PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kurbelwelle schleifen Santana Diesel?



mille
12.04.2004, 14:23
Hallo Leute,
gestern habe ich endlich meinen 2,25er Santana - Dieselmotor mit fünfach gelagerter Kurbelwelle seziert. War eigentlich als Winterprojekt geplant, aber wie`s immer so geht...
Die Hauptlagerzapfen sehen nicht mehr schön aus. Laut Haynes - Manual kann die fünfach gelagerte KW (von Rover) im Gegensatz zur dreifach gelagerten geschliffen und mit Übermaßlagern weiterverwendet werden. Meine Ersatzteilliste von LR weist alerdings keine entsprechende Lager für den fünffachen Diesel aus. Also viele Fragen...
Kann ich diese KW schleifen lassen (und auch ein Weilchen damit fahren)?
Woran liegt es eigentlich das man die dreifachen KW vom Benziner schleifen kann/soll und die vom Diesel nicht? Hat das Ganze was mit der Tiefe der Härtung zu tun?
Gilt das was für die Rover - Teile gilt auch fürden spanischen Nachbau?

Ansonsten war ich (angenehm) überrascht statt einer Steuerkette einen Zahnradsatz für den Nockenwellenantrieb zu finden. Weiß zufällig ein Motorenspezi ob das eine spanische Erfindung ist oder gab`s das auch aus GB?

Falls ein kundiger Mensch mir weiterhelfen könnte wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüße mille

landyschrauber
12.04.2004, 22:10
hi,

schau mal hier link (http://www.paddockspares.com/shop/system/index.html)

gruß

dennis

mgo
13.04.2004, 19:38
Hallo Mille,

mir ist vor zwei Jahren eine Kurbelwelle bei einem 2.25er diesel 3 fach gelagert einfach gebrochen. Da waren die Lager ausgeschlagen und dann hats auf der Autobahn rums gemacht.

Ich würde bei nem Motorinstandsetzer vorbeischauen und fragen was der in Deinem Fall an Arbeiten empfiehlt. Die kritischen Jobs würd ich den Fachleuten überlassen. Vorarbeiten und Zusammenbau der Teile kannst Du wieder übernehmen. Lagereinpassen und -kleben üwrd ich machen lassen. Solltest Du jedoch Mechaniker mit entsprechender Erfahrung sein würde ich an Deiner Stelle auch selbst Hand anlegen.

Bei meiner Suche nach nem neuen Motor vor zwei Jahren habe ich eine Menge sogenannter "vom Fachmann instandgesetzter" Motoren gesehen die keinen Deut besser waren wie mein ausgelutschter alter Diesel. Da unser Landy Langstreckenfahrzeug und Arbeitsgerät ist kann ich mir so einen Murks, der auch noch teuer bezahlt werden sollte, nicht antun.

Um ein Mindestmaß an Zuverlässigkeit beim Neuaufbau zu erreichen würde ich auf professionellen Beistand nicht verzichten, wenn es um Herzstücke wie den Motor geht.

Grüße

Manfred

mille
14.04.2004, 23:06
Hallo & danke für die Tips,
die Skepsis gegenüber "guten gebrauchten", teilüberholten u.ä. Motoren ist ist auch bei mir genau der Grund warum ich jetzt ein Puzzle aus dem Motor gemacht habe. Dann weiß ich wenigstens wer Schuld ist...
Der Weg zum Motoreninstandsetzer steht beim nächsten Großstadtausflug auf dem Programm. Da der aber mehr Deutz als LR macht wollte ich erst einmal hier hören.
Der Link auf Paddocks war wirklich gut, hätte nicht gedacht das man für so schmales Geld eine neue KW kriegt. Vielleicht hat sich damit die Frage nach de Schleiferei schon erledigt - obwohl, interessieren würd`s mich schon mal.
Gruß mille

Maicotreiber
10.11.2004, 05:35
Hallo Mile,ich habe letztes Jahr meinen Motor generalüberholt wegen Pleuellagerschaden.Also alles raus,Zylinder gehohnt u. Kw wollte ich auch schleifen lassen;allerdings war diese schon 3Maße unter dem Mindestmaß...-irgendwer stellt scheinbar auch noch Lagerschalen dafür her..unglaublich!!
Auskunft vom Motorenbau: innerhalb der Tolleranzen geht das beim Sauger ohne Probleme;beim Tdi ist das Risiko.
Ich habe mir eine neue besorgt,aber wenn Deine noch Std-Maß hat,lass Sie schleifen und stell sie ins Wohnzimmer,-irgendwann brauchst Du Sie,-Landys werden alt!!
Gruß,Axel

26kanal
12.11.2004, 09:48
Im SIII-Teilekatalog stehen fuer die Kurbelwelle des 5-fach gelagerten Dieselmotor keine Lager in Untermass. Auch der Nachtrag zum Werkstatthandbuch fuer die 5-fach gelagerten Motoren sagt explizit: "Nachschliffgroessen: Nur Benzinmotoren"
Das muss aber jetzt nicht heissen, dass es nicht doch Lager gibt, mittlerweile. Man bedenke: diese Publikationen sind aus der Zeit, als der Hersteller fuer seine Fehler haftbar gemacht werden konnte...
Was ich an Deiner Stelle beachten wuerde: Du hast einen Santana-Motor, vielleicht ist da wieder was anders, auch in dieser Frage. Wenn Ebner, Rinkert et al. nicht weiter wissen, vielleicht kann Dir der Alexander (http://www.auwo.de/Landy/Start.htm) weiterhelfen, er hat auch gute Kontakte nach Spanien.

Off-topic:
Vom 5-fach gelagerten Benziner gab es ja zwei verschiedene (991xxx und 361xxx; Guss-Kurbelwelle, geschmiedete KW, verschiedene Kettenspanner, usw.), unterschiedliche Produktionsorte. Und laut James Taylor hat Solihull in der Zeit teilweise Motoren aus spanischer Produktion von Santana verbaut. Welcher ist der "Spanier"?


Gruss
Volker

Ste Bar
12.11.2004, 21:15
Hallo, dieselkurbelwellen dürfen bei de n alten Landys nicht nachgeschliffen werden da der Motorblock aus der Basis des Benziners besteht!! Da die Benziner keine sehr hohen max.Verbrennungsdrücke aufwiesen waren auch nur drei Hauptlager notwendig. Für den Diesel natürlich zu wenig mit seinen verglichen hohen Drücken. Als der Fünffach gel. enstand wurde auch der Diesel so ausgesattet. Das einzige was du machen kannst ist eine neue KW. Lass das experementieren mit lagern die garnicht dafür vorgesehen waren. Gruss

yellowcat
13.11.2004, 01:19
Original von 26kanal
Was ich an Deiner Stelle beachten wuerde: Du hast einen Santana-Motor, vielleicht ist da wieder was anders, auch in dieser Frage. Wenn Ebner, Rinkert et al. nicht weiter wissen, vielleicht kann Dir der Alexander (http://www.auwo.de/Landy/Start.htm) weiterhelfen, er hat auch gute Kontakte nach Spanien.

Off-topic:
Vom 5-fach gelagerten Benziner gab es ja zwei verschiedene (991xxx und 361xxx; Guss-Kurbelwelle, geschmiedete KW, verschiedene Kettenspanner, usw.), unterschiedliche Produktionsorte. Und laut James Taylor hat Solihull in der Zeit teilweise Motoren aus spanischer Produktion von Santana verbaut. Welcher ist der "Spanier"?

Gruss
Volker

Die spanischen Kurbelwellen sind IDENTISCH mit den englischen. auch fuer den Auwo Cazorla ist es einfach eine verlaengerte Version.

Sollihull hat GETRIEBe von Santana verbaut und die Motoren für den 6 Zylinder erst AN Santana geliefert, dann spaeter dort bauen lassen.

Es sind auch ein paar wenige Motoren von den 5fachen nach England geraten, weil dort vor den Spanier auf 2,5 umgestellt wurde.
Spanische Motoren beginnen mit E-23 als 5facher, mit E-46 als 3 facher und mit E-36 als 2.25 TURBO Diesel in ihrer Nummer.
(Wer schreibt die Santana Sachen fuer LRE??)

mille
17.11.2004, 22:47
Hallo Leute,

da kommen ja nach und nach doch einige Infos zusammen - Danke!
Ein Motoreninstandsetzer hat`s mir jetzt so erklärt: Beim Schleifen wird die gehärtete Oberflächenschicht abgetragen, dementsprechend muß die KW danach neu oberflächengehärtet werden. Wegen der dabei auftetenden Temperaturen kann - muß nicht - sich ein längliches Bauteil wie eine KW verziehen und muß dann gerichtet werden. Dabei kommt es zu Spannungen im Material die dann bei der Belastung im Betrieb zum Bruch führen können. Klingt plausibel, das Sparschwein muß dann wohl auch noch `ne neue KW ausspucken ...
Gruß mille