PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blauer Qualm beim LR88



Ingo88
01.11.2004, 13:15
Hallo!

Ich versuche gerade einen LR88 BJ73 wiederzubeleben. Er springt sofort an und der Motor läuft eigentlich ganz gut. Außer ab und zu ein Zündaussetzer nichts auffälliges, aber er qualmt blau... die Kerzen sind verölt. Nach dem Reinigen des Entlüftungsventils für das Kurbelwellengehäuse ist alles kurzzeitig ok, dann das gleiche wieder. Auch das Ventil suppt wieder zu. Er saugt also Öl aus dem Kurbelwellengehäuse.

Was könnte das sein? Kolbenringe??

markus-christine
01.11.2004, 15:35
hallo ingo,

prüfe mal den oelstand an deinem landy. könnte zuviel motoröl drin sein.
weiter überprüfe den oeleinfülldeckel wenn da so ne schaumige sosse dran ist ist sehr wahrsscheinlich die zylinderkopfdichtung hin.

das füllt natürlich auch auf eine gewisse weise den oelstand ungewollt auf. viel erfolg und beste grüsse

yellowcat
01.11.2004, 15:39
Kolbenringe, ja kann sein. Bitte auch prüfen ob öl im wasser ist oder :) ob schlicht das öl überfüllt ist.

Und dann die Ventile prüfen: Sitze, dichtungen etc. Da kann es auch reinkommen.

Ingo88
01.11.2004, 16:09
Danke für Eure Hilfe!

Werde ich alles mal prüfen. Zuviel Öl hat er nicht, das habe ich zuerst kontrolliert.

Mal sehen was daraus wird!

Mit der Kupplung kann das aber nicht in Zusammenhang stehen? oder?
Die funktioniert nicht richtig, wurde erneuert und ist anscheinend nicht richtig entlüftet worden.

yellowcat
01.11.2004, 16:24
Kupplung: bestimmt nicht. Aber was sind deine Symptome? Weich? kommt zu spät? Zu hart?

Melde Dichj mal mit Deiiner ölforschung..

26kanal
01.11.2004, 21:46
Grauen Schlamm/Schaum hatte ich vergangenen Winter wiederholt innen in der Oeleinfuellschraube des Ventildeckels... und kriegte schon das grosse P in den Augen. Bis ich irgendwann feststellte,dass nach einem laengeren Autobahn-Ritt das graue Arrgerniss verschwunden war ;) also war's doch nur Kondensat...

Kompression pruefen (warm... ist klar, oder?). Wenn die schlecht ist, Oel durch dei Kerzenbohrung in den Brennraum und noch mal pruefen, sollte es jetzt deutlich besser sein, ist da ein erster Hinweis auf die Kolbenringe.
Wie Annette schon sagte, Ventilschaftdichtungen kaeme auch infrage. Fahr doch erstmal und beobachte, wie gross der Oelverbrauch tatsaechlich ist. Wie schnell sind neue Kerzen veroelt? Zuendaussetzer aufgrund der Oelkohle, oder gibt es noch andere Probleme (hast Du die Zuendung komplett ueberprueft, alle Verschleissteile gewechselt?)?

Gruss
Volker

dersalweyer
02.11.2004, 09:34
Original von 26kanal
Grauen Schlamm/Schaum hatte ich vergangenen Winter wiederholt innen in der Oeleinfuellschraube des Ventildeckels...
also war's doch nur Kondensat.....

.... .Ventilschaftdichtungen kaeme auch infrage.....

.....(hast Du die Zuendung komplett ueberprueft, alle Verschleissteile gewechselt?)?



Hallo,

Kondensat am Deckel kommt oft von viel Kurzstreckenverkehr.
Wenn nach richtig warm fahren weg is, ist das kein Grund zur Beunruhigung.

Qualmt er blau nach dem Starten? Da tipp ich auch auf Ventilschaft dichtungen. Ist aber auch nicht so dramatisch.
Wenn er dauert blau qualmt, sind ehr die Kolbenringe.

Wenn die Kerzen nass sind, dann wie Volker schon gesagt hat, Zündanlage überprüfen. Sind die richtigen Kerzen drin? (Wärmewert)

Woherrin macht sich die zugsudelte Entlüftung bemerkbar?

Tropft da, obwohl die Dichtung i.O. ist, das Öl raus?

Dann ist vielleicht der gepresste äußere Rand undicht. Evt. zulöten.
Erspart ne Menge Sauerei im Motorraum.


Gruß Anton

Ingo88
02.11.2004, 16:23
Hallo, besten Dank für die vielen Hinweise. Ich habe mir einen Kompressionsprüfer gekauft. Wieviel muß er eigentlich haben bei warmen oder kalten Motor? Ich habe ihn soeben bei warmen Motor und mit offener drosselklappe gemessen: 9,8-9,8-9,5-10,2. Er hat auch kein Wasser im Öl oder Öl im Wasser. Schaut alles gut aus. Er läuft auch ganz ruhig. Und wie gesagt, wenn ich das Kurbelwellengehäuseent-lüftungsventil abklemme raucht er auch nicht mehr. Kann dieses Ventil oder die Membrane kaputt sein?

yellowcat
02.11.2004, 22:54
Ich weiss nicht ob du einen 7:1 oder 8:1 Motor hast, für den 7:1 ist es super.

das Ventil würde ich erstmal richtig putzen schauen ob die Federn noch lebt etc.
Kaputtgehen kann eigentlich nur Feder und Membran. Oder hast du eine andere ausführung?

Ingo88
03.11.2004, 16:01
Die Feder und die Membrane sehen i.o. aus und wenn ich das Ventil reinige läuft er einen Moment rauchfrei und dann qualmt er wieder und das Ventil ist wieder voll Öl.
Woran erkenne ich eigentlich ob es ein 7:1 ist?

yellowcat
03.11.2004, 17:37
OK. Danke fürs update. Das beweist eigentlich das Dein Ventil arbeitet , es bekommt bloss den zuvielen Dreck nicht weg.

Tippe immer mehr auf Deine Ventildichtungen und die hülsen um die ventile (valve shafts)

Die Dichtungen kosten mehr als der komplette Dichtungssatz mit Zylinderkopfdichtung Ventildeckel etc

Woran erkennt man was es ist: 7:1 oder 8:1
An der Nummer! Wenn du mir Deine Motornummer sagst (steht wahrscheinlich in Deinen Papieren, die deutschen sind ja sooo lang sonst Taschenlampe) sag ich dir was es ist.

Es sollte mit 90 anfangen, bei den spaeten mit 36...

Ingo88
03.11.2004, 19:57
Ich war gerade mit der Taschenlampe unterwegs. Am Kopf war eine Nummer, ist aber wohl die Teilenummer. Wo ist die Nummer zu finden?
Ich fange an das Auto zu lieben. Er bestimmt mein Leben momentan.
Gut daß mein Defender so schön läuft.
Danke für die Hilfe!

ChrisDO
03.11.2004, 20:16
Auch wenn ich jetzt etwas unwissend hier reinschreibe...

Die Motornummer bzw. Kennbuchstaben stehen immer am Rumpfmotor, nicht am Zylinderkopf. Würde mich wundern wenn LR das anders macht, die Köpfe sind ja schnell zu tauschen, der Rumpfmotor nicht...

MfG,
Christian (der bis jetzt nur Nummern am Rumpfmotor gesehen hat)

yellowcat
03.11.2004, 23:22
christien hat recht, am zuylinderblochk zwischen den mittleren zylinder. Bei mir unter dem messtab, machmal genau gegenueber. Steht auch vorne im Handbuch

dersalweyer
04.11.2004, 07:51
Original von yellowcat
Kaputtgehen kann eigentlich nur Feder und Membran. Oder hast du eine andere ausführung?


Verzeihung, ich hab da mal ne Frage:

"Gibt es außer der Entlüftung über den Ventieldeckel noch ein Kurbelwellenentlüftungsventil? Und wenn, wo ist das versteckt?

Ich frage für einen 2,25 liter Benziner oder Diesel.


Vielleicht bin ich auch einfach nur zu blöd!


Gruß Anton

Ingo88
04.11.2004, 18:46
Verzeihung, ich hab da mal ne Frage:

"Gibt es außer der Entlüftung über den Ventieldeckel noch ein Kurbelwellenentlüftungsventil? Und wenn, wo ist das versteckt?


Gibt es tatsächlich. Vom Öleinfüllstutzen geht ein Schlauch über das Ventil direkt zum Vergaser. Gruss Ingo88

Ingo88
04.11.2004, 18:59
Original von yellowcat

Woran erkennt man was es ist: 7:1 oder 8:1
An der Nummer! Wenn du mir Deine Motornummer sagst (steht wahrscheinlich in Deinen Papieren, die deutschen sind ja sooo lang sonst Taschenlampe) sag ich dir was es ist.

Es sollte mit 90 anfangen, bei den spaeten mit 36...

Hallo!

Die Motornummer lautet 901...A. Das ist 8:1 oder?
Deutsche Papiere haben wir noch nicht.

Gruß
Ingo88

yellowcat
04.11.2004, 19:52
stimmt, das ist ein früher 8:1. Dann hat er eben nciht mehr die volle kpmpression.. aber dramatisch ist es noch nicht.

wie gesagt, empfehle die die Dichtungen oben alle zu tauschen. Das ist auch für Deine Zulassung gut und die Prüfung beim Tüv.

Ich weiss ja nicht wielange die sich bei euch mit den Papieren Zeit lassen, aber hier fahr ich jetz schon 2 Jahre mit ausländischer Nummer und franz. Versicherung. Interessiert keinen solange er versichert ist und die technische Kontrolle hat.

Du bekommst bei LR ohne weiteres eine Bescheinigung über das 'Geburtsdatum' Deines 88ers. Hast Du auch noch Probleme wenn er älter als 30 Jahre ist?

26kanal
06.11.2004, 08:49
@Anton
Dein Motor/Deine Kurbelwelle ist fuenfach gelagert, oder? Da sieht das anders aus als bei den 3-fach gelagerten. Ich glaube, die 3-fachgelagerten haben immer diesen exteren Oeleinfuellstutzen auf der rechten Motorseite, wenn sie den haben (der SIII Teielkatalog macht mich gerade etwas nervoes), wird da immer auch noch ein Entlueftungsschlauch angeschlossen.

@yellowcat
Wieso sind die Ventilschaftdichtungen so teuer? Die habe ich mal fuer ganz schmales Geld bei einem unabhaengigen Teile-Haendler gekauft, kosteten keinen Euro pro Stueck. Oder habe ich wieder "Dreck" gekauft?
Normal musss doch zum Wechsel der Zyl.-Kopf runter, oder wie machst Du das? Dann kann man ja auch einen Blick auf den Verschleiss an den Zyl. werfen. Bezueglich der Kolbenringe hat das aber immer noch nicht die endgueltige Aussagekraft.

@Ingo88
Die Kompression ist doch ordentlich, alles relativ gleichmaessig, <1bar Unterschied zw. den Zylindern. Die Absolutwerte deuten auf einen Motor hin, der schon einiges getan hat, aber ansonsten keinen Grund zur Sorge bzgl. der Kolbenringe.
Wenn der Kopf runter ist, kannst Du auch die Ventilfuehrungen wechseln (lassen) und die Ventilsitze neu einfraesen (vielleicht reicht Einschleifen?).
Aber, so wie Du's beschreibst, laeuft der Motor ja prinzipiell ordentlich. Lass die AU vor dem TueV in einer Werkstatt machen. Hoer Dich mal um, wer sich in Deiner Gegend mit alten Autos beschaeftigt und sich darauf versteht. :] Wenn's nicht anders geht, zieht die Kurbelgehaeuseentlueftung ab 8o Und nicht zu mager einstellen.
Dann fahr erstmal, wenn Dir dann Dein Oelverbrauch viel zu hoch ist, ja, dann kannst du immernoch ueberlegen, ob Du Deinen Kopf ueberholen laesst.
Kleiner Erfahrungsbericht: Ich betreibe hier noch einen anderen British-Leyland-Oldie aus der gleichen Zeit, vergleichbare Motorkonstruktion. Der zieht sich ca. 2 bis 2,5L Oel auf 1000km rein. Macht er seit Jahren, laeuft trotzdem, und gut. Ist'n Klappermotor, ein Motoreninstandsetzer (mit gutem Ruf) sagte mir nach ausgiebiger Probefahrt, der haette einen Kolbenkipper, er koennte mir nicht sagen, ob der noch 1000 km haelt. Das ist 20 oder 30 tausend km her. Seitdem ich einen Kompressionstester habe, glaube ich das auch nicht mehr. Der hat nur Probleme im Zylinderkopf.
Also, was ich sagen will: Easy, die ollen Graugusskloetze sind erst tot, wenn sie tot sind.

Gute Fahrt!
Volker

Ingo88
06.11.2004, 14:34
Hallo zusammen!

Das Auto steht jetzt in der meiner Werkstatt und ich werde den Motor zerlegen - kucken was er hat.

Die Karre kommt ja frisch aus England, wie alle meine Autos, und mit der Zulassung hat es noch Zeit. Gehe lieber mal auf Nummer Sicher.

Neue Erkenntnisse teile ich mit.

Wenn jemand Fotos haben möchte von Details - kurzes Email.

Ingo88
Jugend Forscht

Ste Bar
12.11.2004, 19:59
Hallo, durch defekte Kolbenringe (Verdichtungsringe & Ölabstreifringe) entweicht der Verbrennungsdruck zum Teil in das Kurbrlgehäuse (Blow-By Gase), es ensteht ein zu hoher Druck im K-Gehäuse der das Öl bis in den Filter des Kurbelgehäuse drückt. Lösung: Kompressinsprüfung machen, danach Druckverlusttest um defekte Stelle zu lokaliesieren und instandsetzen. Nur mit diesem Druckverl.Test ist genau zu sagen WO der Verbrennungsdruck entweicht.