PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freelander Kupplungsprobleme



Roland Walter
14.05.2005, 13:36
Bei meinem TD 4 blieb nach 90000 Km bei läangerem Stehen auf dem Kupplungspedal dieses auf dem Bodenblech und ließ sich nur mit der Hand zurückholen. Die Werkstatt wechselte für 311 Euro den Kupplungsgeberzylinder. Nun nach drei Tagen befindet sich Hydrauligflüssigkeit unter dem Wagen und man kann nur nach mehrmaligem "pumpen" mit dem Kupplungspedal schalten. Die Werkstatt meint der Kupplungsnehmerzylinder im Getriebe wäre defekt.
Wer hat Erfahrung und sollte die Kupplung mit gewechselt werden.

Freesmart
14.05.2005, 14:16
Das Problem kenne ich von meinem alte Mercedes 190D. Die Werkstatt hat damals gleich beide Hydraulikzylinder getauscht. Wundert mich, dass man bei deinem Freely erst mal probiert nur einen zu tauschen. Schließlich kostet der Aufwand für das Entleeren und Befüllen des der Bremsflüssigkeit fast so viel, wie ein Zylinder. Hat mit Originalteilen 225,00 Doppelmark gekostet.
Vergewissere dich, dass die Anlage anschließend richtig entlüftet wird, sonnst gibt es je nach Temperatur unterschiedlich Druck- und Schleifpunkte.

Denk mal über eine andere Werkstatt nach!

Hugo
14.05.2005, 16:35
das kuplungsgeber/nehmer problem ist ja inzwischen länglich bekannt ... such mal im forum nach kupplung auch wenn es für defender und serie mehr threads gibt, das problem ist immer das selbe und gillt leider auch für den free ...

gruß

hugo

Roland Walter
14.05.2005, 17:16
Danke
Der Geberzylinder ist relativ einfach zu wechseln , für den Nehmerzylinder muß das Getriebe raus.