PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Feinstaubfilter



Roger
05.03.2007, 11:41
Ist es schon geklärt ob der neue Defender nun einen Feinstaubfilter/Rußpartikelfilter bekommt?
Für die neuen Steuergesetze die da auf uns zu kommen sich nicht ganz unwichtig.

Gruß

Roger

joerch1970
05.03.2007, 12:33
Der Defender TD4 wird zunächst einmal keinen Partikelfilter haben, es wird aber an einer Werkslösung gearbeitet (offizielle Aussage von LRD).

DSW
05.03.2007, 17:09
.............dann dauert das aber Jahre! Kennt man doch bei LR - oder?

joerch1970
05.03.2007, 17:56
Original von DSW
.............dann dauert das aber Jahre! Kennt man doch bei LR - oder?

Da sag' ich mal nix zu... 8)

nyka
07.03.2007, 09:06
hi,

ich find's ja schon den vollkommenen witz mitte 2007 ein fahrzeug ohne DPF auf den markt zu bringen. wenn der motor schon aus dem ford bestand kommt, dürfte wohl der DPF dann auch nicht mehr soviel mühe machen.
man könnt gerade meinen der DPF ist so komplex wie eine brennstoffzelle. die SAZ ing haben das ja auch hinbekommen, sogar bezüglich feinstaub mit einer einstufung vergleichbar mit EURO 5. und das bei geringsten stückzahlen.

und der weltkonzern ford/landrover geht auf dem zahnfleisch.

gruss bernd

Schlafmuetze
08.03.2007, 10:12
... ein Fahrzeug mit Dieselpartikelfilter willst solltest du solange vom Kauf eines Defenders absehen bis der mit DPF definitiv ausgeliefert wird. LR erzählt seit rund 2 Jahren das es einen DPF für den Defender - auch zum Nachrüsten - geben soll. Seit kurzem ist jetzt wohl klar das dies alles Lüge war.

Nerv deinen Händler - und kauf nix solange der DPF nicht ausdrücklich im Verkaufsprospekt steht. Irgendwelche dubiosen Versprechen von Marketingfuzzis der Hersteller sind nichts wert.

Rumpelstielzchen
08.03.2007, 11:21
Original von nyka
hi,

ich find's ja schon den vollkommenen witz mitte 2007 ein fahrzeug ohne DPF auf den markt zu bringen. wenn der motor schon aus dem ford bestand kommt, dürfte wohl der DPF dann auch nicht mehr soviel mühe machen.
man könnt gerade meinen der DPF ist so komplex wie eine brennstoffzelle. die SAZ ing haben das ja auch hinbekommen, sogar bezüglich feinstaub mit einer einstufung vergleichbar mit EURO 5. und das bei geringsten stückzahlen.

und der weltkonzern ford/landrover geht auf dem zahnfleisch.

gruss bernd

Weißt Du wie ein Parikelfilter funktioniert, wie eine Beladungserkennung und eine aktive Regenarion appliziert wird, welche Sesorik und Eingriffe isn Motormanagement notwenidg sind, um die OBD-Anforderungen zu erfüllen? Ein KomplettesApplikationsprojekt hierzu läuft in der Autoindustrie etwa 2 Jahre, bevor das Ding dann auch wirklich in Serie geht. Ein DPF ist nicht so einfach wie eiin Zigarettenfilter, es ist eben KEIN rein passives Bauteil, daß man aus dem Regal nimmt und drunterklatscht. Die bei Smart machen das zwar, und niemand regt sich drüber auf, aber ein richtiges DPF-System ist eben was komplexes. Und offenbar traut sich Landrover deshalb nicht recht daran, weil diese ganze Feinstaub-Hysterie eben eine (fast) rein deutsche Thematik ist. Frag mal nen Engländer nach nem Partikelfilter, Du wirst Dich wundern....

Gruß Alex.

nyka
08.03.2007, 17:44
hi alex,

diese zeit hatten sie aber zugenüge. mit dem neuen modell kommt ja auch ein neues getriebe + motor + usw., warum also nicht gleich den DPF?
wo liegt also das problem.

und im übrigen gibt es vielleicht momentan das thema in england noch nicht, kommt aber noch. so wie bei uns die in london schon eingeführte city maut diskutiert wird.
es stimmt allerdings nicht, das abgase kein thema in england sind. mittlerweile sind alle alten layland busse verboten (hat allerdings auch ewig gedauert) habe selber in london gewohnt, es war fast nicht auszuhalten neben diesen bussen.

im übrigen verstehe ich nicht wenn bei umweltfragen in diesem forum immer gleich von hysterie gesprochen wird. ich dachte eigentlich landroverfahrer sind auch naturliebhaber??
das thema ist sicherlich komplex und wir retten allein garnichts. es aber zu verdammen ist wohl falsch.

bezüglich smart liegst du falsch. sie wurden vom werberat (oder so ähnlich) abgemahnt und dürfen mit ihrem offenen DPF nicht mehr in der bisherigen weise werben.

gruss bernd

nakatanenga
09.03.2007, 13:38
in meinem Prospekt für den Td4 wird beworben das er einen hat!

Den hab ich letzte Woche bekommen.

Grüsse

Peter

joerch1970
09.03.2007, 15:44
Original von nakatanenga
in meinem Prospekt für den Td4 wird beworben das er einen hat!

Den hab ich letzte Woche bekommen.

Grüsse

Peter

Hi Peter!

Was für einen Prospekt hast du bekommen? In dem einzigen zur Zeit verfügbaren (dem kleinen DIN-A5 Flyer) steht nichts von einem Filter... ?(

tatzenbarney
12.03.2007, 17:17
Original von joerch1970
Der Defender TD4 wird zunächst einmal keinen Partikelfilter haben, es wird aber an einer Werkslösung gearbeitet (offizielle Aussage von LRD).

Hallo erstmal,

... bin schon ganz gierig mehr davon zu hören!

Der Rußpartikelfilter war ja bisher für mich als Tdi-Besitzer mangels Verfügbarkeit kein Thema, wäre aber für meinen neuen TD4 schon interessant!
Jetzt aber mal eine (vielleicht) blöde Frage! Kann man denn Rußpartikelfilter (sofern verfügbar) auch VOR der Erstzulassung einbauen lassen, um gleich zu Beginn die Steuerförderung zu bekommen bzw. den regulären Steuersatz zu löhnen, oder muss man erst 2 Tage, Wochen, Monate warten um dann einen "Gebrauchtwagen", wie überall der BT-Beschluss zitiert wird, nachzurüsten.
Und nochwas für die freundlichen Landrover-Händler/Werkstatt-Mitglieder im Forum: Was kostet voraussichtlich die Angelegenheit (Material und Werkstattkosten)?

Schwarze Dieselgrüße vom Barney!

joerch1970
13.03.2007, 17:12
@ Tatzenbarney

Zu deiner "blöden" Frage: Die Steuerbefreiung in Höhe von 330 Euro erhalten Fahrzeuge, die mit einem Dieselpartikelfilter ausgerüstet sind. Ob nun Neu- oder Gebrauchtwagen, dürfte keine Geige spielen.

Zu den Kosten: Wir kennen die bislang nur vom Disco3, da liegt die Nachrüstung bei ca. 900 Euro inkl. Montage.

sailor
11.04.2007, 00:40
Wahrscheinlich ist der Rußpartikelfilter wieder nur eine rein deutsche Angelegenheit und sonst kennt man den in keinem anderen Land.

Solange hier noch neue Kohlekraftwerke gebaut und betrieben werden dürfen, von denen ein einziges Kraftwerk einen höheren Schadstoffausstoß als alle Autos in Deutschland zusammen haben, sehe ich keinen Sinn im Rußpartikelfiltern für Pkw. Da sollten sich die Politiker mal was besseres einfallen lassen.

Viele Grüße

Sailor

bueti
11.04.2007, 20:46
in der schweiz wird es ihn ab herbst laut emil frey mit filter geben, aber nicht serienmässig wenn ich ds richtig verstanden habe

andreasstreng
12.04.2007, 10:39
@sailor:

das mit dem Partikelfilter gibt es in Italien (Südtirol) und in Österreich schon eine ganze Weile !!!

Die in Italien und Ösiland angebotenen Partikelfilter werden derzeit in Deutschland noch nicht anerkannt (is ja klar, dass unsere Behörden da immer "ihr eigenes Süppchen kochen müssen"). Die haben zwar eine ECE-Nummer (d. h. du kannst Dir das Teil ganz legal einbauen lassen, bekommt aber keine Förderung und auch keine grüne Plakette dafür)

Ich muss Dir aber widersprechen, dass Dieselruß krebserregend ist habe ich schon in den 70er Jahren in der Schule gelernt.
Feinstaubdiskussion hin / Feinstaubdiskussion her - die Einführung von Partikelfiltern ist längst überfällig. Wer als Radfahrer einmal hinter einem alten LKW an der Ampel stand, weiß wovon ich rede :(

joerch1970
12.04.2007, 13:21
Original von nyka
ich find's ja schon den vollkommenen witz mitte 2007 ein fahrzeug ohne DPF auf den markt zu bringen.

Dann müsste man es aber konsequenterweise auch als Witz bezeichnen, dass Mitte 2007 ein Fahrzeug auf den Marktgebracht wird, ohne Airbags, ABS nur gegen Aufpreis, Fußgängerschutz nur aktiv (also Fenster runterdrehen und "HINLEGEN" rufen), PDC nicht lieferbar, ohne BOSE-Soundsystem und aktiver Lenkung mit Einparkassistent...

Im Ernst, der Defender war schon immer ein Sonderling. Kein anderes Auto aber kann auf eine solche Geschichte und Tradition zurückblicken, selbst der Käfer IST nur noch Geschichte. Ich denke, wenn man ihn wirklich mag, kann man über kleine Schönheitsfehler durchaus hinwegsehen.

Mal davon abgesehen arbeitet Land Rover ja auch an einer Lösung. Wer also partout einen Filter will, sollte sich halt noch etwas gedulden - und die echten Fans können ihn schon mal kaufen und nötigenfalls demnächst einen Filter nachrüsten.

landyxt
13.04.2007, 01:07
Original von andreasstreng
Feinstaubdiskussion hin / Feinstaubdiskussion her - die Einführung von Partikelfiltern ist längst überfällig. Wer als Radfahrer einmal hinter einem alten LKW an der Ampel stand, weiß wovon ich rede :(
Der alte LKW haut aber keine Feinstäube raus, sondern Brocken. Da brauchst du keine Angst haben, daß die in dein Blut gelangen, und das ist doch das gefährliche an den Feinstäuben.

andreasstreng
13.04.2007, 10:16
falsch !

die rußpartikel, die du einatmest sind hochgradig krebserregend !

und sie gelangen sehr wohl in die lunge!!

is ja nicht so dass da rußflocken so groß wie haferflocken rauskommen, die in der nase hängenbleiben :D

hempel
13.04.2007, 20:05
Hi,
eventuell ist das Nachrüsten des DPF sogar die Lösung,welche einem
langfristig weniger Probleme macht!
Beim Nachrüsten wird ein sog offenes System eingebaut-sieht ähnlich aus wie ein Oxikat ohne Regelung, ohne Elektronik, ohne Nachverbrennung usw,der Wirkungsgrad liegt bei ca 30% und trotzdem
bekommt das fzg die grüne Plakette !
Wenn das Fzg den DPF ab Werk hat mit der kompletten Regelung-bekommt es auch die grüne Plakette(wirkungsgrad 90%)
Wenn die Fzg mit werksfilter nur sehr zahm bewegt werden,klappts teilweise mit der Russnachverbrennung schlecht/nicht-dann gibts Beanstandungen wie keine Leistung/hoher spritverbrauch erlebe ich grade beim Neuen Sprinter =)

Da der Neue die euro4 hürde Ohne DPF schafft-sollte er auch die Grüne Plakette bekommen-oder?
Sollte er sie erst mit dem Nachrüsten bekommen,wäre das immernoch problemloser als die Werkslösung-ausser man "brauch" den 90 % Wirkungsgrad :D
Gruss haro

Ungarnfreund
17.04.2007, 18:06
Feinststaubfilter gibt es nicht, das Rußpartikelfilter,
und der ruß ist nicht schädlich...

:D

Gruß

Michael

bueti
17.04.2007, 19:23
jetzt musst du nur noch sagen das der russ gesund ist...

ypsnew
19.04.2007, 18:25
Hallo Ungarnfreund,

wenn Du meinst, dass der Staub ungefährlich ist, kannst Du meinen "abatmen". :D
Soooooo einfach isses nun auch nicht.
Die Diskussion über PM10 ist wohl etwas komplexer als die pauschale Verneinung und meiner Meinung nach nicht Forumsfähig. Da kann man sich auch Visavis stundenlang die Köppe heiss reden. Bin zwar kein Grüner aber auch nicht blind.


Gruß

Yps

HolgerK
14.06.2007, 18:51
Hallo Leute,

mein letzter Kenntnisstand ist, dass der td4 zunächst keinen Rußpartikelfilter hat. Allerdings werden da auch wohl die Motorjournalisten in die Irre geführt.

In der jüngsten Auto Motor Sport steht, dass er keinen hat. In der ebenfalls aktuellen Augabe einer Allradzeitung steht, dass er einen hat.

Ein schlechtes Umweltgewissen muss man trotzdem nicht haben. Der td4 erfüllt ja die aktuell gültige Euro 4 Norm. Und die erfordert keinen Partikelfilter! Gegenüber Euro 3 ist da ein gewaltitger Rußpartikelsprung nach unten, den die meisten Diesel-PKW´s heute eben ohne DPF erfüllen. Ab Euro 5 (ab 2009) wird das anders.

Neue (Euro4) Autos tragen insgesamt nur noch mit 4 Prozent zur gesamten Partikelbelastung bei. Nachrüsten aus Umweltgründen ist also vor allem bei Fahrzeugen sinnvoll, die weniger als Euro 4 erfüllen.

Die allgemeine Feinstaubpanik macht aus dem Rußpartikelfilter eben ein Widerverkaufsargument. Und deshalb ist für mich nicht so richtig nachvollziehbar, dass LR beim td4 den nicht gleich mit hereinkonstriert hat.

Ich werd mir wohl trotzdem einen zulegen. ;-)

Holger

Eisbär
14.06.2007, 20:23
Euro 4 ja,ja und wenn in 1-2 Jahren die Steuer für Eu..3+4unterschiedlich berechnet wird wundern sich plötzlich wieder alle das sie die Euro 3 Steuer bezahlen müssen. Das ist mit Sicherheit wie schon immer die E4 für leichte Nutzfahrzeuge mit entsprechend schlechteren Schadstoffwerten.

Wer sich fragt warum da kein Filter drin ist schaue sich einfach mal die Auspuffanlage an . Der Ford Motor hat seinen Abgaskrümmer rechts.Seit Urzeiten baut LR Motoren mit Abgasanlage links ein und das ganze Fzg Konzept ist darauf ausgelegt. Rechts ist alles verdammt eng wegen VA Diff,Kardanwelle zur VA ,Lage des VTG weshalb der Auspuff auch die Seite wechseln muss und mit 2 90 Grad Winkeln von rechts hinter der Rahmenquerstrebe nach links neben das VTG und dann durch einen noch grösseren Topf als beim TD5 nach hinten verläuft. So ein DPF sollte aber möglichst nah am Motor montiert sein um ein problemloses Freibrennen mit entsprechender Temperatur,sei es durch zusätzliche Krafstoffeinspritzung oder durch entsprechende Additive zu ermöglichen.

blueTdi
14.06.2007, 20:32
Der schöne Td4-Katalog macht das sehr deutlich. Da ist ein Bild des Unterbodens drin; wo da noch Platz für den Partikelfilter sein soll haben sich die LR-Konstrukteure wohl auch gefragt. Und ihn erst mal weggelassen. :(

Natürlich wäre der Filter ein prima Verkaufsargument, aber irgendwann muss LR mit der Ware ja mal an den Kunden kommen. Die haben ja nun schon längere Zeit nicht so furchtbar viele Defender verkauft, für einen Filter war es vielleicht nach der plötzlich hochkochenden Diskussion einfach zu spät. Ich warte mal das Modelljahr 2008 ab, vermutlich tut sich über kurz oder lang da doch etwas.

BU80
15.06.2007, 06:49
....in dem schönen prospekt kann man auch erahnen wie vie spass ein kardanwellenwechel vorne machen wird!!! ;(



B.130