Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Lenkgetriebe

  1. #1
    Mitglied Avatar von rewi17
    Registriert seit
    03.03.2006
    PLZ
    31785
    Ort
    Hameln
    Fahrzeug
    defender 110 se
    Beiträge
    369
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard Lenkgetriebe

    mein Lenkgetriebe leckt ja schon ein bisschen länger.
    Nun hat mir gestern jemand den Tip gegeben in den Vorratsbehälter ein bischen Bremsflüssigkeit zu geben , dadurch würden die Dichtungen quellen und er wäre wieder dicht.
    Er fährt selbst Defender und hat so den austausch noch zwei jahre herausgezögert.
    Was ist davon zu halten ? und wenn das funktioniert wie viel darf mann da reinkippen ?
    Bisher kippe ich ATF nach kostet ja nicht die Welt , aber meine Holde findet die Flecken auf dem Hof langsam nicht mehr Witzig. Da der Schnee jetzt auch nichts mehr verdeckt muss ich endlich handeln.
    Von dem Reperatursatz hält mein Schrauber nichts, er meint das würde nicht lange halten bzw. weis mann ja nicht was genau das Lecken verursacht und empfielt mir ein neues oder austausch Lenkgetriebe ( er repariert eher als er neue Teile verkauft, also geht es ihm nicht um Geld und er hat mein volles Vertrauen )


    mfg. Reimund

  2. #2
    Mitglied Avatar von Luis 112
    Registriert seit
    25.09.2003
    PLZ
    52372
    Ort
    Kreuzau
    Fahrzeug
    Defender Station TD 4
    Beiträge
    276
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Lenkgetriebe

    Hallo!
    Den Rep Satz kann ich nicht empfehlen. Meins habe ich nach 210000 KM ausgetauscht. Hat so etwa 2 Jahre geölt. Meins war jedoch nicht nur undicht sondern innen waren 2 Schrägkugellager defekt die sofort auf der Welle ihre Lauffläsche hatten. Die Lauffläschen haben beide gefressen. Welle bekommt man nicht einzeln sondern nur das komplette Lenkgetriebe. Preis im Eintausch ca. 580 € bei LR. Austausch ist ein wenighe fummellig aber machbar. Ohne Bühne oder Grube jedoch nicht zu empfehlen.
    Gruß Luis

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    23.01.2005
    PLZ
    35327
    Ort
    Ulrichstein
    Fahrzeug
    Defender 110SW TD5 BJ99
    Beiträge
    136
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Lenkgetriebe

    @Rewi
    Hallo
    Lass die Finger von solchen Reparaturversuchen.Oder nimm besser Bienenhonig,der ist Dickflüssiger
    Andreas

  4. #4
    Mitglied Avatar von Eisbär
    Registriert seit
    23.12.2005
    PLZ
    29XXX
    Ort
    Nds
    Fahrzeug
    LR110 HCPU Hardtop /98
    Beiträge
    3.674
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Lenkgetriebe

    Wenn es unten an der Welle leckt reicht der Rep. Satz meistens . Ich muss zwar zugeben das ich auch den zweiten Rep-Satz eingebaut habe , aber die letzte Abdichtung ist schon reichlich lange her . Den ersten Dichtring hat es wegen Spänen zerlegt woher auch immer schien aber ``fertigungsbedingt´´ gewesen zu sein , bei der zweiten Undichtigkeit (es hielt schon länger als der erste ) waren wieder ein paar , aber deutlich weniger und feinere Späne vorhanden und diese Abdichtung hält , obwohl es speziell diesen Winter ja längere Zeit ``etwas ´´kälter war bis heute .(Jetzt ca .220000 km ges.) Wenn du aber den Lenkhebel abziehen willst mach das nicht mit nem ``Spielzeugabzieher´´ sondern mit was vernünftigen und dresch nicht auf der welle rum und lass auch die Finger vom ``Brenner´´ sonst brauchst du wirlich ein neues Lenkgetriebe.
    Gruß Manfred

    Do what you want , but do it with Style

  5. #5
    Mitglied Avatar von Zebulon
    Registriert seit
    17.02.2009
    PLZ
    49134
    Ort
    Niedersachsen
    Fahrzeug
    Defender
    Beiträge
    3.478
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Lenkgetriebe

    Der Repsatz für die Lenkstockwelle geht problemlos. Und hält, wenn er den richtig gesetzt wir, eine Ewigkeit.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Dinosaurier
    Registriert seit
    10.08.2009
    PLZ
    81827
    Ort
    München
    Fahrzeug
    2 Stück Defender TD5 110 SW / Serie III 88 Diesel
    Beiträge
    3.643
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Lenkgetriebe

    bitte nicht hauen.... ich hab lecwec (oder wie das zeug sich schimpft) reingeschüttet und ist dicht. da gehen die meinungen auseinander, mir war das aber egal zu der zeit und wollte es einfach probieren, trotz allen geschriebenen horrorzenarien.
    fazit: seit 15000 km dicht und keine probleme bei meinem td5 bj 99 mit 208000km momentan.
    einfach mal mit der suche nach lecwec schaun, da gibt es einiges. für und wieder ;-)

    Dino

  7. #7
    Mitglied Avatar von Wolfgangf
    Registriert seit
    31.12.2007
    PLZ
    07639
    Ort
    Tautenhain
    Fahrzeug
    ab März 08 / Defender 110 G4, gelb
    Beiträge
    3
    Gallery Count
    2
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Lenkgetriebe

    Moin,
    habe erst Anfang Januar an mehreren Tagen mein LG komplett gewechselt (immer gewartet, bis es etwas wärmer war, so ab - 5° aufwärts).
    Fast von einen Tag auf den anderen lief die Brühe unten raus am Lenkstockhebel raus.
    Die Preise fürs LG sind ja auch äußerst unterschiedlich, letztlich hatte die www.landy-scheune.de das beste Angebot, neu und ohne Rückgabe des alten LG.
    Ich hab das Auto nur aufgebockt und dann das LG mit dem Lenkstockhebel rausgenommen. Ist bissel anstrengend, aber bei intelligenen Verkanten gehtes gut raus und wieder rein.Günstig ist, wenn jemand von oben noch etwas hält.
    Unten muss man sich bissel Baufreiheit schaffen, Schubstange zur Seite, Panhard-Stab ab usw.
    Den Lenkstockhebel hab ich dann mit einen relativ normalen Abzieher unter Spannung gesetzt und dann bin ich in die Dorfschmiede und dort mit dem Schweißbrenner mal schon vorsichtig von allen Seiten - klack, da flog er runter!
    Ansonsten siehe Rep.-Handbuch Tdi, Kapitel 57 (englisch)
    und auch unter:
    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://i266.photobucket.com/albums/ii264/bustersbus/Steeringboxremoval008.jpg&imgrefurl=http://www.landyzone.co.uk/lz/f41/steering-box-renewal-63806.html&usg=__V6FXkVG0pSdKnBLKUmZwwtoEmlo=&h=76 8&w=1024&sz=310&hl=de&start=4&tbnid=3yVlzfhQ7w6stM :&tbnh=113&tbnw=150&prev=/images%3Fq%3Dsteering%2Bbox%2Btie-bar%26gbv%3D2%26hl%3Dde%26sa%3DG
    ansonsten kannst Du Dich ja melden, wenn Du noch was wissen willst.
    Aber: Achtung, auch ich habe nicht den "Stein der Weisen" in der Tasche!!!
    Wolfgang

  8. #8
    Mitglied Avatar von Spencer
    Registriert seit
    27.11.2009
    PLZ
    52223
    Ort
    Stolberg
    Fahrzeug
    TD5 SW110 Bj. 2002
    Beiträge
    1.557
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0
    Chats
    0

    Standard AW: Lenkgetriebe

    Hallo
    meine Erfahrung mit LG:

    Erstes LG fing irgendwann an zu lecken. Bin dann in spanische LR Werkstatt und man bot mir für die Hälfte ein Überholtes an. Dieses hielt keine 4 Monate.
    Deutsche LR Werkstatt in Aachen hat dann auf Kulanz neues eingebaut.

    Fazit: Im Falle des Überholens hat man zwar die Dichtungen ausgetauscht aber nicht die ausgeschlagene Buchse (Kommentar Werkstatt) erneuert.
    Anfängerfehler oder Betrug, ich weiss es nicht
    Ist das untere Lager der Achse an der der Lenkstopphebel befestigt ist wirklich eine Bronzebuchse?
    Gleichzeitig hat die spanische Werkstatt meinen guten Lenkstockhebel gegen einen ausgetauscht der keine Nut hatte so das die Dichtung wieder absprang. Hat ewig gedauert bis wir die Ursache gefunden haben weil wer schaut schon danach?
    Eines tages schreibe ich ein Buch über spanische Auto-Werkstätten. Wenn ihr da eine Panne habt dann lasst die Karre lieber vom ADAC hochschleppen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •