PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Serie 2a Umrüstung auf Weber Vergaser mit Gasgestängeumbau



Luluu
16.11.2011, 23:37
Serie 2a Umrüstung auf Weber Vergaser mit Gasgestängeumbau!


also liebe Leute ich fahre jetzt 500 Km den Weber Umbau und bin sehr glücklich. Wobei man die Bastelei nicht unterschätzen sollte. Nicht alle Gestänge eignen sich, mein Auto ist ein Linksgelenker und ich brauchte den Hebel vom Rechtslenker ( Gasgestänge ). Der Verbrauch spielt für mich keine Rolle, aber die Laufkultur ist erstmalig super. Bei den Webern gibt es Unterschiede für € 80,-- bekommt man einen Nachbau/Fake-Vergaser, den echten habe ich beim Landy Team in Hamburg bestellt mit Unterbau, Dichtungen, Chokezug, usw. .. für € 320,--perfekt geklappt ! Den Chokezug brauchte ich nicht, der Originale konnte weiterverwendet werden. Ich kann es nur empfehlen um zubauen ! Meine Entscheidung wurde durch folgende punkte gefestigt: Lieferzeit ( neu sofort, Revision überall 3 Monate ), neue Technik wie Wellen, Klappen, etc... funktioniert garantiert. Bilder vom Umbau in kürze !

delSilencio
16.11.2011, 23:52
..ich hab den andersherum einbauen müssen um Höhe zu sparen...ist unter einer flacheren S1-Haube...

Weber neigen aber zum Iceing, daher solltest du das Hitzeleitblech am Krümmer montiert haben

http://up.picr.de/8777121pdi.jpg

http://up.picr.de/8777122fjz.jpg

sonnenwald1
17.11.2011, 14:58
Ich hab vom Zenith, der sich leider nach Öffnung völlig verzogen hat und dann unreparabel war, auf Weber umgerüstet und habe keine zusätzlichen Gestänge oder Teile benötigt... so teuer wie Deiner war der auch nicht (ca. 100,-)...

schroes
11.12.2011, 10:52
Nach den so positiven Nachrichten hab ich jetzt ne Frage zum Weber-Vergaser.
Habe bei mir den 34 ICH verbaut, der mit einem Verbrauch von etwa 30 Liter auf 100 km glänzt.
Da ich ihn nicht slebst eingebaut habe und ich mir wegen der Grundeinstellung nicht sicher war habe ich also erst den Motor auf OT gebracht, dann den Verteiler statisch eingestellt, also Kontaktabstand auf 0,4 mm eingestellt, dann motor auf 3° vor OT gebracht und der motor lief wie ein Sack Nüsse. Dann Verteiler gedreht bis zum besten Lauf... war aber jetzt bei etwa 3° nach OT. Dann Leerlauf auf 750 U/min gedreht und dann am Gemisch bis der Leerlauf nicht mehr höher ging - leider veränderte sich der Leerlauf nur minimal - , dann wieder Leerlauf runter geregelt. Problem hierbei: Egal wie ich die Gemischschraube drehe, eine Veränderung trat nicht mehr ein.
Blöde Frage hierzu: Muß ich die Gemischschraube nahc rechts, also rein drehen für höheres Gemisch, also fetter, oder links rum.....
Danke erstmal für die Beantwortung dieser Frage.
Da das Drehen an der Gemischschraube nix ändert, gehe ich von einem Defekt am Vergaser aus... Sieht das jemand auch so????
Das der 2,25 L Motor nicht wirklich sparsam läuft, ist mir klar, aber etwa 30 Liter auf 100 km sind doch echt nicht angenehm.....
Hat jemand ne Anleitung, wie der Weber 34 ICH eingestellt und überholt wird???
Für jede brauchbare Antwort gibts ne spende ans Forum....
Ich kann die Kiste sonst echt nicht mehr fahren....

Danke im Voraus, Martin

RHauptstein
17.12.2011, 18:52
http://www.aloharovers.com/tech/ichoverhaul.htm

Vieleicht hilft der Link hier weiter. Ich kämpfe auch noch mit der Einstellung meines Weber an meiner SII, habe aber einen Verbrauch von 16L. Dan Ganze hört sich nach nicht vollständig geöffneter Chokeklappe an oder nach falsch eingestelltem Schwimmerstand. Ich denke wenn du mal den CO Wert mißt wird der gigantisch hoch sein. Wenn der CO Wert paßt, dann klemmt irgendwas am Landy gegen das der arme Motor gegenanarbeiten muß und dies mit Durst quittiert.

Gruß Rüdiger