Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: Druck im Kühlsystem - Zylinderkopfdichtung oder Wasserpumpe?

  1. #41
    Mitglied Avatar von steinbeisser
    Registriert seit
    13.02.2006
    PLZ
    37327
    Ort
    Kallmerode
    Fahrzeug
    Discovery 300 Tdi Autom. 1998 - 2015, Discovery 2a Automatik, Bj. 2004
    Beiträge
    295
    Gallery Count
    1
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Druck im Kühlsystem - Zylinderkopfdichtung oder Wasserpumpe?

    Moin!

    Ich habe das hier verbaut: https://www.jgs4x4.co.uk/land-rover-...rew-peh101080/

    Da kann man noch was reparieren, wenn es mal irgendwo etwas zerreißen sollte...und der Preis ist heiß!


    Gruß Bernd
    www.welt-tour.com

  2. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    28.09.2006
    PLZ
    76872
    Ort
    f#feld
    Fahrzeug
    disco IIa ; M416 trailer; serie III swb petrol- waiting for restauration
    Beiträge
    4.446
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Druck im Kühlsystem - Zylinderkopfdichtung oder Wasserpumpe?

    oder das da ?

    http://www.paddockspares.com/silcone...peh101080.html

    haben die silikonteile wirklich vorteile?

  3. #43
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von MathiasHRO
    Registriert seit
    02.09.2012
    PLZ
    18195
    Ort
    -
    Fahrzeug
    Discovery 2a Td5 SE
    Beiträge
    472
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Druck im Kühlsystem - Zylinderkopfdichtung oder Wasserpumpe?

    Moin Moin,

    um dann hier nochmal das Endergebnis zu liefern, zieh ich den Thread nochmal vor.

    Gute Nachricht: Es war nicht die ZKD. Schlechte Nachricht: Es war der Kopf Im hinteren Teil verzogen und hat entsprechend ins Kühlsystem geblasen.

    Auch wenn man es (angeblich?) beim Td5 nicht machen soll/darf, der Kopf wurde abgedrückt, geplant und mit der dickeren Dichtung (Warum sonst gibt es verschiedene Dicken, wenn nicht zum Planen?) wieder aufgebaut.

    Seitdem funktioniert auch wieder alles so wie es soll. Heizung bleibt auch im Leerlauf warm, Kühlkreislauf baut keinen Druck mehr auf etc. Über die Feiertage wurden bereits wieder ca. 1000km problemlos abgespult.

    Gruß,
    Mathias
    "Ver-nünf-tig?! Spricht man das so aus?"

  4. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    05.11.2011
    PLZ
    27568
    Ort
    Bremerhaven
    Fahrzeug
    Discovery 2a HSE Bj.2003
    Beiträge
    18
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Druck im Kühlsystem - Zylinderkopfdichtung oder Wasserpumpe?

    Moin,

    ups, habe ich ein Problem?? Ich fülle ständig Wasser nach.

    Die ersten 20.000km nach Erwerb war alles ok. Danach musste ich immer wieder alle 1-2000km ca. einen Liter nachkippen.
    Die nächsten 10.000km versucht herauszubekommen, wo es bleibt. ZKD natürlich im Verdacht gehabt, aber
    Öl war immer in Ordnung, absolut saubere Verbrennung. Also wo bleibt es?
    Lt. Landy Werkstatt ein bekanntes Problem. Läuft wohl über die Standheizung raus, die ich noch nie im Gebrauch hatte, weil mir die FB fehlt.

    Hab mir also nie Gedanken gemacht, bis alle paar Wochen ( kalte Jahreszeit) die Heizung im Stand ausfiel. Grund zu wenig Wasser. nachdem ich 1/2 -1 Ltr
    nachgekippt habe, alles wieder wunderbar. Das nachfüllen kommt aber - Kühlerschlauch geplatzt vor 5.000km - immer öfter.

    Nach dem lesen hier fange ich an zu grübeln

    Und ich glaubte, ich nur ein Problem mit meinem Servoölverlust.

    LG

    Reiner

  5. #45
    Mitglied Avatar von RogerB
    Registriert seit
    04.08.2010
    PLZ
    46414
    Ort
    Rhede
    Fahrzeug
    D2 Td5 automatik '01, P38 DSE Automatik '01, P38 DSE Automatik '00, Offroad/reisefahrzeug
    Beiträge
    5.144
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Druck im Kühlsystem - Zylinderkopfdichtung oder Wasserpumpe?

    Zitat Zitat von MathiasHRO Beitrag anzeigen

    Auch wenn man es (angeblich?) beim Td5 nicht machen soll/darf, der Kopf wurde abgedrückt, geplant und mit der dickeren Dichtung (Warum sonst gibt es verschiedene Dicken, wenn nicht zum Planen?) wieder aufgebaut.
    Mathias
    normalweise sind verschiedene Dicken beim Kopfdichtunge nicht verfügbar wegen planen der Kopf, sondern um unterschiede in kolbenüberstand zu korrigieren..... planen wird fast von alle hersteller verboten oder mindest nicht geraten... habe für den Td5 geschichte gehört das angeblich eine gehärtete lage abgeschliffen wird...

    wenn mann viel abschleifen muss soll mann die ventilsitze auch einschleifen und die sitzhöhe der ventile entsprechend anpassen und kontrollieren das macht mann nicht mit eine dickere kopfdichtung

  6. #46
    Mitglied Avatar von RogerB
    Registriert seit
    04.08.2010
    PLZ
    46414
    Ort
    Rhede
    Fahrzeug
    D2 Td5 automatik '01, P38 DSE Automatik '01, P38 DSE Automatik '00, Offroad/reisefahrzeug
    Beiträge
    5.144
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Druck im Kühlsystem - Zylinderkopfdichtung oder Wasserpumpe?

    Zitat Zitat von Sykoms Beitrag anzeigen
    Moin,

    ups, habe ich ein Problem?? Ich fülle ständig Wasser nach.

    Die ersten 20.000km nach Erwerb war alles ok. Danach musste ich immer wieder alle 1-2000km ca. einen Liter nachkippen.
    Die nächsten 10.000km versucht herauszubekommen, wo es bleibt. ZKD natürlich im Verdacht gehabt, aber
    Öl war immer in Ordnung, absolut saubere Verbrennung. Also wo bleibt es?
    Lt. Landy Werkstatt ein bekanntes Problem. Läuft wohl über die Standheizung raus, die ich noch nie im Gebrauch hatte, weil mir die FB fehlt.
    Warscheinlich ist es ein Zuheizer, der nicht vom benutzer bedient wird, sondern automatisch bei außentemp unter 4 grade und das motor lauft


    Hab mir also nie Gedanken gemacht, bis alle paar Wochen ( kalte Jahreszeit) die Heizung im Stand ausfiel. Grund zu wenig Wasser. nachdem ich 1/2 -1 Ltr
    nachgekippt habe, alles wieder wunderbar. Das nachfüllen kommt aber - Kühlerschlauch geplatzt vor 5.000km - immer öfter.

    Nach dem lesen hier fange ich an zu grübeln

    Und ich glaubte, ich nur ein Problem mit meinem Servoölverlust.

    LG

    Reiner
    werden die schläuche vom kühlsystem auch hart?

  7. #47
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von MathiasHRO
    Registriert seit
    02.09.2012
    PLZ
    18195
    Ort
    -
    Fahrzeug
    Discovery 2a Td5 SE
    Beiträge
    472
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Druck im Kühlsystem - Zylinderkopfdichtung oder Wasserpumpe?

    normalweise sind verschiedene Dicken beim Kopfdichtunge nicht verfügbar wegen planen der Kopf, sondern um unterschiede in kolbenüberstand zu korrigieren..... planen wird fast von alle hersteller verboten oder mindest nicht geraten... habe für den Td5 geschichte gehört das angeblich eine gehärtete lage abgeschliffen wird...

    wenn mann viel abschleifen muss soll mann die ventilsitze auch einschleifen und die sitzhöhe der ventile entsprechend anpassen und kontrollieren das macht mann nicht mit eine dickere kopfdichtung
    Alles klar, wieder was gelernt. Danke

    Ich hab mich bei dem Thema einfach auf den fachkundigen Rat aus Werkstatt und dem örtlichen Motorinstandsetzer verlassen. Wenn mir ein KFZ-Meister und der Fachbetrieb sagen, dass man den Kopf ruhig planen kann, nehm ich das als Hobbyschrauber so hin. Mein Geldbeutel hat sich außerdem gefreut, mit einem neuen AMC Kopf wären sonst am Ende nochmal mind. 600 € mehr angefallen.


    Hab mir also nie Gedanken gemacht, bis alle paar Wochen ( kalte Jahreszeit) die Heizung im Stand ausfiel. Grund zu wenig Wasser. nachdem ich 1/2 -1 Ltr
    nachgekippt habe, alles wieder wunderbar. Das nachfüllen kommt aber - Kühlerschlauch geplatzt vor 5.000km - immer öfter.
    Klingt ja erstmal nicht so erfreulich. Zumindest fing mein Leiden ähnlich an.

    Welche Ursache hast du denn für den geplatzten Kühlerschlauch ausfindig gemacht? Die Dinger platzen ja nicht einfach so.

    Wird der obere Kühlerschlauch (vorm Wagen stehend vorn rechts, vom Kühler zum Motor) denn hart im Betrieb? Meiner hatte am Ende gefühlt ungefähr den Druck eines prall gefüllten Fahrradreifens.
    Zischt es nach dem Abstellen leise aus dem Kühlwasserdeckel (ohne zu öffnen)? Mit dem Ohr am Deckel mal genau hinhören.

    Bei mir wurde das Wasser durch den Überdruck immer aus der Entlüftungsleitung am Ausgleichsbehälter gedrückt (die kleine Leitung die senkrecht vom Behälter abgeht und offen endet). Zum Testen würde ich da einfach ein Zewatuch drum kleben und eine runde fahren. Ist das zewa am Ende nass, weißt du zumindest auf welchem Weg dich das Kühlwasser verlässt.

    Gruß,
    Mathias
    "Ver-nünf-tig?! Spricht man das so aus?"

  8. #48
    Mitglied Avatar von Norbert.N
    Registriert seit
    14.06.2004
    PLZ
    44797
    Ort
    Südrand vom Pott
    Fahrzeug
    Disco Td5 Autom. 02, SIII 109 FFR 2.25 Petrol 5-bearing, Golf 1.8 Cabrio
    Beiträge
    6.504
    Gallery Count
    13
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Druck im Kühlsystem - Zylinderkopfdichtung oder Wasserpumpe?

    Zitat Zitat von MathiasHRO Beitrag anzeigen
    Meiner hatte am Ende gefühlt ungefähr den Druck eines prall gefüllten Fahrradreifens.
    ... - das wäre für mich kein Indiz, denn es sind ja bis zu 1,4 bar im System. Die Idee mit dem Zewa finde ich gut. Ansonsten würde ich eine Druckprüfung des Kühlsystems durchführen (lassen). Bei meinem war es einmal der Wärmetauscher Innenluft (Teppich Beifahrerfussraum feucht) und mehrmals der Bereich am Rückschlagventil in der Entlüftungsleitung am Ausgleichbehälter, auch das Ventil selber .


    Viele Grüße vom Südrand vom Pott

    Norbert
    ... nach der Tour ist vor der Tour ...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •