiner hat jetzt 120tkm weg, und der rechte Kat ist kaputt, weil er klappert, wenn man ihn schüttelt; auch während der Fahrt. Erklärung des Freundlichen - die ich aufgrund mangelnder Erfahrung und Wissens nicht bestätigen kann, aber sich nachvollziehbar anhört: Die Halterung(en) der Innenkonstruktion sind gebrochen.

Ich hatte mal einen Kat geöffnet, weil die Doppelgelenkwelle dicker ist (der EFI RRC hat nicht umsonst so eine dünne vordere Kardanwelle) und dann vom rechten Kat die vordere Wabe entfernt. Der rechte, flache Kat des RRC hat in der Mitte eine Art Schnürung, die trennt zwei Keramikwabenblöcke voneinander. Beide sind mit einem Asbestgewebe (vermute ich) umwickelt. Es sah so aus, als löse sich das mit der Zeit auf. Dadurch wird die Keramikwabe schonmal lose. Das Keramik ist so weich, daß man es ohne Kraftaufwand mit einem Schraubendreher schichtweise abschaben kann. Eine Halterung innen gibt es nicht. Ich hoffe ja noch darauf, daß der Abgasstrom lose Teile weiter nach hinten befördert. Aber so richtig gut ist das alles nicht. Irgendwann muß ich doch mal in Metall-kats von Unifit (Firmenname) investieren.


da mein Auspuffsystem erst hinterm Krümmer (oder Hosenrohr oder was auch immer) verzweigt. Aber dann qualmt er ziemlich eindeutig aus dem linken Auspuffrohr heraus. Und es stinkt nach Sprit oder Öl würde ich sagen.

Mir noch nicht klar. Das liegt an mir. Heute ist Montag. Da ist meine Rechnerkapazität durch die Maloche meist erschöpft. Also - Hosenrohr (ich glaube "Hose" bedeutet, wenn zwei Rohre direkt nebeneinander laufen, wie beim 3.5er ohne Kat; ich sage sonst immer "Fallrohr" - aber darüber lacht der Fachmann bestimmt erst richtig, klingt so nach Dachdecken. Egal, wir wissen was gemeint ist) kommen von links und rechts. Unter dem Getriebe verschmelzen die Wege in ein einzelnes Rohr. Das geht dann in den Mittelschalldämpfer und von dort weiter nach hinten. So ist das beim RRC, der P38 hat das sicher im Prinzip genauso. Wo/wie/was sind denn überhaupt die 2 Auspuffrohre, die Du ansprichst [kopfkratz] :) ? ?:)

Kompressionsdruckprüfung ist auch eine montagearme und billige Prüfmöglichkeit.
Würde ich auch machen - schonmal weil es klingt daß Du eine Gebrauchtwagengarantie laufen hast. Aber - guck´ dabei über die Schulter (der Mechaniker muß den Motor weiter mit dem Anlasser drehen, solange bis klar ist daß die Nadel des Instrumentes sich wirklich nicht weiterbewegen will. Ansonsten kann jemand nämlich den schlechtesten Zylinder hernehmen und alle anderen auf dessen Niveau "stoppen" lassen. Dann zeigt die Messung überall dasgleiche an - und das will man ja haben. Geringe Unterschiede (so genau weiß ich das nicht mehr) von vielleicht 0,5bar sind ok. Google mal danach.

Denkbar, daß Ventilschaftdichtungen hinüber sind. Der P38 hat eigentlich ganz normale, übliche, gute. Eben diese Gummikäppchen, wie sie (wohl) alle modernen Autos haben. Aber auch da kann mal was verschleißen o.ä. So ein defekt erklärte Öl im Brennraum, besonders im Schubbetrieb und auch im Leerlauf.

Chao
06.10.2009, 16:36
Asche auf mein Haupt, Carsten. Ich weiß, dass ich immer noch ein Bild von dieser Stirnkopfdichtung schuldig bin. Dein Bild ist aus dem (der?) Rave, oder?
Also es ist die Dichtung 17, die vom Steuergerät. Der Freundliche in Mühlheim hat es Stirnkopfdichtung genannt. Und ich armer Unwissender hab keinen Grund diese Bezeichnung anzuzweifeln:cool:

Aber gar kein Wasserverbrauch stimmt bei meinem zumindestens nicht.



Mir noch nicht klar. Das liegt an mir. Heute ist Montag.

Vielleicht liegt es auch an mir, der nicht wirklich Ahnung von den Fachbegriffen hat.
Ich hab ein Doppelabgassystem (wenn das denn so heisst). Nach dem Motor verzweigt es sich in 2 Rohre. Alles doppelt, KAT, Mittel.- und Endschalldämpfer.


ABER, ich weiß jetzt, dass er Öl verliert. Hatte ihm vor 2 Wochen, nach der letzten Reparatur mal einen Liter gegönnt. Und heute morgen war der Liter nahezu weg. Ich musste zumindestens nachkippen.
Himmel, ob das jemals aufhört? Meinem Händler muss ja schon Angst und Bange werden, wenn ich anrufe....

Traurigen Gruß, Dirk

Landybehr
06.10.2009, 19:47
dann wird der Blick auf die Zündkerzen umso interessanter.

http://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%BCndkerze
da sind Beispielbilder zu sehen.

Das mit dem Ölverbrauch ist mit besserer Wahrscheinlichkeit als ein "normales" Problem zu sehen. Also eines das es bei anderen Autos genauso gibt.
Das mit dem Wasserverbrauch, Du hast es sicher schon gelesen, ja, da kommt zu den Fehlern die alle anderen Autos genauso haben können noch das des "cracked block" hinzu. DAS wird der Händler negieren, wenn er es weiß. Aber eher weiß er es nicht. Das ist ja im Grunde auch ein ganz schandhaftes Verhalten für einen Großserienmotor. Eigentlich ein echtes Ausschlußkriterium. Sollte mal VW oder Mercedes oder sonstigen passieren - was dann durch die Presse ginge ..

Chao
07.10.2009, 07:43
Danke für den Link. Das ist mal wirklich anschaulich erklärt.
Und ja, ich denke auch an die Zündkerzen, Kolbenringe oder was in diese Richtung.
Mal sehen was der Freundliche in Mülheim gleich dazu sagt.
Ich hatte mal einen BMW der ziemlich lange gestanden hat, bevor ich ihn kaufte. Der verbrauchte am Anfang auch ordentlich Öl. Ein BMW Mechaniker hat mir erklärt das wäre normal, und da müsste sich erstmal alles wieder "setzen". Und er hatte Recht, nach kurzer Zeit war alles vorbei, und der Bayer hat nix mehr verbraucht.
Mein RR stand soweit ich das weiß auch lange herum (so 6 Monate). Ist sowas bei den Wagen bekannt?

Was das Wasser und den Block betrifft, muss ich das tatsächlich im Auge behalten. Ich hatte auch schon überlegt mal Irontite zu benutzen!? Na, mal sehen.

Gruß, Dirk