PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Name V8 3,5L Vergaser Stage one 82er



Leonhardschick
25.11.2009, 23:51
Hallo Wissende,

kann mir mal jemand die richtige Bezeichnung meines Motors benennen. Ist also wie in der Überschrift der 3,5l V8 Vergaser von 1982 im Stage one. Beim Bestellen einer Zündanlage hieß es dann, sie haben den SD1(wohl Rover 3500). Andere sagen sie haben den P.irgendwas Motor, und, und. Mir geht es darum, falls ich mal bei einem Händler ggf. auch in GB was bestellen möchte, daß ich zweifelsfrei und sprachübergreifend eine Bezeichnung für meinen Motor benennen kann. Ich habe den Stage erst seit ca. einem halben Jahr, und muß mich da erst mal einarbeiten. Seit ca. 20 Jahren fahre ich meinen Lightweight, und hatte nicht annähernd diese Probleme.
Kann mir da jemand helfen?

Gruß

Leonhard

Larosto
28.11.2009, 09:27
Hallo Leonhard,

im Stage One ist der gleiche Motor eingebaut wie im Range Rover. Der Hubraum ist 3528 ccm3, das Verdichtungsverhältnis ist 8,13:1.
Damit ist Dein Motor definiert. Der Unterschied zum Range besteht darin, daß Du in deinem Motor Drosseln verbaut hast (hattest ?) und daß Du eventuell andere Nadeln im Vergaser hast. Beim Zündverteiler mußt Du auf die Nummer schauen, die Verteiler im Stage One hatten eine andere Verstellkurve als die Verteiler im Range.
Mit den Drosseln und der anderen Zündverstellkurve haben die Ingenieure damals die Leistung des Motors reduziert wegen der Trommelbremsen und der Blattfedern. Man war wohl der Meinung daß der starke Motor das Auto mit den Trommelbremsen und den Blattfedern nur schwer beherrschbar machen würde.
Durch diese Modifizierung des Motors stand das maximale Drehmoment schon bei knapp über 2000 U/min zur Verfügung, was dem Auto zu recht akzeptablen Fahrleistungen verhalf.
Allerdings sind laut meines Wissens die Drosseln meistens nach der ersten Inspektion "rausgeflogen", mit der Folge daß der Stage One nun richtig gute Beschleunigungswerte vorzuweisen hatte.
deshalb: Wenn Du Teile bestellst Halte Dich einfach an den Range Rover Motor mit der Verdichtung 8,13:1; dann müssten die Teile passen.
Nun weißt Du zwar immer noch nicht ob Du einen P1 oder sonstwas hast, aber Du müsstest klar kommen.
Vielleicht hilft es Dir

Gruß

Horst

Leonhardschick
29.11.2009, 17:26
Hallo Horst,

das hilft mir schon mal erheblich weiter, ich brauch einen neuen Anlasser, und da ist es schon hilfreich etwas mehr zu wissen.

Mit Dank

Gruß

Leonhard

Afrikalife
19.05.2010, 19:02
Hallo Leute
Ich habe die Erfahrung mit meinen Range 3,5 V8
so gemacht,dass die Lichtmaschine wo ich brauchte
für einen LR bestellte,da sie billiger war wie für den Range.
Konnte ich eigentlich nicht verstehen,vielleicht weil
Range Fahrer mehr Geld in der Tasche haben?
En gruess us de Schwyz

Larosto
19.05.2010, 20:52
Schau mal ob die Lichtmaschine wirklich die gleiche Leiostung hat. Der Land Rover braucht fast keinen Strom, der Range bei entsprechender Ausstattung wird wohl mehr brauchen.
Sollte die Leistung gleich sein, dann freu Dich über die billigere Lima; scheinbar hast Du dann Recht mit dem "mehr Geld in der Tasche".:D:D
Etwas ähnliches kenne ich vom Porsche 924 und dem Audi (80?) aus der gleichen Zeit bei den Bremsbelägen und anderen E-Teilen.

Horst

christian-aus-hall
13.01.2011, 20:53
Hallo Wissende,

kann mir mal jemand die richtige Bezeichnung meines Motors benennen. Ist also wie in der Überschrift der 3,5l V8 Vergaser von 1982 im Stage one. Beim Bestellen einer Zündanlage hieß es dann, sie haben den SD1(wohl Rover 3500). Andere sagen sie haben den P.irgendwas Motor, und, und. Mir geht es darum, falls ich mal bei einem Händler ggf. auch in GB was bestellen möchte, daß ich zweifelsfrei und sprachübergreifend eine Bezeichnung für meinen Motor benennen kann. Ich habe den Stage erst seit ca. einem halben Jahr, und muß mich da erst mal einarbeiten. Seit ca. 20 Jahren fahre ich meinen Lightweight, und hatte nicht annähernd diese Probleme.
Kann mir da jemand helfen?

Gruß

Leonhard

Hallo Leonhard,

als Rover den V8 von Buick übernommen und fertig entwickelt hatte wurde der zunächst in die Limousine P5 statt des veralteten 6-Zylinders eingebaut. Später dann auch (parallel zum P5) in die kleinere Limousine P6, die sonst mit 4-Zylinder gebaut wurde. Außerdem wie schon geschrieben in den neu entwickelten Range. Nachfolger von P5 und P6 wurde dann der SD1, eine mäßig erfolgreiche Fließhecklimousine.
Soviel als Info zu den Fahrzeug-Modellen. Wodurch sich die Motoren im einzelnen unterscheiden, weiß ich allerdings nicht ...

Christian