PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 7,5 x 16 oder 235/85 R16 !?!?



ToE-Uhuru
17.11.2006, 17:21
Hallo liebe Series II Gemeinde!

Wenn es um Reifen geht, shehe ich in der Diskussion immer die Groessen 7,5 und 235/85. Kennt sich hier jemand wirklich aus??

Mir ist folgendes passiert:
Ich habe in England fuer meinen IIa Reifen der Groesse 7,5 x 16 (Colway MT) bestellt.
Geliefert hat der Haendler mir 235/85 R16 ! Natuerlich hab ich Ihn sofort angerufen und die Lieferung reklamiert. Daraufhin hat er mir erklaert, dass 7,5x16 das alte Imperial Mass ist und der Reifen mit der Groesse 235/85 R16 bis auf den Load-Index (hoeher) absolut identisch ist. Ok, also habe ich die Reifen montiert und fahre sie. Dazu muss ich sagen, dass der Wagen noch unter englischen Kennzeichen laeuft und ich ihn erst neachstes Jahr auf D mit H-Kennzeichen ummelden werde.

Kann es nun beim deutschen TUEV Probleme mit der Reifengroesse geben (obwohl sie identisch sind) ???

Gruesse,
Peter

Birger
17.11.2006, 17:34
Hallo Peter,


die Größen 7.50-16 und 235/85R16 sind nicht identisch. Beim deutschen TÜV wirst Du damit normalerweise Probleme bekommen.
Die Umrechnung der Inch-Größen ist sehr problematisch, in Theorie entsprechen die 7.50-16 Reifen metrisch in Theorie 195/100R16, das Verhältnis Breite zu Bauhöhe ist 100:100. Die 235/85R16 dagegen sind breiter bei niedriger Bauhöhe, das Verhältnis also 100:85.
Ironischerweise ist die Streuung der einzelnen Hersteller bei 7.50-16 so groß daß auch erheblich größere Reifen unter dieser Größenbezeichnung erhältlich sind.
Die 235/85R16 Reifen werden zwar oft als aktuelles Nachfolgemuster bezeichnet, aber die Reifen sind eben erheblich breiter und benötigen eine breitere Felge. 7.50-16 benötigen in der Regel 5.5-16 Felgen, die 235/85R16 allerdings fast immer (nur Fulda mach meines Wissens da eine Ausnahme) setzen 6.50-16 Felgen voraus.
Der Abrollumfang ist allerdings nahezu identisch so daß keine Tacho-Anpassung notwending ist. Deshalb auch die Fehlinformation 'Gleiche Größe'.
Da die Felgen/Reifen breiter sind muß evtl. der Lenkausschlag begrenzt werden. Die Kotflügel reichen abe i.d.R. aus um ohne Kotflügelverbreitungen auszukommen.

In England mag das zwar gehen aber der TÜV / die Zulassungsstelle in Deutschland wird einen Tausch 7.50-16 zu 235/85R16 nicht ohne Eintragung akzeptieren. Somit erlischt in Deutschland die Betriebszulassung, also aufpassen.

H-Zulassung: mit dem Argument das der 235/85R16 auf dem Markt das Nachfolgemodell und somit weit verfügbar ist kann diese Reifengröße auch bei einer H-Zulassung eingetragen werden - muß allerdings nicht.

Hoffe diese Informationen helfen Dir ein wenig - sonst nachfragen.


Happy rovering - Birger

ToE-Uhuru
17.11.2006, 17:42
Danke fuer die Info.
Aber die Reifen sind auf eine 5,5 J Felge aufgezogen. Hab auch irgendwo gelesen, dass die mind. Groesse 5,5 J ist. Bist Du Dir sicher mit 6,5 J ???

Gruesse
Peter

gkuehn
17.11.2006, 17:43
Die Serienbereifung ist m.W. 6,0 * 16. Die von Dir montierten größeren Reifen müßen also extra eingetragen werden, zumindest sind sie das in meinen alten Papieren. Und in den neuen EU-Lappen? Keine Ahnung.

Ob der TÜV das moniert hängt m.E. von der Felgengröße ab. Welche Größe haben denn Deine Felgen?

Ich fahre die Colway AT 235/85 R16 auf Felg 5,5, was nicht jeder TÜV eintragen wird. Im Bedarfsfall kann ich Dir ja meinen Brief in Kopie schicken.

Grüße, Guido

landyxt
17.11.2006, 17:44
Hallo Peter,

der 235er ist etwas kleiner und breiter, aber er paßt auch auf die 5.5er Felge, oder haben die SII andere Felgen. Also einfach einmal beim Tüv anrufen, die haben solche Tabellen, welche Reifen auf welche Felgen dürfen.

Denke bei der H-Zulassung dürfte es keine Probleme geben. Da heißt es, das Fahrzeug muß einem Zustand entsprechen, wie es vor 30 Jahren (oder zur Zeit der Zulassung) möglich gewesen wäre. Also du dürftest jetzt nicht irgendwelche 20'' Chromfelgen draufmachen. Aber mit dem Argument, daß es ja in 7.50 keine modernen Reifen (=> Sicherheit) gibt, klappt das bestimmt.

Und wenn der erste neu sagt, fährst du halt zum nächsten TÜV ...

Gruß
Landyxt

gkuehn
17.11.2006, 17:45
*** jetzt hab ich wieder zu lang gebraucht und der Birger war wieder schneller und genauer ***

:]

Birger
17.11.2006, 17:50
Peter,

Ich habe meinen Beitrag noch etwas editiert, mit einigen zusätzlichen Anmerkungen.

Ja, außer Fulda verlangen alle mir bekannten Reifenhersteller zumindest 6.0-16 Felgen (F/J je nachdem ob mit oder ohne Schlauch). Wie schon gesagt 5.5-16 geht nur bei Fulda. Colway verlangt für den AT und MT jeweils die Breite 6.0 - 7.0 Zoll ( Quelle: www.offroadreifen.de ) .

Sorry, aber andere Info's habe ich nicht.


Happy rovering - Birger

Birger
17.11.2006, 17:53
@ Guido: :P

ToE-Uhuru
17.11.2006, 18:04
Hallo Birger,

war gerade mal auf der Seite OFFROAD....

Aber da steht, das 7,5-16 = 235/85-R16 ist !

Habe jetzt mal COLWAY direkt in England angeschrieben... ;(
Wollen innerhalb von 24h antworten. Mal sehen, was dabei rauskommt....
Tschuess bis Morgen, muss jetzt zum Flieger nach Old Gemrnay :]

Stephan2703
17.11.2006, 18:33
Hi,

mein Landy hatte die 235/85R16 auf den 5,5" Felgen drauf als ich ihn aus England holte. Ich mußte sie dann runterschmeißen, da mein Tüv mindestens 6" breite Felgen für diese Reifen verlangte. Die Tabelle hat er mir gezeigt.
Allerdings sind die 7,5 R16 für den Serie meiner Meinung nach die Idealreifen. Sehen gut aus und erfüllen ihren Zweck. Allerdings sind die Größen von Hersteller zu Hersteller seeehhhr Unterschiedlich. War hier schon öffters Thema.

Übrigens muß man im neuen Eurobrief keine Reifen mehr eintragen lassen. Man darf fahren was für das entsprechende Auto freigegeben ist. Die Auskunft erteilt jeder Reifenhändler, sollte er jedenfalls. Der Eintragungswahn ist nur noch in unseren Köpfen.

Gruß,
Stephan

landyfreak1972
18.11.2006, 01:34
ich fahre 235/85 colway MT auf 6,5" Defender 130-Felge.
Der Abrollumfang ist so ziemlich gleich mit den 7,5ern. Da die 7,5er auch nicht immer exakt den gleichen Durchmesser haben (variiert wirklich von Hersteller zu Hersteller), macht die geringe Differenz im Abrollumfang so wenig aus, das nicht einmal eine Tachoangleichung erforderlich ist.

Schau mal unter www.carmaeleon.de nach. Da unter der Rubrik Dr. Pneu nachschauen. Da findet man alles zu Reifengrößen, -breiten, -abrollumfang usw.
Rein rechnerisch ist ein 7,5"-Reifen 7,5x25,4mm = 190,5mm Reifenbreite zu 235mm Reifenbreite. Auf meinem S3 gibt das keine Probleme mit Lenkeinschlag oder sonstwas... im Gegenteil, die Räder schließen endlich bündig außen mit dem Radgehäuse ab, sieht gut aus, fährt sich auch so und obwohl die Reifen breiter sind, sind die Lenkkräfte im Vergleich zu den vorher montierten Michelin 7,5x16 spürbar geringer geworden. Mag vielleicht an einer moderneren Gummimischung liegen oder eher an dem Wechsel von AT auf MT-Profil (=geringere positive Gummiflächen durch die Stollen)

Bis auf die kurze Lebensdauer waer ich von Sachen Haftung der Colways auch bei Nässe und Schlamm angenehm überrascht.

Auf diese Felge passen auch noch 255/85 (Tachoangleichung durch Zwischengetriebe in der Tachowelle) oder die 255/100, die dann den 9x16 entsprechen und ca. 50mm mehr Durchmesser als die 7,5er bzw. 235/85 haben. Auch hier Tacho angleichen und wahrscheinlich größere Bremsen verbauen (vom 109er 1ton oder 6-Zylinder). Kommt auf den TÜV-Prüfer an.

Mike