PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : V6-V8-Hybrid



Mr.Diesel
23.03.2016, 20:40
Hallo Zusammen!
Da nun mein P38 in die Jahre gekommen ist, überlege ich mir den Neukauf eines RRS.
Anfangs dachte ich, es könne nur wieder ein RR sein, bin ich doch gedanklich beim Sport.
So nun geht's los! Was ist den die beste Motorisierung?
V8 da kann nichts verkehrt sein, aber bei uns in Österreich sind die Fahrzeuge aufgrund der Besteuerung enorm teuer, bei der Anschaffung wie auch im Unterhalt. Wie sind eure Erfahrungen?
Reicht der kleine V6 auch?
Ist soviel im Unterschied im Klang beim V8 zu V6 innen wie aussen, oder hört man ohnedies "nichts"?
Oder der Hybrid? Hat jemand sowas? Reparaturanfällig? Irgendwie würde er mich reizen...
Auf alle Fälle brauche ich das 2-stufige Verteilergetriebe.
Vielen Dank für eure Bemühungen!

knolfi
24.03.2016, 11:03
Moin,

wenn du von V6 oder V8 sprichst, bist du wohl gedanklich beim Diesel. Ich wäre gedanklich sogar noch eine Stufe davor, lohnt sich für dich überhaupt ein Diesel? Dies hängt von deiner jährlichen Fahrleistung ab.

Wenn sich der Diesel lohnt, dann würde ich mir wirklich gedanklich die Frage stellen, ob es der V8-Diesel sein muss, denn der SDV6-Diesel hat nur unwesentlich weniger Leistung (306 PS zu 339 PS) und fast die gleichen Fahrleistungen. Meiner Meinung ist der SDV6 die beste Motorisierung für den RRS.

Der Klang eines V8-Diesels ist meilenweit vom Klang eines V8-Benziners entfernt. Man muss schon genau hinhören, damit man etwas "V8-Bollern" unter dem ganzen Dieselnageln raushört.

Der Hybrid ist eher was für Enthusiasten mit großen grünen Gewissen und Geldbeutel. Da es sich um kein Plug-In-Hybrid handelt, den man an der Steckdose nachladen kann, ist der E-Motor nur als "Booster" zu sehen. Volkswagen und Porsche hat solch ein Konzept schon 2010 vorgestellt und es hat sich nicht durchgesetzt. VW hat diese Motorisierung wieder eingestellt und Porsche ist auf PlugIn umgestiegen.

Wenn es daher steuerlich nicht sehr interessant ist, würde ich die Finger davon lassen. Der Hybrid hat von allen 300PS-Maschinen die schlechtesten Fahrleistungen.

Mr.Diesel
26.03.2016, 07:44
Hallo Knolfi!
Ja, für mich lohnt sich der Diesel, nicht unbedingt der jährlichen km Leistung wegen, sondern wegen steuerlicher Gesichtspunkte, etc.....
Optimal ist natürlich ein 5,0 SC, aber in einem Land wie Österreich eigentlich nicht mehr betreibbar.
Das der Klang des V8 Diesel eher zurückhaltend ist, habe ich bereits getestet, außen ja, aber sehr verhalten, innen ist kaum Unterschied hörbar zwischen V6 und V8...
Leider...
Gedanklich war ich zwischendurch beim Hybrid, weil er steuerliche Vorteile bietet, aber wie du schon sagtest, auch nur teuer...

Eigentlich wollte ich immer einen V8, aber mittlerweile bin ich schon fast beim normalen V6...

Brumsnudl
27.03.2016, 22:42
Hallöle!

Ich gebe eine ganz klare Empfehlung zum SDV6, meiner Meinung nach der beste derzeitig erhältliche Motor im Programm. Ich habe zwar keine Erfahrungswerte hinsichtlich Langlebigkeit und SDV8, aber sehr wohl zu den anderen Triebsträngen:
- AJ126 - viel zu nervös und unsouverän, harmoniert nicht wirklich mit dem Fzg
- AJ133 - da ist natürlich alles zu spät :) Von Vernunft und Alltagsnutzen kann ja keine Rede sein, aber Geilheitsfaktor ohne Ende! Leistung im Überfluss aber nur für Tankstellenbesitzer. Ich denke dieser Motor ist schön für nen Sonntagsausflug wenn man das nötige Kleingeld hat, aber ich persönlich hätte ein Problem so ein protziges Fzg im Alltag zu bewegen
- SDV6 Hybrid - ordentliche Zusatzmasse an Bord für ... was? Ist die Steuerersparnis in AT wirklich so groß? Grundsätzlich empfinde ich die Fahrbarkeit echt als grottig, Hauptübeltäter ist die Getriebesteuerung. V.a. im Rangierbetrieb sehr gewöhnungsbedürftig, da Kriechmoment fehlt und dann unerwartet einsetzt.


Allgemein fährt sich der SDV6 einfach gefällig. Wenn man will sparsam und unauffällig, aber Leistung ist sofort da, wenn man sie abruft. Zumindest auf dem Papier ist der Motor dem Achtender ebenbürtig bzw. Ja fast überlegen. Da fällt die Entscheidung zugunsten des SDV8 echt schwer, v.a. weil der Sound nicht wirklich dem eines Benziners entspricht.




Meine Meinung zum Thema...

rhiitalDisco
13.04.2016, 15:46
Auch Moin...

In der Schweiz ist die Preisdifferenz zwischen SDV6 und V8 Diesel 8'500 CHF - die sind m.E. gut investiert, denn beim V8 ist das On-/Offroad Paket (also TR 2, Untersetzung, ATPS, Dyn.Response, Torque Vectoring) im Wert von 4'840 CHF schon dabei. Und Untersetzung und Torque Vectoring mit Sperrdiff. hinten muss schliesslich schon sein ;)

Steuer zahle ich nach kg zul. Gesamtgewicht - also identisch (in der 5+2 Konfiguration).
Für mich ist der Fall klar: Der SDV8 ist da der bessere Kauf!

n246m
17.04.2016, 12:19
Ich durfte beide Fahren und ganz klar: der SDV8 - den habe ich auch gekauft.
Ich gebe euch recht: die Fahrleistungen sind ähnlich, gesehen auf Beschleunigung etc. Aber im Alltag (nutzen) ist der SDV8 ganz was anderes - Drehmomentenkurve, viel länger (Drehzahl) ist mehr Drehmoment vorhanden. Damit fährt es sich viel besser und muss nicht ständig schalten um Leistung zu bringen.... Alles ein persönliches Empfinden, aber ich fahre nun schon den 3ten V8 Diesel im RRS - völlig problemlos und vollkommen begeistert. Den SDV6 bekomme ich oft als Ersatzwagen vom Freundlichen - bin immer froh wenn ich meinen wieder habe :)

bournville
22.04.2016, 13:56
Hallöle!

- SDV6 Hybrid - ordentliche Zusatzmasse an Bord für ... was? Ist die Steuerersparnis in AT wirklich so groß? Grundsätzlich empfinde ich die Fahrbarkeit echt als grottig, Hauptübeltäter ist die Getriebesteuerung. V.a. im Rangierbetrieb sehr gewöhnungsbedürftig, da Kriechmoment fehlt und dann unerwartet einsetzt.

Meine Meinung zum Thema...

stimmt überhaupt nicht. ich fahre den hybrid seit 50.000 km problemfrei, er hat ein "Kriechmoment" einprogrammiert und fährt in allen Situationen besser als der SDV6 ohne Hybrid, da er dank über 100nm mehr Drehmoment aus dem stand nicht einmal mehr dieses unsägliche loch beim anfahren hat.
Den SDV6 hatte ich vorher, ich weiß wovon ich berichte.

bournville
22.04.2016, 13:57
Moin,


Der Hybrid ist eher was für Enthusiasten mit großen grünen Gewissen und Geldbeutel. Da es sich um kein Plug-In-Hybrid handelt, den man an der Steckdose nachladen kann, ist der E-Motor nur als "Booster" zu sehen. Volkswagen und Porsche hat solch ein Konzept schon 2010 vorgestellt und es hat sich nicht durchgesetzt. VW hat diese Motorisierung wieder eingestellt und Porsche ist auf PlugIn umgestiegen.

Dies hat ja nichts mit der RRS Lösung zu tun, bei VW/Porsche war es ein saufender V6 Benziner mit veralteten schweren Blei-Akkus, im RRS ist das System ausgereift mit einem Diesel kombiniert und mit modernster leichter Akkutechnik. Ich fahre den Wagen schneller und 25% sparsamer als meinen vorherigen SDV6, vom unterschied zum SDV8 möchte ich gar nicht sprechen.

Wenn es daher steuerlich nicht sehr interessant ist, würde ich die Finger davon lassen. Der Hybrid hat von allen 300PS-Maschinen die schlechtesten Fahrleistungen.

Stimmt ebenfalls nicht, der Hybrid hat die besseren Fahrleistungen als der reguläre SDV6 und selbst als der SDV8. Woher kommt Deine Info?

knolfi
25.04.2016, 10:12
Stimmt ebenfalls nicht, der Hybrid hat die besseren Fahrleistungen als der reguläre SDV6 und selbst als der SDV8. Woher kommt Deine Info?

Na ja, die Endgeschwindigkeit ist überall gleich, da abgeregelt. Die Beschleunigungswerte sind identisch; ob nun 6,7 oder 7,2 sec auf 100, spielt in der Fahrpraxis keine Rolle. Das Drehmoment ist geringer als beim SDV8, obwohl der Hybrid mittlerweile 354PS bietet statt 339PS.

Dafür, was der Hybrid bietet, ist er in meinen Augen schlichtweg zu teuer. Daher würde ich wenn dann zum SDV6 oder SDV8 greifen.

bournville
26.04.2016, 22:46
Na ja, die Endgeschwindigkeit ist überall gleich, da abgeregelt. Die Beschleunigungswerte sind identisch; ob nun 6,7 oder 7,2 sec auf 100, spielt in der Fahrpraxis keine Rolle. Das Drehmoment ist geringer als beim SDV8, obwohl der Hybrid mittlerweile 354PS bietet statt 339PS.

Dafür, was der Hybrid bietet, ist er in meinen Augen schlichtweg zu teuer. Daher würde ich wenn dann zum SDV6 oder SDV8 greifen.

Deine Meinung beruht auf lesen der technischen Daten. Da käme ich zum selben Ergebnis.

Dies reicht nicht, ich bin alle 3 Versionen sehr ausgiebig gefahren und die leistungsentfaltung ist beim Hybrid dem SDV6 und SDV8 im Alltag weit überlegen, da grundsätzlich 100nm-170nm mehr (elektrisches) Drehmoment von 0 an verfügbar sind.
Anfahren ist dadurch extrem kraftvoll und es ist kein Vergleich mehr zum SDV6 und SDV8, in Fahrt ist die Leistung immer noch wie beim SDV8 und immer über dem SDV6. Offroad läuft er immer kombiniert, extrem angenehm.

Beim Aufpreis gebe ich gerne recht, hier muss man die Technik wollen, denn wert ist sie den Aufpreis nicht und Deine Wahl des SDV6 ist die eigentliche "Vernunft".
Ich bin eben die standardmotoren leid und konnte keinen weiteren "normalen" Diesel mehr ertragen und der Benziner verbraucht einfach Zuviel, deshalb der Hybrid.
Da ich 50.000 km p.a. absolviere kann ich die Technik und Balance der Fahrzeuge gut "erfahren" und genieße nun auch den Vorteil den L494 mit dem tiefsten Schwerpunkt zu fahren, denn der Akku sitzt optimal mittig unten, somit ist das Mehrgewicht weniger kopflastig als beim SDV8 gelagert.

Ich hoffe bald kommt der V6 Benziner als Plugin-Hybrid, da hat ZF noch was im Köcher mit "Leistung"... 😉

knolfi
27.04.2016, 14:10
Deine Meinung beruht auf lesen der technischen Daten. Da käme ich zum selben Ergebnis.



Beim Aufpreis gebe ich gerne recht, hier muss man die Technik wollen, denn wert ist sie den Aufpreis nicht und Deine Wahl des SDV6 ist die eigentliche "Vernunft".


Eben. Wer vernünftig sein möchte und einen guten Kompromiss zwischen Wirtschaftlichkeit und Leistung haben will, der greift zum SDV6.

Wie du an meiner Signatur links siehst, gehöre ich nicht dazu. ;)

bournville
28.04.2016, 20:04
Eben. Wer vernünftig sein möchte und einen guten Kompromiss zwischen Wirtschaftlichkeit und Leistung haben will, der greift zum SDV6.

Wie du an meiner Signatur links siehst, gehöre ich nicht dazu. ;)

herrjeh, sorry da 90% bei uns SDV6 fahren habe ich dies komplett übersehen und dich bei den "naglern" eingebucht...
gute wahl, die einzig standesgemäße.
Ich würde auch diese Motorisierung favorisieren, aber leider fahre ich zügige 50.000 km/p.a., da tanke ich mich aus dem Leben...
hoffentlich kommt bald der kleine supercharged Benziner als Plug-in, dann bin ich dieses genagel endlich los...

Brumsnudl
29.04.2016, 06:24
Mit einem Nachfolger für Deinen "Nagler" musst Du wohl noch ein wenig warten (so 2 Jahre) und zu allem Übel wirst Du wohl dann auch leider auf einen popeligen Turbo-4-Zylinder zurückgreifen müssen... Also überleg Dir das nochmal :)

bournville
30.04.2016, 23:47
Mit einem Nachfolger für Deinen "Nagler" musst Du wohl noch ein wenig warten (so 2 Jahre) und zu allem Übel wirst Du wohl dann auch leider auf einen popeligen Turbo-4-Zylinder zurückgreifen müssen... Also überleg Dir das nochmal :)
Nach dem ersten Hybrid und ein einigen fahrten in neueren plug-in und teslas gibt es nichts mehr zu überlegen. Da nehme ich gerne auch andere Hersteller in betracht sollte nichts passendes kommen. Aber ich glaube JLR hat dank ZF immer wieder etwas passendes.