PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abrollumfang im "Bordrechner"



wulfa alba
07.09.2012, 19:42
Guten Abend, Community,

kennt jemand den Wert, der beim RRS Mj12, SDV6, in der - wie sie auch immer heißt - Werks-Fahrzeugkonfiguration für den Abrollumfang eingegeben ist.
Nach der Vergleichsmessung mit mehreren Navis, Handys, etc. scheint da nämlich der vom D4 eingegeben zu sein. Mein Tacho geht mit 275/40R20 ca. 5,5 - 6% vor.

Wer weíß genaues?

Sonnige Grüße,

Wolfgang
Den gerade des Umbaufieber packt :D

Carpenter68
07.09.2012, 20:39
Interessante Frage ... ich bin auf die Antworten gespannt.

Ich wundere mich immer, warum in Tunneln und Baustellenbereichen die meisten Fahrzeuge an meinem Heck kleben oder mich laaaaaangsam überholen, wenn ich über den Tempomat 60 oder 80 km/h einstelle.

Btw. ich bin da hart, hab' keinen Bock auf den Stress, wegen 10 km/h über der Geschwindigkeitsbegrenzung nach Fallen Ausschau zu halten. Ich lasse die anderen gern an mir vorbei ziehen. Spätestens ab der Aufhebung sind die meisten dann leichte Beute :D

Grüße,
Ralf.

Lowa
07.09.2012, 21:17
beim D4 geht der Tacho auch vor
188 / 180

10000days
09.09.2012, 14:44
Ums schonmal vorweg zu nehmen, den genauen Wert kenn ich auch nicht...
Aber es ist normal und sogar Pflicht, dass der Tacho eine höhere Geschwindigkeit anzeigt.
Wie das mit dem Kilometerzähler und so ist weiß ich auch nicht, wäre ja blöd wenn der auch schneller zählt.
188/180=1,044 Tachoabweichung ist also zumindest beim Disco 4,4%

Grüße

wulfa alba
09.09.2012, 19:20
Sorry,

das stimmt so nicht. Die Regelung ist:
Der Tacho darf auf keinen Fall zu wenig anzeigen, auch nicht mit den größten eingetragenen Reifen. (größter bedeutet in dem Fall größter Abrollumfang).

Richtig anzeigen ist durchaus erlaubt.

Der Tacho darf maximal 6% zuviel anzeigen, auch mit dem kleinsten eingetragenen Reifen.

Das zuviel Anzeigen von 1 - 2 % scheint mir eher eine Vorsichtsmass-nahme der Autohersteller zu sein, da die Abrollumfänge der unterschied-lichen Reifenmodelle bei gleichen Dimensionsangaben durchaus unter-schiedlich sind.

Sonnige Grüße,

Wolfgang

10000days
09.09.2012, 20:17
auch von mir ein Sorry für die falschen Infos.
Man kann ja nicht immer Recht haben. :P

Wenn der Toleranzbereich von 0% bis +6% geht,
wie machen die Kollegen das dann mit der Plakette?
http://www.c303.de/c303-forum/index.php?board=1;action=display;threadid=10289
(zb. Beitrag 4)

Grüße Paul, der gerne weiter lernt

wulfa alba
09.09.2012, 20:48
Hallo Paul,

die sehen jetzt nicht gerade nach MJ12 aus ;)

Wegen der Plaketten: Keine Ahnung :confused:

Ein Stück tiefer steht noch einer drin, der -10% anzeigen lässt ...

Meine Serie hat auch größere Reifen und der Umbauer hat den Tacho bei der Angleichung genau auf den Punkt gesetzt. 50 sind 50 und 100 sind 98.
Ginge sicher auch bei den Volvos; wenn es jemanden interessieren würde.

Viele Grüße,

Wolfgang

der auch gerne lernt ;)

wulfa alba
13.09.2012, 16:01
update:

Mit 255/55R19 läuft mein Sporty mit +1%, soll heißen bei Tempomat 100 km/h zeigen 2 Navis 99 km/h an.
Die Testfahrt mit dem Navi reichte meinem TÜV als Tachonachweis und ich habe die Reifen jetzt wechselweise eingetragen ;-)).

Auf der Fahrt ist mir nichts aufgefallen, was gegen die 5%-Punkte höhere Flanke gegenüber der Serie sprechen würde. Nach meinem Gefühl schaltet die 8G-Automatik jetzt noch wesentlich "runder", irgendwie fühlt es sich passender an; kann natürlich auch rein subjektiv sein.

Vielleicht habe die Ingenieure bei LR einfach das Steuergeräte-Setup vom D4 genommen und für den RRS kopiert; fände ich ganz normal. Nur was soll dann das Gezicke von LR, dass die Serien-Reifen vom D4 auf dem RRS nicht zulässig wären und gar nicht gingen???

Falls ich mir ein Faultmate zulege, melde ich Genaueres. Oder hat inzwischen jemand eins für den RRS MJ12???

Erfreute Grüße,

Wolfgang

xtrfreak
13.09.2012, 16:38
nein das ist so.
ich habe jetzt auf einem mit 8G auch größere Reifen. Da hat das wilde rumgeschalte aufgehört.

wulfa alba
13.09.2012, 17:03
Hallo Michael,

*confused* was ist jetzt so, dass die Steuergeräte gleich sind?

Welche Größe hast du nochmal drauf?

Viele Grüße,

Wolfgang

xtrfreak
13.09.2012, 17:48
das die Grund Einstellung optimiert ist in Richtung minimaler Verbrauch.
Deshalb auch 8 G.
Das Getriebe schaltet eben hektisch hin und her weil mit weniger Kraft halt weniger Verbrauch.

mit ''das ist so'' meinte ich das du dich nicht täuschst sondern mit größeren Reifen das System gelassener agiert weil es nicht so schnell ausdreht als mit kleineren Reifenumfang.
Die einstellungen im Rechner ändern sich ja nicht mit der Reifengröße.

Die Reifen 285/50R20 sind nur eine Notlösung weil ich die Original Reifen/Felgen 255/55R19 im Mammut nicht zerrrammeln will. Kannst da ja schauen.
Ist ja nicht mein Fahrzeug sondern nur Ersatz weise zur Verfügung gestellt.

gseum
13.09.2012, 18:59
Faultmate funktioniert mit dem letzten Update mun auch mit MJ2012.

Schönen Gruß
Jürgen

KaiH
14.09.2012, 08:49
sorry, aber das 8G schaltet nicht hektisch hin und her.
es schaltet schnell, und ohne zu rucken, und in den alpen war ich auch zufrieden, wenn man mauellen modus wählte, was auch sinnig war und ist. es ging aber auch im a-modus.
grüße
kai

xtrfreak
14.09.2012, 08:58
ich sehe es im direkten Vergleich 6G zu 8G mit den verschiedenen Radgrößen.

csc
14.09.2012, 11:02
Das 8-G soll nicht hektisch hin- u. herschalten?

Was sollen denn die hektischen Rückschaltvorgänge 8->6 auf der Autobahn z.B. bei 120km/h beim dezenten "Überholen"/Vorbeifahren, bei Ortsende (Tempo 55 im 6.G, 6->4oder3...)

Meiner Meinung macht das 8-G Getriebe nur dann seine Sache gut, wenn die Laständerung minimal ist, d.h. das Gaspedal (künstlich) extrem langsam bewegt wird. Gefühlt wird jede Änderung der Gaspedalstellung um mehr als 25% in einem Schritt sofort mit einem Schaltvorgang "bestraft".

Das ist auch definitiv nicht spritsparend! Von daher fahre ich nur noch manuell (ok, vielleicht mal aus einem Parkhaus o.ä. in D). Ich mag einfach das Drehmoment ausnutzen.

Nach 5000km manuellem Modus habe ich auch keine Probleme mehr den richtigen Gang zu treffen. Anfänglich war das gar nicht so einfach. Jetzt geht es einfach intuitiv. In engen Kurven ist die indirekte Lenkung und das sehr große Lenkrad logischerweise ein bisschen hinderlich. Übergreifen sollte man ja tunlichst vermeiden, wenn man in der Kurve schalten will. Auf den meisten Strecken geht es aber ganz gut. Ein kleiner Nachteil ergibt sich allenfalls wenn der Rückwärtsgang schnell eingelegt werden muss. Das dauert (zumindest bei meinem Auto) aus S länger als aus D.

Im Alltag in Deutschland habe ich einen nachgerechneten Verbrauch von 10.4l/100km (so gut wie kein Stadtverkehr, wenig Autobahn). Finde ich noch ok. Auf Reisen mit Geländeanteil lässt sich das natürlich bei Weitem nicht halten;).

Viele Grüße, Claus

martinfree
14.09.2012, 14:45
Hallo !
mein RRS BJ 2010 noch mit 6G schaltet sehr gelassen. Keine Hektik. Im Sportmodus ist das anders.Aber da will man es ja auch.
Der Tacho geht sehr genau.Wir haben hier 4 Tempowarner in der Stadt. Die zeigen alle 4 genau meine Tachogeschwindigkeit.

Martin

Lowa
15.09.2012, 07:31
@CSC
ich kann das für meinem D4 nicht bestätigen. Es ist eher selten das ich selber schalte, beim überholen oder mit schwerem Anhänger usw. schon, aber sonst nie, meiner schaltet nur hektisch wenn ich hektisch auf dem Gaspedal rumhample.

kastone
15.09.2012, 12:58
Beim Discovery 3 & 4 steht aktuell 372 mm drin, bei älteren Fahrzeugen 370 mm und einmal habe ich auch schon 371 mm vorgefunden.

Beim RRS habe ich keine Erfahrung. Ich nehme an, dass bei Standardbereifung der gleiche Wert wie beim Discovery, also 372 mm drinstehen.

Willige Händler können den Wert in vorgegebenen und nach oben begrenzten Stufen ändern.

Einen Rechner für den dynamischen Rollradius gibts hier: http://www.ck-inter.net/RR/

Klaus

wulfa alba
15.09.2012, 15:50
Hallo Klaus,

vielen Dank für den Link.

Die 372mm erklären dann gegenüber den exakten 370mm die verbliebene Abweichung von ca. 1% bei meinem Fahrversuch zur Eintragung von den /55ern

Die Standardbereifung bei meinem RRS ist - aus welchen Gründen auch immer -
255/50R19.

Bei den 275/40R20 sind es dann schon 5% Abweichung, die ich bei mir ja auch "gemessen" hatte.

Bis zu welcher Grenze dürfen die Freundlichen denn nach oben setzten?

@gesum
Jürgen, das ist super. Meine Frage ist, welcher Wert ist beim RRS MJ12 eingetragen?

Klaus vermutet ja das Gleiche wie ich, dass trotz anderer Serienbereifung der gleiche Wert eingetragen ist.

Viele Grüße,

Wolfgang
der sich über einen sachverständigen Prüfer freut

kastone
15.09.2012, 18:26
Den Maximalwert habe ich leider schon wieder vergessen. Personal Memory Overflow. :)

Klaus

gseum
17.09.2012, 06:54
... ich lese ja nur meinen 2010er Disco aus. ;) :) :D

Schönen Gruß
Jürgen

WolfgangK1
17.09.2012, 16:20
Personal memory overflow,

der ist gut und gespeichert ! Kommt gut in meinm Alter :-)

wulfa alba
17.09.2012, 20:21
Den Overflow kenn ich, ich weiß nur nicht mehr woher :D

@ Jürgen: Kennst du denn den Maximalwert für den dyn. Rollradius, den du in deinem 2010er D4 setzen kannst? Dürfte ja dann der gleiche sein, wie beim RRS;)

Sonnige Grüße,

Wolfgang

kastone
17.09.2012, 21:16
Jürgen hat auch ein Faultmate MSV-2 und kann im Prinzip eine beliebige Größe zwischen 1 und 65535 mm eintragen. Möglicherweise ignoriert das Fahrzeug allzu unsinnige Werte.

Man müsste mal einen Land Rover-Händler fragen, was er eintragen kann.

Klaus