PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 255er auf Dotz ET8 Eintragung (90er)



Kairu
26.06.2008, 16:30
Hi,
ich weiss die Reifendiskussion gabs bestimmt schon tausend Mal, jetzt ist da aber was td4 spezifisches mit drin:
Ich hab mir 4 gebrauchte Goodrich Mts 255er zugelegt, zusätzlich neue Dotz Dakar 7J/Et8 gekauft.
Heute war ich in der Werkstatt bei ATU und wollte mir die Felgen drauf machen lassen (Montage von Reifen au gleich) dann hat der die 255er nich in seiner komischen Datenbank, kann sie dementsprechend auch nicht aufziehen...Dann ich bei Landrover angerufen, ob ich eine Bescheinigung für die 255er haben kann, ja alles kein Problem, bloß sind jetzt bei denen die 7J Felgen nach seiner Aussage nicht eingetragen, nur die 6,5er...
Ich weiss jetzt nich wirklich was ich machen soll, die Kombination is doch wirklich eine der gängigsten überhaupt:confused:

axel123
26.06.2008, 16:41
bei dotz gibts ein gutachten was auch die 255er enthält oder reicht das nicht aus :confused:
http://www.aez-wheels.com/certificates//zip_download_prg/zip.php?val=36750502

zu ATU sag ich jetzt mal nichts....

4X4
26.06.2008, 16:57
Wo es eine ABE hat Axel ja schon geschrieben.

Aber warum, wollen die die Reifen nicht aufziehen?
Ich wurde noch nie beim Reifenaufziehen nach ner Freigabe gefragt. Reifen und Felgen hingebracht, aufgezogen und fertig.
Wenn mir ein Laden so kommen wuerde, dann wuerde ich mir einen Anderen suchen.
An den Wagen anschrauben mache ich so wie so immer selber. Warum was bezahlen was man selber machen kann?

habjetzteinen
26.06.2008, 17:45
Wo es eine ABE hat Axel ja schon geschrieben.

Aber warum, wollen die die Reifen nicht aufziehen?
Ich wurde noch nie beim Reifenaufziehen nach ner Freigabe gefragt. Reifen und Felgen hingebracht, aufgezogen und fertig.
Wenn mir ein Laden so kommen wuerde, dann wuerde ich mir einen Anderen suchen.
An den Wagen anschrauben mache ich so wie so immer selber. Warum was bezahlen was man selber machen kann?

... doch doch, ist mir auch passiert.
Auto hingestellt, Reifen (255er) im Kofferraum, sollten aufgezogen werden.
Meister : ist in einer Stunde fertig..
ich: zum shoppen in die Stadt... nach 2 Stunden zurück, Def stand woanders, aber immer noch die 235er drauf... auf meine frage was los ist.
Meister: die sind nicht eingetragen...
Ich: ja aber zum eintragen müssen sie doch drauf sein...
meister: ja das mag ja sein, aber wenn sie nicht eingetragen sind darf ich sie nicht aufziehen.. oder er müsse das Auto dabehalten bis zum nächsten TÜV Termin in 5 Tagen.....

Bin dann einfach zum nächsten gefahren.... habe aber 2 stunden nutzlos verbummelt und geld ausgegeben...

Kairu
26.06.2008, 18:16
Ich weiss auch nich was das sollte, ich denke er hätte es auch gemacht, wenn ich weiter diskutiert hätte, aber irgendwann wars mir einfach zu blöd... Ich hab ihn ja dann auch zum schluss drum gebeten einfach nur die Felgen auf die Reifen zu ziehen, und ich se wieder mitnehm und "mich drum kümmer".
"nene, was ist wenn die Reifen gar nich drauf dürfen".

Aber gut, dankeschön für das online Gutachten! Kann ich mir denn jetzt von LR einfach nur die Bescheinigung für die 255er holen und mit dem Gutachten für die Dotz zusammen das vorraussichtlich problemlos machen lassen?

4X4
26.06.2008, 18:36
Das Gutachten fuer die DOTZ Felgen sollte alleine ausreichen.
Da sind die moeglichen Reifengroessen drin erwaehnt.

CarHeiRS
26.06.2008, 19:15
Gutachten reicht nicht!

Bitte mal genau im Gutachten lesen, die DOTZ Felgen auf dem Defender mit allen(!) Reifengrößen haben in der ABE 4 Auflagen! Und da steht zum Beispiel, das die ausreichende Radabdeckung durch einen Sachverständigen zu prüfen ist, also eingetragen werden muss! Und das die Tachoanpassung gemacht und geprüft werden muss.

(Edit: Jetzt fällt mir auf, hier geht es um den 90, ich hab den 110. Ob die Auflagen auch beim 90 im Gutachten stehen, muss ich noch mal nachsehen - oder seht selbst noch mal rein)

Übrigens gibt es auch Auflagen im Gutachten des so beliebten RAID Lenkrades:

ABE ist dabei, alles ok, brauchste nicht eintragen. ABER AUFLAGE: Nur, wenn Serienräder drauf sind. Bei anderen Rädern muss wieder der Sachverständige prüfen.... Also auch das Lenkrad mal schön eintragen!

Einzig die Anhängerkupplung, die hat ein e-Prüfzeichen und da wird nix eingetragen....

Die Logik versteh wer will, aber so ist es nun mal!

landyxt
26.06.2008, 23:46
Kai, erst mal Glückwunsch zur Reifenwahl ;-)
Meine Reifen sind übrigens auf meinem wieder wesentlich leiser als aif deinem.

Machs dir doch net so schwer. Ruf beim Rinkert an, schildere ihm was du machen willst, zu dem kommt der TÜV ins Haus. Der wird dir dann schon sagen, was sein TÜV-Mensch verlangt. Vielleicht hat er ja auch die Gutachten vor liegen. Da kommt dir dann auch keiner mit Tachoprüfung oder so.

Oder du wendest dich an den Offroadpat (.de), ist hier in meiner Gegend, der macht so was auch andauern und weiß was du brauchst und wo du er her bekommst.

Ist doch beides net so weit weg von dir.

Kairu
27.06.2008, 12:49
Danke Wolfgang, so werd ichs machen, das is dann doch wahrscheinlich unkomplizierter als bei allgemeinen Werkstätten, die kein Herz für Offroader haben ;-)
Werde den Rinkert gleich mal anrufen...sonst probier ichs mal bei dem Offroadpat, danke für den Tip!

scooter
22.03.2010, 15:30
Reifengrößen haben in der ABE 4 Auflagen! Und da steht zum Beispiel, das die ausreichende Radabdeckung durch einen Sachverständigen zu prüfen ist, also eingetragen werden muss! Und das die Tachoanpassung gemacht und geprüft werden muss.

Wie ist das mit der Tachoanpassung? Mein Tacho geht momentan mit den
235/85/R16 ca. 5 km/h vor, sollte doch mit den neuen 255er Reifen passen?

Dann steht da noch etwas von Fahrwerkshöherlegung? Ich habe die HT Federn drin
welche ca. 4-5 cm gebracht haben gegenüber den original Federn (110 SW).