PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wgfahrsperre alarmanlage probleme



dipsi
01.05.2004, 16:40
hallo, ich habe folgendes problem. vor 2 wochen habe ich einen 300 tdi gekauft. baujahr anfang 97. der tdi hat eine wegfahrsperre und eine alarmanlage, alles original landrover. keine zubehörteile. als ich ihn gekauft habe hat alles funktioniert, bis auf den geräuschgeber (hupe oder horn) bei der alarmanlage. also wenn ich verschlossen hab ging die warnblinkanlage und die wegfahrsicherung ging auch. dann auf der heimfahrt auf der autobahn das erste problem. ich habe ihn ausgemacht, und als ich 5 minuten später starten wolte ging er nur kurz an und gleich wider aus. und das 2 mal, beim 3 mal ging er wieder richtig. eine woche später ging von heut auf morgen die alarmanlage gar nicht mehr. das heißt kein blinksignal beim öffnen oder schließen. aber die wegfahrsperre ging immer noch. ich dachte erst vielleicht sei das ein warnferhalten das die batterien in der fernbedienung leer sind worauf ich diese gewechselt habe. doch die alarmanlage hat nichts mehr gemacht. dann eine woche später trat wieder das phänomän von der autobahn ein, er ging kurz an und wieder aus. doch dann lief er wieder. und noch am selben tag nur eine stunde später ging er nigar nicht mehr an. ich konnte so oft starten wie ich wolte, doch er springt nicht an. die wegfahrsperre schein aber zu funktionieren. das heißt wenn sie aktiviert ist kann ich gar nicht startrn, deaktivier ich sie aber kann ich startrn doch der motor springt nicht an. ich habe dann ersteinmal das kraftstoffsystem überprüft. also bis zur pumpe komt kraftstoff. dann habe ich die einstellschraube hinten an der pumpe, wo man mit einer messunr den einspritzzeitpunkt einstellt, herrausgeschraubt und gestartet. dort kommt auch kraftstoff raus. dann habe ich an einer düse die einspritzleitung abgeschraubt, und siehe da, dort komt kein kraftstoff. also scheint das magnetventil nicht angezogen zu haben. nach begutachtung des magnetventils habe ich festgestellt das es drei kabel hat. ich schlußfolgere daraus das es von der wegfahrsicherung frei geschaltet werden muß. ich habe am mitleren kabel gemessen das bei zündung an, 12V dort anliegen, bei den beiden anderen kabeln war nichts meßbar. also bin ich so weit das ich sagen kann: entweder ist das magnetventil kaputt oder die wegfahrsperre gibt das magnetventil nicht frei obwohl beim daktivieren der starter frei gegeben wird. nun ist auch noch die frage, ist das magnetventil dem wegfahrsperrensteuergerät fest zugeordnet? oder kann ich da ein anderes magnetventil von einem anderen 300tdi dran hängen und würde das gehen: ich stelle zwei defender nebeneinander stecke den stecker vom ganzen an die einspritz pumpe vom kaputen, mache bei dem ganzen zündung an und starte den kaputten? wer zu die sem thema ne idee hat kann ja mal was sagen da ich nun ohne schaltplan auch nicht genau weiß was ich nun machen soll, oder hat jemand nen schaltplan? würde mich auch sehr freuen. also dann tschüß

ChrisDO
01.05.2004, 19:41
Hallo,

Schaltplan habe ich leider nicht, deshalb kann ich dir nicht sagen, ob das Magnetventil von der Wegfahrsperre angesteuert wird.
Ich kann allerdings zu einem sehr hohen Prozentsatz ausschließen, dass das Magnetventil fest zugeordnet ist. Das ist ja Elektrik und keine Elektronik am Magnetventil, so dass eigentlich keine Chance besteht irgendeine Codierung dort vorzunehmen.
Außerdem stell dir mal den Aufwand für ne Werkstatt vor, die das Magnetventil tauschen muss. Da müsste dann ja alles umcodiert werden.

MfG,
Christian

P.S.: Berichte bitte was daraus geworden ist, nur so kann man auch was dazu lernen!

blacklandy
01.05.2004, 22:50
Hallo dipsi,
willkommen im Forum.

Wechsel doch mal die Batterie im Handsender und melde Dich dann noch mal!

dipsi
02.05.2004, 11:17
batterien im handsender sind ja neu. die wegfahrsperre wird auch entriegelt, doch aus irgendeinem grund wird das magnetventil nicht betätigt. ich vermute das entweder das magnetventil defekt ist oder das die wegfahrsperre es nicht entriegelt. am magnetventil sind ja drei kabel. das mitlerre ist die spannungsversorgung fürs magnetventil, die anderen beiden weiß ich noch nicht. morgen werd ich mal bei einem roverhändler aufschlagen und mal ein paar informationen sammeln. tschüß

pacali
02.05.2004, 19:08
Servus dipsi,

frag doch mal bei dem Vorbesitzer nach, wo er rumgebastelt hat. Vielleicht kommst Du dann drauf.

Viel Erfolg

pacali

blacklandy
03.05.2004, 02:34
Hi dipsi,
dann hast Du sicher auch schon die Sicherungen überprüft.
Zur Sicherheit hier mal die in Frage kommenden aufgelistet.

Wenn das Fahrzeug mit einer Wegfahrsperre und
Diebstahlsicherung ausgerüstet ist, sorgen drei Sicherungen
für den Schutz der Schaltkreise:
· 15A-Sicherung, Hauptkabelbaum, hinter dem
Instrumentengehäuse.
· 20A-Sicherung Nr. 10, Alarmgeber, im
Hauptsicherungskasten.
· 5A-Sicherung, Diebstahlsicherung, im
Hauptsicherungskasten.

dipsi
26.05.2004, 22:27
hallo, problem gelöst. es war ganz einfach der motor hatte masse, jedoch die karosserie nicht. es gab ein übergangswiederstand von 14 ohm. alles ging, weil nichts die karosserimasse brauchte, bis auf die wegfahrsperre beim entriegeln des magnetventils. also kontaktstelle gereinigt, und es geht. also dann tschüß

blacklandy
26.05.2004, 22:31
Meist sind es nur die ganz banalen Sachen, aber die finde mal erst raus.

Super das es nun wieder geht, Gute Fahrt!

Udo
27.05.2004, 18:46
Hi Dipsi,

interessant Deine Story, jetzt haben wir alle etwas dazu gelernt.

Und wieder mal eine kleine Ursache mit großer Wirkung.

Danke für den Niederschrieb.

Defendergruß
Udo