PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für Reifen fahr ich da überhaupt...



mnzmrk
28.12.2009, 12:33
... Sommer oder Winter? Oder Alljahres oder nix oder was?

Michelin 7,5 r16 c xpc (das sollte die Standardbereifung sein). Kann mich mal jemand aufklären? Im voraus vielen Dank.

Total unwissende Grüße

Markus

DefenderAndy
28.12.2009, 12:55
Moin,
gucke doch einfach mal auf den Reifen (Seitenflanke)

Da steht die Antwort auf Deine Frage :rolleyes:

Wenn da M&S oder eine Schneeflocke zu sehen ist... hast Du einen Winterreifen (Will nicht noch einmal den Thred "WINTER und er rutscht" aufwärmen). Winterreifen lt. Spezifikation und echten Winterreifen ist ein himmelweiter unterschied.

Findest Du nichts derartiges auf dem Reifen.... solltest Du die Kiste stehe lassen :eek:

Gruss
Andy

mnzmrk
28.12.2009, 13:06
Nix gibts, dann müssen andere Reifen her ;-)

MErci, M&S oder Schneeflocke werd ich wohl erkenne können.

Das mit der Suche weiß ich, aber ich war nicht wirklich gut genug für die Auswahl der Suchbegriffe...

Gruß

Markus

Jokel
28.12.2009, 18:00
M&S sagt erst mal gar nichts über die Wintertauglichkeit aus. Fahre Michelin XZL und die taugen maximal im tiefen Schnee, trotz M&S Kennzeichnung.

Gruß,

DefenderAndy
28.12.2009, 18:23
das hatte ich oben auch schon geschrieben... :rolleyes:

Aber doppelt hält besser :tongue:

sailor
28.12.2009, 22:00
Zu dem o. g. Reifen habe ich gefunden:

Michelin 4 x 4 XPC: Typische Serienaustattung für Geländewagen. Echtes Allround Talent für alle Wetterbedingungen.

Den Reifen fahre ich auch selbst auf meinem S III Lightweight und bin sehr zufrieden damit. Egal ob auf trockener oder nasser Straße, im Sommer oder Winter oder im Gelände (eine Ausnahme wären tiefe Schlammlöcher), mit dem Reifen kann man gut fahren. Er hat das M&S-Symbol, d a r f also auch im Winter gefahren werden. Und aufgrund der zusätzlichen feinen Lamellan k a n n man mit ihm auch tatsächlich im Winter oder auf nasser Straße fahren. Das wird schon seinen Grund haben, warum Landrover den Reifen ab Werk beim Defender aufzieht.

Reine Geländereifen ("MT") sehen mit ihrem groben Profil vielleicht besser aus. Dafür sind sie auf der Straße bei Nässe und erstrecht im Winter nicht (gut) fahrbar.

Viele Grüße

Sailor

mnzmrk
29.12.2009, 10:59
Danke schön,
Frage beantwortet. Kann geschlossen werden.

Markus

Iceroad
29.12.2009, 11:03
Die Schneeflocke und der M&S - Schriftzug sind keine allgemeingültigen Merkmale für Winterreifen. Winterreifen haben ein Symbol das zwei Berggipfeln gleich...

rangie_v8
30.12.2009, 19:06
wenn schon mal m+s darauf steht, gibt es mit den ordnungshütern keinen stress. und das profil sollte mindestens 4,4 mm haben.

in den skaninavischen ländern ist das schneeflockensymbol vorgeschrieben, aber auch das deutsche "berggifel"-symbol geduldet. m+s reicht dort nicht aus.

bei freien strassen brauchst du aber auch im winter mit sommerreifen keine strafe erwarten, zumindest nicht, solange es keinen unfallschaden gibt.
es geht beim gesetzestext um "winterliche strassenverhältnisse". die jahreszeit Oktober bis März bedeutet nur, daß in dieser zeit eben mit winterlichen strassenverhältnisse gerechnet werden muss.

ein guter regen, schnee und auch eisreifen - habe das selbst probiert auf dem range rover - ist der BF-GOODRIDGE AT, und er hat M+S zeichen. wenn du damit mehr als 4,4mm profil darauf hast wird dich auch nicht die bayrische polizei verwarnen, die deutsche sowieso nicht ;)

tommitulpe
30.12.2009, 19:30
ein guter regen, schnee und auch eisreifen - habe das selbst probiert auf dem range rover - ist der BF-GOODRIDGE AT

Jehova, Jehova...!

:D

rangie_v8
31.12.2009, 14:33
als preisgünstigen ersatz für den doch recht teuren BFG AT kann ich aber auch empfehlen:
Insa Turbo Ranger (gleiches profil, land-rover standart-größen, 235/70, 235/85, 265/75)
Insa Turbo Mountain (gutes 50/50 profil - auch nur 235/70 R 16)

landyxt
03.01.2010, 00:59
... ein guter regen, schnee und auch eisreifen - habe das selbst probiert auf dem range rover - ist der BF-GOODRIDGE AT, und er hat M+S zeichen.

... sagt einer aus dem Landkreis Cuxhaven. Na der muß es ja wissen, die haben da ja täglich Schnee.
Ich wohn hier am Rade des Schwarzwald und ich sage dir, daß der BFG AT super ist, egal bei was für einer Temperatur, außer es ist Eis, überfrohren oder festgefahrene Schneedecke. Dann läßt du die Kiste besser stehen, ganz egal was da für Zeichen auf dem Reifen sind.

vogtlandy
03.01.2010, 02:50
...festgefahrene Schneedecke ist doch das schönste, was es im Winter gibt;)!
Egal ob AT oder MT , egal ob Golf oder Defender:D!

Vogtlandy:cool:

mnzmrk
03.01.2010, 13:28
...wat hab ich da wieder gefragt?!

Naja, danke, ihr könnt jetzt alle eure Sandale ausziehen und hochhalten :D

Ich fahr damit in den Sliurlaub im März und gut.

Gruß

Markus

P.S. Ich melde mich, wenn ich Schwierigkeiten gehabt haben sollte ;-)

landyxt
03.01.2010, 21:57
...festgefahrene Schneedecke ist doch das schönste, was es im Winter gibt;)!
Egal ob AT oder MT , egal ob Golf oder Defender:D!

Vogtlandy:cool:
Schon, aber nicht unbedingt schwer beladen auf einer Gefällstrecke mit den falschen Reifen.

rangie_v8
04.01.2010, 10:28
... sagt einer aus dem Landkreis Cuxhaven. Na der muß es ja wissen, die haben da ja täglich Schnee.
Ich wohn hier am Rade des Schwarzwald und ich sage dir, .....

@ landyxt:

wir haben seit mitte dezeber 2009 schnee, eis .... glatt und kalt - wie seit jahren nicht mehr. eindeutige zeichen für eine KLIMAABKÜHLUNG !!!!
sicherlich gibt es bei uns nur geringe steigungen und gefälle, aber die reichen, dass es durch die reifenwahl und/oder die fahrkünste einiger verkehrsteilnehmer zum chaos kommt.

wir hatten aber mehrere tage in diesem winter, bei denen wir geschlossene schneedecke auf den kreis- und sogar landstrassen hatten, und ich mit meinem anhänger kurven (wir im norden haben viele enge 90°-kurven nach 5 km kerzengeradeaus mit 100 km/h - anders als im schwarzwald, wo es gar keine gerade gibt) und auch steigungen bis ca. 8% (ja die gibt es!) fahren. muss ehrlicherweise sagen, daß die besagten AT-reifen dem BFG-profil entsprechen aber von colway (*schäm*) sind. und die sind auf dem nissan-truck, der selbst ein leergewicht von nahezu 2,4 tonnen hat (und ich das GG mit ca. 3,2 tonnen fahre).
der original BFG kann ja nur besser sein - oder?

aber wenn man es mit den kurvengeschwindigkeiten nicht übertreibt, und auch beim anfahren seine kupplung beherrscht, dann sind die reifen nicht übel.

und - was soll ich mit einem (schnee-) winterreifen, wenn ich mit dem anhänger fast täglich auch feldwege und über die weiden fahre ???

landyxt
04.01.2010, 19:09
Hallo Rangie,

ich wollte dich natürlich nicht angreifen.



wir haben seit mitte dezeber 2009 schnee, eis ....
Habt ihr's gut, hier ist leider fast nix. Da muß ich schon etwas höher.



... muss ehrlicherweise sagen, daß die besagten AT-reifen dem BFG-profil entsprechen aber von colway (*schäm*) sind.
OK, meine Erfahrungen waren mit den alten BFG ATs, also noch ohne "ka". Dann haben wir vom aktuellen also beide keine Ahnung :-)
Ich hatte auf nem 90 ST/TC die ATs in 265/75 drauf und dann noch Stabis drin. Der Bock lag wie ein Brett und ging wie die Sau um Kurven. Wie gesagt egal bei was für einer Temperatur, nur bei glitschig war er gefährlich.

rangie_v8
07.01.2010, 17:44
@ landy yxt:

schon gut ....

die mittelgebirgler haben wirklich mehr erfahrung im winter. ich weis was ich sage, da ich früher in den späten 70er und 80er jahren von heilbronn aus täglich mit lkw und drehschemelanhänger in den nordschwarzwald, auf die schwäbische alb und später ausschließlich durch den odenwald und das bauland gekurvt bin - bis würzburg.
morgens um 0500 los, abends um 2100 zuhause. täglich zwischen 350 und 400km - meist landstarsse - bergstrecken, 15% steigung und gefälle. da konnte ich auch so meine erfahrungen sammeln.

nachdem ich dann in den norden verzogen war, musste ich feststellen, dass es im norden meist GAR KEINEN WINTER gibt, jedenfalls im vergleich zu nordbaden/nordwürttemberg.
winter hiess bei uns (in süddeutschland) nachts minus 10-15°C, hier im norden ist -1°C schon "katastrophal kalt". im jahresmittel haben wir im dezember ca. 0°C und im januar -1°C als TIEFSTEMPERATUR (!!!), und die häuser (neubauten) werden nur bis minus 5° berechnet. reicht auch zu 99% aus - zumindest in küstennähe. unsere palmen sind auch im garten fest ausgepflanzt, so wie auf der insel mainau im bodensee.
dafür haben wir im sommer immer ein angenehmes lüftchen und meist nur bis 20°C.

jedenfalls haben wir zur zeit - seit jahren - einen richtig kalten winter, meine tiefste gemessene temperatur war am 02. oder 03. januar 2010 mit -9°C ..... brrrr ..... kennt man hier gar nicht. der diesel sprang übrigens auch nur wiederwillig an - ist der eben nicht gewohnt. ;)

aber du hast recht, wenn du auf die gefällstrecken anspielst. die gibt es erst viel weiter landweinwärts (südlich) im weserbergland und im harz. in meinem landkreis reichen sommerreifen ganzjährig - zumindest im lustigen vergleich mit baden-württemberg oder den bayrischen wald.