Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Doppelbatterie Beispiele ...

  1. #1
    Mitglied Avatar von Giordanobruno
    Registriert seit
    28.05.2015
    PLZ
    5164
    Ort
    Seeham
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5, XT 500
    Beiträge
    184
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard Doppelbatterie Beispiele ...

    Servus in die Runde.

    Nachdem ich jetzt endlich mein Doppelbatteriesystem installiere, (nachdem ich 2 Jahre damit rumgeeiert gesucht gefragt Experimentiert, und etliche in dem Forum bis zur Weissglut genervt habe(Danke für die Geduld)) möcht ich einen Vorschlag machen.

    Wie wärs mit einem Thread, wo jeder der möchte sein System vorstellt, Aufbau, Funktion und die (Langzeit) Erfahrungen die er damit gemacht hat. Vor und Nachteile, aus seiner Sicht.
    Ich weiss, das ist eine Glaubensfrage und genau darum gibt es hunderte Ansätze. (wahrscheinlich sogar mehr) Gel, AGM, mit BtoB loader, ohne mit Wächter mit 2 verschiedenen Batterien 2 idente Batterien,Veränderung der Ladeelektronik, Diodentrennung, Automatisch mit Schalter usw usf.
    Mir hätte das geholfen wenn es sowas gegeben hätte ich nicht verzweifelt durch das Forum und das Internet gesucht und Leute auf den Arsch gegangen wäre mit Neulingsfragen.
    Ein Thread indem alle Beispiele drinnen sind.

    gruss Andi.. aus Salzburg, wos zur Zeit endlich super warm ist und ich mir beim Schrauben keine Frostbeulen mehr hole.
    mein Blog www.motorschrauber.com

  2. #2
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Giordanobruno
    Registriert seit
    28.05.2015
    PLZ
    5164
    Ort
    Seeham
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5, XT 500
    Beiträge
    184
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Ich fang mal mit meinem Setup an.


    Es gibt, glaub ich, keinen falschen Ansatz. Jedes System hat seine Vor- und Nachteile und es kommt halt drauf an, was man möchte und mit welchen Nachteilen man gut leben kann.

    Setup:
    2 EFB 95 AH, einfach parallel. Natoknochen zum Nottrennen und Batteriewächter zur Absicherung.

    Warum eine Doppelbatteriesystem.
    Mein TD5 110 ist mein Bugout Mobil für die Zombi Apokalypse (ja lacht nur, aber Trump zündet gerade wieder mal am Weltkrieg...) und er ist unser Basisfahrzeug wenn wir Zelten gehe. Wenn, dann meistens abseits oder am Strand.
    Es gibt einige Verbraucher, (Funkgerät, Akkuloader für Makkita Werkzeug, Handy und Pad, Arbeitslicht, Funkgerät, Kühlschrank, Espressomaschine (sehr wichtig))
    Hatte bisher ein 95 AH Batterie, die auch einen Tag und eine Nacht gehalten hat, aber der Stress, jedes mal in der Früh darauf zu wetten, dass er nicht mehr anspringt und dann eventuell 20 km übers platte Land zu hatschen um jemanden zu finden, der einen Starthilfe gibt, war nicht prickelnd. (und das noch ohne Kaffee) Meine Frau nennt das Andis "BatterieRoulett". An länger stehen war nicht zu denken.

    Ziel:
    Sorgenfrei schlafen können. Kein Roulett mehr... Energie Autark. Notfalls auch über längere Zeit. Und Immer, wirklich Immer genug Saft zum Starten. Haupteinsatz kurze Aufenthalte. 1 bis 3 Tage.

    Philosophie:
    So wenig wie möglich Technik, die kaputt gehen kann. System soll möglichst lange halten, und zur Not auch einzeln funktionieren.

    System:

    2 Moll 95ah EFB. Mit 50mm2 miteinander parallelgeschaltet. Natoknochen zur Nottrennung.
    Warum EFB. Sie werden mit exakt der gleichen Spannungskurve geladen wie die normalen Bleibatterien. Der Defender Standard Lader passt also genau. Keine zusätzliche Technik oder umrüsten des Defenders. Im Gegensatz zu Gel und Glasflies Batterien. Zur Not kann in der Sahelzone (oder Kroatien) einfach eine Standard BleiBatterie eingesetzt werden. Parallel sind sie sehr Zyklenfest (sind für Start Stop zugelassen) und können Tiefenentladen werden.
    Also fast Gel und AGM aber nicht so zickig.

    2 Stromkreise im Auto.
    1: für das Fahrzeug also Licht, Starter etc...
    2. für die sonstigen Verbraucher. Also Funkgerät, Radio, externe Steckdosen, Kühlschrank, später Webasto.)
    Kreis zwei durch Victron 100A Batteriewächter getrennt: Schaltspannung 11,8 Volt.


    Zusätzlich eine Lithium Ionen Batterie die immer am Strom hängt, und zur Not als Notstarthilfe oder Akkubank dienen kann.
    Zur Ladeerhaltung ein 100 Watt Solarpanel, dass über eine mit 20 Ampere abgesicherte Standart Steckdose unter dem Sitz angeschlossen wird.



    Vorteile:
    Energie satt. 190 AH. Ausfallsicher und Einfach. Sollte die Spassfraktion zuviel Strom ziehen, wird der Stromkreis einfach vom Batteriewächter vom Netz geschalten. Sollte länger gestanden werden verzögert das Solarpanel die Entladung. 3 Fach Fallback.

    Nachteile:
    Die beiden 95 AH Batterien gehen Arschknapp unter die Sitzbox,
    Es gibt keinen geeigneten Batteriehalter, muss selber gebaut werden.
    Ebenso alle Kabel und Anschlüsse.
    mein Blog www.motorschrauber.com

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2011
    PLZ
    83er
    Ort
    gibts
    Fahrzeug
    '83 Oneten
    Beiträge
    1.813
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Gute Idee!

    Zweitakkukonzepte und dazugehörige Reglerkonzepte für den Einbau in Fahrzeuge gibt es wie Sand am Meer. Man kann jede Menge Geld und Technik (die ja eigentlich keiner durchschaut) drin versenken.

    Meine Lösung folgt dem Kiss Prinzip (Keep it simple and stupid), obwohl ich als Elektroniker die aufwändige Technik durchschaue … aber ich will sie nicht und kann vielleicht deshalb einfachere Dinge einbauen, WEIL ich die Technik durchschaue. Aber so undurchschaubar ist die Sache nicht.

    Das Konzept ist eine Trennung der beiden (Blei-Säure) Akkus, einem klassischen Starterakku und einem Traktionsakku als Zweitakku ... allerdings super simpel über ein 70A Trennrelais, das vom Lichtschalter angesteuert wird.

    Das erste Grundprinzip ist der Gedanke, dass ich Akkus mit annähernd gleicher Ladeschlussspannung wie der Starterakku hat (für den der Regler der Lichtmaschine ja optimiert ist), auch problemlos parallel schalten kann, solange keiner der Akkus mit dem Ladestrom "überfahren" wird. Das gilt für die meisten Blei-Säure-Systeme.

    Da man inzwischen sowieso überall mit Licht fährt, sind die beiden Akkus verbunden, sobald das Licht eingeschaltet wird und sie werden dann parallel geladen. Das geht problemlos, wenn beide Akkus eine ungefähr gleiche Ladeschlussspannung haben. Im Stand werden sie durch Abschalten der Scheinwerfer getrennt. Der Zweitakku ist ein Blei-Säure Traktionsakku mit Unterspannungsschutz, der die Last abwirft, wenn eine bestimmte Spannung unterschritten wird.

    Natürlich muss im Auto ein Zweitakku sein, wenn man reisen will und eine Kühlbox „ständig“ an der Spannung hängen soll. Als Zweitakku muss ein Akkutyp eingebaut werden, der im Gegensatz zum Starterakku zyklenfest sein muss. Dafür muss er nicht soviel Strom liefern können. Das ist das zweite Grundprinzip. Der Zweitakku muss zyklenfest sein.

    Ein Vorteil ist, dass man Starterakkus (auch ausgediente) an jeder Strassenecke bekommt und die Akkus jederzeit damit fast überall austauschbar werden. Als Zweitakku wird er in diesem Fall um einiges kürzer halten, weil er nicht so zyklenfest ist, aber es wird völlig problemlos funktionieren. Der Starterakku wird also beim Fahren geladen und er bleibt im Stand normalerweise immer unangetastet. Mit einem Natoknochen, der das Trennrelais überbrückt kann ich trotzdem im Stand beide Akkus parallel schalten, wenn es mir erforderlich erscheint.

    Solarenergie im Auto ist wünschenswert und elegant, wenn man etwas länger an einem Ort bleiben will und die Akkukapazität dafür nicht reicht. Leider hat eine fest angebaute solare Stromerzeugung den Nachteil, dass der Wagen dann auch in der Sonne stehen sollte … was wiederum das Auto stark aufheizt und deshalb dem Schlaf nicht besonders zuträglich ist. Ein klassischer Zielkonflikt. Zu lösen ist das allerdings mit einem transportablen Solarköfferchen, das in einiger Entfernung vom Auto in die Sonne gestellt wird, während der Wagen im Schatten steht. Ein weiterer Vorteil dieser Lösung ist, dass die Ausbeute dieser transportablen Solaranlage deutlich ansteigt, weil sie in einem passenderem Winkel stehen kann und sogar der Sonne nachgedreht werden kann.

    Eine kleine Solarzelle mit 30W Peak ist auf dem Dach als Ladeerhaltung. Zusätzlich 50W Peak Solar sind im transportablen Solarköfferchen mit Kabel, damit ein wenig mehr Leistung als vom Dach kommt. Aber das Auto steht trotzdem im Schatten. Einmal im Jahr gibt es zusätzlich eine externe Formierladung mit dem Ladegerät für beide Akkus, was aber möglicherweise das 30W Modul auf dem Dach für den Traktionsakku, der da ja immer dran hängt, sowieso schon übernimmt. Die Formierladung bringt beide Akkus und alle Zellen in den Akkus wieder auf 100% Ladezustand.

    Die Gesamtleistung ist in diesem Fall eher niedrig, weil das Solarköfferchen ja auch eine kleine Baugrösse haben soll, damit es verstaubar ist. Ich hab die Spitzenleistung deshalb niedrig angesetzt, weil ich früher 100 W Peak direkt auf dem Dach (mit allen Nachteilen) hatte und mir das immer gereicht hat. Ich verbrauche weder viel Strom, noch stehe ich lange an ein und demselben Ort.

  4. #4
    Mitglied Avatar von DJ2KW
    Registriert seit
    27.09.2010
    PLZ
    50129
    Ort
    Bergheim
    Fahrzeug
    SIIa / 90ty exMod / 110er300Tdi / 2xRRC V8
    Beiträge
    1.782
    Gallery Count
    1
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Ich freue mich schon auf die Diskussionen.
    Ich habe für meinen 300Tdi beim Umbau auf integrierte Kabine ebenfalls eine Bordbatterie installiert.
    Die Starterbatterie ist eine 75Ah YellowTop, die Bordbatterie ein Sonnenschein Gelakku 65Ah.
    Die Lichtmaschine 100A ( Disco ) wurde auf einen Microcharge Laderegleger umgebaut, der misst die Ladespannung an der Batterieklemme und die Temperatur der Batterie mittels aufgeklebtem Sensor.
    Auf dem Dach sind zwei 70Watt Solarmodule die über einen Motronic MPP Regler die Bordbatterie laden, der Regler hat einen zusätzlichen Erhaltungsladeausgang zur Starterbatterie.
    Mit Zündung "Ein" wird die Bordbatterie während der Motor läuft ebenfalls von der Lima geladen.
    Damit nicht genug, ich habe den gesamten Kabelbaum zerlegt und alle Verbraucher, die nicht direkt führ den Fahrbetrieb sind, auf die Bordversorgung umgelegt, damit die Starterbatterie keine kleinen Entladeströme liefern muss.
    Dazu zählen: Radio, Innenlicht, Navi, Standheizung, Uhr, Steckdosen, usw....
    In der Kabine wird eine Engel Kühlbox, eine Luftstandheizung, LED-Licht und diverse 12V Steckdosen versorgt.
    Des weiteren wurde das H4 Licht und die Hupe auf Relaisbetrieb umgebaut, die Relais sitzen alle in der Reihe bei den serienmäßigen Relais und Sicherungen.
    Die Optima ist jetzt 9 Jahre in Betrieb und der Sonnenscheinakku 6 Jahre, dabei freuen sie sich bester Gesundheit.
    Wir waren bisher damit immer 100% autark !

    Hier mal ein paar Bilder dazu:

    Beide Batterien in der Sitzkiste, da ist auch der Solarladeregler und alle zusätzlichen Sicherungen.
    Landybatterie1.jpg
    Hier der Kabelbaum bei der Trennung der Stromkreise
    Landybatterie5.jpg
    Hier ein Blick hinter die Instrumente
    Landybatterie4.jpg

    werner
    Und die Zeit begann ernstlich zu verrinnen.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    18.04.2006
    PLZ
    8000
    Ort
    Zurich
    Fahrzeug
    110, TD5, 2003
    Beiträge
    639
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Starterakku: LR Original
    Verbraucherakku: 95Ah Banner AGM
    Solarpanel: Noname Panel (50W gemessen, bei guter Sonne 4.5A Ladungsstrom)
    Solarregler: Steca PR1010
    Verbraucher: Engel MT27F, Laptop, Tablet, 2 Handys, verschiedene Lichter
    IBS Regler/Trenner

    Läuft seit knapp einem Jahr täglich problemlos. Einzig einmal mussten wir nach drei Tage weiterfahren weil die Ladung knapp wurde. Das war bei rund 35C, hoher Luftfeuchtigkeit und teilweise im Schatten parkiert => Kühlschrank lief beinahe durchgehend.

    Was wuerde ich aendern: Ein Solarpanel mit nem langen Kabel, dass in die Sonne gelegt werden kann. Somit kann man im Schatten parkieren und hat immer noch genuegend Strom.

    Was habe ich unterwegs gesehen das ich gerne haette: Ein Setup mit Li-Io Batterien. 200Ah auf weniger Platz als meine 110+95. Und vieeeel leichter. Klar die Steuerelektronik ist anspruchsvoller und die Akkus teurer, aber das Setup hat mich echt ueberzeugt.
    .- www.granviaje.ch -.
    Panamericana von Nord nach Sued; Start: May 2017

  6. #6
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Giordanobruno
    Registriert seit
    28.05.2015
    PLZ
    5164
    Ort
    Seeham
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5, XT 500
    Beiträge
    184
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Zitat Zitat von DJ2KW Beitrag anzeigen
    Ich freue mich schon auf die Diskussionen.
    werner
    Solangs kein Glaubenskrieg wird, alles super.
    Tolle Setups übrigens. Danke.
    mein Blog www.motorschrauber.com

  7. #7
    Mitglied Avatar von Ems-Landy
    Registriert seit
    15.08.2010
    PLZ
    48488
    Ort
    Emsbüren
    Fahrzeug
    110 TD4 SW MY 2011
    Beiträge
    457
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Leider sind die Li-Io dermaßen teuer...
    Gruß aus dem Emsland,
    Rainer

  8. #8
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Giordanobruno
    Registriert seit
    28.05.2015
    PLZ
    5164
    Ort
    Seeham
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5, XT 500
    Beiträge
    184
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Kurzes Update weil ich gefragt worden bin was das Setup gekostet hat: alles zusammen 530 Euro. (Mit Lithium backup Batterie) Krimpzange war vorhanden.
    Letzte Woche hat das System seinen ersten Test hinter sich. Mein Schwager hat über einen Inverter bei einem Eingrillen seine Soundanlage betrieben. (Für den Inverter hatte ich eigens einen eigenen Anschluss mit 80 Ampere Absicherung und dicken Kabel gelegt. Achtung: sonst Brandgefahr.) Party inklusive Getränke Kühlbox von Engel und Arbeitslicht. Um 3 Uhr früh war dann Schicht im Schacht. Der Batteriewächter hat geschalten. In der Früh lies sich der Wagen trotzdem gut starten obwohl er den Batteriewächter ohne meinem Wissen, noch einmal fast eine Stunde überbrückt hat.

    Würd ich wieder mein System selber zusammenstellen? Jain. Die vom Nackerten angebotene Doppelbatterielösung zb ist zwar ca doppelt so teuer, aber dafür auch Ärgerfrei, Zeitsparend und was Kabeldurchmesser betrifft durchgerechnet.
    Ich hab an dem Batterieräger alleine 2 Wochenenden herumgetüftelt und unendlich viel Metall verbraten. Aus Erfahrung wird man Klug.. oder arm. Je nachdem wie mans sieht.

    Dafür hab ich einiges über Autobatterien und Autoelektronik gelernt. Wenn mal was kaputt ist muss ich nicht unbedingt den ADAC rufen. Hab das System noch von einem Autotechniker durchchecken lassen. Würd ich empfehlen. Immer mit Fallschirm. Einen Nachbarn ist sein 4runner abgebrannt weil er zwar dicke Kabel zu seiner Soundanlage gelegt hatte, aber zum Verteiler waren gerade mal 20 Amper sicher. Und weil die Sicherung andauernd ging hat er einfach mal eine 100 Ampere hineingesteckt.

    Gruss Andi.. nächstes Projekt Solar.
    mein Blog www.motorschrauber.com

  9. #9
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Giordanobruno
    Registriert seit
    28.05.2015
    PLZ
    5164
    Ort
    Seeham
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5, XT 500
    Beiträge
    184
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Hier noch Bilder wie die beiden Batterien reinpassen weil Snoopy nachgefragt hat. Arschknapp. Halter ist selbst zusammengeschweisst.
    20180608_081640.jpg

    Unter dem Beifahrersitz sitzen Batteriewächter und Sicherung.
    20180608_081832.jpg
    Hier Knochen Batterieanzeige und direkter Zugang 20 Ampere...
    20180608_081514.jpg

    Andi
    mein Blog www.motorschrauber.com

  10. #10
    Mitglied Avatar von qube
    Registriert seit
    01.04.2007
    PLZ
    22087
    Ort
    Hamburg
    Fahrzeug
    Defender Td5 110 MY04
    Beiträge
    43
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Moin Andi,

    kannst Du den Deckel der Sitzkiste bei Deiner Konfiguration noch schließen?
    Ich habe mit zwei MOL 75Ah EFB schon Problem, weil die Aufkantung an der Unterseite "zwickt"

    Gruß, Matze

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    16.11.2014
    PLZ
    38644
    Ort
    Goslar
    Fahrzeug
    110ST,2015
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Hallo, hier mein DBS- System:Ich werde mit meiner Frau mit dem Defender 110, MY 2015, (/2018 fuer ca. 9 Monate im suedlichen Afrika bis zum Kilimanscharo reisen. Dazu haben wir uns auf der Allradmesse einen Wemo 45l Kompressorkuehlschrank fuer 530 Euro gekauft, ein Solar-Swiss Solarmodul mit110 W fuer 500 Euro u.von Nakatanenga das DBS Komplettsystem mit dem einfachen Cyrix Trennrelais ohne Monitor fuer ca. 730 Euro. Zuhause habe ich dann das Paket von Nakatanenga erhalten u. gleich gesehen, dass das Kabelset nicht so einfach einzubauen ist. Auf der Messe haben sie mir gesagt, dass ich sie anrufen kann, wenn ich Probleme haette. Ich habe sie angerufen und gefragt, ob ich vorbeikommen koennte und sie mir vor Ort Hilfe geben koennten, worauf Daniel mir gesagt hat, dass das kein Problem waere.
    Da ich frueher kFZ-Schlosser gelernt hatte, packte ich alles Werkzeug u.voraussichtlich notwendiges Material in den Landy u. fuhr zu Nakatanenga in der Oberpfalz (~450 km). Ich habe dort im Landy uebernachtet u. morgens um 6.30 kam Andreas aus Polen zur Arbeit u. hat mir gleich gesagt, dass er mir beim Einbau mit Rat u. Tat zur Seite stehen wuerde! Um 7 habe ich mit der Arbeit begonnen, um 12 war ich dann damit fertig.
    Andreas hat mir duennere Kabel fuer den Anschluss des Relais gefertigt, die alte Minuspolklemme abgezwackt und den neuen Kabelschuh aufgepresst mit Spezialzange; da ich zwei 12V Steckdosen u. eine Doppel-USB Steckdose wollte, wollte ich die Cubbyboxerhoehung von der Planarstandheizung benutzen, da man vorne schon zwei Buchsen hatte, es musste nur noch eine dritte Bohrung in diese Blende angebracht werden, was Andreas schnell gemacht hat.Den Anschluss der drei Buchsen an die Batterie haben wir ganz elegant mit dem Blue Sea -sicherungshalter fuer 4 Sicherungen(15 Amp.) direkt am Pluspol der Bordbatterie gemacht, dazu musste die Bohrung des halters noch aufgebohrt werden. Die doppeladrigen Kabel wurden direkt mit den vorhandenen Kabel durch die gleichen Oeffnungen unter die Cubbybox gefuehrt u.durch vorhandene Oeffnungen in die Cubbyboxerhoehung u. dort dann in der Panelleiste an die drei Buchsen angeschlossen. Zur Befestigung der Cubbyboxerhoehung und der Cubbybox mussten neue Loecher gebohrt werden, was mit einer Schablone von Nakatanenga ging.
    Ohne die ueberaus freundliche u.sehr kompetente Hilfe von Andreas haette ich den Einbau nicht hinbekommen! Er ist ein wirklich erstklassiger Landy-Mechaniker! Danke auch an das uebrige Team von Nakatanenga, die mich alle sehr zuvorkommend behandelt haben.
    Dieses DBS passt perfekt in den vorhandenen Raum, das Relais ist vorne am Batterietraeger festgeschraut, der Blue Sea Sicherungshalter am Pluspol sitzt perfekt, die 3 Buchsen in der Cubbyboxerhoehung liegen optimal!
    Preislich mit der Cubbyboxerhoehung, den Buchsen , Sicherungshalter u. Kabel u. Kleinteile, DBS mit 2x 80 AH AGM Batterien ca. 1000 Euro.
    Fuer dieses Geld habe ich ein professionell eingebautes System, keinen Kabelsalat, besser kann man es nicht einbauen u. absichern. Ausserdem kann ich mir jetzt selbst helfen, wenn mal irgenetwas nicht funktioniert, da ich das ganze System verstanden habe.
    Nochmals herzlichen Dank an Andreas u. den Rest von Nakatanenga!

  12. #12
    Administrator Avatar von blacklandy
    Registriert seit
    11.05.2003
    PLZ
    22844
    Ort
    Norderstedt
    Fahrzeug
    90 TDI
    Beiträge
    1.939
    Gallery Count
    51
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    die Diskussion von Mitgliedern und Händlern über bestimmte Teile ist hier nicht erwünscht!
    Dafür gibt es extra das Forum "Erfahrungen mit Händlern/Werkstätten und Zubehör"

    Entsprechende Beiträge großzügig entfernt.
    Schöne Grüße
    Mathias (blacklandy)


    Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom.
    (Albert Einstein)

  13. #13
    Mitglied Avatar von Scout Snoopy
    Registriert seit
    14.12.2012
    PLZ
    67718
    Ort
    Pfälzer Wald
    Fahrzeug
    Defender 110 SW, TD5, Belize Green
    Beiträge
    12
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Hallo Matze,

    ich hab meine jetzt am Wochenende eingebaut. Nochmal danke Andi für die Bilder!
    Ich habe zwei Batterien drin 353mmx175mmx190mm wie die Moll EFB 95Ah es ist knapp aber es passt!
    Doppelbatterie TD5.jpg

    Gruß
    Dominik
    https://www.youtube.com/watch?v=jdcTkT9ZX7g ORKI-14w-PS

  14. #14
    Mitglied Avatar von qube
    Registriert seit
    01.04.2007
    PLZ
    22087
    Ort
    Hamburg
    Fahrzeug
    Defender Td5 110 MY04
    Beiträge
    43
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Danke Dominik für Dein Feedback - dann habe ich mir wohl nicht genug Mühe gegeben (und doch die "falsche" Größe gekauft.
    Gruß, Matze

  15. #15
    Mitglied Avatar von El-Dracho
    Registriert seit
    13.04.2008
    PLZ
    65719
    Ort
    Hofheim (Taunus/ Hessen)
    Fahrzeug
    Landrover Defender 110 TD4 SW
    Beiträge
    724
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Moin,

    mein Ziele i.S. Zusatzbatterie sind wie folgt gewesen:
    - simpel
    - zuverlässig
    - unabhängig
    - Fahrzeug- und Verbrauchernetz völlig voneinander getrennt


    Wie gelöst?

    Fahrzeugbatterie ist nach wie vor LR Original, an der auch div. Zusatzverbraucher hängen, die nicht den "Wohnraum" betreffen, also Kompressor f. Luft & Sperren, Zusatzscheinwerfer, Funk, Winch...

    Verbraucherbatterie: 95Ah Banner
    Solarpanel: 80W
    Solarregler: MPT von Wüstentauglich + Lastabwurf
    +/- Verteiler bzw. Sicherungskasten: Votronic
    Verbraucher: Engel Kompressorkübo, div. Ladegeräte f. Mobiltelefon, Tablet, Stirnlampe, Kameras usw., Innenbeleuchtung

    Die Verbraucherbatterie wird einzig und allein über Solar gespeist (das als backup eingebaute Ladegerät hab ich schon jahrelang nicht mehr genutzt). Das funktioniert jetzt seit sieben Jahren Winter wie Sommer, minus 30 oder plus 40 Grad, parken im Schatten oder in der Sonne, nördliche und südliche Gefilde... absolut problemfrei!


    Fazit:
    Wenn die Starterbatterie mal platt ist, stell ich mir viell. zwei neue Starterbatterien rein, um mehr power für die Winch und bei extremeren Minusgraden zu haben. Das Verbraucher-Setup bleibt genau so, wie es ist!

    Gruß, Björn
    Safe journey! bon voyage! Gute Reise! buen viaje! Счастливого пути!

  16. #16
    Mitglied Avatar von 2slow4y
    Registriert seit
    12.03.2006
    PLZ
    5020
    Ort
    Salzburg
    Fahrzeug
    300TDi - Ambulance, TD4 90iger
    Beiträge
    113
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Habe fast das identische "Setup" - Starten muss immer möglich sein, meiner Meinung nach - daher alles getrennt.
    Versorgerbatterie ist eine Banner mit 95Ah und wird von 2x 100Wp Solar und einer 2. Lima in Schwung gehalten :-)

    SG 2slow4y

  17. #17
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Giordanobruno
    Registriert seit
    28.05.2015
    PLZ
    5164
    Ort
    Seeham
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5, XT 500
    Beiträge
    184
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Zitat Zitat von qube Beitrag anzeigen
    Moin Andi,

    kannst Du den Deckel der Sitzkiste bei Deiner Konfiguration noch schließen?
    Ich habe mit zwei MOL 75Ah EFB schon Problem, weil die Aufkantung an der Unterseite "zwickt"

    Gruß, Matze
    Weiss nicht, was du mit Zwickt meinst. Aber zugehen tut er. Er kann den Decke berühren weil es Ar.... knapp ist. Aber das ist unerheblich. Ist zum einen der MInus auf beiden Seiten und zum anderen hab ich die Kontakte mit Kontaktlack gestrichen.
    Und zusätzlich sind die Deckel unten mit Plastik beschichtet.... lg
    mein Blog www.motorschrauber.com

  18. #18
    Mitglied Avatar von Norbert.N
    Registriert seit
    14.06.2004
    PLZ
    44797
    Ort
    Südrand vom Pott
    Fahrzeug
    Disco Td5 Autom. 02, SIII 109 FFR 2.25 Petrol 5-bearing, Golf 1.8 Cabrio
    Beiträge
    6.715
    Gallery Count
    13
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    ... - hast Du keine Bedenken, dass da mal was durchscheuert?


    Viele Grüße vom Südrand vom Pott

    Norbert

    ... - mein Setup interessiert Euch wahrscheinlich nicht, denn es ist in einem Discovery Td5 montiert und basiert auf einem B2B-Lader ...
    ... nach der Tour ist vor der Tour ...

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2011
    PLZ
    83er
    Ort
    gibts
    Fahrzeug
    '83 Oneten
    Beiträge
    1.813
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Zitat Zitat von Norbert.N Beitrag anzeigen
    .. - mein Setup interessiert Euch wahrscheinlich nicht, denn es ist in einem Discovery Td5 montiert und basiert auf einem B2B-Lader ...
    schluchz ... Du Armer ... wenn ich Zeit habe, weine ich ein wenig mit Dir

  20. #20
    Mitglied Avatar von Norbert.N
    Registriert seit
    14.06.2004
    PLZ
    44797
    Ort
    Südrand vom Pott
    Fahrzeug
    Disco Td5 Autom. 02, SIII 109 FFR 2.25 Petrol 5-bearing, Golf 1.8 Cabrio
    Beiträge
    6.715
    Gallery Count
    13
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    ... - nutze die Zeit besser - 2006 montiert und bisher störungsfrei*, nur die Akkus mussten jeweils nach ca. 9 Jahren Nutzung ersetzt werden. Starterbatterie Bleisäure MF, früher 110 Ah 800 CCA, jetzt 120 AH 950 CCA. Versorgungsbatterie AGM, früher 90 Ah 810 CCA, jetzt 75 Ah 975 CCA - hat sich so ergeben -


    Viele Grüße vom Südrand vom Pott

    Norbert

    *bis auf die Phase, als erst die eine und dann die andere Batterie am Ende war ...
    ... nach der Tour ist vor der Tour ...

  21. #21
    Mitglied Avatar von Scout Snoopy
    Registriert seit
    14.12.2012
    PLZ
    67718
    Ort
    Pfälzer Wald
    Fahrzeug
    Defender 110 SW, TD5, Belize Green
    Beiträge
    12
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Hallo,

    dann beschreibe ich meinen Aufbau auchmal schnell:


    Ich habe Eine Moll EFB 95Ah als Starterbatterie und eine Langzeit Solar SMF 120Ah als „Wohnbatterie“für Kühlbox, USB-Laden und noch evtl. Licht im Dachzelt.


    Geladen wird die Zusatzbatterie währendder Fahrt mit der LiMa über ein Trenn-MOSFET und im Stand mit einem faltbarem 120Wp Solarpanel mit ein paar Metern Verbindungskabel. So kann das Auto im Schatten parken und die Solartasche in der Sonne aufgestellt werden.
    Wenn 11,5 Volt erreicht sind werden die Verbraucher der Zweitbatterie abgeschaltet.
    Alles ist im Batteriekasten unter dem Fahrersitz untergebracht.


    Das System habe ich jetzt ersteingebaut, ich bin gespannt wie es sich bewährt!


    Gruß
    Dominik
    https://www.youtube.com/watch?v=jdcTkT9ZX7g ORKI-14w-PS

  22. #22
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Giordanobruno
    Registriert seit
    28.05.2015
    PLZ
    5164
    Ort
    Seeham
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5, XT 500
    Beiträge
    184
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Zitat Zitat von Norbert.N Beitrag anzeigen
    ... - hast Du keine Bedenken, dass da mal was durchscheuert?


    Viele Grüße vom Südrand vom Pott

    Norbert

    ... - mein Setup interessiert Euch wahrscheinlich nicht, denn es ist in einem Discovery Td5 montiert und basiert auf einem B2B-Lader ...
    Interessiert schon, weil ich fast auf deines Umgestiegen wäre. Ich find das Setup die mit dem BtoB Lader super elegant.
    Wegen den Durchscheuern... nein. Keine Bedenken. Weil wenn ist es der minus. Aber die Plastikbeschichtung ist derart dick, dass da eher der Batteriepol abbricht.
    Aber zur Zeit scheuert gar nichts. Scheint genau einen Millimeter unter der Kappe zu stehen.
    mein Blog www.motorschrauber.com

  23. #23
    Mitglied Avatar von Landyolli
    Registriert seit
    25.05.2017
    PLZ
    99999
    Ort
    Johannesburg
    Fahrzeug
    2009 Landrover Defender 110 2.4 l
    Beiträge
    8
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Hallo,
    mein Doppelbatteriesystem sieht folgendermassen aus:
    Starterbatterie: Land Rover orginal
    Zusatzbatterie: 140A EFB Batterie, aktuell eine Energizer
    Beide Batterien sind laengs unterm Sitz verbaut.
    Das Ganze wird ueber Trennrelais und Batteriemonitor von National Luna gesteuert. Das Relais ist ebenfalls unter dem Sitz verbaut.
    Von der Zusatzbatterie fuehrt ein Kreislauf an Hella- und USB Plugs, die in der Mittelkonsole verbaut sind, sowie ein weiterer Kreislauf, der ins Heck geht und dort via Anderson Plug die WAECO Kuehlbox versorgt, sowie 4 weitere Hella Plugs. Hierein speise ich auch den Strom von meinem Flexopower Solapanel, das ich bei Bedarf ueber ein Kabel in die Sonne legen oder auf dem Dach festzurren kann. (natuerlich ist hier noch ein Regler dazwischen).
    Abgesichert sind die Leitungen jeweils ueber Sicherungen im Kabel.
    Daneben habe ich noch eine 500W Inverter hinter dem Vodersitz verbaut. Das Kabel ist ebenfalls direkt von der Batterie gefuehrt.

    Bezueglich der Stromversorgung ist alles Top. Das Solarpanel versorgt mit ausreichend Strom, sodass ich meinen "Buffel" mehrere Tage ohne zu starten stehen lassen kann.
    Aktuell gefaellt mir mein Kabelsalat im Batteriefach noch nicht. Der Ein- und Ausbau einer Batterie ist ein echter Kraftakt. Und aufgrund der recht grossen Batterien ist es mir noch nicht gelungen eine vernuenftige Loesung zum Fixieren der Batterien einzubauen. Daher plane ich alle Leitungen in einem Sicherungskasten zusammenzufuehren, ggf unter dem Fahrersitz (Rechtslenker). Dann ist wieder mehr Platz im Batteriefach. Wenn hierzu jemand Ideen und Anregungen hat, dann gerne teilen
    instagram: buffelthedefender

  24. #24
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Giordanobruno
    Registriert seit
    28.05.2015
    PLZ
    5164
    Ort
    Seeham
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5, XT 500
    Beiträge
    184
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    Zitat Zitat von Landyolli Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Zusatzbatterie: 140A EFB Batterie, aktuell eine Energizer
    Hi... 140A... geht die hinein? Ich muss meine 95A ganz schön quetschen.... hast du ebentuell ein Foto? Gruss Andi
    mein Blog www.motorschrauber.com

  25. #25
    Mitglied Avatar von Landyolli
    Registriert seit
    25.05.2017
    PLZ
    99999
    Ort
    Johannesburg
    Fahrzeug
    2009 Landrover Defender 110 2.4 l
    Beiträge
    8
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Doppelbatterie Beispiele ...

    @Giordanobruno, ich muss mich korrigieren, es ist nur eine 105A Batterie. Hatte das gedanklich bei mir falsch abgespeichert.
    Ist aber trotzdem ziemlich eng, aufgrund der Abschraegung am Batteriefachboden.
    instagram: buffelthedefender

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •