PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Türdichtungen beim Serie III Erneuern



mgo
23.05.2003, 22:01
Liebe Landieaner,

ich möchte meine Türdichtungen beim Serie III erneuern, oder da wo eh schon alles weggegammelt ist wieder neue reinmachen. Werr hat sowas schonmal gemacht und kann mir Tipps geben. Teilweise fehlt bei mir auch die Metallhalterung für die Dichtungen.

manfred

Björn B
23.12.2003, 15:18
Hallo mgo,
Türdichtungen ersetzen ist ziehmlich einfach!
bei z.B. Paddock gibt es Türdichtung "am Meter", bestell dir entsprechende Längenmeter + ca 50cm Verschnitt.
Die alte Dichtung machst du raus, ggf. alte Nieten ausbohren, die neue Dichtung klebst du mit Sikaflex 252 oder 291 (z.B. bei Reimo) wieder ein, eine Kartusche sollte für 2 Türen dicke reichen.
( ! Kein Silikon oder Acryl verwenden, ersten klebt beides nicht dauerhaft, zweitens wird Silikon (nicht Acryl) unter UV-Strahlung brüchig und dritten schmiert man Silikon nur um Scheißhäuser... ! Es gibt auch noch andere Sikaflex-Sorten, die sind mehr Dichtmasse als Kleber, du braucht dauerelastischen Kleber !!)
Das zuschneiden der Dichtungsmeterware macht man am besten zu zweit.
- Dichtgummi, ohne Kleber, in die Aufnahmeleiste eindrücken,
Oben und Unten jeweils ca. 5cm überstehen lassen,
abschneiden, die nächsten drei Seiten genau so. Immer darauf
achten das das Gummi ohne Zug eingelegt wird, da es sich sonst
wieder langsam zusammen zieht und das Maß nicht mehr stimmt.
- die Überstände aufeinanderlegen (dabei nicht verdrehen) mit
einem sehr scharfen Messer einem 45° Winkel durch beide
Dichtungsprofile schneiden, (wie bei einem Bilderrahmen).
- die zugeschnittenen Gummis sollten sich jetzt, wie beim
Bilderrahmen, ohne Spalt an den Ecken der Dichtungsaufnahme
treffen.
- die Stoßkanten der Ecken mit Sekundenkleber
aneinanderkleben, so das eine Endlosdichtung entsteht,
natürlich nicht am Metal festkleben.
- "Endlosdichtung" rausnehmen, Sikaflex (5mm x 5mm Streifen)
in die Aufnahme spritzen und Dichtung eindrücken.

Mit den Sekundenkleber Ecken und der Sikaflexklebung ist die Tür endlich "wirklich" wasserdicht. Das geht prinzipiel mit allen Gummidichtungen am Landy so, auch Scheibendichtungen!

Links:
http://www.paddockspares.com/shop/system/index.html
http://www.reimo.de/html_d/00_start.htm

Viele Grüße Björn
Und immer eine handbreit Schlamm unter den Rädern

mgo
24.12.2003, 14:53
Hallo Björn,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Wenn der Kleber elastisch ist sollte er auch kleine Unebenheiten ausgleichen nehme ich an. Werde mich im kommenden Frühjahr, wenn die Temperaturen in meiner Freiluftgarage wieder steigen gleich ans Werk machen.

Viele grüße

Manfred

allstarsPlus
27.07.2005, 15:23
Soso...und jetzt sage noch mal einer ich könne mit der Suche nicht umgehen *gg*

Ganz tolle beschreibung für den Einbau neuer Dichtungen aus dem Jahre 2003...allerdings möchte ich das Thema gerne ein bisschen weiter ausfürhen. Wie hier bereits beschrieben wurde ist das wechseln der Dichtungen wirklich kein Problem wenn man sich ein klein wenig mit Kunststoffen, Klebern, usw. auskennt. Allerdings verstehe ich nicht, dass der Thread nicht weitergeführt wurde. Hat von euch keiner einen gewissen Zweifel daran, dass das Duell geklebte Dichtungen vs. genietete Dichtungen nicht unbedingt zugunsten des Klebers ausfällt? Kann mir gut vorstellen dass der Kleber irgendwann mal Probleme bereitet wenn die Temperaturen extrem schwanken & alle weiteren Umwelteinflüsse nicht unbedingt angenehm sind. Wo liegt der Nachteil von genieteten Dichtungen? Mal abgesehen vom einbau...und auf den will ich zu sprechen kommen.
Bei Paddock bekommt man nach wie vor Dichtungen mit und ohne Stahleinlagen (die ja vorraussetzung sind für Dichtungen die genietet werden). Sentscheidet man sich, aus welchen Gründen auch immer, nun für die Technik des nietens bekommt man spätestens bei der oberen Dichtung der Hecktür probleme. dort wo die Dichtung einen 90Grad Bogen beschreiben soll. Wird die Dichtung nicht bereits gebogen geliefert (Meterware) wird's eher unmöglich sein diese so anzupassen dass sie in die Aufnehmung passt.
Ich will mich hier gerne eines besseren belehren lassen, sei es in Bezug auf Kleber vs. Nieten oder auch in Bezug auf die Verarbeitung der Meterware.

Möchte so schnell wie möglich neue Dichtungen bestellen...bitte lasst dieses Thema nicht links liegen nur weil es nicht so aufregend wie diverse technische ist!

freue mich auf eure Meinungen!!!

109S3
27.07.2005, 20:38
Hai,

dann nehm ich das Thema und lege es von links nach rechts... Damit es nicht links liegen bleibt..... :D :D

Ich habe vor einiger Zeit auch mal die Türdichtungen ausgetauscht. Und ich habe die genietete Version.

Nur waren meine Dichtungen "etwas" zu kurz..... egal, dann muß das Wasser nicht so drücken, wenn es reinregnet... :P :P

Ich würde das nächstemal auch wieder die genieteten nehmen.
Ich denke die halten einfach besser, allerdings muß man daruf achten, dass es die mit Metallsteg sind. Die anderen ohne Steg sollen nicht so toll sein.... :(

Wobei die Klebetechnik sich im Laufe der Zeit auch entwickelt haben und wenn man überlegt, was beim Fahrzeugbau Heutzutage alles nur geklebt wird.....

109S3

Katreiber
27.07.2005, 21:53
Also ich hab an meinem 88er die Meterware ohne Metallrücken verbaut und bin top zufrieden. Ich habe die Dichtung entsprechend lang zugeschnitten und dann in den Rahmen gedrückt. Anschließend hab ich mit einem Edding die Lage der Löcher gekennzeichnet und die Löcher mit einer Sattlerzange (Ich weiss nicht, ob die so heisst, jedenfalls die, mit der man Löcher in verschiedenen Stärken stanzen kann) ausgestanzt. Wichtig beim Nieten ist denke ich, dass man Breitkopfnieten verwendet. Ich habs erst mit normalen versucht, das geht nicht gut, aber die breiten funktionieren einwandfrei. Naja, jedenfalls ist das eine günstige Version und bis jetzt funktioniert es einwandfrei.

Stefan

allstarsPlus
28.07.2005, 08:56
Naja...Hab mir eigentlich auch gedacht, dass die Dichtungen ohne Metalleinlage in Vierbindung mit Nieten eher problematisch sein könnten. Andererseits muss im Winter halt darauf geachtet werden, dass die Dichtungen immer schön gefettet sind...dann werden sie ja eigentlich kaum belastet.

@109SIII
Du hast ja die mit Metallsteg verbaut....sind bei dir die Dichtungen nun so vie zu kurz, dass du mit ihnen nicht um's eck (Rundung) musstest? Wie hast du das sonst angestellt??

109S3
28.07.2005, 09:14
Naja, die Dichtungen bestehen bei mir aus Einzelnen Teilen.

Also nicht eine von vorne bis hinten, sondern aus 4 Teilen und da die Dichtungen zu Kurz waren, habe ich jetzt an den Übergängen diese Spalte.

Macht aber nix, da kann im Sommer Luft rein, wenn es Regnet Wasser, wenn
es Schneit der Schnee und wenn es Kalt ist, der kalte Wind.... :P :P


109S3

series 3
23.08.2005, 23:19
hallo,

ich bin der meinung die türdichtungen wurden ausschliesslich mangels geeignetem kleber genietet. ich werde meine türdichtungen demnächst ebenfalls per einkleben erneuern.

ich weiss aus dem kesselbau das es zumindest im hochtemperaturbereich sehr zuverlässigen kleber gibt, der metall mit gummi verbindet. wie das im tieftemperaturbereich aussieht kann ich nicht aus eigener erfahrung sagen.

ich habe den tipp bekommen die stosskanten der dichtung hinten mit resten alten fahrradschlauches zu hinterlegen, und dann kalt zu vulkanisieren. soll besser sein als sekundenkleber!?

wenn mich zur zeit mein beifahrer darauf anspricht das es rein regnet verweise ich darauf das er schliesslich nicht in einem u-boot sitzt.

in diesem sinne

Landgauer
24.08.2005, 08:41
Gummis ... ein immer wieder interessantes Thema :rolleyes:

Mal ehrlich ... ich werkele nun schon eine ganze Zeit an meinem Landy rum und momentan hunzt mich das Verbauen der Dichtungen für Türen, Heckklappe und die Lüftungsbleche schon etwas.
Aber das macht die Restauration eines Landy ja auch so interessant ... ich hätte z.B. viiiel weniger Gründe ...Anlässe hier im Forum vorbei zu schauen :P

Übrigens, der Tipp die Schnittstellen mit Stücken aus Fahrradschlauch zu hinterlegen klingt klasse :)

Ich fahre bei den Türdichtungen zweigleisig. An der Unterkante wird die klassische Lösung mit eingelegtem Stahlband verbaut. Das Material - hab ich von Theos Landystation - ist übrigens passgenau (für LR Verhältnisse). An den Seiten und oben an den Türen werde ich die Billigversion (der Dichtungen) ohne Stahlband einbauen. Nachdem ich der Verklebung nicht so gant traue, werden die Dichtungen zusätzlich mit Breitkopfnieten "fixiert". Das stabilisiert und fixiert zusätzlich. Die Chemielösung = Verklebung "an sich" wäre sicher dauerhaft & problemlos. Aber "der orginal LR Untergrund" ist es halt nicht. Den alten Lack komplett aus der Dichtungsfalz zu entfernen ... hab ich verpennt. "Damals" hat mich die Montage der Dichtungen eher weniger beschäftigt ... jetzt um so mehr :P

Na ich bin gespannt ob die Geschichte so klappt ... wie ich es mir vorstelle und was Ihr für Live-Erfahrungen zu dem Thema macht ...

so long & Grüße aus dem BGL

Ferdinand

Froschmann Rehlein
24.08.2005, 11:23
Moin!

Ich habe an meinem LR unter dem Gummis doppelseitiges Teppichklebeband vorgefunden. Vermutlich kann sich jeder ausmalen, dass die Teile gerade mal die Überführung aus dem Ruhrpott überlebt haben :D Mittlerweile habe ich sie provisorisch mit Nieten befestigt, die Löcher waren ja schon da. Die nächsten Gummis werden mal geklebt, mal sehen, wie lange das hält ...

Auf jeden Fall habe ich nach jedem Regen im Fußraum des Beifahrers ein kleines Biotop. Aber bin ich Beifahrer? 8)

Grüße,

Thomas

Slainte
24.08.2005, 13:40
Auf jeden Fall habe ich nach jedem Regen im Fußraum des Beifahrers ein kleines Biotop. Aber bin ich Beifahrer?

:DWelcher Froschmann hat schon immer seinen eigenen fahrbahren
See dabei ? :D

Take care

Slainte

Motown
08.08.2018, 21:17
Entschuldigt das Hochholen des alten Threads. Ich will bei meiner Santana Serie 3 rundum neue Türdichtungen anbringen. Hier wird von Meterware gesprochen. Gibt es aber bei Paddocks nicht auch Kits für jede Tür? Ich blicke nicht durch oder stehe auf dem Schlauch. Hat jemand vielleicht die passenden Links parat?

jennyfan
08.08.2018, 21:28
Ja die Kits gibt es die sind vorkonfektioniert und so weit ich weis mit stahl einlage und müssen mit nieten befestigt werden. ich habe die Meterware genommen und sie eingeklebt funzt super und ist deutlich billiger. Diese werde ich auch deutlich früher austauschen.

Gruss C

PS gucks Du hier (https://www.paddockspares.com/series-front-door-seal-kit-right-hand-side.html)

und gucks Du da (https://www.paddockspares.com/br2367m-door-rubber-on-the-roll-per-metre.html)

Thor von HRO
08.08.2018, 23:24
Mit einem gewissen Umbauaufwand gehen auch die vom Def110.
Die wurden mir von der Fa. Ebner in einem Telefonat vorgeschlagen.

Jacky
09.08.2018, 04:31
Hallo,

es macht m.E. wenig Sinn, solange es originalgetreue Teile gibt, Defenderdichtungen hinzubasteln. Zumal meine Serientüren deutlich dichter sind wie meine Defitüren mit neuen Dichtungen.

Viele Grüsse

Walter

Nob
09.08.2018, 06:04
Ich habe mir auch mal den ganzen trööt durchgelesen, und finde ihn sehr interessant. Auch ich müsste mal die Türdichtungen erneueren. Habe ich aber noch nicht gemacht.
Was ich zum Thema beitragen kann ist die Verwendung von Sekundenkleber. diese ist Nicht Wasserfest! Über längeren Zeitraum verliert er seine Klebekraft. Also würde ich die Übergänge vulkanisieren.

jennyfan
09.08.2018, 07:35
Schenkelklopf Serie- /Defitüren und dicht, zu dem wenn es nicht durch die Türgummis rein kommt es wo anders rein. Eine simple Golf Tür ist tausend mal dichter als eine Landy Tür.

Golf: Katze rein, Tür zu, Abschliessen und in Garage stellen, wenn Katze nach zwei Tagen noch lebt Golf undicht.

BMW cabrio: Katze rein, Tür zu, abschliessen und in den Regen stellen wenn Katze nach zwei Tagen noch lebt (nicht ersoffen ist) dann ist die Tür dicht

Landy: Katze rein, Tür zu abschließen, abschließen und abstellen; wenn Katze noch da.... Tür dicht

Türendichtheitsprüfung nach Top Gear

Spaß bei Seite bauart bedingt geht es garnicht das unsere Türen dicht sind!

Getreu dem Motto: was schnell reingeht geht auch wieder schnell raus.

Bei der Montage der Türgummis empfehle ich handelüblichen Kontaktkleber (zB. Pattex) beidseitig Kleber auftragen und ablüften lassen jetzt hat man eine Klebeverbindung die sofort hält also Gummi eindrücken und hält sofort. So meistert Ihr die Kurven und Wülste einwandfrei. Bei die Gummidichtung an den oberen Ecken nach dem Dachschnidelprinzip arbeiten, will heißen schräg anschneiden und das obere über lappt das untere Teil. Hier kann man sich Die Gummilippe zu nutze machen, durch geschicktes anschneiden.

Nach Möglichkeit die aufrechten Teilstücken nicht schneiden, wenn es nicht möglich ist dann auch hier nach dem Dachschindelprinzip. Nach unten die aufrechten durchlaufenlassen und die quere nur dazwischen schneiden hier entsteht eine kleine Lücke die ist aber von Vorteil, denn Wasser welches am senkrechten Gummi runter rinnt kann ungehindert nach unten abrinnen.

Tipp die Stelle Spritzwand Frontscheibe z. B. durch gehen lassen und erst wenn Ihr die Scheibe nach vorne abklappen wollte mit einem Cutter schräg durchschneide (schräg, denkt an das Dachschindelprinzip).

Was durch geht brauch man nicht zu vulkanisieren..... Ich sage mein Landy ist dicht, mein Hund liegt tagelang im Auto und war noch da....:kl

noch nicht von einer Hummel erschlagene Grüsse C

holzkopf666
09.08.2018, 07:46
Dachschnidelprinzip

...ich frag mich gerade ob ich wirklich wissen will was das ist :v 8o=)

jennyfan
09.08.2018, 07:57
Denk an Dein Dach das ober überdeckt das unter und das äussere überdeckt das innere guckst Du hier (https://www.heuchel.de/dachziegel-steine.html) funzt seit Jahrtausenden deshalb auch beim Landy.

Höhlen und Flachdächer sind nicht nach dem Dachschindelprinzip aufgebaut.;)

Gruss C

holzkopf666
09.08.2018, 08:30
schon klar, mir ging es um den Vertippser ;-)

jennyfan
09.08.2018, 12:13
Jetz habe ich's gesehen Du hast recht ich möchte mir das auch nicht vorstellen.

gesch(n)i(n)delten Gruss C