PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Defender ja oder nein



pacandmelly
24.06.2012, 19:13
Hallo alle zusammen,
ich habe hier und im oliven Forum schon recht viel gelesen und mir ist immer noch nicht ganz klar (brauche noch die letzte Bestätigung) soll ich einen Defender kaufen oder nicht. Zu mir und wozu ich ihn brauche.
Ich bin selbstständiger Zimmerer jedoch soll der Landy nur bedingt im Winter her halten da ich mit Kaltblutpferden Holzrücke und somit in den Wald fahre bei jedem Wetter Eis und Schnee somit ist Allrad pflicht und AHK mit 2,5 t minimum Sperre ist von vorteil, In den Sommermonaten ist er Spasmobil und für meine Frau Zugfahrzeug zwecks Pferdesport. Welche Motorisierung würdet ihr mir raten? Die bei der Vebeg mit Saugdiesel finde ich recht schwach, ist ein Motorumbau machbar ohne Getriebetausch( finde die Landys schon recht genial mit dem Hardtop 110). Ich fahre jetzt und das schon seit 8 Jahren VW T3 Syncro mit 2 Sperren, also was Schrauben an geht ist der Bus nicht besser. Ist aber ein richtiges Arbeitstier und man hat echt Platz. Jedoch ist der Bus halt auch ein Kultobjekt und entsprechend die Preise der Teile da ja 80% entfallen sind. Also alternative Defender ja oder nein??(

Schleif
24.06.2012, 19:41
Absätze und Kommas sind nicht so dein Ding, oder?

freundlichsein
24.06.2012, 20:07
fahr ihn probe...dann weisst dus .. schau in die mitgliederkarte - vielleicht findet sich ja jemand ind er nähe....

kultig wie der bus ist wirds am ende wahrscheinlich keine entweder/oder entscheidung :-D
GRüße
Tim

berti1554
24.06.2012, 21:48
Zwischen dem T3 und dem Def liegen Weltem im Bezug auf's Haengerziehen. Du hast vermutlich den 1.6TD im T3, der ist ziemlich schwach fuer einen Haenger. Beim Def mit diesem Gewicht am Haken wuerde ich zu einem Tdi300 oder juenger raten. Lies dich hier in den Kaufberatungsthreads mal ein, fahr einen Probe und komm zu einem Stammtisch in deiner Naehe...

Gruss,
Robert

DerMarcus
25.06.2012, 09:01
Ausprobieren! Ausprobieren! Ausprobieren!

Mehr sag I net!

tante
25.06.2012, 12:42
Zum Ziehen von Kalten 1a geeignet

Ansonsten reinsetzten und ne Ründe fahren, ist nicht jedermanns Ding

Ninety
25.06.2012, 13:39
Süsel stimmt? Da oben sind doch einige Landyfahrer unterwegs - sprich, such dir einen mit nem 90er und einen 110er und fahr Probe. Ich war am Wochenende bei Bargteheide und da waren auch einige Kumpels unterwegs.

Krause mit seinem Safari Service in Groß Niendorf ist vielleicht auch eine Reise wert?

Sondermodell
25.06.2012, 13:44
Absätze und Kommas sind nicht so dein Ding, oder?


Dieser Kommentar war wichtig, weil [...] (Bitte ausfüllen)

Schleif
25.06.2012, 14:57
Dieser Kommentar war wichtig, weil es einfacher ist, einen Text wie den des Themenstarters zu lesen, wenn er mit Hilfe von Kommata und Absätzen gegeliedert wurde.

Indelandy
25.06.2012, 15:07
@ Sondermodel,

Deine Kaltblüter wird er im Wald kaum ersetzen können , aber was der VW

schafft ist für den Defender spielerei. Ein 90er mit Spurverbreiterung ist

auch " eingermaßen wendig " , jetzt fehlen nur noch die richtigen Reifen,:D

Gruß Jürgen

Indelandy
25.06.2012, 16:34
Dieser Kommentar war wichtig, weil es einfacher ist, einen Text wie den des Themenstarters zu lesen, wenn er mit Hilfe von Kommata und Absätzen gegeliedert wurde.

Wir melden uns alle zum Rechtschreibe Kurs ! :D

Aber ; Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr ! :D

Also müßen wir lernen : mit unseren kleinen Fehlern zu leben, ;)

GRuß Jürgen

Norbert.N
25.06.2012, 16:58
Ich fahre jetzt und das schon seit 8 Jahren VW T3 Syncro mit 2 Sperren, ... Ist aber ein richtiges Arbeitstier und man hat echt Platz. ... Also alternative Defender ja oder nein??(

Nein - im Defender ist es eng, laut und schlecht klimatisiert. Außerdem ist der Wartungsaufwand hoch und trotzdem ist die Reparaturanfälligkeit unkalkulierbar. Erkundige Dich nach den Kosten für Steuern und Versicherung für Dein Wunschmodell und berücksichtige den nicht unerheblichen Durst und dass Du selten ein Modell mit Achssperren findest, also voraussichtlich Nachrüstkosten anfallen ... - und wenn Du das Optimieren erst mal angefangen hast hat die Sucht Dich :o


Viele Grüße vom Südrand vom Pott

Norbert

Indelandy
25.06.2012, 17:04
So kann nur einer schreiben ; der durch Nobel-Disco verwöhnt ist ! :D

Gruß Jürgen

pacandmelly
25.06.2012, 19:24
Moin und vielen Dank,
werde mich bemühen Komma und Absätze einzuhalten, hatte ja keine Ahnung das hier auch der Deutschlehrer sitzt.
Danke für die Antworten erst mal, ich werde mich um eine Probefahrt bemühen und mich dann, denke ich, entscheiden.
Der jetzige Syncro hat 95 PS Benzin und LPG, mindestens 16 l Verbrauch, Klima was ist das? Aber Standheizung.
Wartung entweder Getriebe oder Motor ein mal im Jahr. Naje mal schaun.
werde mich auf jeden Fall zurückmelden.
Gruß Patrick

Sondermodell
26.06.2012, 00:53
Den 95PS Wasserboxer hatte ich im T3 Multivan.

War spaßig, aber an der Tankstelle echt heftig - und das, obwohl ich den Sprit "damals" noch mit DM bezahlt habe. Unter 13l ging nichts. Erschwerend kam hinzu, das meine Berufsausbildung noch nicht abgeschlossen war.

Diffamierende Kommentare zu Textformatierung, Orthographie (incl. Interpunktion) sowie Grammatik laufen bei mir unter "mangelnde Sozialkompetenz". Nicht jeder konnte in den Genuss eines Deutsch-LK kommen. - darüber muss und darf sich niemand echauffieren.

Ninety
26.06.2012, 01:39
Ein Defender ist wie ein Elefant, er säuft nur wenn man ihn tritt.

T3 hatte ich als Multivan mit der 1.6TD Maschine - 68PS Luftboxer und ewig kaputt ... dagegen ist der Defender wartungsarm.

berti1554
26.06.2012, 04:05
Auch wenn's jetzt keine VW-Diskussion werden soll, aber um's richtig zu stellen: Der 1.6TD war kein Luftboxer, sondern ein wassergekuehlter R4 (der ewig kaputt war weil der Motor mit dem T3 ueberfordert war)...

Schleif
26.06.2012, 08:56
Es gibt aber sehr nette alternative - besonders, wenn Du einen TD Motor in deinem T3 hast: Du kannst auf den 2,0l Benziner aus dem GTI (Kennbuchstabe 2E) umrüsten. Ist zwar etwas Arbeit (hat bei mir 2 Tage + Verkabeln gekostet), geht aber gut und ich hatte sogar eine grüne Plakette. Verbrauch war auch okay.

Norbert.N
26.06.2012, 17:08
Der jetzige Syncro hat 95 PS Benzin und LPG, mindestens 16 l Verbrauch, Klima was ist das?

Hallo Patrick,

vergleiche die Kosten, die Dein Syncro im gemischten Benzin/LPG-Betrieb verursacht, mit denen für 9 - 12 Liter Diesel / 100 km - und die für Steuern und Versicherung und für Schmierstoffe (in Abhängigkeit von den Wartungsintervallen).

Mit Klimatisierung meine ich nicht die optional erhältliche Kniekühlanlage (es sei denn Du leistest Dir einen Td4), sondern die angeblich genialen Lüftungsklappen in Verbindung mit dem werkseitigen Gebläse und der Möglichkeit die Fenster zu öffnen - so lange der Defender in Bewegung ist, kannst Du damit glücklich werden, sofern Du Zugluft verträgst und es Dich nicht stört, dass die von den vorausfahrenden Fahrzeugen aufgewirbelten Kleinteile ungefiltert den Innenraum durchströmen. Dazu darf nicht vergessen werden, dass die Wärmestrahlung von Motor, Abgasanlage und Getriebe deutlich intensiver ist als eine Fußbodenheizung :eek: - nur läßt sie sich leider nicht abstellen :o.

Sobald der Defender steht, kommt, bei gemäßigten oder höheren Außentemperaturen, Saunafeeling auf :evil: - dafür wird es bei niedrigen Außentemperaturen nie wirklich kuschelig :rolleyes:.


Viele Grüße vom Südrand vom Pott

Norbert

ps. war nicht im LK-Deutsch, hab mich lieber mit Physik und Chemie beschäftigt :)

berti1554
26.06.2012, 17:44
Norbert, hattest du jemals einen Defender oder woher kommt das Wissen? Alle von dir beschriebenen "Probleme" kann man sehr leicht loesen...

Norbert.N
26.06.2012, 18:03
Hallo Berti,

habe zwar noch keinen Defender besessen, aber schon zu oft gefahren und noch öfter als Beifahrer erfahren :o ... - ... und wie löst Du das Problem mit dem geringen Platzangebot, dem hohen Geräuschpegel und der Klimatisierung?


Viele Grüße vom Südrand vom Pott

Norbert

Indelandy
26.06.2012, 19:20
Hallo Norbert,

beim Soft-Top gibst kein Saunafeeling ; immer angenehme
Außentepuraturen! :D Und im Wald beim Holzrücken sollte es
nicht zu kuschelig werden! Ist dann fast so gefährlich wie auf
der Alm. :D
Nein ich denke bei der Arbeit, kann man auf Komfort verzichten
und die Jungs die Holz rücken sind keine Weicheier.

Warum also kein Defender !

Gruß Jürgen

berti1554
26.06.2012, 21:05
Platzangebot:
Wie man hier im Forum liest haben auch auf 190cm gewachsene, breitschultrige Herren ausreichend Platz (klar, man liest aber auch anderes). Ich habe mit meinen 178cm ueberhaupt kein Platzproblem. Ansonsten gibt es aber noch kleinere Lenkraeder, Schitzschienenverlaengerungen und Co

Geraeuschpegel:
Auch kein Thema fuer mich. Der Def ist zwar keine S-Klasse, aber wer will das schon. Der Def hat einen sonoren Motorsound und das ist es. Wem das zu "laut" ist, der kann die Motorhaube von innen isolieren was den Def deutlich leiser macht. Zusaetzlich kann man auch noch die Spritzwand isolieren und man ist fast auf S-Klasse Niveau;)

Klimatisierung:
Ich stimme dir voll zu was die AC im Td5 betrifft, die ist ein Kniekuehler. Allerdings gibt es auch dafuer (zugegebenermassen aufwendigere) Loesungen. Anonsten gibt es ausreichend Fahrer die sagen, dass die Lueftungsklappen gut genug sind (finde ich auch, unser tdi hat keine AC; allerdings habe ich bei meinem Projekt eine komplett andere AC eingebaut).

Allgemein:
Der Def hat in gewissen Punkten sicher seine Schwaechen und ist nicht jedermanns Sache. Ich moechte ihn hier auch nicht schoenreden, denn das muss jeder fuer sich selbst entscheiden...

Gruss,
Robert

Logan1986
27.06.2012, 00:47
Höhö, ne saubere Gramattick is hier nich so... jedenfalls häufig. Übersichtlicher wärs wenn du alles in Sinnabschnitte teilst und nicht en bloc schreibst. Ansonsten nich unterkriegen lassen;)

P.S.: Ich hatte Chemie und Bio LK ;)

Zum Landy: Laut, eng, langsam, lustig

Ich hatte noch nie nen sparsameres Auto(ok ich hatte auch noch kein anderes:D) Und ich hab jeden Tag Freude am Fahren. Teste es, hast du auch Freude am Fahren? Wenn ja kaufen und Fahren.
Wenn nein lieber weiter T3. Is nich besser aber kennste schon.

Bei der Fahrzeugwahl an sich musste schauen was du willst. Ab TD5 ist noch rel. teuer und du kannst weniger selber machen. Die angesprochenen Sauger mit 68PS sind zumindest sparsam und zuverlässig, aber unterwegs musste vergeben können wie ein Pfarrer.
Ist eben ne ruhige Sache sowas.
Du kannst so einen aber problemlos auf 200TDI oder 300TDI umbauen. Die Motoren sind hier und da mal über und das Getriebe ist das Selbe.

Solltest du das tun sag mir bescheid bevor du den alten Sauger ausbaust, ich würde dir den eventuell abnehmen;)

LG Lennart

BadBoy
27.06.2012, 07:17
Am einfachsten ist es doch, den Defender für ein Wochenende ausleihen und dann entscheiden.

Apropos laut, eng usw.

Bin vorher einen DIIa gefahren.

Natürlich war der bequemer, komfortabler und leiser.

So schlimm ist der TD4 aber auch nicht.

Nach allem, was ich hier so im Vorfeld gelesen habe, habe ich es mir wesentlich schlimmer vorgestellt.

Mit der " Enge " kann man gut leben.

Klimaanlage funktioniert einwandfrei.

Laut - finde ich nun gar nicht.

Wasser im Defender - für meinen ein Fremdwort

Verbrauch - angemessen, knapp über 9l

Bin mit meinen rundum super zufrieden.

Ingo
27.06.2012, 08:18
Laut, eng, Klima schlecht... so ein Blödsinn. Mit dem Defender steht eine Landmaschine beim Händler. Entweder man versteht das und weiss was man da anschafft - oder man lässt es.

Andauernd dieses "mein DIIa ist aber viel schneller und die Klima ist besser usw."

Wenn man das so braucht, dann kauft man sowas. Das muss dann aber nicht zwangsläufig das NonplusUltra für Jeden sein

Ninety
27.06.2012, 10:14
Komische Diskussion ...

Mein alter 109er Algerien-Militärbomber war LAUT, langsam und Klima gabs nur draussen auf der Strasse. Mein jetziger TD4 ist mässig laut - wenn man ihn nicht mit 100+ km/h über die Bahn jagt aber das mag der eh nicht, die Klimaanlage ist nict großartig anders als in anderen Autos und eng ist es nur für Fatties.

Ja, es ist und bleibt eine Landmaschine, aber wer das nicht vorher weiss, der soll Smart fahren.

DominikS
27.06.2012, 15:53
sondern die angeblich genialen Lüftungsklappen in Verbindung mit dem werkseitigen Gebläse und der Möglichkeit die Fenster zu öffnen - so lange der Defender in Bewegung ist, kannst Du damit glücklich werden

Die Klappen sind genial, zumindest in Verbindung mit heller Lackierung (meiner ist komplett silber) und Dachfenster. Der Defender stand im letzten Urlaub oft stundenlang in praller Sonne, Klappen auf, Dachfenster aufgestellt (alle Scheiben ab B-Säule und im Dach sind dunkel getönt). Es war nicht ein einziges Mal unangenehm warm im Auto, ich war jedesmal aufs Neue positiv überrascht. Überrascht, weil ich es lieber kühler mag, Temperaturen über 30°C finde ich unangenehm, und ursprünglich deshalb unbedingt einen Defender mit Klima wollte (ist dann doch anders gekommen). Das mag bei dunkel lackierten Defendern aber durchaus anders sein, das ist dann vielleicht zu viel Hitzeeinwirkung für dieses Lüftungssystem.

Wenn Klappen und Dach zu waren, weil ich mit Regen gerechnet hatte, dann wird es im Defender ordentlich warm. Die Effektivität der Klappen steht für mich außer Frage!

Das habe ich so bei noch keinem anderen Auto erlebt. Bisher kannte ich es ausschließlich so, dass spätestens nach einer halben Stunde in praller Sonne eine Bullenhitze im Auto ist und erstmal eine Minute die Klima laufen muss, bevor man Einsteigen kann. Bringt nicht so viel, weil der gesamte Innenraum einschließlich Sitze noch unverändert Hitze abstrahlt, aber zumindest die Luft ist auf ein erträgliches Niveau gebracht. Zugegeben: die Fenster habe ich bei diesen Autos nur einen Spalt offen gelassen, wenn ich in der Nähe war. Es gibt leider zu viele Deppen (vor allem in Großstädten), die Müll, Rotz oder Kippen auf diese Weise entsorgen. Leicht geöffnete Fenster haben bei den Autos aber auch nicht sooo viel gebracht, da die Öffnungen alle auf einer Höhe lagen und sich so auch kein Kamineffekt einstellen konnte. Beim Defender besteht bei den Klappen keinerlei Vermüllungsgefahr und selbst das geöffnete Dachfenster ist unproblematisch, da einfach zu hoch um unauffällig erreichbar zu sein.

Gerade die Kombination Klappen/Dachfenster ist das Geniale, da die warme Luft so am höchsten Punkt ausströmen kann und zwangsläufig über die Klappen kühle Luft nachströmt.

Die kleinen, steil stehenden Fenster tun ihr übriges dazu, dass wenig direkte Sonne in den Innenraum scheint. Die flachen, riesigen Scheiben normaler Autos braten einen ja selbst bei Klima auf voller Leistung.



sofern Du Zugluft verträgst

Gerade Zugluftempfindlichkeit ist DAS Kontraargument gegen eine Klimaanlage. Das Zugluftproblem besteht aus einer zu geringen Abkühlung einer begrenzten Körperregion. Die Abkühlung ist zu schwach, als dass der Körper sie richtig wahrnimmt und durch Ausdehnung der Blutgefäße entgegenwirkt. Noch niemand hat in einem Sturm einen steifen Hals bekommen. Physiotherapeuten können im Sommer ein Lied singen von Klimaanlagen-geschädigten Patientenhälsen aus Auto oder Flugzeug.

Gegen das Zugluftproblem hilft:
- Mehr Wind. Macht aber niemand, da aufgrund der kalten, trockenen Klimaanlagen-Luft für die meisten zu unangenehm und außerdem eine Triefnase oft die Folge ist.
- Klimaanlage abstellen
- Ein Auto kaufen, das keine Lüftungsdüsen, sondern Millionen von Poren im gesamten Innenraum hat (da mangelt es meistens am Geld)



und es Dich nicht stört, dass die von den vorausfahrenden Fahrzeugen aufgewirbelten Kleinteile ungefiltert den Innenraum durchströmen.

Bis auf den Defender und noch ein anders Auto, hatte ich bislang in allen einen Pollenfilter und ganz ehrlich: diesen Schrott braucht die Welt nicht.
1. Nach ein paar Wochen hängen darin so ziemlich alle Pilzsporen, die es in den jeweiligen Breitengraden gibt und ebenso reichlich Futter für ebenjene. Spätestens nach einer längeren Regen- oder Nebelfahrt sollte man sich Gedanken darüber machen. Dummerweise sitzt der Pollenfilter vor dem Wärmetauscher (um auch diesen frei zu halten), bekommt also auch keine warme Luft ab, die der Schimmel nicht mag und die den Filter schnell trocknen würde. Es ist albern, wenn man sieht welchen Aufschrei manche Leute wegen einem kleinen Schimmelfleck in Ihrer Wohnung machen, sich im Auto aber das Konzentrat in die Nase pusten lassen.
2. Der Wechsel ist in vielen Autos eine Katastrophe, außer man zerlegt gerne das halbe Amaturenbrett.
3. Es ist trotzdem "staubig" im Auto. Da ist mir der Staub von der Straße aber lieber, als das was man da im Filter herangezüchtet hat.



Dazu darf nicht vergessen werden, dass die Wärmestrahlung von Motor, Abgasanlage und Getriebe deutlich intensiver ist als eine Fußbodenheizung :eek: - nur läßt sie sich leider nicht abstellen :o.

Der Mitteltunnel lässt sich schnell isolieren (getriebeseitig), dann kommt nicht mehr Wärme durch, als bei anderen Autos auch. Ich hatte noch kein Auto, dessen Mitteltunnel nicht warm wurde, bei manchen schneller, bei anderen erst nach längerer Fahrt. Vermutlich habe ich immer nur die falschen Autos gekauft. Vom Motorraum kommt nicht viel Wärme. Da sind die meisten Benziner-PKW viel schlimmer (OK, die haben dafür auch reichlich Heizleistung). Auch ist bei den meisten normalen Autos der Wärmetauscher im Amaturenbrett untergebracht und bei vielen wird dieser immer durchströmt und nur durch Klappen die Luft anders geleitet. Diese Wärme findet nach längerer Zeit auch ihren Weg aus dem Amaturenbrett heraus.


Sobald der Defender steht, kommt, bei gemäßigten oder höheren Außentemperaturen, Saunafeeling auf :evil: - dafür wird es bei niedrigen Außentemperaturen nie wirklich kuschelig :rolleyes:.


Ich kann da nur für meinen Defender und die Autos sprechen, die ich sonst so gefahren bin: von allen ist der Defender das Auto mit dem geringsten Saunapotential. Und ich gehöre zu den Menschen, die bei 20° und Wind im T-Shirt rausgehen und sagen "was fürn geiles Wetter", während es allen anderen zu viel Wind und/oder zu wenig Temperatur ist. Ich kenne kein anderes Auto, in dem man ohne Klima so kühl unterwegs sein kann. Klar gibt es viele Autos, die man mit Klima zum Kühlschrank verwandeln kann. Aber wenn mir der aufgeheizte Sitz die Rückseite kocht und die Vorderseite von der Sonne gebraten wird, kommt trotzdem kein Wohlgefühl auf.

Was die Heizung angeht: ja, die braucht ihre Zeit bis es warm wird. Wenn man die nicht hat, hilft eine Luftstandheizung, dafür hat man im Defender ja mehr als genug Platz. Die Heizleistung ist nicht unbedingt schwächer als in anderen modernen Dieseln (ohne Zuheizer), vielleicht sollte der ein oder andere mal seinen Kühlwasserstand und die Funktion der Klappen prüfen. Wenn das alles stimmt, ist die Heizleistung nicht überragend aber ausreichend (ich sitze im Winter gewöhnlich nicht in Shorts im Auto).