Seite 3 von 48 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 120 von 1891

Thema: DPF - Problemthread

  1. #81
    Mitglied Avatar von olafbk
    Registriert seit
    17.07.2007
    PLZ
    32689
    Ort
    Lipperland
    Fahrzeug
    Defender "Experience"
    Beiträge
    1.568
    Gallery Count
    1
    Bild Kommentare
    1
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Hallo Leutz,

    ich stehe hier etwas zwischen den Stühlen, bzgl. der letzten Beiträge von Dennis und "immhof".

    Pro Dennis: natürlich ist so eine Veränderung durchaus machbar, und auch in den Papieren eingetragen letztendlich legitim.
    Contra Dennis: was "immhof" schreibt, klingt pausibel, denn bei einem Leasingfahrzeug hat man ja keinen Brief zuhause, um solche Änderungen eintragen lassen zu können, und der Freundliche wird sich wohl strikt weigern, ihn rauszugeben, um damit das Fahrzeug "downzugraden".

    Pro "immhof": ich kann Deine Beiträge durchaus nachvollziehen, denn auch in meinen Augen besteht vom Hersteller / Händler eine Hinweispflicht bzgl. der Probleme mit dem DPF. Allerdings sehen das die "wichtigen" Gerichte doch etwas anders, weshalb entsprechende Urteile gefällt werden. Ich habe im Handwerk selber häufig genug mit dem Leitsatz "Stand der Technik" zu tun, und finde diesen ebenfalls sehr FRAGWÜRDIG, aber der hilft wohl sehr oft.
    Contra "immhof": nicht die Krise bekommen, und von Sylt wegziehen. Sorry, aber das sind genau die Beispiele mit denen man vor Gericht ganz schnell ins Abseits läuft.

    Fazit: ihr habt beide absolut RECHT, allerdings kommt man wohl gerade bei diesem Thema nie auf einen Nenner. Dennoch würde ich als logisch denkender Mensch ein Gerichtsurteil erwarten, in dem eine Hinweispflicht seitens der Hersteller / Händler bzgl. der evtl. anstehenden Probleme verankert wird, als auch, das der blöde Dicke aus Berlin (mein Freund Sigmar) endlich mal PEILT, das diese ganze DPF-Klamotte eine Farce ist, denn das was ich der Umwelt im ersten Augenblick erspare, verpasse ich ihr hinterher beim Freibrennen.

    Das ganze schreibt Olaf, der noch nie Probleme mit dem Drecksding hatte (vieleicht vom LR vergessen!?!).
    Geändert von olafbk (25.05.2009 um 19:26 Uhr)
    Gruß OLAF. PB
    Es gibt solche und solche, aber mehr solche als solche.

  2. #82
    Mitglied Avatar von Landvogt
    Registriert seit
    27.01.2006
    PLZ
    58513
    Ort
    Lüdenscheid
    Fahrzeug
    Landyfrei
    Beiträge
    1.251
    Gallery Count
    1
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    @immhof:

    Nur leider in diesem Fall nicht richtig, bzw. nicht zwingend. Wenn du einfach den Filter rausreisst und keinem was sagst, dann stimmt das mit dem Garantieverlust. Wenn du das aber von einer authorisierten LR-Werkstatt machen lässt und vom TÜV die Unbedenklichkeit mittels Abnahme bestätigen lässt und das ganze dann noch offiziell über das Straßenverkehrsamt an das KBA melden lässt, hast du kein Problem. Frag doch mal beim LR-Kundenservice ob das möglich ist. Ich würd´s ja auch machen, aber die wollen i.d.R. eine Fahrgestellnummer von dem Fahrzeug um das es sich handelt und die Fahrgestellnummer von meinem Defender hilft hier wohl nicht. Im übrigen ist es dem Leasinggeber (i.d.R. eine Bank) oder dem Finanzierer (auch Bank) völlig schnurz so lange du denen das mitteilst. Und ja, ich habe schon öfters Änderungen an Fahrzeugen beim TÜV, beim Hersteller (nicht LR, aber das sollte egal sein), beim KBA und bei der Bank gemeldet, Probleme hatte ich damit nie.

    Gruß,
    Dennis
    Geändert von Landvogt (25.05.2009 um 19:30 Uhr)

  3. #83
    Mitglied Avatar von olafbk
    Registriert seit
    17.07.2007
    PLZ
    32689
    Ort
    Lipperland
    Fahrzeug
    Defender "Experience"
    Beiträge
    1.568
    Gallery Count
    1
    Bild Kommentare
    1
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Hallo Dennis,

    das mag wohl so sein, aber wenn ich das mit dem Leasing richtig verstanden habe, gehört das Fahrzeug bis zum Leasingende der Bank, und geht danach mit dem kalkulierten Restwert in den Besitz des Händlers über, der dafür auch bezahlen muss.

    Deshalb kann ich es eigentlich nicht glauben, das der Händler (i.V. mit der Bank) den Brief rausgibt, damit man dem Fahrzeug ein "Umweltaspekt" nimmt, was doch hinterher den Wiederverkauf behindern kann.

    Anders sieht es aus, wenn ich das Fahrzeug aufwerte. Wenn ich mir Deinen Defender ansehe, der wirklich KLASSE hat / ist, wären die ja blöd, dem nicht zuzustimmen, aber bei einem (wie schon gesagt) "Downgrade" sehe ich das anders.
    Gruß OLAF. PB
    Es gibt solche und solche, aber mehr solche als solche.

  4. #84
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FreeGreen
    Registriert seit
    11.12.2008
    PLZ
    31708
    Ort
    Ahnsen
    Fahrzeug
    FL2 TD4 SE, Tonga(2008-2017, 240.000 km); Freelander 2 SD4, HSE, Aintree Bj 03/2013, seit 03/2017
    Beiträge
    1.111
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    @ Thema: "Abrüstung des DPF"

    keine Ahnung, wie das garantie- und leasingrechtlich gehandhabt wird -ihr habt da alle plausible Gründe, wir mir scheint ! Aber allein die Tatsache, dass man sich bei einem Auto aus dem 21. Jahrhundert um solche Dinge dann doch selbst kümmern muss, weil selbst die Hersteller nicht helfen können (unter meiner Annahme dass ich ein Auto mit DPF haben und auch fahren will !), ist schon ziemlich ärgerlich, da stimme ich zu !

    @Immof,

    ich muss auch regelmäßig mit den Anzeigen (DPF voll / "i" / Werkstatt aufsuchen!) weiterfahren und er tut's auch, nach einigen auch kurzen Touren ist der DPF dann wieder frei. Im Zweifelsfall geht der Motor wohl in das Notlaufprogramm, wie andere berichten, ich hatte das aber noch nicht - bisher gab es nur Ruckeln und Rauchen beim Reinigen! Das ist unangenehm und lästig aber nicht das Ende !

    So würde ich auch auf Sylt "verfahren" und wenn es gar nicht mehr weitergeht, dann den LR Mobilitätsservice anfordern - schließlich bist du ja guten Gewissens jeden Tag beim Freibrennen und gerade auf dem Weg in die Werkstatt, mal wieder !

    Hoffe aber, dass dein Meister dir nun den angeblich weniger sensiblen Differenzdruck einprogrammiert hat und dass du Ruhe hast - lass bitte mal hören, ob das was gebracht hat.
    Gruß
    FreeGreen

  5. #85
    Mitglied
    Registriert seit
    14.03.2007
    Beiträge
    711
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Zitat Zitat von Landvogt Beitrag anzeigen
    @immhof:

    Nur leider in diesem Fall nicht richtig, bzw. nicht zwingend. Wenn du einfach den Filter rausreisst und keinem was sagst, dann stimmt das mit dem Garantieverlust. Wenn du das aber von einer authorisierten LR-Werkstatt machen lässt und vom TÜV die Unbedenklichkeit mittels Abnahme bestätigen lässt und das ganze dann noch offiziell über das Straßenverkehrsamt an das KBA melden lässt, hast du kein Problem. Frag doch mal beim LR-Kundenservice ob das möglich ist. Ich würd´s ja auch machen, aber die wollen i.d.R. eine Fahrgestellnummer von dem Fahrzeug um das es sich handelt und die Fahrgestellnummer von meinem Defender hilft hier wohl nicht. Im übrigen ist es dem Leasinggeber (i.d.R. eine Bank) oder dem Finanzierer (auch Bank) völlig schnurz so lange du denen das mitteilst. Und ja, ich habe schon öfters Änderungen an Fahrzeugen beim TÜV, beim Hersteller (nicht LR, aber das sollte egal sein), beim KBA und bei der Bank gemeldet, Probleme hatte ich damit nie.

    Gruß,
    Dennis
    @ Landvogt!

    Was hat den die Garantie bzw. Garantieverlust mit dem TÜV zu tun? Du brauchst von LR die Unbedenklichkeitserklärung um vom TÜV grünes Licht zu bekommen. Zumindest ist dies in Österreich so. Laut Auskunft meines Freundlichen wird eine solche Erklärung derzeit nicht gegeben. Also im Garantiefall stehst Du im Regen.
    Im Übrigen betrifft das DPF-Problem vorwiegend Land Rover, Jaguar und Peugeot.
    Von LR wird derzeit fieberhaft gearbeitet um diesbezüglich eine Lösung zu finden.

    G.a.Ö. Ottmar
    Freelander 2 HSE TD4-Automatik

  6. #86
    Mitglied
    Registriert seit
    28.09.2006
    PLZ
    76872
    Ort
    f#feld
    Fahrzeug
    disco IIa ; M416 trailer; serie III swb petrol- waiting for restauration
    Beiträge
    4.486
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    und
    ........
    vw
    bmw
    japaner

  7. #87
    Mitglied Avatar von Landvogt
    Registriert seit
    27.01.2006
    PLZ
    58513
    Ort
    Lüdenscheid
    Fahrzeug
    Landyfrei
    Beiträge
    1.251
    Gallery Count
    1
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Hallo Otmar,
    in Deutschland ist es so, dass du erst vom TÜV die Unbedenklichkeit bescheinigt haben musst um die ABE weiter zu behalten. Außerdem gibt ohne TÜV-Abnahme kein Hersteller sein Einverständnis zu Umbauten.

    @all:
    Ich habe vor einigen Jahren Transporter verkauft und da gibt es ständig Umbauten und elementare Änderungen am Fahrzeug. Fast jeder braucht irgendwas besonderes am Auto für seinen Einsatzzweck. Das ist immer mit einem gehörigen Aufwand verbunden, aber wenn man will und sich an die Regeln hält ist da nix unmöglich!

    Gruß,
    Dennis

  8. #88
    ungültige Mailadresse bitte beim Admin melden
    Registriert seit
    21.08.2006
    PLZ
    52222
    Ort
    Stolberg
    Fahrzeug
    Discovery TD5
    Beiträge
    151
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Hallo zusammen,

    so, um mal mit dem ganzen Kram aufzuräumen:

    DPF-Problematik ist beim Hersteller bekannt, keiner kennt jedoch die genaue Ursache. Daher auch die verschiedenen Aussagen der Händler (die wissen ja leider auch nichts und sind daher hilflos, nix für Ungut).

    Rohr rein, raus, hin oder her: 80% der FL2 Modelle mit der Filterproblematik betrifft das MY07.

    Ab spätem MY08 tritt diese Problematik komischerweise nicht mehr auf, aber keiner weiß, woran es genau liegt.

    1. Also könnt Ihr der Idee von Landvogt folgen, und den DPF ausbauen oder stillegen lassen. Dazu müßt Ihr aber zunächst mal einen Händler finden, der das auch in Angriff nimmt. Ob mit oder ohne Gutachten, TÜV-Abnahme usw.

    2. Ihr fahrt einfach mit der gleichen Problematik weiter und akzeptiert diese, was natürlich sehr nervig sein kann.

    3. Ihr geht zu Eurem Freundlichen und laßt "drei Mal reparieren".

    Andere Möglichkeiten gibt es nicht.

    Man muß auch zwischen zwei unterschiedlichen Meldungen differenzieren:

    1. DPF VOLL: Eine "Freibrennfahrt" müßte generell möglich sein.
    2. DPF VOLL, KONTAKT ZUM HÄNDLER: Größeres, unbekanntes Problem, das so einfach nicht gelöst werden kann.

    Meine Erfahrung: 3x ein Kundenfahrzeug zurückgenommen und gegen einen MY08 getauscht. Bei 2 Kunden GAR NICHTS mehr aufgetreten, bei einem Kunden erscheint ab und zu die erste Meldung, er fährt frei und gut is´.

  9. #89
    Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    22
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Frage DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    Hallo, ich hatte vor etwa 6 Wochen DPF voll und reduzierte Motorleistung (wobei das "reduziert" 'ne glatte Untertreibung ist; man kommt sich vor wie in einem elektrischen Golfkart!) Nach etlichem unsinnigem Rumgerenne mit 2000-3000 U/min zum Freibrennen lief dann eigentlich alles wieder normal... Ich bin in der Zwischenzeit mal mit dem Caravan bis nach Holland gefahren (... Revanche ;-) d.h. ichbin schon grössere Strecken Autobahn gefahren. Gestern aber ging der ganze Spuk wieder los!

    Ist es normal, dass der DPF binnen +-2000 km wieder voll sein kann?

    Das ganze ist doch eigentlich eine ziemlich nervige Angelegenheit, und gefährlich dazu - die Beschleunigung gleicht eher einem Kettkar als einem motorgetriebenem Fahrzeug.

    Mein FL2 muss zwar nächste Woche wieder zur Werkstatt (Sirrende Geräusche auch noch nach Servopumpen wechsel, hab's an anderer Stelle gepostet), möchte aber gerne wissen ob andere Freelander Fahrer dies auch schon hatten.


    Gruss aus Luxemburg, Dan

  10. #90
    Mitglied
    Registriert seit
    28.09.2006
    PLZ
    76872
    Ort
    f#feld
    Fahrzeug
    disco IIa ; M416 trailer; serie III swb petrol- waiting for restauration
    Beiträge
    4.486
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    dafür gibts es hier bereits schon einen fred....

  11. #91
    Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    22
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    Ja, ich habe mehrere Threads über "DPF voll" gelesen, bislang aber noch nicht, dass dieses Phänomen so schnell wiederholt...

  12. #92
    Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    146
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    Ich hatte ebenfalls bei einem, Neufahrzeug nach 2000 km einen vollen DPF mit Werkstattaufenthalt. Voellig nervig und -egal, wer da was behauptet - es ist ein technischer Mangel. Es wird gerne gesagt, dass dies Stand der Technik sei, was ja so etwas wie ein juristischer Rechtfertigungsgrund sein soll. Dem muss man aber entgegenhalten, dass es dann auch eine Hinweispflicht geben muss, da die herschende Meinung bzw. die Verkehrsauffassung (o la, wieder juristisch) davon ausgehen duerfte, dass ein Dieselfahrzeug einen solchen Mangel nicht hat.

    Ich wuerde mit Nachdruck auf Maengelbeseitigung bestehen und nach dem 2. Mal dann das Fahrzeug zurueckgeben. Leider lieben hier offenbar alle Ihre Fahrzeuge so, dass sie lieber 45 Minuten sinnlos ueber die Autobahn braten, als beim Haendler Druck zu machen. Wenn man das Problem gegenueber LR ordentlich mit Nachdruck vertreten wuerde, koennte ich mir vorstellen, dass LR auch endlich handelt.

  13. #93
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FreeGreen
    Registriert seit
    11.12.2008
    PLZ
    31708
    Ort
    Ahnsen
    Fahrzeug
    FL2 TD4 SE, Tonga(2008-2017, 240.000 km); Freelander 2 SD4, HSE, Aintree Bj 03/2013, seit 03/2017
    Beiträge
    1.111
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    Zitat Zitat von dcastigl Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe mehrere Threads über "DPF voll" gelesen, bislang aber noch nicht, dass dieses Phänomen so schnell wiederholt...
    @dcastigl,

    Ja, leider, alle 500 - 1000 km, in meinem Fall, wie im Thread "Hilfe - DPF voll ! " beschrieben. Kann deinen Aerger nachvollziehen, auch die ganzen gut gemeinten Ratschlaege. Leider hat ein jeder/jede eine etwas andere Ausgansgsituation hier:

    1. Nach mehrmaligem DPF voll - kompletter Abgasanlagentausch (einmaliger Fall, best case scenario ) klappt aber sicher nur bei besonders engagiertem Haendler.

    2. Ausbau des Filters und Homologisierung - was Fragen der Garantiegewaehrleistung nach sich zieht, die hier kontrovers diskutiert werden !

    3. Alle Varianten dazwischen, d.h. Werkstattaufenthalte mit kontrolliertem Freibrennen, Software update, Differenzdrucksensorwechsel, Filterelementwechsel,...

    Vorschlag:
    Vielleicht koennten wir 5-15 "DPF-Gestressten" hier eine konzertierte Aktion starten und gemeinsam ein Schreiben an Landrover verfassen mit belegten LR FL2 Unterschriftensammlung der betroffenen Fahrzeuge und Bitte um Abhilfe !

    Wuerdet ihr mitziehen und hat das Aussicht auf Erfolg ?
    Gruß
    FreeGreen

  14. #94
    Eisenbahner
    Gast

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    Hallo Ihr DPF-Gestessten,

    leider gehöre ich auch zu dieser Gruppe.
    Ich glaube wir müssen bald eine Selbsthilfegruppe gründen.

    Da mich aber diese Thema so nervt, will ich mich heute zum ersten mal
    in diesem Forum äußern.

    Vor einer Woche kam bei mir ohne Vorwarnung gleich die Meldung
    "DPF voll-Händler kontaktieren".
    Fahrzeug lief nur noch im Notbetrieb.Gelbe Motorleuchte kam gleich mit.
    (Gleiche Fehlermeldung schon mal vor ca.einem Jahr)
    Zum Glück war ich kurz vor meiner Heimatstadt.
    Ich gleich die Hotline angerufen.
    Zwei Stunden später kam der ADAC.
    Leider hatte er nicht die geeignete Software für den Freelander 2.
    Er versuchte es mal mit einem anderen Auto und ähnlichen Motor.
    Leider war natürlich keine Fehlerauslese möglich.
    Er könnte nur noch abschleppen lassen.

    Nach dem Werkstattaufenthalt wurde mir dann auch noch eine Rechnung
    präsentiert.
    Mein Freundlicher hätte mit der technischen Hotline gesprochen
    und die sagt der Fehler läge bei mir. Ich hätte die Meldung "DPF voll"
    ignoriert.
    Leider ist diese Meldung nie gekommen sondern nur "DPF voll-Händler kontaktieren".
    Ich muss dazu sagen, das ich den Filter in den Zwei Jahren schon mehrmals selbst
    leer gefahren habe. Ich weiß also wie die Anzeige "DPF-voll" aussieht und
    vor allem was ich dann tun muss.

    Ich habe dann mit der Kunden Hotline telefoniert.
    Dort wurde mir dann gesagt:
    1. ich hätte die Anzeige ignoriert
    2. ich müsste wissen wenn ich so ein Dieselfahrzeug mit DPF
    kaufe, das es nicht nur für den Stadtverkehr genommen werden kann.
    Mein Hinweiß, das ich ein mal pro Woche 70 km auf der Autobahn unterwegs
    bin spielte dabei keine Rolle mehr.

    Meine letzte Hoffnung ist jetzt mein Händler.
    Er will sich jetzt der Sache mal annehmen.

    Gruß Eisenbahner

  15. #95
    ungültige Mailadresse bitte beim Admin melden
    Registriert seit
    18.05.2009
    PLZ
    67681
    Ort
    Wartenberg
    Fahrzeug
    Freelander 2 TD4 S
    Beiträge
    261
    Gallery Count
    1
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    Ich hab mir gestern nen FL2 bestellt, da musste ich nen Hinweis unterschreiben, dass das Stand der Technik sei und vorkommen kann, wenn man viel Kurzstrecke fährt. War auch noch ne Handlungsanweisung dabei wie man vorgehen soll, die scheint aber hier bekannt zu sein.

  16. #96
    Mitglied Avatar von roverland
    Registriert seit
    14.12.2007
    PLZ
    85???
    Ort
    Münchner Osten
    Fahrzeug
    FL2TD4HSE Aut. "Black Edition"
    Beiträge
    669
    Gallery Count
    12
    Bild Kommentare
    4
    Chats
    0

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    @Eisenbahner, wo ich das so lese mit der Sturheit der LR-Kundenbetreuung erinnert mich das ganze an einen Fall, der mir letztes Jahr passiert ist. Ich wurde auch als der dumme Kunde hingestellt und blieb auf einigen Kosten sitzen. Ganz anderer Hintergrund, aber wenn ich dir einen Tipp geben darf, nimm dir sofort einen Rechtsanwalt. Bin eigentlich immer für gütliche Einigung ohne Advokaten, doch anscheinend hilft bei "denen" nichts anderes!!! Ich war stinksauer, wie man da mit mir umging und wollte schon die Marke wechseln.

    Beste Grüße
    °° ROVERLAND °°

  17. #97
    Mitglied Avatar von Antonius Birnstingl
    Registriert seit
    01.04.2007
    PLZ
    A
    Ort
    im Süden
    Fahrzeug
    RR Evoque SD4 Automatik
    Beiträge
    465
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    Also, wenn ich das so lese, muss ich mich schon wundern über die unterschiedliche Auslegung von "Schuld". Meine Geschichte habe ich schon woanders beschrieben. Ich hatte und habe das Glück, einen Händler zu haben, mit dem ich nicht darüber diskutieren muss, wer jetzt was übersehen hat, das gar nie angezeigt wurde. Bei mir kam nämlich der Notbetrieb auch ohne Warnung.

    Stellt Euch auf die Hinterfüße. Es kann ja nicht sein, dass es bei technischer Unausgereiftheit nur vom Engargement des Händlers abhängt, ob man auf den Kosten sitzen bleibt.

    ad: LANDVOGT: Verschieb bitte den Thread in den anderen, kennt sich ja keiner mehr aus. Danke.
    Grüße
    Antonius

    E-Wok, I-Wook, I-Wuk, ... ?!?

  18. #98
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FreeGreen
    Registriert seit
    11.12.2008
    PLZ
    31708
    Ort
    Ahnsen
    Fahrzeug
    FL2 TD4 SE, Tonga(2008-2017, 240.000 km); Freelander 2 SD4, HSE, Aintree Bj 03/2013, seit 03/2017
    Beiträge
    1.111
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    @ Eisenbahner,

    mangels eines LR Haendlers in der Naehe bin ich gezwungen, die Anzeigen zu ignorieren, wie hier frueher schon mal jemand empfohlen hat, der damit nun ebenso gut weiterfaehrt, wie ich auch. Es scheint nach deiner Erfahrung mit der LR Kundenhotline ja ohnehin egal zu sein, was man LR erzaehlt und beweisen koennen weder die noch ich irgendetwas, vermutlich ! Die Anzeigen erscheinen bei FreeGreen regelmaessig in unterschiedlicher Abfolge (mal nach LR Lehrbuch, ein anderes mal nicht) . In diesem Fall "DPF voll - Haendler kontaktieren!" hilft es in meinem Fall, den Wagen auszuschalten, eine Gedenkminute/eine Nacht abzuwarten und neu zu starten. Nicht praktisch, keine Loesung auf Dauer, aber
    es funktioniert - bisher !

    @ djakotee,
    Glueckwunsch zum ansonsten fabelhaften Wagen.
    Ich hoffe du hast keine Probleme mehr mit dem DPF + Software neuerer Generation (groessere Differenzdruckintervalle programmiert).
    Geändert von FreeGreen (10.06.2009 um 07:09 Uhr)
    Gruß
    FreeGreen

  19. #99
    Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    146
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    >> 2. ich müsste wissen wenn ich so ein Dieselfahrzeug mit DPF
    >> kaufe, das es nicht nur für den Stadtverkehr genommen werden kann.
    >> Mein Hinweiß, das ich ein mal pro Woche 70 km auf der Autobahn unterwegs
    >> bin spielte dabei keine Rolle mehr.

    Das ist der Knackpunkt. Bezogen wird sich bei "Stand der Technik" auf die allgemeine Verkehrsauffassung. D. h., was denkt der Durchschnittskunde, wenn er ein Dieselfahrzeug erwirbt. Da das DPF-Problem ein deutsches Problem ist und auch noch neu, duerfte die Verkehrsauffassung hier eindeutig sein: Der Kunde rechnet nicht damit, dass sein Fahrzeug "zerstoert" werden kann, wenn er ausschliesslich in der Stadt faehrt.

    Insofern ist der Hinweis oben, dass ein Haendler sich den "Stand der Technik" von einem Kunden gegenzeichnen liess, die einzige Moeglichkeit fuer den Haendler, aus der Sache rauszukommen und gleichzeitig ein Armutszeugnis fuer die Fahrzeugentwickler.

    Ich denke, nachdem was ich hier zum Thema DPF insgesamt gelesen habe, macht nur die gesetzliche Maengelbeseitigung Sinn und dann eine konsequente Klage. Am besten sucht man sich dafuer ein gutes grosses LR-Haus aus und betreibt dann das Verfahren bis es ordentlich kracht. Anders wird LR das kaum begreifen, worum es hier geht.

    Allerdings sollte man damit nicht all zu lange warten, denn irgendwann ist der "Stand der Technik" tatsaechlich auch in den Verkehrskreisen angekommen und jeder weiss, dass man ein Dieselfahrzeug nicht fuer den Stadtverkehr erwerben kann.

  20. #100
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FreeGreen
    Registriert seit
    11.12.2008
    PLZ
    31708
    Ort
    Ahnsen
    Fahrzeug
    FL2 TD4 SE, Tonga(2008-2017, 240.000 km); Freelander 2 SD4, HSE, Aintree Bj 03/2013, seit 03/2017
    Beiträge
    1.111
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: DPF voll, zum 2. Mal binnen kurzem!

    Zustimmung - mit einer Anmerkung: nicht das Dieselfahrzeug sondern der DPF (geschlossenes System) ist hier bei LR das Problem. Solange das nicht geloest werden kann sollte der Hersteller (LR) mit dem weniger effizienten/offenen System arbeiten, das der Kunde als Kompromiss zwischen umweltvertraeglich und alltagstauglich auch akzeptieren koennte, wenn er denn Diesel fahren will (und solange der gesetzgeber Dieselfahrzeuge ueberhaupt noch zulaesst). Das waere Fairplay von allen Seiten fuer mich !
    Gruß
    FreeGreen

  21. #101
    Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    146
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    So, mir reichts:

    Neufahrzeug

    2000 km DPF voll - Haendler kontaktieren, erheblicher Leistungsverlust

    nach 14 Tagen (heute) 3164 km - DPF voll - Haendler kontaktieren, erheblicher Leistungsverlust

    Das hat mit Stand der Technik nichts mehr zu tun, sondern ist ein klarer Mangel. Ich denke, wenns hier keine Loesung gibt, gebe ich das Fahrzeug - so gerne ich LR fahre - zurueck. Notfalls auch mit gesetzlichem Nachdruck. Ich habe mir einen FL2 gekauft, weil ich endlich mal sorgenfrei fuer 1-2 Jahre unterwegs sein wollte. Ich vermute, selbst bei einem Dieselfahrzeug dieser Preisklasse darf man das erwarten.

  22. #102
    Mitglied
    Registriert seit
    28.09.2006
    PLZ
    76872
    Ort
    f#feld
    Fahrzeug
    disco IIa ; M416 trailer; serie III swb petrol- waiting for restauration
    Beiträge
    4.486
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    ich versteh deinen ärger..

    du denkst aber leider viel zu naiv.........


    viel erfolg!!!

  23. #103
    Mitglied
    Registriert seit
    14.03.2007
    Beiträge
    711
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Hallo!

    Na, jetzt würde mich aber interessieren wie Du denkst???

    G.a.Ö. Ottmar
    Freelander 2 HSE TD4-Automatik

  24. #104
    Mitglied
    Registriert seit
    13.03.2008
    PLZ
    47669
    Ort
    Wachtendonk
    Fahrzeug
    Freelander 2 S
    Beiträge
    16
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Hallo zusammen
    Wir haben doch alle den CAN-BUS. Jemand sollte mal LR vorschlagen einen Schalter so zu programmieren, dass man manuell den Freibrennvorgang einschalten kann. Z.B. Schalter für Heckscheibenheizung 5 sec. drücken- dann freibrennen, bei ausreichender Temperatur. Das würde hier viele Probleme lösen und wir brauchten nur ein Software- update.
    Schönen Resttag noch.
    Gruss vom Niederrhein.... Gelber Landy

  25. #105
    Mitglied
    Registriert seit
    14.03.2007
    Beiträge
    711
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Hallo!

    Na, dann mach einmal den Vorschlag und berichte uns das Ergebnis!

    G.a.Ö. Ottmar
    Freelander 2 HSE TD4-Automatik

  26. #106
    Mitglied Avatar von skyguide
    Registriert seit
    19.07.2007
    Fahrzeug
    Freelander 2 TD4 HSE
    Beiträge
    194
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Hallo Zusammen

    ich kann gut Nachempfinden wie sich die einen Besitzer fühlen die mit dem DPF Probleme haben. Hatte ähnliche Probleme mit einer anderen Premium-Marke hinter mir.

    Viel wichtiger ist doch, dass es Freelander II TD4 gibt die keine Probleme haben so wie meiner aus dem Jahr 02.07. Und ja er hat einen Ruspartikelfilter!
    LR sollte doch im Stande sein, heraus zu finden was und wo der Unterschied ist.

    Es bringt doch nichts wenn wir uns hier gegenseitig "anschnauzen" sondern ruft alle Geschädigten zusammen und versucht so gegen oder mit LR eine Lösung zu finden.

    Gruss Dani

  27. #107
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FreeGreen
    Registriert seit
    11.12.2008
    PLZ
    31708
    Ort
    Ahnsen
    Fahrzeug
    FL2 TD4 SE, Tonga(2008-2017, 240.000 km); Freelander 2 SD4, HSE, Aintree Bj 03/2013, seit 03/2017
    Beiträge
    1.111
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    @ Gelber Landy

    Eine gute Idee, habe ich noch gar nicht dran gedacht ! Das sollten wir in die Liste der bei LR einzufordernden Loesungsalternativen aufnehmen.

    @ skyguide
    Interessant, ich dachte die DPF-Probleme waeren eher an aeltere Baujahre geknuepft. Deine Erfahrung sowie der „Protest“ von immof sprechen fuer das Gegenteil.

    Richtig, danke fuer den konstruktiven Vorschlag, ich nehme das auf. Ich biete an, ein Schreiben an Landrover aufzusetzen, in dem die gesammelten Leidenserfahrungen kurz und knapp geschildert werden (u.U. und auf Nachfrage von LR, mit anhaengenden Einzelerfahrungsberichten der Betroffenen, um die Problembandbreite mit immer demselben Resultat zu untermauern). Anschliessend wird LR in dem Schreiben um eine fuer beide Seiten akzeptable Loesung fuer die betroffenen Fahrzeuge ersucht.

    Unser Vorschlag an LR zur Loesung der Probleme koennte lauten (im Sinne der Nachbesserung, Klageweg vermeidend, weil vermutlich nicht sehr aussichtsreich)

    • LR Rueckrufaktion / Einholaktion der betroffenen KFZ, individuelle Pruefung/Analyse und Feststellung der Sachlage in der Werkstatt (erfolgt ja bereits individuell, verlaeuft sich aber bisher in „Einzelgefechten“ mit Haendler/LR und hat keine gesamtbeschwerdliche Wirkung gegenueber Landrover).
    • Auswertung der Problemfaelle, dabei womoeglich Feststellung evt. Fehler-Muster (software- und/oder hardware-Problem in Abhaengigkeit vom Baujahr/Fahrgestellnummer ?) – damit zugleich Anerkennung eines DPF-Systemfehlers/Unzulaenglichkeit bei mehreren-vielen Fahrzeugen.
    • Gemeinschaftliche Verhandlung mit LR um Loesung des Problems, wie z.B.
      - „lebenslanger“ Freibrenn-Service bei Bedarf in der Werkstatt (kostenlos)
      - CAN-BUS Freischaltug des Freibrennvorgangs durch den Fahrer auf Knopfdruck
      - und/oder Hardwaretausch (Diff. Drucksensoren etc. ) (kostenlos)
      - Software Update (kostenlos)
      - Austausch des DPF / Abgasanlage komplett (Kostenbeteiligungsfrage?)
      - systemare Loesung von LR (offenes System) ?
      - Ausbau des DPF + Homologisierung mit LR Zustimmung (auf Kosten LR) ?
      - .....tbc...

    Ich weiss nicht, ob das funktioniert, aber mit 10 -20 Unterschriften sollte solch einSchreiben doch wohl ernst genommen werden. Unterstuetzung durch das Forum begeisterter aber zunehmend verzweifelnder Landrover Fans waere sicherlich hilfreich - ohne dieses vorschieben zu wollen, eher mit Hinweis auf die in Fahrerkreisen hinreichend und seit langem bekannten und diskutierten Missstaende zum LR FL2 TD4 DPF – was dem LR Ruf auf Dauer abtraeglich ist.

    Also, wer wuerde mit unterschreiben wollen und eine einseitige Fehlerbeschreibung (z.B. auf einem zu erarbeitenden Standardformular) zum Fahrzeug mit Fahrgestellnummer beibringen ?
    Geändert von FreeGreen (12.06.2009 um 12:44 Uhr)
    Gruß
    FreeGreen

  28. #108
    Mitglied
    Registriert seit
    13.03.2008
    PLZ
    47669
    Ort
    Wachtendonk
    Fahrzeug
    Freelander 2 S
    Beiträge
    16
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Ich würde mitmachen
    Gruss vom Niederrhein... Gelber Landy

  29. #109
    Eisenbahner
    Gast

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Ich würde auch mitmachen.

    Gruß der Eisenbahner

  30. #110
    Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    146
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Im ernst. Ich mache auch mit, aber das ist wirklich naiv.

    Warum soll eine Klage nicht erfolgreich sein? Verstehe ich jetzt nicht. Alle 1000km in die Werkstatt ist ein Mangel. Das bekannte Urteil, wo wir den Urteilstext nicht kennen, bezieht sich auf einen anderen Sachverhalt. Da geht es "grundsaetzlich" um den DPF und nicht konkret um die Aufklaerungspflicht des Haendlers und einem Nutzungsausfall durch permanenten Werkstattaufenthalt mit der Meldung "Haendler kontaktieren".

  31. #111
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FreeGreen
    Registriert seit
    11.12.2008
    PLZ
    31708
    Ort
    Ahnsen
    Fahrzeug
    FL2 TD4 SE, Tonga(2008-2017, 240.000 km); Freelander 2 SD4, HSE, Aintree Bj 03/2013, seit 03/2017
    Beiträge
    1.111
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    okay immof,

    in deinem Fall mit nagelneuem Wagen und mangelnder Aufkärung durch den Händler mag die Wandlung ja klappen, ich wünsche dir jedenfalls Erfolg. Das Grundsatzurteil spricht leider gegen uns (DPF-Fahrer), irgendwo hier im Forum ist der Text auch abgedruckt, glaube ich. Demnach sind verstopfende und freizubrennende Filter der aktuelle Stand der Technik und kein Gewährleistungsmangel, Händler und LR aber auch andere Hersteller sind damit aus dem Schneider.

    Ich habe heute morgen nach dem Losfahren wieder erhöhte Motordrehzahl und Abgasgeruch im Innenraum vernommen - aha, freigebrannt, denke ich noch und fahre problemlos weiter ! Interessanterweise kam nach demTankstellenstop beim Neustart dann das bekannten "i" DPF-voll ! Ich mach mir nix mehr draus - und fahre einfach normal weiter.
    Gruß
    FreeGreen

  32. #112
    Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    146
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Dieses "Grundsatzurteil" ist wie eine gute platzierte Scheisshaus-Parole. Jeder glaubt, es zu kennen, jeder haelt sich dran und keiner weiss, wo es her kommt. Halten wir mal fest, niemand hat den Urteilsvolltext gelesen, ausser eine Presseente wissen wir im Detail nichts dazu. Und die Auto-Industrie hat ein massives Interesse an guten Platzierungen solcher Enten.

    Um da mal Licht reinzubringen:

    Seite: http://www.bundesgerichtshof.de/ents...cheidungen.php
    Suchbegriff: Dieselpartikelfilter

    http://juris.bundesgerichtshof.de/cg...8af2f00770b85e

    Im Detail ging es also um die grundsaetzliche Frage, ob ein Fahrzeug mit Dieselpartikelfilter, das regelmaessige Regenerationsfahrten "von Zeit zu Zeit" benoetigt, einen technischen Mangel hat oder nicht. Der Klaeger hat zum Vergleich Fahrzeuge ohne DPF herangezogen.

    Insgesamt scheint aus meiner Sicht die Klage recht ungeschickt formuliert gewesen zu sein. Das Urteil laesst auch offen, was "von Zeit zu Zeit" sein soll. Voellig doof ist es als Klaeger, auf Fahrzeuge ohne DPF abzustellen. Geschickter waere es gewesen, einen Vergleich zum technischen Stand von Fahrzeugen mit DPF zu haben, wo eben der Abstand der Generationsfahrten wesentlich laenger ist und vor allen Dingen, wo die Hersteller dies ohne solche Fahrten geloest haben. Offen ist auch, wie eine solche Regenerationsfahrt auszusehen hat und, ob dem Kaeufer dabei eine bestimmte Art und Weise zuzumuten ist, insbesondere dann, wenn es andere technische Moeglichkeiten gibt. Der Verbraucherschutz, Umweltschutz und die Kaeuferberatung wurde nicht angesprochen.

    Insbesondere die Formulierung "von Zeit zu Zeit" mit "Unanehmlichkeiten verbunden" laesst darauf schliessen, dass das Gericht von einem Regenerationsfahrtenintervall ausgeht, der deutlich ueber 1000km liegt bzw. alle 2 Wochen. Anders vorgetragen waere man sicherlich zu einer erheblichen Nutzungseinschraenkung gekommen und damit zu einem Mangel.

    Die BGH-Entscheidung ist m. E. auch fehlerhaft und oeffnet dem Verkaeufer einen unangemessenen wirtschaftlichen Vorteil. Denn der gewiefte Verkaeufer kann darauf abstellen, dass es auf die Erfahrung des Kaeufers mit Dieselfahrzeugen nicht ankommt. Er koennte also im Verkaufsgespraech behaupten: "Alles kein Problem, mit diesem Fahrzeug koennen Sie problemlos oft in der Stadt unterwegs sein". Denn, das Gericht stellt ausschliesslich darauf ab, was Stand der Technik sein soll und nicht auf die Kaeufererfahrung.

    Auch das zu grundeliegende Sachverstaendigengutachten ist offenbar fehlerhaft. Der Sachverstaendige geht davon aus, dass "alle" Fahrzeuge mit DPF dieses Problem haben. Dies halte ich subjektiv fuer falsch. Denn nicht alle Fahrzeuge muessen Regenerationsfahrten machen, und die Intervalle sind voellig unterschiedlich - und selbst beim FL2 scheint es so zu sein, dass nur vereinzelt Fahrzeuge betroffen sind. Man muss also vortragen, warum das so ist, ist das Fahrverhalten anders oder sind die Fahrzeuge tatsaechlich unterschiedlich "eingestellt"? Allein der Sachverhalt, dass alle Fahrzeuge mit DPF die Betriebstemperatur nicht erreichen, reicht ja nicht aus, um eine Nutzungseinschraenkung zu erhalten. Was interessiert es mich als Kaeufer, wenn ich diese Temperatur nicht habe, wenn das Fahrzeug sich selbst freibrennt? Dann bekomme ich von dem ganzen Problem nichts mit.

    Der BGH hat die Entscheidung wieder an das Berufunsgericht zurueckverwiesen. Es bleibt also offen, was dann passiert ist und ob es ein rechtskraeftiges Urteil gibt. Insgesamt, denke ich, hat die Auto-Industrie ein massives Interesse daran, dass es kein neues Verfahren in diesem Bereich gibt.

  33. #113
    Mitglied
    Registriert seit
    17.06.2008
    PLZ
    40219
    Ort
    Düsseldorf
    Fahrzeug
    Freelander2 SE TD4
    Beiträge
    6
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Da ich gerade so geladen bin,, melde ich mich hier auch mal als DPF-Geschädigter.

    Mein Wagen ist EZ 8/2008 und lief die ersten Monate klaglos. Dann kam erstmals die "einfache" DPF-voll Meldung beim Parken. Ich bin dann am nächsten Tag auf die BAB gefahren und auf selbiger reduzierte der Wagen die Leistung, Freibrennen war aber trotzdem erfolgreich. Seit dem habe ich regelmäßig diese Meldung. Zeit zum Freibrennen bleibt jedoch nie, da bereits nach wenigen Metern/Kilometern die Leistungsreduzietrung einsetzt. Gerade heute wieder und ich musste über die Autobahn zur Werkstatt zuckeln, was nicht sehr spaßig ist mit gefühlten 25 PS.
    Lt. Werkstatt sollte ich (überwiegend Stadtverkehr) einmal wöchentlich 20 Minuten min. 50 km/h und 2.500 Touren fahren. Das kann es ja wohl nicht sein, oder?

  34. #114
    Mitglied
    Registriert seit
    05.07.2008
    PLZ
    38518
    Ort
    Gifhorn
    Fahrzeug
    Freelander 2 - S i6
    Beiträge
    152
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Hallo ich weiss nicht ob es schon angesprochen wurde weil ich als I6 Fahrer hier kaum mitlese aber ich habe das hier in einem anderen Forum gefunden:

    ...von Landrover hinsichtlich der für den TD 4 mit DPF (Dieselpartikel-Filter) benögtigten Ölqualität. Landrover bezieht sich auf die Ford-Norm 913 B (sog. A-1 Öle) die aber für Motoren mit DPF nicht geeignet sind (DPF verstopft!!!) Empfehlenswert sind hier die speziell für DPF-Motoren entwickelten Öle wie Shell Helix Ultra "E" 5W30 (E=Emmision)oder Mobil 1 Formula ESP 5W30 (ESP=emission system protection) oder gleichwertige Öle nach ACEA C3.

    Eventuell ist das ja interessant für Euch.
    Schönes WE

  35. #115
    Mitglied Avatar von Leini
    Registriert seit
    08.02.2009
    PLZ
    86971
    Ort
    Peiting
    Fahrzeug
    FL II TD4 XS Lago Grey
    Beiträge
    191
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Meiner hatte jetzt auch das DPF-Problem, konnte es aber ohne Werkstatt lösen!

    Ich hab noch keine 5000 km drauf und fahre wenn dann nur am WE Kurzstrecken. Bin z.Zt. auf der FH und fahre jeden Montag 80 km (mit Autobahn) und am Freitag zurück, dazwischen steht das Auto!
    Das sch... DPF soll sich doch freibrennen, wenn ich längere Strecken fahre!
    Heißt das, wenn ich nicht mehr diese längere Strecke fahre, bekomme ich die Meldung jeden 2. Tag?
    "Der Ranger an Bord, darf kein Bremser sein!"

  36. #116
    Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    146
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Si, si.

    Ich denke, LR laesst das Problem mal ein wenig hochschaukeln und irgendwann wirds einfach zu teuer und dann kriegen wir auch eine Loesung. Ich weiss nur nicht, ob ich so lange warten will, bis 70% der Diesel-Fahrer angenervt sind. So habe ich mir mein Neufahrzeug irgendwie nicht vorgestellt.

  37. #117
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FreeGreen
    Registriert seit
    11.12.2008
    PLZ
    31708
    Ort
    Ahnsen
    Fahrzeug
    FL2 TD4 SE, Tonga(2008-2017, 240.000 km); Freelander 2 SD4, HSE, Aintree Bj 03/2013, seit 03/2017
    Beiträge
    1.111
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    @Doucet,
    willkommen im Club der "DPF-Leidtragenden". Nein, das sollte eigentlich nicht sein, dass du mit solch einem Wagen und dem Filter allgemein solche Probleme hast - leider müssen wir alle momentan noch mit dieser technischen (durch den Gesetzgeber abgesegneten) Unzulänglichkeit leben. Willst du dich auch kollektiv beschweren, dann schick mir bitte eine e-mail ? Siehe weiter unten !

    @Klon,
    danke, das Öl+DPF-Thema haben wir auch schon wiederholt besprochen. Ich habe das FORD Öl raus und bin auf ACEA C3 Motoröl umgestiegen, zudem gebe ich auch noch 2Taktöl dazu (ebenfalls aschearm), wie hier im Forum von einigen empfohlen. Seitdem ist es m.E. etwas besser - könnte aber auch einfach an den deutlich höheren Aussentemperaturen liegen. Ich gebe zu, ich werde neidisch auf den i6 !

    @leini,
    nein, du jetzt auch, sorry ! Baujahr 02/2009 ? Habe deine PN erhalten, bist auf der Liste, bitte schick mir ne email, siehe weiter unten.

    @immof et al.
    wir schaukeln weiter, der Entwurf an Landrover Deutschland ist fertig. Ich habe bis jetzt auf meiner Liste :
    immof,
    gelber landy,
    eisenbahner,
    leini,
    doucet (?)
    und FreeGreen.

    Bitte sendet mir eine email an Joerg_Lohmann@yahoo.com (Unterstrich zwischen den Namen), ich liefere dann umgehend den Entwurf zur Prüfung/Anmerkung an euch.
    Gruß
    FreeGreen

  38. #118
    Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    22
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    DPF voll zum 4. Mal binnen +- einem Monat! Mehrfaches Freibrennen am Anfang, Wagen zur Inspektion, danach wieder DPF, auch mal von LandRover Assistance abgeschleppt worden, u.s.w. So langsam hängt mir das rumgezuckle mit schon gefährlich langsamen Geschwindigkeiten aber wirklich zum Hals raus! Heute wurde mein FL2 wider mal zur Werkstatt gebracht - hoffentlich bringts diesmal was und zwar dauerhaft!!!

  39. #119
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von FreeGreen
    Registriert seit
    11.12.2008
    PLZ
    31708
    Ort
    Ahnsen
    Fahrzeug
    FL2 TD4 SE, Tonga(2008-2017, 240.000 km); Freelander 2 SD4, HSE, Aintree Bj 03/2013, seit 03/2017
    Beiträge
    1.111
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    ERINNERUNG !

    Hallo Leute,

    ich habe ein Schreiben entworfen an LR Deutschland mit Schilderung der Probleme und Aufforderung zur Abhilfe. Einige Interessenten sind bereits auf der Liste. Wer noch mitmachen möchte, der sende mir bitte seine email Adresse zwecks Austausch/Fertigstellung eines gemeinsamen Schreibens mit betroffenen Fahzeugen in der Anlage an Joerg_Lohmann@yahoo.com .
    Gruß
    FreeGreen

  40. #120
    Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    146
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Hilfe-dringend ! DPF voll !

    Keine Werkstatt wird dafuer eine Loesung haben, insofern man das Teil nicht ausbaut oder der Fahrer sein Fahrverhalten deutlich aendert.

    Ich denke - neben der Mängelklage - ist das Verfahren, LR immer schoen auf die Nerven damit zu gehen und auch moeglichst hohe Kosten durch Inanspruchnahme der diversen Garantieleistungen zu verursachen, der beste Weg, LR zu einer schnellen Loesung zu bewegen.

Seite 3 von 48 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •