Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2018
    PLZ
    83225
    Ort
    Grassau
    Fahrzeug
    Auf der Suche
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Servus blacklandy-Community,

    wurde gerade im Forum akzeptiert, was mich natürlich sehr freut. Habe mir die letzten Tage (und Nächte) etliche Threads durchgelesen und schon sehr viel gelernt. Vielen Dank dafür erstmals. Kurz zu mir selbst: ich bin knappe 30 Jährchen alt, wohnhaft am schönen Chiemsee und begeisterter Wintersportler, Berggeher, Fliegenfischer, Draussen-Schlafer und Fotograf.

    Seit gut drei Jahren bekomm ich den Defender-Gedanken nicht aus dem Kopf. Es ist einfach ein traumhaftes Auto, das (wohl nicht nur optisch) aus dem langweilen Einheitsbrei ausbricht. Da das Projekt Defender mittlerweile auch finanziell für mich realistisch ist, möchte ich den Gedanken nun auch in die Realität umsetzen. Der aktuelle Plan liest sich wie folgt: einen gut erhaltenen Defender 110er kaufen, diesen über die nächsten Monate zum Camper- bzw. Abenteuer-Mobil ausbauen und damit im Laufe der nächsten Jahre Europa- und weitere Kontinente unsicher machen. Neben diversen Trips soll das Fahrzeug auch als Alltagsauto benutzt werden. Ich fahre zwischen 20.000 und 30.000 Kilometer pro Jahr (Sommer und Winter).

    Mein Budget für das Fahrzeug liegt zwischen 15K und 25K. Dieses Geld steht mir "nur" für das Auto zur Verfügung. Weitere Kosten für den Umbau des 110ers sind also natürlich eingeplant. Ich habe diverse Handwerker im Bekanntenkreis, die interessiert daran sind, an einem derartigen Projekt mitzuarbeiten. Persönlich bin ich zwar kein Meisterhandwerker, lerne jedoch gerne neue Dinge und scheue mich nicht davor, Zeit und Arbeit in eine Herzensangelegenheit hineinzustecken.

    Ist es realistisch, für das oben genannte Budget einen gebrauchten, gut erhaltenen 110er Defender zu erwerben?
    Würdet ihr mir unter den genannten Bedingungen eher einen TD4 oder TD5 empfehlen?

    Nach einer ausgedehnten Internet-Recherche habe ich natürlich von diversen Probleme des Defenders gelesen. Daher meine Frage an euch: Angenommen man findet ein Fahrzeug mit guter Substanz zum fairen Preis. Wie sieht es mit der monatlichen Wartung aus? Wie gesagt, ich bin kein Schraubergott, dennoch bin ich gewillt und motiviert, das Auto gut zu pflegen und auch die ein oder andere Werkstättentätigkeit selbst zu erlernen. Mir ist klar, dass man nicht alles glauben sollte, was im Internet verbreitet wird. Doch wenn man von Autos liest, die (mindestens) zwei mal pro Monat in der Werkstatt sind und dadurch mehrere hundert Euro an monatlichen Reparaturkosten in Anspruch nehmen, kommt man jedoch schon ins schwitzen. Über die ein oder andere realistische Erfahrung von einem "echten" Landy-Besitzer würde ich mich dementsprechend sehr freuen.

    Sorry für die Textwüste schon mal. Eure Hilfe weiß ich sehr zu schätzen!

    Schöner Gruß,

    Stefan

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2011
    PLZ
    83er
    Ort
    gibts
    Fahrzeug
    '83 Oneten
    Beiträge
    1.821
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Du hast geschrieben "Kontinente unsicher machen". Dann würde ich noch den 300 Tdi zur Diskussion stellen. Die sind weitestgehend Elektronik frei und deshalb für einen Quereinsteiger einfacher zu erlernen ... schliesslich muss man "nur" Mechanik lernen. In Afrika ist ausserdem der 300 Tdi das Mittel der Wahl.

  3. #3
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.05.2018
    PLZ
    83225
    Ort
    Grassau
    Fahrzeug
    Auf der Suche
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Hey Inkognito, danke für die schnelle Antwort. Das "Kontinente unsicher machen" sollte man vielleicht nicht allzu wörtlich nehmen Hauptsächlich wird das Auto in Europa gefahren werden. Nord- und Südamerika stehen definitiv auch auf der Liste. Afrika wäre auch genial, ist aber nicht Priorität Nummer eins. Mit dem 300TDi wird's nicht leicht, eine grüne Plakette zu bekommen, oder?

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2011
    PLZ
    83er
    Ort
    gibts
    Fahrzeug
    '83 Oneten
    Beiträge
    1.821
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    das sagtest Du noch nicht, aber das ist schwierig. Benutze die Suchfunktion, da gibts viel

  5. #5
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.05.2018
    PLZ
    83225
    Ort
    Grassau
    Fahrzeug
    Auf der Suche
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Werde ich machen, vielen Dank. Über weitere Antworten würde ich mich natürlich trotzdem freuen

  6. #6
    Mitglied Avatar von Badalou
    Registriert seit
    26.10.2016
    PLZ
    10178
    Ort
    Berlin
    Fahrzeug
    Defender TD5 110 CSW
    Beiträge
    129
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Wenn du in die Innenstädte fahren willst, ist der Defender mittelfristig wahrscheinlich nicht das richtige Auto. Ich weiß nicht, ob ein TD4 die Euro 6-Norm theoretisch erfüllen kann, aber alles darunter wird mit großer Wahrscheinlichkeit bald aus den Innenstädten verbannt.

    Zur generellen Frage: Ich habe mich für den TD5 entschieden als Reisemobil, weil mir der TD4 sehr unausgereift erschien und viele Besitzer lange Listen an Mängeln und Reparaturen hatten. Schau dir mal hier im Forum die Statistiken an. Einen 300 TDI hätte ich spannend gefunden, aber mittlerweile ist es sehr schwer einen guten zu finden.

    Der Punkt Motorelektronik wird beim TD5 oft angesprochen, ist aber eher eine Sorge, die sich nie wirklich bestätigt hat. Wenn man auf die üblichen Macken achtet und das Steuergerät ölfrei hält, sind Motor und Motorsteuerung sehr zuverlässig.

  7. #7
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.05.2018
    PLZ
    83225
    Ort
    Grassau
    Fahrzeug
    Auf der Suche
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Danke für die schnelle Hilfe, Badalou. Ich muss mit dem Auto nicht zwingend in die Innenstadt (wohne ja auch auf dem Lande), jedoch finde ich es schon attraktiv, dass man den TD5 mit Euro4 bekommt. Der 300TDi ist ein geiles Teil, ohne Frage ... aber wie du schon sagst: mittlerweile schwer, den "richtigen" zu finden. Ansonsten tendiere ich momentan auch zum TD5 ... auch wenn der Thread mit zufriedenen TD4-Fahrern sich auch verlockend anhört

  8. #8
    Mitglied Avatar von Badalou
    Registriert seit
    26.10.2016
    PLZ
    10178
    Ort
    Berlin
    Fahrzeug
    Defender TD5 110 CSW
    Beiträge
    129
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Es gibt übrigens auch Werkstätten,***********
    Geändert von Düssellandy (31.05.2018 um 08:11 Uhr) Grund: Anleitung zum Betrug gelöscht !

  9. #9
    Mitglied Avatar von Eck
    Registriert seit
    28.10.2008
    PLZ
    54340
    Ort
    Mosel
    Fahrzeug
    110 HT 300TDI ROW Wohnmobil m. EvoCamper Klappdach; 90 ziger 300 TDI
    Beiträge
    2.830
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Tdi mit grüner Plakette geht ganz legal und ist insgesamt eher der schlauere Plan.... Hinweise wie im letzten Beitrag sind eher schädlich für die Community.....vorzugsweise dann, wenn sie so veröffentlicht werden.
    Gruß Eck
    Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an. M.Aurel

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2010
    PLZ
    34414
    Ort
    Warburg
    Fahrzeug
    Diverse Landys & sonstiges, Cessna 172
    Beiträge
    2.878
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Das ist vor allem so eine Spinne in der Yuccapalme...quasi die Spinne im TDI DPF...

    Die Zulassungsstellen akzeptieren nur noch Original-Einbaubestätigungen, und diese werden von den Herstellern nicht als Zweitschrift ausgegeben. Gleiches gilt für SK; Gutachten nur FIN-gebunden, selbst die Abfrage über das SVdata der Prüforganisationen ist gesperrt.

    Die ziehen sich die Hosen nicht mit der Kneifzange an...

  11. #11
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.05.2018
    PLZ
    83225
    Ort
    Grassau
    Fahrzeug
    Auf der Suche
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Merci vielmals für die zahlreichen Antworten bisher. Eck, warum wäre der TDI mit grüner Plakette deiner Meinung nach der schlauere Plan? Weniger anfällig für Reparaturen? Das verlässlichere Auto? Oder einfach "nur", weil im Motor keine komplizierte Elektronik ist?

  12. #12
    Mitglied Avatar von Hasdrubal
    Registriert seit
    14.11.2009
    PLZ
    630xx
    Ort
    Offenbach
    Fahrzeug
    Defender 110 SW, TD5 MY03; 110 SW TD4 2.4
    Beiträge
    761
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Mal abgesehen davon, dass Stickoxid- und Feinstaubbelastung zwei Paar Schuhe sind,
    sollte hier nicht zu irgendwelchen halblegalen Aktionen animiert werden.

    Für TD5 scheinen die Steuergeräte immer schwerer beschaffbar.
    TD4 haben teilweise neben deutlich mehr Elektronik noch das Zwischenwellenproblem.
    (Welle zwischen Getriebe und Verteilergetriebe)
    Gibt auch viele, die einfach nur fahren und ganz zufrieden sind:
    http://www.blacklandy.eu/blboard/for...er-%DCbersicht
    Spannend, einen guten, bezahlbaren Wagen zu finden, ist es mittlerweile allemal.
    Insbesondere bei den TDIs.

    Im Grunde hat jeder Motor seine Vor und Nachteile,
    man kann aber auch wunderbar mit einem TD4 durch die Welt fahren,
    wie MalteHH zum Beispiel zeigt: https://dulliexploring.com/

    Gruß

  13. #13
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.05.2018
    PLZ
    83225
    Ort
    Grassau
    Fahrzeug
    Auf der Suche
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Hallo Hasdrubal, vielen Dank für die Hilfe. War die letzten Tage in Italien unterwegs und hab mir eine Internet-Pause gegönnt, deshalb die Funkstille. Bin nun auf folgendes Angebot gestoßen:

    https://www.autoscout24.de/angebote/...id=TAF-SM-TL-S

    Was haltet ihr davon? Der Preis klingt fair. Ein weiterer Vorteil sind die zahlreichen Umbauten, dich ich sowieso geplant hätte.

    Schöner Gruß

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    05.07.2015
    PLZ
    38442
    Ort
    Deutschland
    Fahrzeug
    110er SW 300 Tdi
    Beiträge
    127
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    1

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Ich kann den Bildern jetzt ehrlich gesagt nicht so wahnsinnig viel entnehmen. Sie zeigen nicht wirklich relevante Stellen und sehen fast aus wie eingescannte Analogaufnahmen.
    Die eingebaute Box stört allerdings mein Auge. Auf dem Bild kommt es so rüber, als wenn der Deckel der eingebauten Box (Radkasten) die Karosserie überragt.

    Gruß Markus

  15. #15
    Mitglied Avatar von lightandy
    Registriert seit
    03.04.2007
    PLZ
    1
    Ort
    Teltow/ Fläming
    Fahrzeug
    110 HT 300 TDI; J7; XT 500; LC4; Sankey WT, leider kein lighty mehr
    Beiträge
    2.376
    Gallery Count
    4
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    den von privat mit Historie wäre mir lieber, ansonsten, der km stand ist schon auffallend niedrig, immerhin ein tdi. der kofferaufbau ist halt die billigversion eines richtigen klappdachs. ansonsten erst mal nichts schlechtes angucken lohnt, der preis ist im rahmen wenn der rahmen ok ist und keine großen Baustellen auftauchen...
    Andy aus Teltow/ Fläming
    zu tode gefürchtet ist auch gestorben...

  16. #16
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.05.2018
    PLZ
    83225
    Ort
    Grassau
    Fahrzeug
    Auf der Suche
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Danke TheM85 und lightandy für die Antworten! Habe mal Kontakt mit dem Anbieter aufgenommen und gefragt, ob es möglich ist, mit dem Vorbesitzer über die Historie des Autos zu sprechen. Mal sehen, was dabei rauskommt

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2018
    PLZ
    07616
    Ort
    Bürgel
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5 Hardtop
    Beiträge
    15
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Der steht seit Februar auf meinem mobile-Parkplatz. damals noch für 16.800 €. Es gibt auch einige Defender, die nicht innerhalb einer Woche weg sind und sogar billiger werden.

  18. #18
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.05.2018
    PLZ
    83225
    Ort
    Grassau
    Fahrzeug
    Auf der Suche
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Zitat Zitat von tkiessling Beitrag anzeigen
    Der steht seit Februar auf meinem mobile-Parkplatz. damals noch für 16.800 €. Es gibt auch einige Defender, die nicht innerhalb einer Woche weg sind und sogar billiger werden.
    Ist das jetzt positiv oder negativ?

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2018
    PLZ
    07616
    Ort
    Bürgel
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5 Hardtop
    Beiträge
    15
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Grundsätzlich positiv, der Hype ist nicht endlos. Bei 110 SW mag das noch klappen, aber bei speziellen Modellen und sehr individuellen Umbauten eher nicht. Dazu zählt auch dieser Kandidat, 110 HT als Tdi ist eigentlich schick und selten (in D aktuell zwei in den Börsen), aber der Wohnmobilumbau ist sehr individuell. Das muss man wollen, unabhängig von Qualität und Funktionalität dieses Umbaus.
    Ich weiß also nicht, ob es gut oder schlecht ist, das der mindestens seit 27.02. beim Händler steht.

  20. #20
    Mitglied Avatar von woerkstatt
    Registriert seit
    13.02.2017
    PLZ
    85774
    Ort
    München
    Fahrzeug
    DEFENDER 110 HT TD5
    Beiträge
    21
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Hi Stefan,

    ich kann natürlich keine Garantie für meine Aussagen übernehmen, aber ich sah mich Anfang letzten Jahres etwa in der selbigen Situation wie du.

    Ich habe mich damals für folgendes Fahrzeug entschieden.

    1999 110 HT TD5 mit damals 160.000 km aus 3. Hand

    Ich habe das Fahrzeug damals für knapp 10.000 Euro erstehen können.

    Vorteile für mich:

    - Serienzustand (kann alles nach meinen Vorstellungen umbauen)
    - Ladekapazität Innenraum (bei mir 1,50m x 1,80m Liegefläche)
    - Zulassung als LKW (niedrigere Steuern)
    - Hatte nach dem Kauf noch rund 50% vom gesetzten Budget für Reparaturen / Umbau in Reserve
    - Beim TD5 gibt es eine größere Auswahl an Fahrzeugen wie beim 300TDi (TD4 hätten inkl. Reserve mein Budget gesprengt)

    Kompromisse für mich:

    - Nur 2 Sitzplätze (Sofern kein Zuwachs ansteht, bisher kein Problem)
    - Umweltplakette (Fahre selten in die Münchner Umweltzonen & wenn interessiert das bisher niemanden)

    Besitze das Fahrzeug nun ca. 15 Monate und fahre knapp 20.000 km im Jahr.

    -> Bin sehr zufrieden mit dem Defender, obwohl ...

    - sehr viel Freizeit für Umbaumaßnahmen / Reparaturen drauf geht
    - Budget bald aufgebraucht
    - "lahmes" Fahrzeug
    - bei "zügiger" Fahrweise auch mal 20 Liter / 100km
    - allerhand am Fahrzeug nicht richtig oder nicht wie es soll funktioniert


    Was ich dir auf den Weg mitgeben kann.....

    ... Nach einen Fahrzeug suchen, welches nicht oder selten im Winter gefahren wurde ! (Rahmen sauber)

    ... Fahrzeug mit Inspektion alle 20.000 km ! (dann läuft auch der TD5 ewig)

    ... Rest kannst bei Bedarf selber richten (Ersatzteile sind grundsätzlich wirklich günstig zu bekommen)

  21. #21
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.05.2018
    PLZ
    83225
    Ort
    Grassau
    Fahrzeug
    Auf der Suche
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Servus woerkstatt,

    wow, vielen Dank für deine ausführlichen Infos. Der 110er Hardtop war, den ich vor einiger Zeit verlinkt habe, war leider ein Import, der vermutlich Probleme bei der Anmeldung in Deutschland gemacht hätte. Außerdem war es dann doch einfach nicht genau das, wonach ich suche.

    Mittlerweile favorisiere ich auch den TD5 (TD4 hat für mich zu viel Elektronik und sprengt ebenfalls das Budget). Falls man jedoch ein gutes Angebot für einen 300TDi findet, ist das natürlich auch interessant. Generell liegt mein Budget zwischen 15 und 20K, optimalerweise schwebt mir dafür ein 110er TD5 mit unter 150.000 KM und einer guten Substanz (regelmäßiger Service, kein Wintereinsatz, etc) vor. Aktuell bin ich also noch auf der Suche und stelle mich schon mal darauf ein, in den kommenden Monaten einige Kilometer durchs Land zu tingeln. Zeitdruck habe ich nicht, Vorfreude jedoch umso mehr.

    Noch mal vielen Dank für deine Hilfe. Werde diesen Thread auf jeden Fall updaten, wenn es News gibt.

    Schönes Wochenende!

  22. #22
    Mitglied Avatar von Thorkopf
    Registriert seit
    08.04.2013
    PLZ
    84503
    Ort
    Altötting
    Fahrzeug
    Td4 110
    Beiträge
    484
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Langzeitprojekt 110er – eine Bitte um Hilfe ...

    Hallo Stefan,

    ich fahre seit vier Jahren einen TD4 und muss jetzt auch mal eine Lanze brechen für den TD4. Er ist so schlecht nicht. Bislang hatte ich keine Probleme. Vor zwei Wochen war ich in Afrika unterwegs und meine Beobachtungen decken sich mit einem Tread der hier mal gepostet wurde. Man sieht neben den ganz alten Serie Landys ein paar 200 und 300er vor allem TD4 fahren, seltsamerweise weniger TD5. Also dort ist die Elektronik auch schon angekommen. Meiner Erfahrung nach, ist es auch ziemlich schwer, einen guten 300er zu bekommen und wenn, dann zu ebenfalls saftigen Preisen. Sicherlich bekommt man dafür eine Technik, die wirklich einfach ist und jeder Dorfmechaniker damit zurecht kommt. Komfort mäßig musst Du Abstriche machen. Es wäre auch mal sehr ratsam, wenn Du persönlich Erfahrungen machst bevor Du einen kaufst - sprich Probefahren. Grundsätzlich ist ein Defender ein langsames, lautes Alugebirge mit sagenhaften Wendekreis. Beladen schwankt er in Kurven wie ein Seefahrer auf Landgang. Bremsen musst Du immer mit etwas zusätzlichen Abstand einplanen ist halt Marke Öltanker. Lenkung ist auch lustig, da er auf Lenkbewegungen sich erst mal eine Gedenksekunde nimmt um dann träge je nach Tagesform die Richtung einzuschlagen, die Du vorgibst. Beim Kauf ist auf jeden Fall, und dass ist sehr ernst gemeint auf Rostvorsorge zu achten. Am besten der Vorbesitzer war so achtsam und hat gleich vom ersten Tag an den Landy mit Öl geflutet - also Innen und untenrum. Auf die schwarze hintere Quertraverse achten, die wird gerne von Verkäufern schön schwarz gefärbt. Ist die durch, wird es aufwendig. Lade Dir hier im Forum die Checkliste runter. Die enthält alle Wichtigen Hinweise auf Schwachstellen. Es ist bei einem guten Pflegestand nicht so, dass Du jeden Monat die Arme im Werkzeugkoffer versenken musst. Der Landy ist eigentlich zuverlässig. Aber Ausnahmen gibt es eben. Sollte es dennoch ein TD4 werden, achte auf die Steckachsen, will heißen, wenn die getauscht wurden ist das ein klarer Vorteil. Es gibt welche, die sind bei 50000 km am Ende und andere fahren nach 150000 noch mit den ersten. Spaßig ist es, dass Du vorher nie weißt, ob die kaputt sind. Das kündigt sich nicht an. Wenn Durch dann ist sofort Schluss mit weiterfahren. Spritverbrauch liegt bei mir bei 9 - 12 Litern, je nach Wetter, Beladung etc.. Außer bei den Benzinmotoren, kannst Du diesen Wert auch für die anderen in etwa annehmen. Der Landy mag Kurzstrecke übrigens überhaupt nicht. Natürlich gibt es eine Vielzahl von Schrulligkeiten, die meines Erachtens recht sympathisch sind aber auch auf die Nerven gehen können. Hintere Seitenscheiben öffnen sich automatisch während der Fahrt, man braucht ganze Hundertschaften an Ersatzlampen, bei älteren Modellen kommt immer mal wieder Regenwasser in den Innenraum und Du weist nicht unbedingt warum, Lichtschalter defekt, Scheibenwischer funktionieren nicht oder nicht richtig, Zentralverriegelung geht nicht mehr, etc.. Es macht auch Sinn, den Landy mit einer Diebstahlsicherung zu versehen, da er begehrt ist. Ich habe in Italien schon schlechte Erfahrungen gemacht und ihn seither für derartige Übergriffe ausgestattet. Wenn Komfort und Geschwindigkeit für Dich kein Thema sind, wäre es auch zu überlegen eine gute Serie zu kaufen. Dann wäre auch die Fahrt nach München kein Problem wegen H-Kennzeichen. Ansonsten, Du bist ja nicht weit weg, wenn Du Fragen hast, meld Dich einfach oder fahr mal mit servus Thorsten
    " Nobody is perfect
    but if you drive a Land Rover, you're pretty damn close "

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •