Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

  1. #1
    Mitglied Avatar von FBW
    Registriert seit
    07.08.2010
    PLZ
    75045
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Fahrzeug
    Shorty Stage One 88/ Honecker Stage 1 SW/ Sandy Sandringham6 V8 / +Sankey + Landyschoner mit V8 :O)
    Beiträge
    2.107
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard "...darf's auch ein bisschen mehr sein..." >>> Projekt "Big Sandy" <<<

    Hallo beisammen.

    Nachfolgenden Text habe ich der Einfachheit halber aus der Gullwing-Storry kopiert. (...ist ja auch mein Text, dann darf man das!). Trifft nach wie vor zu und ich kann's nicht besser beschreiben:

    ...wer mich ein bisschen kennt weiß, daß ich immer ein paar Projekte "im Rohr" habe. Manche noch in Form von Hirngespinsten die zu mehr oder minder heißen Diskussionen am Lagerfeuer führen:

    "...also man könnte doch ... und wenn man dann noch ... das wär doch wieder mal was..."

    Solche Ideen gären manchmal Jahre bis es zum offiziellen Start kommt, inoffiziell läuft oft schon lange was. Da werden Möglichkeiten durchdacht, Teile dem Fundus zugeführt oder Quellen zu zwingend notwendigem ausgelotet.

    Selten aber doch spielt bei der Realisierung auch die Vernunft eine Rolle
    ...manchmal auch nur so lange bis man für sich (oder andere nahestehende Personen) die passenden Erklärung gefunden hat, warum das Projekt jetzt angegangen werden muß.



    In diesem Sinn geistert das Thema "Big Sandy" schon seit über 20 Jahren im Hirnkastel.
    Obwohl schon das eine oder andere Teil im Fundus wartet hat die Basis gefehlt. Ist auch kein Wunder, die Dinger sind "rare as rocking horse shit"


    Hier noch ein paar Worte zur Ideenfindung. In den '90er des letzten Jahrtausends hatte ich bekanntlich schon einen 109er. Das Ding hatte ein Dormobile-Dach, ein selbst gezimmerter Ausbau und wurde intensive als kleines WoMo genutzt.
    Ich bin mir nicht ganz sicher ob's wirklich an der Wursttheke war aber irgend wann kam der Gedanke auf " Darf's auch ein bisschen mehr sein..."

    Diesem Impuls folgen wurde zur verinnerlichung des Gedankens aus diesem Bild:




    ...das Bild unten.



    (Ich bitte die bescheidene Qualität zu entschuldigen aber vor 20 Jahren steckten die Consumer-Bildbearbeitungsprogramme auch noch in den Kinderschuhen.)

    Bekanntlich sehe ich nicht nur den Reiz im Schrauben und verwirklichen von speziellen Ideen. Es reizt mich auch immer die Herren der Prüfinstitute davon zu überzeugen, dass das was ich gemacht habe auch Regel- und damit auch StVO-Konform ist. Also den 109er abflexen und eine weitere Achse antütteln ist also nicht. Da bekommt der Prüfingenieure Schnappatmung aber ich keine Abnahme.


    Doch nach all den Worten hier nun der offizielle:


    > Start! <

    ...dann mal Butter bei die Fische


    Alles in allem gibt's nicht oft Gelegenheiten an so ein 6x6 ran zu kommen. Doch gut Ding will weile haben...
    Am 4.5.2014 ca. 13:15 Uhr (!) stand ich dann vor dem Objekt der Begierde. Tief im südlichen Odenwald wartet eine ins stocken geraden Restauration auf jemanden wie mich. Leider hat es eine ganze weile gedauert bis sich alle Beteiligten meiner Meinung anschließen konnten

    Seit Wochen laufen nun die Vorbereitungen.
    Die Garage muß auf voller Länge geräumt werden. Denn ich hab da kein Auto sondern ein Puzzle für Fortgeschrittene gekauft. Das Gute ist, die ganzen Drecksarbeiten sind schon gemacht. Im Prinzip muß man's nur noch zusammenschrauben...wären da nicht spezielle Ideen!


    Doch was habe ich mir da nun angelacht?

    >> 139" Hotspur Sandringham 6 << ...kurz "Big Sandy" genannt!












    Die Dinger gab es als 125" in kurz und 139" in lang. Das Puzzle ist ein langer und wie auf dem Bild in der Mitte mit Pritsche und Planverdeck ausgeliefert worden.
    ...ich befürchte aber, das wird so nicht bleiben!


    Ach ja, hatte ich ganz vergessen. Basis ist ein Stage One! Mit, wie kann's anders sein, V8




    Gestern war große Abholaktion.


    ...erst mal wurde beim Anhängerverleih des Vertrauens die XXL-Version geordert.




    ...und dann ging es mit drei Autos und jedes mit Anhänger in Richtung Odenwald um mit entsetzen feststellen zu müssen...dort ist es noch Winter.
    Bei Temperaturen weit unter "0" und steifer Briese wurde das XXL-Puzzle verladen.









    Zuhause wurde schnell abgeladen, um anschließend gleich noch mal eine Fuhre Edelblech aus dem Odenwald zu holen.
    Leider drängte die Zeit derart, daß für Bilder einfach keine Muse war.




    Zum Entsetzen haben wir nicht nur den Sandy sondern auch den Winter aus dem Odenwald mitgebracht. Heute morgen sah es hier nämlich so aus






    Das Edelblech haben wir gestern Abend noch vor Ort verpackt. Nach einem großer Stapel Umzugsdecken, mehrere Rollen Schrumpffolie und ausgiebigem Tetris sah es im Anhänger so aus. Ich denke das war eine gute Idee.





    ...für die interessierten noch ein Blick auf das Chassis:







    Der Frontbereich gibt wenig Rätsel auf. Da ist alles Standard Stage One.




    Ab der Mitte geht's los. Ich denke die Basis war ein Stage One HT. Knapp hinter den Getriebehalterungen wurde der Rahmen getrennt, gekürzt und mit Verstärkungen verschweißt.




    ...ab dann wird's wild
    Die vorderen Blattfedernaufnahmen der Mittelachse ist irgend was spezielles. Ebenso die obere Stoßdämpferaufnahme.









    Die 2. Achse hat die Federspur außen wie beim 109er. Die Federn sind wohl 109er Standard von hinten.
    Die 3. Achse hat die Federspur innen wie am 88er. Es sind kurze Blattfedern verbaut wie sie normal an die Vorderachse montiert sind. Ich denke die ist somit weicher. Damit trägt die 2. Achse die Hauptlast. Beim Kurven fahren schmirgelt somit die 3. Achse was die Fuhre handlicher machen sollte.








    ganz hinten ist wieder ein Stück eingesetzt. Der Hecküberstand ist, so wie's ausschaut etwas kürzer als beim 109er




    Beide Achsen haben zusätzlich "Helper Springs". Der Apparat hat ja auch 2t Zuladung!










    Hier noch was zum Antriebsstrang:


    Vorne 1:1 Stage One.
    Vom LT95 führt eine Kardanwelle zum Zwischengetriebe das am Diff. der 2. Achse angeschraubt ist. Die Kardanwelle liegt sehr hoch, damit braucht es Platz. Am Crossmember gibt's eine passende Freisparung.




    Auch das Zwischengetriebe braucht Platz. Die Aussparung am entsprechenden Crossmember hat wohl der Lehrling geschweißt




    Die Leistung wird dem Zwischengetriebe oben verabreicht.
    • Das Zwischengetriebe schiebt die Kraft zum Diff. der 2. Achse
    • zusätzlich wird die Kraft im inneren am Diff. vorbei zu einem Kardanflansch auf der Rückseite der Diff.-Glocke geleitet.
    • Eine kurze Stummelkardanwelle führt von dort zur 3. Achse.







    ...soweit der 6x6 Grundlehrgang


    Gruß
    Frank
    ...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

  2. #2
    Mitglied Avatar von Logan1986
    Registriert seit
    30.10.2007
    PLZ
    32139
    Ort
    Spenge
    Fahrzeug
    SIII 109 SW mit 2,5N/A Diesel
    Beiträge
    2.782
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Moin Frank,

    ich frage mich manchmal woher du Energie und Ressourcen für all diese Projekte in der Zeit her nimmst. Ich stehe gerade mal kurz vor der Vollendung des Projektes für das wir 2014 die Rahmen besorgt haben Mein Respekt ist dir jedenfalls mal sicher(und Neid ist irgendwie auch dabei ).

    Und ich werde wieder wie gewohnt gespannt folgen

    Grüße Lennart
    Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst da doch nicht lebend wieder raus!

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2015
    PLZ
    22958
    Ort
    Kuddewörde
    Fahrzeug
    110 td4
    Beiträge
    122
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    4 Rädrig kann das Gerät mit situationsgerechtem Radstand betrieben werden!
    Früher war alles 1,392% besser!

  4. #4
    Mitglied Avatar von ninetylandy
    Registriert seit
    29.01.2012
    PLZ
    53783
    Ort
    Eitorf
    Fahrzeug
    Defender 90 TD5 My2000; Serie IIa Petrol My1967
    Beiträge
    9.080
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Bei Deiner Herumdruckserei dachte ich schon an soetwas, wie ein Stage mit Dormobile Dach(das liegt ja schon länger bei Dir rum),
    aber so eine beschmierte Idee wäre ich nicht gekommen.
    Geile Scheiße!
    Mit Freilaufnaben auf der 3. Achse und einem unverbastelten Dormobile-Dach würds mir auch zusagen.

    Aber ein orginales Dormobil-Dach zersäbelt man nicht.
    Du machst mir irgendwie Angst.
    Bin mal gespannt, was da für ein Aufbau drauf kommt.


    Apropos Grundlehrgang.
    Warum hat man als mittlere Achse, welche ja scheinbar die Hauptlast ab bekommt, die schwache Rover mit den 10 Spline genommen?
    Da würde ich erstmal ein anderes Diff mit verstärkten Ashcroft Steckachsen verbauen. Oder ist da bereits ein spätes Defender-Diff mit 24 Spline verbaut?

    Gruß Marc
    In need the devil puts up with BRITPART...

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2013
    PLZ
    82239
    Ort
    Alling
    Fahrzeug
    Land Rover Serie 3, 1980
    Beiträge
    1.427
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Na jetzt wird es zukünftig auf treffen nicht mehr nur heißen „na dein motor hat 4 zylinder zu wenig“, sondern wohl auch „na dein Landy hat auch eine achse zu wenig“............

    Bin mal gespannt wie es weitergeht

    Gruß Leon

  6. #6
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FBW
    Registriert seit
    07.08.2010
    PLZ
    75045
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Fahrzeug
    Shorty Stage One 88/ Honecker Stage 1 SW/ Sandy Sandringham6 V8 / +Sankey + Landyschoner mit V8 :O)
    Beiträge
    2.107
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Zitat Zitat von Logan1986 Beitrag anzeigen
    Moin Frank,

    ich frage mich manchmal woher du Energie und Ressourcen für all diese Projekte in der Zeit her nimmst. Ich stehe gerade mal kurz vor der Vollendung des Projektes für das wir 2014 die Rahmen besorgt haben Mein Respekt ist dir jedenfalls mal sicher(und Neid ist irgendwie auch dabei ).

    Und ich werde wieder wie gewohnt gespannt folgen

    Grüße Lennart
    Hallo Lennart

    schön mal wieder von dir zu hören. Ja, ich werde immer mal wieder auf den exzessiven Umgang mit meine Projekte angesprochen. Ich hab einen doch etwas stressigen Job und brauche die Schrauberei als Ausgleich. Versteht nicht jeder, ist aber so.

    Gruß
    Frank

    Zitat Zitat von ninetylandy Beitrag anzeigen
    ...aber so eine beschmierte Idee wäre ich nicht gekommen.
    Geile Scheiße! ...Du machst mir irgendwie Angst...


    ...Bin mal gespannt, was da für ein Aufbau drauf kommt.
    Hallo Marc

    ...ich auch :O)


    Zitat Zitat von ninetylandy Beitrag anzeigen
    ...Warum hat man als mittlere Achse, welche ja scheinbar die Hauptlast ab bekommt, die schwache Rover mit den 10 Spline genommen?
    Da würde ich erstmal ein anderes Diff mit verstärkten Ashcroft Steckachsen verbauen. Oder ist da bereits ein spätes Defender-Diff mit 24 Spline verbaut?

    Gruß Marc
    Daß da eine Rover Achse verbaut ist liegt am Konzept. Das Zwischengetriebe kann man in der vorliegenden Art nur an eine Rover Achse schrauben.
    Hab heute mal die Steckachsen gezogen...da ist wie vermutet nur eine 10 Spline drin.





    Gruß
    Frank

    Zitat Zitat von Mythosez Beitrag anzeigen
    ...Bin mal gespannt wie es weitergeht

    Gruß Leon
    Hallo Leon
    ich auch


    Gruß
    Frank
    ...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

  7. #7
    Mitglied Avatar von ninetylandy
    Registriert seit
    29.01.2012
    PLZ
    53783
    Ort
    Eitorf
    Fahrzeug
    Defender 90 TD5 My2000; Serie IIa Petrol My1967
    Beiträge
    9.080
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<


    Mit einem P38 Spacer hinterm Tellerrad und Reduzierringen an den Schulterlagern könntest Du da ein Ashcroft ATB einbauen.
    http://www.ashcroft-transmissions.co...croft-atb.html
    Dann hättest Du gleichzeitig die 24 Spline für die Ash HD-Wellen für den 88er.
    http://www.ashcroft-transmissions.co...es-shafts.html
    Geht natürlich nur, wenn das Gehäuse des ATB nicht mit der Durchtriebswelle kollidiert.

    Dann hättest Du zumindest auf beiden Hinterachsen ordentliche 24 Spline innen und außen.
    Als I-Tüpfchen vielleicht noch eine True Trac für die Salzburger:
    http://www.ashcroft-transmissions.co...-truetrac.html

    Edit:
    Wie ich sehe, ist der Kran für die Bauarbeiten zur neuen Langgarage auch schon eingetroffen.


    Anfixende Grüße Marc
    In need the devil puts up with BRITPART...

  8. #8
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FBW
    Registriert seit
    07.08.2010
    PLZ
    75045
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Fahrzeug
    Shorty Stage One 88/ Honecker Stage 1 SW/ Sandy Sandringham6 V8 / +Sankey + Landyschoner mit V8 :O)
    Beiträge
    2.107
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Hallo Marc

    besten Dank für den Tipp.
    Sowas kann man ja auch an der Vorderachse montieren...ich denke der Shorty braucht sowas dringend


    Gruß
    Frank

    PS: Der Kran hat mit der Aktion beinahe so gut wie gar nichts zu tun!!
    ...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

  9. #9
    Mitglied Avatar von Logan1986
    Registriert seit
    30.10.2007
    PLZ
    32139
    Ort
    Spenge
    Fahrzeug
    SIII 109 SW mit 2,5N/A Diesel
    Beiträge
    2.782
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Zitat Zitat von FBW Beitrag anzeigen
    ...ich werde immer mal wieder auf den exzessiven Umgang mit meine Projekte angesprochen. Ich hab einen doch etwas stressigen Job und brauche die Schrauberei als Ausgleich. Versteht nicht jeder, ist aber so...
    Glaub mir, ich versteh dich

    Wie gesagt du bist schnell, ich bekomme die Fuhre jetzt im April wieder auf die Straße so wie es aussieht. Und hier werde ich natürlich wieder folgen, bin gespannt aufs Ergebnis
    Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst da doch nicht lebend wieder raus!

  10. #10
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FBW
    Registriert seit
    07.08.2010
    PLZ
    75045
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Fahrzeug
    Shorty Stage One 88/ Honecker Stage 1 SW/ Sandy Sandringham6 V8 / +Sankey + Landyschoner mit V8 :O)
    Beiträge
    2.107
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Hallo beisammen

    Da die Kollateralschäden der Abholaktion schon weitestgehend beseitigt sind kann ich mich tiefer in die 6x6-Materie einarbeiten.


    Die Bremsleitungen liegen komplett vor und können als Muster genutzt werden. Da es einige Meter mehr sind als normal werden die mal grob angelegt.
    Vornerum wie immer Standard Stage One.




    Beim Bremsausfallschalter geht's aber schon los. Der Bremskreis zur Vorderachse hat hier einen nach hinten führenden Abzweig.






    Abweichend vom Normal teilt sich über der Mittelachse auch die zur Hinterachse führende Leitung.




    Aha! ...das eine Rad der Mittelachse hängt am Frontbremskreis das andere am Heckbremskreis






    ...an der 3. Achse kehrt wieder Normalität ein.





    Dann zitieren wir mal den guten Wladimir Iljitsch Uljanow *
    "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!“

    Bremstrommeln runter und nach dem Rechten geschaut...und * Lenin hatte mal wieder recht

    Die Radbremszylinder beider Hinterachsen sind für die Tonne! Mit Sicherheit waren die noch gut, die Korrosion kommt nur von eingedrungenem Wasser >> Dampfstrahler?! <<





    ..zum Glück hab ich ein gut gefüllter Fundus




    ...viel hilft nicht immer viel...






    An der Mittelachse gab es kräftig Rost an den Sicherungsblechen und Radlagermuttern. Zum Glück war genug Fett in den neuwertigen Lagern und hat diese vor dem Wasser geschützt...ich hab dann nur die Muttern und die Sicherungsbleche tauschen müssen.




    Die Mittelachse ist wie befürchtet mit 10 Spline ausgeführt. Sieht aber alles gut aus.




    3. Achse ist eine normale Salisbury.




    Etwas sorgen macht mir das Zwischengetriebe. Die Eingangswelle hat ca. 0,5mm Axialspiel! Ich kann mir nicht vorstellen, daß das gut sein kann.
    Da muß ich rein schauen...






    ...den Ausgangsflansch hab ich schon ab...sieht gut aus. Lauffläche vom Siri ohne geglichen Befund...






    so langsam bekomme ich den Überblick



    ...keine Sorge, das Chassis ist nicht krumm!
    Der Sandy ist so lang, daß das Weitwinkel nicht reicht und ich das Foto aus drei Bildern zusammengesetzt habe



    Dann die Bremsleitungen demontiert. Unspektakulär, deshalb keine Bilder.
    Die zur Wiederverwendung vorgesehenen Dinge kamen ins Ultraschallbad.




    ...daß der Rostglumpen von Bremsausfallventil innen noch gut ausschaut hätte ich nicht gedacht.




    Der Kolben lies sich einfach ziehen und sieht auch gut aus. Das Ding wird aufgearbeitet und wieder verbaut.




    ...darf aber noch in's WD40 Bad.




    Der Schalter hat's hinter sich, der muß neu...




    Dinge die bis auf weiteres nicht mehr gebraucht werden wurden entfernt






    Vorschau:
    Mit so ein paar aufgelegten Crossmember sieht man schon besser wie's mal werden soll!







    Geburtsurkunde





    Dann noch an der 3. Achse nach dem rechten geschaut. Mit Ausnahme von viel zu viel Dichtmasse aber dafür keine Dichtung war alles i.O....





    ...ich mag diese Tauchbadlackierungen wo die Schrauben gleich mit lackiert werden nicht. Deshalb wurde das Ganze mit Dichtung und neuen Schrauben montiert...





    Dann ging's an das Zwischengetriebe...





    sieht alles aus wie neu





    Die Funktionalität ist klar.
    >> Oben rein,
    >> mit einer Zwischenwelle die Drehrichtung geändert
    >> Antrieb für den Pinion vom Rover Diff.
    >> noch mal Zwischenwelle für Drehrichtungsänderung
    >> ab durch die Glocke zur 3. Achse





    die Wellen für die Zwischenräder sind hohl >> Sport Ausführung: Gewichtsoptimiert!!





    Das Thema Spiel der Eingangswelle steht ja noch an, aber obwohl alle Schrauben raus sind bekomme ich das Getriebe nicht getrennt.
    Leider habe ich keinerlei Unterlagen zu dem Ding
    ...an der Trennstelle ist keine Dichtung zu sehen, ich denke das ist "verklebt" ...da muß ich nach dem Frühstück noch mal ran







    Dann widmen wir uns mal der anderen Seite:
    ...leider nur ein "normales" Rover Diff mit zwei Ausgleichsräder





    oha, die Welle zur 3. Achse ist aber ich nenne es mal schmächtig





    da geht der komplette Bums zur 3. Achse drüber. Beim Anfahren hat's da auch keine Drehzahl drauf, wenn man sich überlegt was da an Drehmoment drüber geht wir's einem schwindelig
    Ich mach mir jetzt keine Sorgen mehr um das Rover Diff.






    Da der Flansch zwar Axialspiel aber absolut kein Radialspiel hat kann der nicht in Kegelrollenlager laufen (bei Kegelrollenlager und axialspiel wäre unweigerlich ein Radialspiel vorhanden).
    Wenn man den Eingangsflansch abzieht sieht man das Lager, das sieht mal nach Rollenlager aus.





    Ich denke die haben die Wellen beidseitig in Rollenlager geführt und axial je ein Drucklager eingebaut. Also sowas wie im LT95 (Bild unten).
    Damit muß man nix ausdistanzieren was die Herstellung und Montage vereinfacht. Druck kommt da eh nur von der Schrägverzahnung und von der Längenänderung der Kardanwelle beim einfedern drauf.



    Lage Rede kurzer Sinn, ich hab das Zwischengetriebe zu gelassen ...wird schon gut gehen




    Dann noch ein Blick in den Achskörper:





    Mein lieber Schwan hat's da Macken drin!
    Die Ausrichtung der Deformationen haben aber nichts mit dem Bewegungsablauf im Diff zu tun...das muß aber bei der Herstellung passiert sein. Sieht aus als ob beim Ausdrehen des Flansch das Werkzeug eingehakt und die Achse aus der Spannung geflogen ist. Ein paar satte Schläge mit dem Hammer haben's dann wieder gerichtet
    ...ist also ein 2. Wahl Exemplar





    In die Glocke ist ein Rohr mit Nadellagersitz eingeschweißt. Hier wird die Ausgangswelle zusätzlich gelagert.





    ...wieder reingeschraubt das Ding...




    Gruß
    Frank
    ...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

  11. #11
    Mitglied Avatar von Dinosaurier
    Registriert seit
    10.08.2009
    PLZ
    81827
    Ort
    München
    Fahrzeug
    Defender 110 CC Td4, Defender 110HT TD4, Defender 110SW TD5, Serie III 88 Diesel
    Beiträge
    4.145
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Ähm ja.... also dicken Respekt und überhaupt große Bewunderung! Dein stiller Bewunderer :-)

    Dino
    Hier könnte Ihre Werbung stehen!

  12. #12
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FBW
    Registriert seit
    07.08.2010
    PLZ
    75045
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Fahrzeug
    Shorty Stage One 88/ Honecker Stage 1 SW/ Sandy Sandringham6 V8 / +Sankey + Landyschoner mit V8 :O)
    Beiträge
    2.107
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Zitat Zitat von Dinosaurier Beitrag anzeigen
    Ähm ja.... also dicken Respekt und überhaupt große Bewunderung! Dein stiller Bewunderer :-)

    Dino
    Hallo Dino

    Ähm ja... ...so still hab ich Dich gar nicht in Erinnerung

    Gruß
    Frank
    ...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

  13. #13
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FBW
    Registriert seit
    07.08.2010
    PLZ
    75045
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Fahrzeug
    Shorty Stage One 88/ Honecker Stage 1 SW/ Sandy Sandringham6 V8 / +Sankey + Landyschoner mit V8 :O)
    Beiträge
    2.107
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Hallo beisammen

    letzte Woche kam der erste Karton mit Brocken die ich zum komplettieren des Puzzle brauche.
    Typisch Tommys






    Dann habe ich die Achsen richtig montiert. Da hatten leider die Halter für die Bremsleitungen gefehlt. Eine Seite muß ich noch, den einen Halter kann ich nicht finden. Den konnte ich aber schon über die Tauschbörse ergattern! ...ist schon im Zulauf

    Dann ein bisschen Bremsleitungsbiegerei betrieben










    ...neue Stoßdämpfer und Achsfangbänder montiert.




    ...hinnerum unnerum bin ich somit schon mal ein gutes Stück weiter



    ...dann noch den Fuhrpark vermessen. Wo stehen, bei den verschiedenen Radständen, die Räder zum Chassis:







    ...das Thema Heckwanne wird nicht ganz einfach, da paßt gar nix
    Weder hinten noch vorne sind die Abstände passend zum 88er oder 109er. Das wird was werden...


    Gruß
    Frank
    ...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2012
    PLZ
    34587
    Ort
    Felsberg
    Fahrzeug
    Defender 130cc verkauft, jetzt 110er td4
    Beiträge
    118
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Geiles Projekt! Ich mochte schon den Honecker und der shorty ist auch aller erste Sahne. Bin echt gespannt wie der big sandy wird. Lese deine Projekte immer gerne mit.

    Mfg Kevin
    Keep calm and Rover on

  15. #15
    Mitglied Avatar von Brause81
    Registriert seit
    14.06.2007
    PLZ
    34414
    Ort
    Warburg
    Fahrzeug
    90er Td5 SW MY05; 110er HT 200Tdi MY87; SIII Lightweight FFR 24V MY78 2.25l petrol
    Beiträge
    522
    Gallery Count
    3
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

    Hallo Frank,

    super Projekt! Ich habe damals den Beginn in Olaf seinem Thread schon mit Genuss verfolgt! Schön, dass die Restaurierung des 6x6 jetzt bei Dir vollendet wird!

    Hier nochmal die alten Threads von Olaf:
    http://www.blacklandy.eu/blboard/for...ht=Sandringham

    http://www.blacklandy.eu/blboard/for...ht=Sandringham

    Gruß
    Brause

    No Guts - No Glory !




Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •