PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo Ihr alle (vor allem die Kupplungsexperten)



Schmunzel
25.11.2010, 17:13
Entschuldigt bitte, wenn ich euch hier so mit der Tür ins Haus falle direkt bei meinem ersten Post ... Aber ich muß mich hier mal über meinen 2004 TD4 (115.000 Meilen) ausheulen...

Er ist ein tolles Auto, ich fahre ihn gern. Er ist sparsam (für ein Auto seiner Größenklasse zumindest), er ist bequem, ... ich mag ihn.
Wirklich.

Nur ... er mag mich nicht.
Ich habe Ihn 2008 in England gekauft (rechtslenker) und bin in ca 30,000 Meilen gefahren, als noch in England meine Kupplung anfing zu rutschen. Diese wurde in einer freien Werkstatt für 1400 Pfund gerichtet (Der Simmerring war es angeblich) und hielt knappe 5 Monate, bis sie wieder anfing zu rutschen. Auf Garantieversprechen bin ich wieder nach England wo dieses mal angeblich nichts gefunden wurde, ausser das irgendwo ein Teil etwas viel spiel hatte. Aus Garantiefall wurde ich muß doch zahlen, es sei denn die Herstellerfirma nimmt den Garantiefall an ... (und meldet sich nie wieder aber das ist eine andere Geschichte)
Dieses Mal hat die Kupplung ganze 2 Monate gehalten. Aus Fehlern klug geworden hab ich sie bei Landrover in Deutschland reparieren lassen (21/1 tsd) und ca 7 Monate später rutschte sie wieder.
Abgesehen davon, das in Deutschland eine Garantie wenigstens eine Garantie ist und mich die letzte Episode ausser einer Menge Nerven nichts gekostet hat nun die folgende Problemstellung:

WAS ZUM TEUFEL geht da schief?
Jedes mal ist die Kupplung beim anfahren fest, das Auto würgt im 2ten Gang beim Kuppeln und getretener Bremse ab. Beim losfahren, sobald die Kupplung etwas wärmer ist und eine Steigung kommt (Anfangs, später auch auf grader Fläche) fängt die Kupplung an zu rutschen. Kurz an die Seite gestellt und abgekühlt (2/3/4 Std) und die Kupplung greift wieder (mehr oder weniger schlecht)

Nach der letzten (Garantie) Reparatur bei Freelander greift die Kupplung nun bedeutend besser. ABER nach ca 4 Monaten, wenn ich anfange schneller zu fahren ( ca 80+ km/h) fängt das Auto an leicht zu rütteln, was sofort weg ist, wenn ich die Kupplung trete.

Hat jemand von euch Erfahrung mit solchen Problemen ?? Was läuft da schief? Was kann ich machen ?
Soll ich ihn besser schnellstmöglich zurück nach England fahren und dort an der nächstbesten Strassenecke Stehenlassen?


Eine 2te (Aber wahrscheinlich nicht zusammenhängende) Problematik ist, das ab ca 110km/h eine Gelbe Warnleuchte aufleuchtet und das Auto an Leistung verliert. Bis ich unter 100km/h komme, wo die Leuchte wieder ausgeht und das Auto wieder volle Leistung bringt.

Für Ideen und Erfahrungsberichte währe ich sehr Dankbar.

Stephan

PS Ausser 3 durchgerissenen Turboschläuchen und einer Lichtmaschine hat er mir ansonsten keinerlei Ärger bereitet.

scotlanddriver
25.11.2010, 17:38
Hallo Schmunzel,
die Kupplung ist von der mechanischen Seite her ein simples und robustes Teil - es kommt aber sehr stark auf die Materialqualität der verbauten Teile an !
Fehlender Andruck kann nur durch eine defekte Tellerfeder oder falsche Montage der Teile kommen , bei der der Druck des Ausrücklagers bestehen bleibt.
Es stellen sich in meinem Augen mehrere Fragen:
Kupplungshersteller ? ( Qualitätskupplung ?)
Wurden immer alle Teile der Kupplung , insbesondere der Andruckautomat gewechselt ?
Ist das Pilotlager gewechselt worden ?
Sind neue Schrauben am Automaten verwendet worden ?
Ist am Schwungrad manipuliert worden ? abgedreht nach Schaden ??
Ist der Ausrückhebel o.k. ?
Gibt die Kupplungsmechanik vollkommen frei, oder ist ein Restdruck auf dem Ausrücklager ?

Mehr fällt mit spontan nicht ein.....

P.S. ich habe mal 2 billige Automaten aus England in meinen RR-Classic verbaut - da haben sich die Umlenkringe der Tellerfeder so schnell in die Bolzen eingearbeitet das die Kupplungen auch binnen einiger Monate funktionsuntüchtig waren.

Zu der Sache mit der gelben Motorleuchte : du hast einen 2004 er - d.h. mit einem OBD2 Diagnosegerät und einem Beifahrer einfach die Fehlercodes während der Fahr auslesen. ( wenn die gelbe MIL Leuchte an geht , gibt es auch einen Fehler im Steuergerät )

Schmunzel
25.11.2010, 18:36
Ha!
Vielen Dank für die schnelle Antwort :)

Also :

in (not so) good old England haben Sie mir verbaut:
1tes mal : Flywheel, Clutch kit und Slave Cylinder
2tes mal clutch und flywheel

keine Seriennummern, keine näheren Bezeichnungen :(

Beim Landrover in Deutschland war es ein Kupplungssatz ein Schwungrad eine Hydraulik, Schraubensatz und Führung
Alles angeblich original Landrover (welche es auch ohne Mucken 7 Monate später ausgetauscht haben)

Was jetzt beim 2ten mal hineingekommen ist weis ich nicht. Da hab ich keine Aufzeichnungen drüber bekommen.

Jetzt muß ich aber fragen ...
Vom Andruckautomaten habe ich schon eine Menge zu hören bekommen. Aber das der gewechselt worden währe hab ich noch nicht mitbekommen. Ist der im Kupplungssatz enthalten??

Wenn nein, kann man das in Vivo (d.h. am eröffneten Fahrzeug) zu 100% ausschließen, daß der Automat Probleme macht ??
Das Gutachten sagt, daß an ihm keine offensichtlichen Probleme zu erkennen gewesen währen.


Stephan

PS Vielen Dank für die Hilfestellung

scotlanddriver
25.11.2010, 19:56
Hei Stephan,
üblicherweise ist der Andruckautomat in einem Kupplungssatz enthalten .
Um die Fehler bei einem Automaten zu erkennen muss man ihn in der Hand halten und von der Innenseite aus den Umlenkring und dessen Bolzen anschauen - ggf. kann auch die Tellerfeder gebrochen sein.
Ist denn sichergestellt das die Kupplungmechanik wirklich den Druck vom Andruckautomaten nimmt und das Ausrücklager frei ist ?

Wenn du die Kupplung loslässt - wo kommt sie denn ? in der Mitte des Weges oder ganz oben ?
Es könnte noch ein Problem mit dem Geberzylinder vorliegen - z.B. wenn er festhängt / falsche Einstellung .


Ach ja immer die Teile geben lassen oder Fotos machen wenn etwas ausgetauscht wird !

Schmunzel
25.11.2010, 20:15
mmmh
die Kupplung kommt so ca auf halbem Weg.
Schleifen tut jetzt auch nichts mehr. Aber es *ruckelt*
Die Teile hätte ich mir wohl tatsächlich besser geben lassen :(


Stephan

ottowerner
26.11.2010, 09:29
Hallo Schmunzel,

ja, so wie Du schreibst, scheint der Greberzylinder noch immer der alte zu sein, er taucht bei keiner Reperatur auf. Das Hydauliksystem im Freelander von Geber- Nehmerzylinder scheint nicht ganz so einfach zu sein! Ein Entlüften soll (wie mir von einen LR-Techniker gesagt wurde) nicht möglich sein.

Lies mal diesen Beitrag, ist von meinem eigenen Kupplungswechsel:

http://www.blacklandy.de/blboard/forum/showthread.php?t=47642&highlight=kupplung+ottowerner (http://www.blacklandy.de/blboard/forum/showthread.php?t=47642&highlight=kupplung+ottowerner)


Kannst ja auch nochmal mit der SUFU suchen, wir haben hier schon öfters das Thema beleuchtet.

aus meiner Sicht kannst Du das Problem mit der größt möglichen Aussicht aus Erfolg nur lösen, wenn die Sache noch einmal komplett in Angriff genommen wird. Denn der Arbeitsaufwand welcher entsteht, um an die Kupplung ran zu kommen rechtfertigt es aus meiner Sicht bereits ein Teil mit zu wechseln, was eventuell noch gut ist.

Die Teile kosten in dland ohne Zweimassenschwungscheibe ca. 560,-Euro.
Wenn die Schwungscheibe noch gut aussieht kann man diese Prüfen (mit einem Prüfwerkzeug), ist die Scheibe wirklich noch gut kann man sie weiter benutzen. Die Wekstätten wecheseln die Schwungscheibe generell mit (wegen Garanie).

Viel Glück bei der Fehlersuche und beim Wechsel.

scotlanddriver
26.11.2010, 15:46
Hallo,
um die "Verschleißstelle" des Andruckautomaten mal zu zeigen habe ich das Bild mal angehängt. Dort sieht man einen gebrochenen Umlenkring - in vielen Fällen bleibt er ganz aber arbeitet sich heftig in die Bolzen ein und dann stimmt die Andruckspannung nicht mehr bzw. die Kupplung trennt nicht mehr sauber .

Schmunzel
26.11.2010, 16:30
danke euch allen :)
das war sehr erleuchtend !!

Stephan

scotlanddriver
26.11.2010, 16:35
halte uns mal auf dem Laufenden - ist ein interessantes Problem - weckt bei mir wirklich die Neugierde ( würde ja glatt gerne selber schrauben denn mein Freelander 2 ist noch in der Garantie und ich somit auf Schrauberentzug ;-)

Schmunzel
27.11.2010, 19:35
wenn ich ich nachts alleine mit Heulkrampf auf der Autobahn stehe und nicht mehr weiterkomme werd ich anrufen :)
Es wird mit ein bischen Glück auch nicht allzu weit weg sein, ich komm nämlich aus Köln
(auch wenn ich grad im Schwarzwald bin)

Grüße

Stephan

scotlanddriver
27.11.2010, 20:32
wenn du das in einer Werkstatt in der Nähe von Köln reparieren lassen willst dann komme ich auch glatt noch vorbei und schau mir das mit dir zusammen an ( Schwarzwald wäre was weit ...)

Schmunzel
23.06.2011, 22:08
Ok
Nun da ich mein Kupplungsproblem gelöst habe, dachte ich, daß es eine Menge Menschen gibt, - vor allem solche mit ähnlichen Problemen, - die sich für die Lösung interessieren...

KAsus Knaxus war NIEMALS die Kupplung selber, da bin ich inzwischen felsenfest - und mit gutem Grund - von überzeugt.

NAchdem ich nämlich wieder Nachts mit komplett schleifender Kupplung mein Auto nicht mehr vorwärtsbewegen konnte, hat mir ein netter ADAC Mitarbeiter das Überdruckventil der Kupplungsgeber Hydraulik gezeigt, den Überdruck abgelassen, und schwupps konnte ich sofort im ersten Gang wieder meinen Motor abwürgen.

Die Hydraulikleitung ist inzwischen ausgetauscht und - Oh wunder - sämtliche Kupplungsprobleme haben sich seither in Schall und Rauch aufgelöst.

sch

ottowerner
24.06.2011, 07:45
Hallo Schmunzel,



Toll, daß es endlich wieder funktioniert! Das mit dem Austausch des Geberzylinders hatte ich damals schon einmal gefragt, war der noch nie mit getauscht worden?

Wo hast Du denn den Überdruck an dem Geberzylinder abgelaßen?


Und wo kam der Überdruck her?




Gruß OttoWerner

Schmunzel
21.08.2011, 14:10
mmmh - was exakt ist der Geberzylinder ?? Das Ventil (und Problem) war denke ich an der Druckleitung ZUM Geberzylinder. Der Überdruck kam dadurch zustande, daß das Druckausgleichventil der Druckleitung verstopft war. (Laut Gutachten).
Wenn der Geberzylinder allerdings direkt am Innenraum sitzt, dann ist es die Überdruckleitung vom Geberzylinder zur Kupplung
tut mir leid, aber mit Autoanatomie hab ichs nicht so :)

Gruß

sch