PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RRS vs. Disco 3



diez
29.08.2006, 08:06
Habe letztens einen Range Sport TDV6 SE als Leihwagen gefahren. Mir ist aufgefallen, dass er gegenüber meinem D3 HSE qualitativ, d.h. was die Innenraumgestaltung, die Haptik sowie das Fahrverhalten insbesondere bei Autobahnfahrten angeht, einen ziemlichen Schritt besser ist.
Die Straßenlage ist im Vergleich zum D3 erheblich besser. Sicher wird das auch durch die verbauten Extrareifen 19" 255/50 R sowie den insgesamt etwas niedrigeren Aufbau bedingt. Das Cockpit ist jedenfalls bis auf die scharfen Kanten an den Holzteilen der Mittelkonsole ein Traum. Die Sitze sind nochmals besser als im Disco. Gut, der "kleine" kam auch auf € 66.000,- aber mit Navi, Glasdach etc.

der Nutzbare Kofferaum - d.h. unterhalb Oberkante der Sitzbank - ist auch nicht so viel kleiner als beim Disco

Ich bin jedenfalls am überlegen zu tauschen. Das wird zwar sicher Verluste bringen, aber die Kiste ist einfach so geil ...

Wie sind Eure Erfahrung im Vergleich? Geländemäßig dürfe der Disco3 erheblich besser sein, oder?

Grüsse

neuling
29.08.2006, 08:44
Hi Diez,

jaja, der RRS. Ich mag ihn nicht so sehr. Entweder D3 oder RR. Wobei ich den D3 als Alleskönner sehe. In der entsprechenden Ausstattung kommt er auch sehr schick rüber, hat dann aber immer noch einen gewissen Nutzwert/-charakter.

Der RRS geht sehr in Richtung stylisch. Für mich zu sehr. Dann lieber direkt Range Rover.

(Diese Meinung beruht nur auf rein optischen Grundlagen!)

Grüsse
Olli

diez
29.08.2006, 09:08
Ja Olli, bin und war eigentlich auch immer dieser Meinung.
Nachdem ich die Kiste allerdings ausgiebig gefahren bin, hat es mich doch etwas verwundert, dass ich meine bisherige Meinung zugunsten des D3, wegen des besseren Nutzwerts, besseren Preisleistungsverhältnis, der m.E. ehrlicheren Optik gegenüber RRS etwas revidieren muß. Das reine Fahrgefühl und damit auch das der Fahrsicherheit ist beim RRS subjektiv besser.
Der Disco ist insgesamt behäbiger vor allem in schneller angegangenen Kurven.
Letztlich habe ich festgestellt, dass ich mit dem RRS wahrscheinlich irgendwann im Graben landen würde, weil er einen zu sehr in Sicherheit wiegt und man wahrscheinlich irgendwann übermütig wird. Beim Disco 3 merkt man sehr viel schneller, dass man es z. B. in Kurven übertreibt und daher ist er am Ende wahrscheinlich das viel sicherere Auto.
Vielleicht sollte ich doch warten und dann in 1-2 Jahren einen echten Range vielleicht dann mit TDV8 erstehen. Andererseits liebe ich meinen Disco. Naja, mal sehen. Vielleicht wird es dann mal ein echter Range TDV8 in ein paar Jahren, wenn der bezahlbar wird.

Grüsse

joerch1970
29.08.2006, 09:31
Die Unterschiede finden sich in der Charakteristik der beiden Modelle: Der Disco ist der ehrlichere Geländewagen, off-road leistungsfähiger, komfortabler, mit mehr Platz und mehr Understatement. Man sieht ihm seinen Preis nicht an, auch nicht seine Ausstattung. Du hast schon recht, das Preis-Leistungsverhältnis in puncto Platzangebot und Komfort ist beim Disco besser.

Der RRS ist mehr das Auto für den Bauch, ein Ambiente-betontes Fahrzeug mit Off-Road-tauglichkeit, aber doch eher für die Straße, mehr Fahrdynamik, ein etwas strafferes Fahrwerk, mit dem Prestige des großen Range Rover, aber auch dem Image des teuren Luxus-Off-Roaders.

Ich habe diese Unterscheidung vor fünf Minuten mit einem Kundenpaar besprochen, und was mir häufig auffällt ist das, dass meist die Frau eher zum RRS tendiert, weil er optisch etwas zierlicher - oder besser: nicht ganz so wuchtig - wie der Disco wirkt, der Mann hingegen steht mehr auf den rustikalen und ehrlichen Disco 3.

Da die beiden ansonsten in technischer Hinsicht doch sehr identisch sind (Brüder halt), finde ich es gut, dass LR beim Bauchgefühl die freie Auswahl dem persönlichen Geschmack überlässt.

Was die Fahrwerksdynamik angeht, ich habe am Samstag beide beim Fahrsicherheitstraining vergleichen können, und der Disco WIKRT zwar behäbiger, ist aber in der Praxis genau so agil zu bewegen, wie der RRS.


Ach ja (grins)... falls du doch tauschen wollen solltest: Ich bin zu allen Schandtaten bereit! :D :D :D

Die_Macht_der_Acht
29.08.2006, 09:34
Hallo zusammen

Das sich der RRS auf der Strasse besser anfühlt sollte wohl klar sein.
Seine Konkurenten sieht er bei Tuareg und Cayenne also eher im SUV segment.
Das er trotzdem sehr gute Geländeeigenschaften mit sich bringt hat bei den Tests in diversen Zeitschriften manchen Testfahrer erstaunt.
Der Fokus für den RRS liegt aber sicher auf der Strasse.
Der Disco 3 hingegen ist der Allrounder, der im Gelände keinem echten Geländewagen hinterher schauen muss.
Auch wenn man mit den Luftfederungen und Elektronikhelferlein sehr viel herausholen kann.
Du wirst Dich auch wundern wie viel besser eine grosse "Strassen" Limousine im gegensatz zu einem Offroader oder SUV auf der Strasse liegt.
Für die Strasse gilt: Je tiefer der Schwerpunkt desto besser (ist im Gelände auch nicht anders nur da muss man den Kompromiss mit der Bodenfreiheit eingenen).

Grüsse
Flavio

diez
29.08.2006, 10:20
Hey Leute, Ihr macht es einem aber auch nicht einfach ;-)

Ergo: Der Verstand sagt Disco 3 und der Bauch Range Sport.
Meine Frau steht übrigens auch seit der Begegnung auf den RRS.

Ich schlaf nochmal drüber ...

Grüsse

Miesmacher
29.08.2006, 10:28
Naja. RRS.
Klar fährt er viel sportlicher, liegt auf der Strasse wie ein flotter PKW. Klar ist er innen plüschiger.
Aber was für uns gezählt hat, und was wir im täglichen Umgang mit dem Disco 3 lieben ist der Platz:

Viel Platz vorne (sorry, der RRS wirkt irgendwie klein und eng im Vergleich).
Viel Platz hinten, zwei grosse Kindersitze links und rechts, dazwischen ein Erwachsener - kein Problem.
3. Sitzreihe - nicht häufig gebraucht, aber schön zu haben.
Platz im Gepäckraum. Wir stellen den Kinderwagen inzwischen ungefaltet rein. Das ist superbequem und man muss den Kinderwagen nicht leerräumen, z.B. von Einkäufen. Megagut!

RR - zu hässlich (v.a. von hinten). RRS - zu klein. Defender - zu lahm.

Disco 3 - genau richtig. Vielleicht wenn die Kinder grösser sind mal wieder was anderes, aber im jetzt und hier gibt's nichts besseres.

Thorsten

Lardas
29.08.2006, 12:23
Hallo Gemeinde!

Ich finde alle 3 -Disco, RR, RRS- gut. Für mich sind die 3. Sitzreihe und der riesige Kofferraum DAS maßgebliche Kriterium gewesen.

Mit dem Disco III bin ich sehr happy, kann aber verstehen, wenn auch mal über den Tellerrand geschaut wird. Außerdem ist es ja immer spannend, auch mal was anderes zu fahren.

Gruß!

schmiko
29.08.2006, 14:46
Der D3 ist als echter Geländewagen mit "Charakter" 8) konzipiert, kantiges Design, steile Scheiben, "technischer" Innenraum, jede Menge Platz, hervorragend im Gelände. :D :D

Der RRS ist als Konnkurrent zu SUVs wie ML, X5, Touareg konzipiert und ist für meinen Geschmack außen zu "glattgelutscht" ;) und innen zu "plüschig" ;(, aber jeder nach seinem Geschmack, deshalb gibt es ja auch beide Modelle von LR. :D :D

Ich würde meinen D3 jedenfalls auf keinen Fall umtauschen! :D :D :D

Neune
30.08.2006, 05:50
Rein äusserlich ist der Disco-3 das ehrlichere Auto, der RRS ist mit seinen prollig gewölbten Seitenschwellern mehr was für Leute mit dem Hang zum angeben. Beim ersten betrachten dess RRS, sah dass Fahrzeug für mich aus wie der Vorgänger vom aktuellen Range Rover.
Aber....
Im Innenraum finde ich den RRS von Cockpitdesign klar besser.


Gruss Neune

tourzausl
30.08.2006, 06:30
Hallo Leute schliesse mich der "Family-Version" an und füge hinzu: Das Budget wird beim D3 WESENTLICH weniger belastet - technisch sehe ich keine Differenzen, die ins Gewicht fallen würden. Der RRS ist ein eleganter Luxusroller, der superteuer bezahlt werden muss. Der D3 ist dagegen die Familienkutsche! Gr., Tourzausl

orskyrider
30.08.2006, 20:41
Der RR ist wirklich echt geil, besitze seit 2 Montaten einen HSE und habe schon 12.000 km auf der Uhr. Seit 2.000 km nunmehr mit Leistungssteigerung und V-max-Aufhebung, läuft 225 laut Tacho, echte 210 km/h und geht ab wie die Hölle. Nun hält er was der Name Sport verspricht. Wollte mir auch erst einen D3 kaufen, aber nachdem ich den RR Sport probe gefahren bin und später auch den Leistungsgesteigerten und meiner Frau der D3 absolut nicht gefiel, habe ich mich für den Sport entschieden. Macht echt Spaß mit dem RR sogenannte Sportwagen auf der Bahn zu jagen und im Gelände steht er dem D3 fast nichts nach. Hatte am Samstag Fahrsicherheitstraining von Landrover, echt super, und konnte vom Defender bis hin zum RR Supercharge alle Landys über den Parcour und durchs Gelände jagen. Der Sport kommt überall dort durch wo der Defender auch herfahren kann, nur ist es imm Sport unspektakulärer und komfortabler als im Defender. Sonntag war ich dann noch bei Experienceausscheidung in Wülfrath und konnte nochmal alle Landys ausprobieren im echt harten Gelände, hätte nicht gedacht das alle Landys bis auf den Freeländer so viel können!!!!

orskyrider
30.08.2006, 21:22
Der RR steht dem D3 im Gelände nicht wirklich spürbar nach. Das Gelände, in dem der D3 dem Sport überlegen wäre, fährt sowieso kaum einer in seinem Leben. Fakt ist aber, des es keinen besseren SUV im Gelände gibt!!!! Und glaubt es mir ich bin letztes Wochende alle Landys im Experienccenter in Wülfrath selber gefahren!!!