Ergebnis 1 bis 35 von 35

Thema: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Hallo zusammen,

    gestern habe ich meinen D4 gegen einen nagelneuen D5 HSE/SD4 getauscht. Hier meine ersten Eindrücke.

    Optik:
    Auf den Fotos kommt das nicht raus und nach meinem Testsitzen vor ein paar Monaten hatte ich es offenbar wieder vergessen: DAS IST EIN MONSTRUM! Der Disco Sport sieht daneben wie ein Kleinwagen aus. Mit dem Design des D4 hat es natürlich nichts mehr zu tun, aber ich muss zugeben, dass ich langsam damit warm werde. Die Kunststoffteile außen (einige berichteten da von Qualitätsproblemen) sind bei meinem noch absolut unauffällig. Auf den ersten Blick sehe ich keinen Unterschied zu anderen Plastikteilen, die ich an anderen Fahrzeugen gesehen habe. Ob das Plastik empfindlicher ist, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Ansonsten sieht das Auto ringsum gut aus, alle Spalte sind vernünftig, alles passt zusammen (wie man ja eigentlich auch erwarten dürfte).

    Geräuschkulisse und Innenraum:
    Der Innenraum ist deutlich leiser als im D4. Sowohl bei laufendem Motor im Stand, als auch beim Fahren. Das gilt auch für die Abrollgeräusche z.B. auf Kopfsteinpflaster. Insgesamt fühlt sich das Auto leiser und gedämpfter an. Den Sound des SD4 kann ich nur aus Innenraumperspektive beschreiben, dort ist er nur leise schnurrend wahrzunehmen. Ich bilde mir ein, dass er viel weniger zu hören ist, als mein voriger Sechszylinder. Man spürt auch im kalten Zustand kein Wackeln. Ich war mit dem Wagen noch nicht auf der Bahn, aber auch bei 80km/h fällt sofort auf, dass die Windgeräusche ausbleiben, die beim D4 schon wahrnehmbar waren. Insgesamt bin ich von der Ruhe in dem Fahrzeug sehr positiv überrascht. Die Materialien im Innenraum (schwarz) machen auf den ersten Blick nicht den Eindruck, als wären sie empfindlicher als zuvor. Positiv ist, dass man an der Konsole rumdrücken kann, ohne dass etwas knarzt. Das war bei meinen drei (!) vorigen Discovery's definitiv anders. Die Konsolenabdeckung ist diesmal aus Kunststoff, das wirkt im Gegensatz zum Lederbezug im vorigen D4 etwas weniger wertig, fällt aber auch nur auf, wenn man es weiß.

    Zum SD4:
    Der schnurrt, dreht gefühlt etwas höher, bevor geschaltet wird und hängt sehr gut am Pedal. Ich hatte mir vorher Sorgen gemacht, dass ich 2 Zylinder vermissen würde, aber dem ist definitiv nicht so. Die Kiste zieht sehr zügig ab, ohne dabei Krach zu machen. Der Autobahntest steht hier noch aus.

    Türen:
    Die Türen fallen leichter ins Schloss als beim D4, was eventuell an anderen Türdichtungen liegen mag. Dabei machen sie ein sehr vertrauenerweckendes Geräusch, wenn sie ins Schloss fallen. Die hinteren Türen sind allerdings riesig und werden in engen Parklücken oder Garagen bestimmt keinen Spaß machen. Dafür hat man ordentlich Platz, um die zweite und dritte Sitzreihe zu erreichen (mehr dazu unten).
    Die Heckklappe öffnet sich elektrisch per Fernbedienung oder durch Drücken des Knopfes an der Heckklappe. Das geht auch einigermaßen schnell. Die untere, innere Heckklappe öffnet sich entweder gleich mit, oder man klappt sie mit einem Knopf links im Innenraum separat rauf und runter. Ich habe sofort die halbe Familie draufgesetzt - passt. Ob ich das jetzt besser oder schlechter finde als die vorige Variante, kann ich noch nicht sagen. Das funktioniert definitiv ganz gut. Mein Auto hat entweder keine Gestensteuerung, um die Klappe zu öffnen, oder ich bin zu blöd dazu. Beides ist gleichermaßen möglich, das werde ich noch herausfinden. Eine kleine Beobachtung: Wenn es geregnet hat und man die Heckklappe öffnet, ergießen sich Wasserströme rechts und links neben der Kofferraumöffnung herab, außerhalb der Dichtungen. Das ist also kein Problem, aber aufgefallen ist es mir trotzdem.

    Sitze:
    Vorne sitzt man wie erwartet gut. Aufgrund der vielen Kritik haben wir uns daher die zweite und dritte Sitzreihe genauer angeschaut. Man kann die Füße nicht mehr so tief abstellen, wie im D4, das ist einfach so. Allerdings ist das auch nur mir mit knapp 1,90 aufgefallen, den restlichen Familienmitgliedern nicht. Die Sitztiefe (also die Länge der Sitzfläche) habe ich überhaupt nicht als problematisch oder unbequem wahrgenommen, aber vielleicht sind andere da empfindlicher. Man muss schon sehr kurze Beine haben, um (auch im D4) mit aufgestellten Füßen vorne mit dem Oberschenkel auf der Sitzfläche aufzuliegen. Daher packe ich das Thema für mich mal als irrelevant zur Seite. Was auf jeden Fall eine Verbesserung darstellt, ist die Position der Gurtschließer. Die verschwinden nicht mehr in der Sitzfläche (wie im D4) sondern stehen bei den beiden äußeren Sitzen leicht schräg nach oben, was das Anschnallen von Kindern auf Kindersitzen enorm vereinfacht. Das gleiche gilt auch für die dritte Reihe. Wo wir auch schon beim Thema sind, denn um den Zustieg zur dritten Reihe habe ich mir nach all der Kritik in anderen Foren richtig Sorgen gemacht. Defacto sieht es so aus: Man zieht oben am Hebel der zweiten Sitzreihe und schiebt dabei den gesamten Sitz nach vorne. Das geht viel, viel schneller als im D4, wo zwei Handgriffe nötig waren und eine eventuell auf dem Sitz liegende Sitzerhöhung vorher entfernt werden musste. Das spart man sich beim D5. Bei vorgezogenem Sitz entsteht dann eine "Lücke", um die dritte Sitzreihe zu erreichen. Die ist zugegebenermaßen nicht riesengroß, aber ich komme da trotzdem ohne große Akrobatik rein und raus, die Kinder sowieso. Im D4 hat man im Zustiegsmodus immer auf die (gefetteten) Sitz-Innereien geblickt, das sieht jetzt im D5 anders aus. Auch hier muss ich also sagen: das Thema wurde heißer gekocht, als es tatsächlich ist. Ich habe mechanische Kopfstützen und offenbar kann man die in der zweiten Reihe nicht in der Höhe verstellen (oder ich habe es nicht gecheckt). Falls das tatsächlich so ist, wäre das schon ein Manko, aber das kriege ich noch raus.

    Elektronik:
    Keyless entry funktioniert wie erwartet, keine Überraschungen an der Stelle. Das (große) Navi lässt sich erstmalig in einem einigermaßen akzeptablen Tempo bedienen und sieht auch deutlich hübscher aus als im D4. An eine aktuelle Smartphone-GUI kommt es aber immer noch nicht heran. Leider habe ich im Bestellvorgang nicht richtig durchschaut, welche Optionen für die Echtzeit-Verkehrsmeldungen notwendig sind, daher fehlt das in meinem Fahrzeug. Incontrol Premium oder Apps oder was auch immer davon hätte es wahrscheinlich mitgebracht. Mein Fahrzeug hat nur "incontrol protect". Mit der entsprechenden Smartphone-App kann ich mir anzeigen lassen, wie voll der Tank ist und wo das Auto steht. Das funktioniert auch ganz brauchbar, wozu auch immer . Insgesamt ist das gesamte Bedienkonzept sehr viel schlüssiger geworden als zuvor, insbesondere die Aufteilung von Soft-Buttons im Navi und physikalischen Knöpfen in der Konsole. Was ich total ungewohnt finde ist der rechts platzierte Lautstärkeregler, für den man schon einen sehr langen Arm machen muss, wenn man nicht die Lenkradtasten benutzen möchte.
    Die Anzeige vorne zwischen den Rundinstrumenten ist im Vergleich zu meinem D4 endlich mal einigermaßen aussagekräftig (und sieht auch moderner aus). Zusammengefasst: Wenige Ohh-Ahh-Uiii-Momente, kaum Überraschungen, dafür sehr intuitive und flüssige Bedienung - ich bin damit zufrieden. Ach ja: der Klang (normales HSE Soundsystem ohne DTS und sonstiges Gezuppel) ist absolut in Ordnung, kommt etwas mehr "von unten" als im D4 und wirkt sehr ausgewogen. Allerdings fehlt mir da der Vergleich zur High-End-Variante.

    Stauräume:
    Warndreieck, Erste Hilfe Set, Warnwesten - wohin damit? Tja, jetzt wird's kompliziert. Zumindest als 7-Sitzer gibt es im D5 zwar viele aber nur sehr kleine Stauräume. Das Warndreieck liegt jetzt seitlich im Kofferraum, das Erste Hilfe Set habe ich rechts in eine Nische geklettet un die Warnwesten kommen in das 1km tiefe Fach unter die Mittelarmlehne. Die beiden Klappfächer im Kofferraum rechts und links reichen für ein paar Packungen Tic-Tacs und der Platz unter dem Kofferraumboden wird bei meinem von der herausnehmbaren Anhängerkupplung besetzt. Wer eine elektrische AHK hat, hat da eventuell den fehlenden Platz für den Krempel. Ein bisschen mehr Platz für Geraffel wäre schon nicht schlecht gewesen.
    Vorne gibt es noch die meisten Ablagen: Oberes Handschuhfach, unteres Handschuhfach, Ablage hinter Klima-Konsole, Ablage/Becherhalter, verstecktes (großes!) Fach unter dem Becherhalter, großes Fach unter der Mittelarmlehne inklusive kleinerem Fach direkt unter dem Deckel, Sonnenbrillenfach im Dachhimmel. Auf der Rückseite der Vordersitze gibt es zwei Fächer, die meiner Meinung nach schlauer gelöst sind als bei meinem vorigen D4. Tablets, Zeitschriften und solcher Kram sollte da gut reinpassen.
    Bei versenkter dritter Reihe ist der Kofferraum erwartungsgemäß groß. Ob ich da all das Gepäck reinbekomme, das sonst im D4 auf Urlaubsreisen verschwunden ist, werde ich die Tage mal ausprobieren. Aufgefallen ist mir, dass die (manuellen) Sitze der dritten Reihe im eingeklappten zustand nicht komplett plan aufliegen, sondern noch leicht schräg (vielleicht einen halben cm) hochstehen (da rastet nichts ein). Kann sein, dass sich das nach einiger Benutzung auch noch gibt, stören tut es mich auch jetzt nicht, aber es ist eben ein Detail.

    Fahren:
    Der Wagen liegt komplett anders auf der Straße als der D4, das merkt man vor allem in den Kurven, weil er sich kaum zur Seite neigt. Der Komfort der Luftfederung ist genau wie vorher. Den größeren Wendekreis habe ich bisher noch nicht bemerkt, aber das kann sich nach ein paar engen Parkmanövern ja noch ändern. Man kann genauso "gleiten" wie im D4, nur noch ein wenig leiser. Ich hatte jedenfalls nach ein paar Kilometern ein Grinsen im Gesicht.

    Mal sehen, wie sich die nächsten Wochen in dem Fahrzeug so anfühlen - ich halte euch auf dem Laufenden.

  2. #2
    Moderator Avatar von gseum
    Registriert seit
    19.10.2009
    PLZ
    59581
    Ort
    Warstein
    Fahrzeug
    Disco4/LR4 V8 MY2010, Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid MY2017 signalrot
    Beiträge
    5.253
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Vielen Dank für den sehr ausführlichen Bericht!
    Disco4/LR4 V8 2010 + Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid 2017 in Signalrot

  3. #3
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Kleiner Nachtrag: in meinem D4 konnte ich zwar einen alten iPod anschließen, aber die Bordelektronik hat dann kein Bluetooth-Streaming vom iPhone mehr unterstützt (es ging immer nur eins von beiden, warum auch immer). Das geht im D5 jetzt. Erfreulich ist auch die Geschwindigkeit, mit der die Musikbibliothek geladen wird. Das hat im D4 immer gerne mal bis zu einer Minute gedauert, jetzt ist sie instantan da. Ich glaube zwar nicht, dass ich das in Zeiten von Spotify nochmal brauche, aber ich wollte es zumindest mal ausprobiert haben.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2017
    PLZ
    73252
    Ort
    Lenningen
    Fahrzeug
    Suche...
    Beiträge
    7
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Vielen Dank!!

    Allzeit gute Fahrt!

    Beste Grüße

  5. #5
    Moderator Avatar von gseum
    Registriert seit
    19.10.2009
    PLZ
    59581
    Ort
    Warstein
    Fahrzeug
    Disco4/LR4 V8 MY2010, Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid MY2017 signalrot
    Beiträge
    5.253
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    @Bielemountain - Ich hab mal einen Vorstellungsthread erstellt.
    Disco4/LR4 V8 2010 + Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid 2017 in Signalrot

  6. #6
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Noch ein Hinweis zum Navi:
    Wenn ihr bei Einstellung der Systemsprache auf "Deutsch" keine Navi-Anweisungen hört, liegt es an Folgendem:
    Ab Werk wird offenbar für jedes Zielland eine passende Konfigurationsdatei auf das Navi aufgespielt. Für Deutschland also "Deutsch" als Rückmeldungssprache. Für manche Sprachen unterstützt das Navi auch Dialekte, so kann man z.B. bei Englisch zwischen British English und American English wählen. Das Problem: Dieser "Dialekt" ist offenbar standardmäßig auf "British English" eingestellt und wird durch das im Werk für den jeweiligen Zielmarkt vorgesehene Konfigurationsfile nicht gelöscht, wenn es dort keinen Dialekt gibt. Das führt zu einer ungültigen Konfiguration: Systemsprache Deutsch mit britischem Dialekt. Das würde zwar sicherlich total cool klingen, aber das kann das System leider nicht .
    Daher:
    1. Rückmeldungssprache auf "English" schalten
    2. Dialekt "American English" auswählen
    3. Rückmeldungssprache auf "Deutsch" zurückstellen.
    4. Fertig. Jetzt erscheint auch die Dialekt-Auswahlbox im Deutschen nicht mehr und das Navi spricht!

    Cheers,
    BM

  7. #7
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Noch ein Hinweis zur Navigation:

    Ich hatte bei der Konfiguration absichtlich auf die Online- und Smartphone-Anbindung des Navis verzichtet (weil ich kein Auto-Navi kenne, in dem das zufriedenstellend gelöst wäre und Car Play geht ja noch nicht). Mir war klar, dass ich damit auch keine Verkehrsinformationen über das Internet bekommen würde. Mir war jedoch nicht klar, dass das Navi kein TMC beherrscht - also GAR KEINE Verkehrsmeldungen, auch nicht via Radio, wie es im D4 noch Standard war. Ärgerlich. Ich rate jedem dazu, das incontrol Pro Paket (oder wie auch immer das heisst) dazuzubuchen.

    Cheers,
    BM

  8. #8
    Moderator Avatar von gseum
    Registriert seit
    19.10.2009
    PLZ
    59581
    Ort
    Warstein
    Fahrzeug
    Disco4/LR4 V8 MY2010, Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid MY2017 signalrot
    Beiträge
    5.253
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Das ist aber wohl kaum zu glauben- oder??? Das ist ja fast so, als würde man eine unbequeme 2. Sitzreihe konstruieren...

    Sorry, aber da kann ich nur sarkastisch reagieren

    Bist du ganz sicher, nicht eine Einstellung übersehen zu haben?
    Disco4/LR4 V8 2010 + Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid 2017 in Signalrot

  9. #9
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Nein, offenbar ist das auch bei Evoque und Konsorten schon lange so. Verkehrsmeldungen nur via Internet, also inControl Apps. Kein TMC. Mein Händler hat mich bei der Bestellung auch darauf hingewiesen, dass ich für Live Verkehrsdaten das Apps-Paket bräuchte. Ich habe nicht weiter drüber nachgedacht, weil ich davon ausging, dass die TMC-Steinzeittechnologie so oder so zum Standard gehört. Dem ist offenbar nicht so.
    Wie aussagekräftig TMC überhaupt ist, darüber kann man ja streiten. Ich mache es jetzt wieder wie in allen anderen Fahrzeugen mit Navi zuvor: das iPhone ordentlich im Cockpit montieren und dort Google Maps zur Navigation nutzen (das hat einfach die genauesten Verkehrsinfos, dank Millionen Android-Nutzern auf den Straßen). Das Navi nutze ich parallel und werde erst dann aufmerksam, wenn Google was anderes vorschlägt (und damit meistens Recht hat).

    Zur Telefon-Montage: Es gibt leider Stand heute noch keinen Brodit ProClip für den D5 (eventuell passt aber der für den Disco Sport). Lüftungshalter finde ich bescheuert und mit Saugnäpfen fange ich gar nicht erst an. Ich habe jetzt einen kurzen Schwanenhals mit Klemmspange links neben dem Automatikwahlknopf befestigt. Das passt perfekt, das Telefon verdeckt nichts und ist super bedienbar. Ich mache nachher mal Fotos davon..

  10. #10
    Moderator Avatar von gseum
    Registriert seit
    19.10.2009
    PLZ
    59581
    Ort
    Warstein
    Fahrzeug
    Disco4/LR4 V8 MY2010, Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid MY2017 signalrot
    Beiträge
    5.253
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Mach doch für die Halterung bitte einem eigenen Thread auf.
    Disco4/LR4 V8 2010 + Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid 2017 in Signalrot

  11. #11
    Mitglied Avatar von VacheSept
    Registriert seit
    19.11.2010
    PLZ
    33719
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    Discovery5 HSE - und noch Discovery4 SDV6 HSE -
    Beiträge
    395
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Danke für den tollen Bericht. Dann kann ich mir meinen ja sparen - in den meisten Punkten stimme ich ja überein. Ich habe mich für den 6-Zylinder entschieden und es nicht bereut. Der ist zusammen mit der 8-Gang-Automatik und den 500kg weniger Gewicht noch angenehmer geworden. Unaufgeregt und mit Dampf in jedem Drehzahlbereich verrichtet er seinen Dienst, und verbraucht dabei noch ca. 3-4 Liter weniger als der alte - wobei das keine grosse Kunst ist. Über die Platzverhältnisse ist hier und anderswo ausreichend geschrieben worden - schliesse mich meinem Nachbarn voll umfänglich an - für meine Belange vollkommen ausreichend. Ich habe das grosse Navi mit entsprechenden Internet-Daten - die sind sicher nicht schlechter oder weniger aktuell als die von Google - da wird beinahe auf den Meter genau der Stau als auch die Länge angezeigt. Zuletzt sogar auf einer kurzen Route die 2 Ampelphasen einer innerstädtischen Ampelanlage als "Verkehrsbehinderung" angezeigt. Das funktioniert also bestens ohne Handy. Und warum gibt es Car-Play nicht? Also bei mir gibt es das und es funktioniert - allerdings ist die Kopplung manchmal etwas mühsam - mache ich aber eh nur für längere Touren - ansonsten eine der anderen Quellen (Radio/DAB-Radio/CD-DVD/Mediathek/BT/iPod an USB) - da ist immer was dabei. Wenn Du Gestensteuerung hast - funktioniert die auch. Aber halt nicht hinter dem Fahrzeug - sondern auf beiden Seiten in etwa da wo die beiden Parksensoren sitzen. Nicht zu weit weg von Kunststoff - sonst trittst gegen die Endtöpfe. Bei Öffnung mit Gestensteuerung geht dann auch die innere Klappe mit runter - Du hast ja die Hände nicht frei. Sonst entweder über Knopf oder einfach manuell per Hand gerade bedienen. Habe ihn ja jetzt seit Mitte April und bin wirklich begeistert. Definitiv das "bessere" Auto - über alles andere kann man streiten...
    MerkenMerken
    -----------------------
    under construction!!!

  12. #12
    Moderator Avatar von gseum
    Registriert seit
    19.10.2009
    PLZ
    59581
    Ort
    Warstein
    Fahrzeug
    Disco4/LR4 V8 MY2010, Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid MY2017 signalrot
    Beiträge
    5.253
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Hat er denn wirklich 500 kg weniger? Was für ein Leergewicht hast du in der ZB1 stehen?
    Disco4/LR4 V8 2010 + Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid 2017 in Signalrot

  13. #13
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Ohne bei mir nachgeschaut zu haben meine ich, dass die 500kg weniger nur mit dem Vierzylinder erreicht werden. Ich habe jetzt die ersten paar Langstrecken hinter mir und muss sagen, dass der D5 in Sachen Langstreckenkomfort ein Traum ist. Der Verbrauch liegt bei mir auf der Bahn (selbst ausgerechnet) bei etwa 7.5l, wenn ich nicht heize. Im Schnitt mit Stadt/Land/Bahn komme ich bisher auf 8.8l. Finde ich beides in Ordnung.

  14. #14
    Moderator Avatar von gseum
    Registriert seit
    19.10.2009
    PLZ
    59581
    Ort
    Warstein
    Fahrzeug
    Disco4/LR4 V8 MY2010, Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid MY2017 signalrot
    Beiträge
    5.253
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    BC oder errechnet? Der D4 war ja ein Lügner.
    Disco4/LR4 V8 2010 + Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid 2017 in Signalrot

  15. #15
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Beides nach dem Tanken ausgerechnet. Der BC hat auf den ersten 1000km nur Quatsch angezeigt, sowohl zu niedrige als auch zu hohe Verbräuche. Jetzt scheint er sich aber der Realität anzunähern...

  16. #16
    Moderator Avatar von gseum
    Registriert seit
    19.10.2009
    PLZ
    59581
    Ort
    Warstein
    Fahrzeug
    Disco4/LR4 V8 MY2010, Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid MY2017 signalrot
    Beiträge
    5.253
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Das klingt sehr gut!
    Disco4/LR4 V8 2010 + Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid 2017 in Signalrot

  17. #17
    Mitglied Avatar von LandLordTom
    Registriert seit
    08.04.2015
    PLZ
    86199
    Ort
    Augsburg
    Fahrzeug
    D4 HSE SDV6 BJ 2015
    Beiträge
    145
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Moin Zusammen,

    ggf. wurde das hier schon mal erwähnt und ich faule Sau bin zu - genau dieses - zum Suchen: Welche Reifen sind denn Serie bei Auslieferung? Weniger die Marke als die Tatsache ob es reine Sommerreifen oder wieder wie beim D4 "Gemischtwarenhandel" ergo Allwettergelumpe ist? Ich habe beim Konfigurator NUR für den Discovery Sport eine solche Option gefunden (Allwetter weg, Sommer hin). Danke.

    Grüße

    Tom

  18. #18
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Pirelli Scorpion Verde All Season

  19. #19
    Mitglied Avatar von LandLordTom
    Registriert seit
    08.04.2015
    PLZ
    86199
    Ort
    Augsburg
    Fahrzeug
    D4 HSE SDV6 BJ 2015
    Beiträge
    145
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Zitat Zitat von Bielemountain Beitrag anzeigen
    Pirelli Scorpion Verde All Season
    Aha, der Pirelli ist ja schon mal nicht schlecht, ich glaube den gibt es auch als reinen Sommerpneu... danke für die Info!

  20. #20
    Mitglied Avatar von LandLordTom
    Registriert seit
    08.04.2015
    PLZ
    86199
    Ort
    Augsburg
    Fahrzeug
    D4 HSE SDV6 BJ 2015
    Beiträge
    145
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Servus Allerseits,

    so, heute habe ich meinen D4 im Service und als Leihfahrzeug.... genau, einen D5! Mein �� War so ��Mir das so einzufädeln, sonst hätte ich mich erst auf eine lange Liste probefahrtwilliger eintragen müssen. Ja, bei JLR brummt es gerade ziemlich was die Geschäfte angeht.
    Ich war seit heute um 10:30 auf Achse mit dem D5 und kann mich in die Erkenntnisse von Bielemountain nur einreihen: Gaaaanz neues Fahrgefühl im Vergleich zum D4, der Komfort bleibt aber das Lastwechselverhalten, andere nennen es Schaukeln, ist quasi weg! Was auch zu erwarten war.
    Mit den Abmessungen des Wagens komme ich persönlich besser zurecht als mit meinem D4, auch das Einlenken bzw. Die Lenkung an sich ist besser weil präziser. Auf Überlandfahrten macht das links, rechts, links so deutlich mehr Spaß!
    Ich habe den D5 als HSE mit TD6 Motor und zum ersten Mal habe ich, aufgrund des reduzierten Gewichtes, erlebt was der 258 PS Motor wirklich kann, in puncto Beschleunigung kein Vergleich zum D4! Aber das ist eine subjektive Empfindung.
    Zur zweiten Sitzreihe und den beiden dritten Sitzen hatte ich mich schon mal geäußert, hier nur noch so viel dazu: Meine Söhne (jüngster mit 6 und Mittlerer mit 9) fanden die Sitze sehr bequem. Für Erwachsene sehe ich das aber auf Langstrecke etwas kritisch, je nach Größe der Mitreisenden. Die beiden Vordersitze allerdings sind deutlich besser als im D4, da mehr Seitenhalt.
    Das mit den In Control Paket und dem Navi kann ich bestätigen, ein MUST HAVE, sonst gibts keine Verkehrsinfos bzw. Funktion a la TMC.
    Das einzige was ich nicht testen kann bzw. Könnte ist die Routenoptimierung des Navis aufgrund von Stau, Unfall oder ähnlichem.... mangels Vorfall auf meiner Strecke. Und das ACC, da nicht im Fahrzeug vorhanden.... dafür aber ein Spurverlassenswarner, in meinem Augen aber eher überflüssig. Und Hängerbetrieb und Gelände muss ich hier auch schuldig bleiben....

    Fazit: Für MEINE Zwecke und Nutzungsabsichten ist der D5 eine klare Verbesserung, bedeutet aber nicht das ich meinen D4 jetzt mit Missachtung Strafe. Im Gegenteil, ich mag mein barockes Eisenschwein, freue mich aber auch auf den D5.... kommendes Jahr im September ist es dann (möglicherweise) soweit.
    Und sorry für diesen unstrukturierten Bericht, ich habe meinen Gedanken und Fingern einfach mal freien Lauf gelassen!

    Grüße aus A

    Tom

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    453
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Zitat Zitat von LandLordTom Beitrag anzeigen
    Ich habe den D5 als HSE mit TD6 Motor und zum ersten Mal habe ich, aufgrund des reduzierten Gewichtes, erlebt was der 258 PS Motor wirklich kann, in puncto Beschleunigung kein Vergleich zum D4! Aber das ist eine subjektive Empfindung.
    SDV6 im D4: 256 PS bei 4000/min, 600 NM bei 2000 U/min, 2570 kg Leergewicht nach Norm also mit Fahrer, Gänge 1-8 4,714...0,667, Achsübersetzung 3,21:1, Radgröße 255/55R19, 0-100 km/h 9.3 s

    Td6 im D5: 258 PS bei 3500/min, 600 Nm bei 1750...2250/min (nach LR Datenblatt, auch wenn es das Diagramm von LR nicht hergibt), 2298 kg Leergewicht mit Fahrer (minus 10.6 % gg. D4), Gänge 1-8 4,714...0,667, Achsübersetzung 3,21:1, Radgröße 255/55R20 (nominal gerechnet plus 5.3 % gg. D4, im effektiven Radhalbmesser prozentual eher mehr), 0-100 km/h 8.1 s (Wunder geschehn...: minus 13 % gg. D4).

    Das Kennfeld des Motors im Td6 hat demnach offenbar einen nicht minder erheblichen Anteil an der besseren Beschleunigung des D5 als das gegenüber dem D4 SDV6 reduzierte Gewicht.

  22. #22
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Kleines Update meinerseits: Italien hin/zurück mit drei Erwachsenen und zwei Kindern, vollem Kofferraum und vier Fahrrädern auf dem Heckträger. Insgesamt etwas über 3400km. Die Kinder haben auf der Rückbank links und mittig gesessen (Kindersitz außen, Sitzerhöhung mittig) und ich habe diesen Teil der Rückbank etwas nach vorne gezogen, um mehr Platz im Kofferraum zu bekommen. Den rechten Sitz der Rückbank habe ich ganz nach hinten geschoben und die Rückenlehne so weit wie möglich nach hinten gestellt, um es für den Erwachsenen bequem zu machen. Für die Zweifler: Sowohl die Kinder als auch die Erwachsene auf der Rückbank fanden den Sitzkomfort absolut in Ordnung, es wurde sogar bemerkt, dass mehr Platz für die Beine da ist (die Person ist in den letzten Jahren häufig in meinem D4 hinten mitgefahren). Also was das angeht absolut keine Klagen, womit das Thema Sitzkomfort hinten für mich auch durch ist .

    Zum Gepäckabteil: Beim Packen ist schon aufgefallen, dass der Kofferraum nicht mehr so hoch ist wie im D4. Eine große Reisetasche, die ich sonst hochkant hinten reingestellt habe, passt jetzt nur noch liegend. Dafür gibt es einen großen Hohlraum zwischen den Sitzen der zweiten Reihe und den heruntergeklappten Sitzen der dritten Reihe, den man gut nutzen kann. Die elektrische, innere Hecklappe ist nicht sonderlich praktisch, wenn der Kofferraum so voll ist. Beim D4 konnte man weichere Sporttaschen "reinklemmen", das geht jetzt nicht mehr, da die Klappe nicht genug Widerstand bietet. War aber letztendlich kein Problem und wir haben wie immer viel zu viel Gepäck untergebracht (1x The North Face Rolling Thunder XL, 2x große Samsonite Flugkoffer, 1x große Klarsichtkiste Lebensmittel, 1x Ortlieb Kurierrucksack, 3x MTB Rucksäcke, 1x Bodyboard, 3x prall gefüllte Sporttaschen, Helme und viel Kleinkram).

    Der Thule-Heckträger mit vier Fahrrädern bekommt auf der Bahn leider nicht mehr so viel Windschatten ab wie beim D4. Das sieht man auch im Rückspiegel, denn der Fahrtwind wackelt ordentlich am Träger. Ab 170km/h lässt das Wackeln nach

    Auf den meisten Abschnitten der Reise durfte nicht schneller als 120 gefahren werden, was zu erstaunlichen (errechneten) 7.6l im Schnitt geführt hat (SD4). Das ist bei vollgepacktem Auto deutlich weniger Verbrauch als im Sechszylinder in den D4s, die ich vorher hatte. Der Motor hatte auch in den Alpen keine Probleme mit der vollbesetzten Kiste und ingesamt war es ein sehr entspanntes Reisen.

    Was ist aufgefallen? Bei einer sehr steilen Asphalt-Abfahrt mit maximalem Lenkeinschlag nach rechts kamen reproduzierbar _sehr_ unangenehme Geräusche (Chrrrr-Klonk) aus dem linken Radkasten. Nach erster Untersuchung scheint das Rad aber nicht den Radkasten zu berühren, zumindest konnte ich keine Scheuerstellen entdecken. Greift da irgendein Automatismus, der solche Geräusche auslöst? Bei normaler Fahrt war danach nix zu bemerken, aber komisch fand ich es schon. Wie gesagt: Es muss schon _sehr_ steil sein und man muss maximal einschlagen. Hier kann ich das nicht reproduzieren.
    Das Navi hat in Italien hin und wieder eine Gedenkminute eingelegt, ansonsten aber zuverlässig funktioniert. Dort wurde auch regelmäßig vor festinstallierten (meist aber schon verwrackten) Blitzern gewarnt.

    Alles in allem kam mir die Reise etwas entspannter vor als die vergleichbaren Autoreisen der Vorjahre, was an dem strammeren Fahrwerk und den geringeren Windgeräuschen liegen kann. Ich habe mir das Fahrzeug für genau diese Trips gekauft und kann jetzt zufrieden feststellen, dass die Kiste ihren Zweck erfüllt.

    Cheers,
    BM

  23. #23
    Moderator Avatar von gseum
    Registriert seit
    19.10.2009
    PLZ
    59581
    Ort
    Warstein
    Fahrzeug
    Disco4/LR4 V8 MY2010, Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid MY2017 signalrot
    Beiträge
    5.253
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Das klingt doch sehr gut. Und die Verbrauchsangabe für den Downsizing-SD4 muss man deutlich noch mal hervorheben - das ist mit ziemlicher Sicherheit mit dem SDV6 nicht drin.
    Disco4/LR4 V8 2010 + Volvo XC90 II T8 PlugIn-Hybrid 2017 in Signalrot

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    10.02.2011
    PLZ
    96472
    Ort
    Rödental
    Fahrzeug
    Discovery 4 HSE SDV6, 05-2016
    Beiträge
    579
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Scheinbar hat LR bei Dir eine andere Rücksitzbank verbaut, als in dem D5, in den mein 14-jähriger bei MGS in Bayreuth vergleichsweise (zu unserem D4) probegesessen hat.

    Er verweigert die Fahrt nach San Vincenzo (drei Mal im Jahr) auf dieser Sitzbank.

    Deshalb ist der D5 für uns durch!

    Gruß Thomas

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    453
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Zitat Zitat von Bielemountain Beitrag anzeigen
    Der Thule-Heckträger mit vier Fahrrädern bekommt auf der Bahn leider nicht mehr so viel Windschatten ab wie beim D4. Das sieht man auch im Rückspiegel, denn der Fahrtwind wackelt ordentlich am Träger. Ab 170km/h lässt das Wackeln nach

    Auf den meisten Abschnitten der Reise durfte nicht schneller als 120 gefahren werden, was zu erstaunlichen (errechneten) 7.6l im Schnitt geführt hat (SD4). Das ist bei vollgepacktem Auto deutlich weniger Verbrauch als im Sechszylinder in den D4s, die ich vorher hatte. Der Motor hatte auch in den Alpen keine Probleme mit der vollbesetzten Kiste und ingesamt war es ein sehr entspanntes Reisen.
    Und wie hoch ist der AdBlue-Verbrauch?

  26. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2004
    PLZ
    41516
    Ort
    Grevenbroich
    Fahrzeug
    Disco 5 2017
    Beiträge
    368
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Ich gebe zu, den D5 gerne zu fahren. Das ist ein ziemlich vernünftiges Auto, was ich da habe. Jetzt hat es sich aber ergeben, das die Kiste einen geringen Luftdruck im Reserverad reklamierte. Ich habe mich heute daran gegeben, das Reserverad zu suchen, die Montagewinde zu betreiben und den Druck zu erhöhen.

    Diese Aktion ist mir durchaus gelungen, ich könnte dies in einer geheizten Halle mit trockenem Boden betreiben. Was macht man denn, wenn das Ganze auf der BAB Nacht um zwei bei schneeregen stattfindet?

    Hobie, der die Nummer vom ADAC in seinen Kontakten hat....

  27. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    12.08.2010
    PLZ
    00000
    Ort
    jwd
    Fahrzeug
    D4 SDV6 MY14
    Beiträge
    95
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Was denn, Luftdruck im R-Rad prüfen?

    Mal Ernst beiseite, bei den Gegebenheiten ist die Kurbelei vermutlich eines der kleineren Übel. Panne fahrerseitig? Bordwerkzeug für die Muttern die der freundliche Reifenfuzzi mitm Schlagschrauber ran geballert hat? Das Riesenrad alternativ aus dem Kofferraum wuchten?

    muesli
    (der die genannte Nummer nicht so schnell löschen würde, die Unterbodenaufbewahrung aber gar nicht so schlecht findet)

  28. #28
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Zitat Zitat von thocar Beitrag anzeigen
    Scheinbar hat LR bei Dir eine andere Rücksitzbank verbaut, als in dem D5, in den mein 14-jähriger bei MGS in Bayreuth vergleichsweise (zu unserem D4) probegesessen hat.
    Er verweigert die Fahrt nach San Vincenzo (drei Mal im Jahr) auf dieser Sitzbank.
    Deshalb ist der D5 für uns durch!
    Das hast Du ja im August schon geschrieben, also bist Du offenbar doch noch nicht so durch mit dem Thema . Bestimmt hat mein D5 eine Spezialsitzbank oder die Passagiere einen Betonhintern...

  29. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    10.02.2011
    PLZ
    96472
    Ort
    Rödental
    Fahrzeug
    Discovery 4 HSE SDV6, 05-2016
    Beiträge
    579
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    IMG_4457.jpg

    So sitze ich mit meinen lächerlichen 1,75 und wirklich kurzen Beinen im D5 hinten

    War heute wieder mal im Autohaus - allerdings diesmal mit dem XKR

    Gruß Thomas

  30. #30
    Mitglied Avatar von The Wild Rover
    Registriert seit
    27.02.2012
    PLZ
    76337
    Ort
    Karlsruhe
    Fahrzeug
    RR TDV8 Bournville
    Beiträge
    251
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Endlich bin ich den neuen Disco gefahren. Hat mir sehr viel Spaß gemacht. Hatte den 3 Liter V 6 Diesel. Vorne sitzt man sehr schön und hoch. In der zweiten Reihe können nur Kinder bequem sitzen. Die Bedienung der Instrumente in der Mittelkonsole ist auch perfekt.
    Hier ein kleines Video: https://www.youtube.com/watch?v=XUj9gIVqgHA
    Bilder und Videos von Jaguar Land Rover auf www.thewildrover28.de

  31. #31
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Hallo zusammen,

    bei dem muffigen Wetter kommt es mir immer häufiger so vor, dass die Sicht nach hinten beim Zurücksetzen durch die beiden Rückspiegel schlechter ist, als bei meinen vorigen Autos. Die Spiegelgröße oder Karosserieform sind gar nicht das Problem, sondern schlicht und einfach die Ausleuchtung beim rückwärts fahren. Auf einer nassen, unbeleuchteten Straße rückwärts an den Bordstein einparken scheitert gelegentlich daran, dass ich weder im Spiegel noch im Kamerabild die Bordsteinkante erkennen kann. Es kommt mir so vor, als ob das am Rückfahrlicht liegen würde, was ja diesmal LED ist und sehr kaltes Licht macht. Bilde ich mir das nur ein, oder geht das anderen auch so?

    Cheers,
    BM

  32. #32
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Ich muss das Rückfahrlicht-Thema nochmal aufgreifen und konkretisieren: im Dunkeln bei Regen zurücksetzen ist nahezu unmöglich. Weder im Kamerabild noch in den Spiegeln ist irgendwas zu erkennen. Das Kamerabild wird zudem durch Reflexionen der Nummernschildbeleuchtung auf dem weißen Lack meines Fahrzeugs so beeinflusst, dass der eigentliche Bereich hinter dem Fahrzeug im Kamerabild komplett in schwarzem Rauschen absäuft.
    In den Spiegeln ist nichts zu erkennen, da hinten ist es einfach finster.
    Gibt es irgendwelche zugelassenen Nachrüst-Möglichkeiten, um da besseres Licht zu bekommen?

    Edit: An meinem Augen liegt es nicht, volle Sehstärke, keine Brille, sehe auch im Dunkeln gut.

  33. #33
    Mitglied Avatar von skaleta
    Registriert seit
    14.01.2010
    PLZ
    .....
    Ort
    Salzgitter
    Fahrzeug
    Discovery MY18 TD6 HSE
    Beiträge
    42
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    Im englischen Disco5-Forum (disco5.co.uk) findest Du unter "Reversing light upgrade" etwas zu dem Thema!
    LR Disco 5 TD6 MY18 - Volvo XC60 D4 AWD GT OR

  34. #34
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    1000 Dank, da lese ich mich mal ein! Noch ein britisches Forum... ich kannte nur disco5forums.co.uk

  35. #35
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.01.2008
    PLZ
    33602
    Ort
    Bielefeld
    Fahrzeug
    D5 HSE/SD4
    Beiträge
    200
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Discovery 5 - Erste Erfahrungen

    OK, um es für die anderen Leser hier zusammenzufassen: die Standard-Rückfahrleuchten im D5 sind total unterdimensioniert. Es gibt verschiedene Experimente, um zusätzliche Rückfahrleuchten zu montieren, die jedoch allesamt mit sehr viel Bastelei verbunden sind. Sieht so aus, als ob ich mich damit abfinden müsste...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •