Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Neuvorstellung und Erfahrungsteilung ZKD & Startet nicht

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2018
    PLZ
    6333
    Ort
    Hünenberg See
    Fahrzeug
    Land Rover Defender 110 TD4
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard Neuvorstellung und Erfahrungsteilung ZKD & Startet nicht

    Hallo Landy-Gemeinde,

    zunächst möchte ich mich kurz vorstellen und anschliessend die Erkenntnisse der ersten Reapraturen am Defender mitteilen,
    um anderen zu helfen. Die Verschiebung der einzelnen Themen in ein ggf. vorhandenen Thread kann dann später erfolgen.
    Mein Name ist Marius, ich lebe in der Schweiz und ich bin seit 2 Monaten stolzer Besitzer eines 2010er Defenders (Bruno).
    Bruno hat 180t km auf der Uhr und ist ansonsten komplett im original Zustand, genau so wollte ich Ihn auch, damit ich mich vollends austoben kann.

    Beim Kauf war durch den niedrigen Preis abzusehen, dass es am Defender noch etwas zu tun gibt. Da ich mir den Landy für lange lange Zeit gekauft habe und der Meinung bin,
    dass man seit Auto erst richtig kennen kann wenn man an allen Baustellen mal geschraubt hat schreckte mich diese Tasache aber nicht ab.
    Solange Grunsätzlichkeiten passen:
    -Kühlwasser war sauber,
    -Öl ebenso,
    -keine Rauchentwicklung am Heck während der Probefahrt
    -Getriebe lässt sich schön schalten
    -nichts ausgeschlagen
    -keine Durchrostungen
    Also gesagt, getan, gekauft.

    Nun zu den Problemen und deren Abhilfe:

    Problem 1:
    Zentralverriegelung hinten links öffnet/schliesst nicht
    ==>allseits bekanntes Problem, Kabel in der Durchführung der Tür war durch

    Problem 2: Kühlsystem
    Auf der Heimfahrt, nach ca 70km das erste Problem.
    Temperaturanzeige schnellt von mittlerer Stellung auf Anschalg, Motor im Notlauf/Leistungsreduzierung
    ==> nach 10sek wieder alles normal. Nach weiteren 30km nochmal das gleiche Spiel
    Nach dem Lesen im Forum konnte ich die Ursache auf ein paar wenige Dinge einschränken.

    Ideen:
    1)Sensorfehler: Temperatuschalter defekt, Wackelkontakt, dadurch falsche Werte im Steuergerät, dadurch kurzzeitiger Notlauf
    2)Kühlsystemfehler: Thermostat defekt, dadurch kein grosser Kühlkreislauf, dadurch Übertemperatur

    1)Temperatuschalter ==>OBD-Adapter besorgt==>Temperatur steigt nicht sprungartig, passt also
    2)Thermostat ==>mittels OBD-Adapter Temperatur beobachtet==>Regelung des Thermostats erkennbar

    Also weiter in den Motor reingehen und beobachten:

    GANZ WICHTIG
    Die eigentliche Erkenntnis, dass es ZKD oder AGR-Kühler sein muss, kam mir durch folgendes:
    Kühlwasserstand normal, 30km gefahren, 5 Stunden gewandert (Kühlsystem wieder kalt)
    Und trotzdem ist beim Aufdrehen des Ausgleochsbehälters Druck im Kühlsystem.
    Es kommt also hoher Luftdruck ins Kühlsystem und höheren Druck als das Kühlsystem kann nur das Abgas haben.
    Da er jedoch kein bzw. kaum Wasser verbraucht muss es eine Art Ventilwirkung an der ZKD geben, bedingt durch den höheren Druck der Verbrennung im gegenstatz zum Kühlsystem aber auch logisch erklärbar

    3)AGR-Kühler ==>AGR-Kühler abgebaut und mit ca. 1,5bar abgedrückt, keine Undichtigkeiten zwischen Wasser und Abgas erkennbar, Dichtungen ebenfalls gut
    4)ZKD ==>Manometer mittles Adapter und Schlauch an den Ausgleichbehälter in den Innenraum gelegt.
    VORSICHT: KEIN SICHERHEITSVENTIL MEHR VORHANDEN, nicht über 1.5 bar Druck auf dem Kühlsystem erzeugen. Kühler, Schläuche, etc. können Schaden nehmen.

    ==>Lastabhängige Druckerhöhung bis 2 bar (dann Abbruch des Tests), besonders beim wegnehmen von Last (max. Überdruck im Zylinder)

    Also war die Sache klar, ZKD muss neu und hoffentlich kein riss im Kopf.

    Alles für die Reparatur besorgt und gleich noch ein paar Neuteile, wenn der Motor schonmal auf ist.
    Die Reparatur verlief mittels Werkstatthandbuch recht gut.

    Folgende Punkte waren kleine Stolpersteine:
    -Viscolüfter musste gegengehalten werden, mittels selbstgebauten Werkzeug (2x Flachstahl zu einem Y verbschraubt und oben je eine 8er Schraube rein, welche dann genau in die Löcher des Keilrimenrades passen).
    Ich musste vor dem Lüfter stehend links herum drehen zum öffnen! (es gibt da mehrere Diskussionen über links und rechtsgewinde, daher hier nochmal explizit erwähnt)
    -Ausrichtung der Nockenwellen zu Kuirbelwelle zu HD-Pumpe ist mit den 2 6er Bohrern an den Nockenwellen, der Arretierung Kurbelwelle sowie den Markierungen auf der Steuerkette unproblematisch.

    Da die komplette Kühleinheit zur besseren Zugänglichkeit und Säuberung entnommen wurde dauert es etwas länger.
    Insgesamt bis wieder alles gesäubert und zusammengebaut war ca. 16 Stunden


    Nachdem alles wieder zusammen war wurde das Kraftstoffsystem zur Sicherheit der HD-Pumpe kurz entlüftet
    (Vorsichtig Druckluft mit einem Lappen abgedichtet auf denTank und ein zweiter öffnet das Fahradventil im Motorraum bis dort Diesel ankommt).
    Voller Vorfreude also die Batterie wieder angeschlossen, Zündschlüssel rein, HD-Pumpe gehört.
    Motor dreht, startet aber nicht... Mittels "Torque" App Fehler ausgelesen...Keine vorhanden.
    -Drehzahl wird von der Torque App angezeigt
    -Nochmal das Kraftstoffsystem entlüftet
    -Wegfahrsperre im Verdacht (gibt nicht frei), da der Anlasser aber dreht und die rote Leuchte ausgeht ==> ausgeschlossen
    -Oszi an die Injektoren angeschlossen ==> kein Signal ==> das Steuergerät steuert nicht an==> fehlendes Signal?
    -Nockenwellensensor mittels Ersatz (Hatten gerade einen Transit da) getauscht, funktioniert immer noch nicht
    Ratlosigkeit....

    Nächster Morgen: Neue App, neues Glück. "Car Scanner" war es diesmal
    Diesmal tatsächlich Fehler im Speicher vorhanden:
    P001600 ==>CKP oder CMP Sensor, da der Nockenwellensensor am Vortag schon augeschlossen wurde konnte es nur noch der Kurbelwellensensor sein (CKP)

    Dieser war es dann auch, allerdings war er nicht defekt.
    Im Werkstatthandbuch steht:
    "...die spitze des Sensors muss an einem Schwungradzahn anliegen. Bei falschem Einbau kann der Sensor beschädigt werden." dies interpretierte ich falsch.

    Meiner Auffassung nach darf der Sensor natürlich nicht zwischen zwei Zähnen sitzen, da er sonst abgescherrt wird.
    Ich drehte die den Motor bis ein Zahn sichtbar war, steckte den Sensor in das Loch bis er auflag und zog Ihn ca 2mm nach oben, damit er nicht schleift....FEHLER
    Der Sensor MUSS an einem Zahn anliegen, er hat anscheinend extra ein paar mm "Abriebmaterial" was sich dann bei den ersten Umdrehungen des Motors entsprechend "anpasst"

    Nun den Sensor also bis unten auf den Zahn gelgt, fixiert, Stecker dran, Schlüssel rein. Zack, Bruno läuft wieder.
    Jetzt gibt es morgen noch einen Ölwechsel, damit sich allenfalls angesammelter Dichtmassenreste in der Ölwanne gesammelt haben und den Motor wieder verlassen.

    Ich hoffe ich kann dem ein oder anderen bei einer zukünftigen Fehlersuche helfen.

    Gruss
    Marius

  2. #2
    Mitglied Avatar von MMR1988
    Registriert seit
    17.12.2015
    PLZ
    09111
    Ort
    Chemnitz
    Fahrzeug
    TD4 110 Bj. 2008 (MY09)
    Beiträge
    841
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Neuvorstellung und Erfahrungsteilung ZKD & Startet nicht

    Ich hab bei meinem Motorneuaufbau den alten CKP ca. 1mm über einem Zahn des Schwungrades ausgerichtet. Der Karren läuft mit dieser Einstellung. (Ich konnte mir dieses Ausrichten des CKP nach Handbuch auch nicht vorstellen bzw. fand es eigenartig.)
    Aber schön, dass dein Dicker wieder läuft.

    /Martin

  3. #3
    Mitglied Avatar von Hornet
    Registriert seit
    02.12.2009
    PLZ
    61***
    Ort
    Taunus
    Fahrzeug
    90er TD4
    Beiträge
    861
    Gallery Count
    1
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Neuvorstellung und Erfahrungsteilung ZKD & Startet nicht

    Zitat Zitat von Bruno2010 Beitrag anzeigen
    Hallo Landy-Gemeinde,

    zunächst möchte ich mich kurz vorstellen und anschliessend die Erkenntnisse der ersten Reapraturen am Defender mitteilen,
    um anderen zu helfen. Die Verschiebung der einzelnen Themen in ein ggf. vorhandenen Thread kann dann später erfolgen.
    Mein Name ist Marius, ich lebe in der Schweiz und ich bin seit 2 Monaten stolzer Besitzer eines 2010er Defenders (Bruno).
    Bruno hat 180t km auf der Uhr und ist ansonsten komplett im original Zustand, genau so wollte ich Ihn auch, damit ich mich vollends austoben kann.
    Willkommen und Glückwunsch.

    Ich wünsche Dir, daß die Reparatur erfolgreich war. Zwei Fragen:

    -Konntest Du denn optisch eine Beschädigung der alten ZKD feststellen
    - und ist der Fehler mit neuer ZKD nicht mehr aufgetaucht?

  4. #4
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.04.2018
    PLZ
    6333
    Ort
    Hünenberg See
    Fahrzeug
    Land Rover Defender 110 TD4
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Neuvorstellung und Erfahrungsteilung ZKD & Startet nicht

    Hi hornet,
    -Es waren an der ZKD optisch am ersten Zylinder Spuren eines defektes zu erkennen (kann wenn ich nochmal am rechner sitze mal ein bild hochladen)
    -seit der reparatur bin ich ca. 700km gefahren, davon 200am stück auf der autobahn mit ca. 120kmh. Die Temperatur (per OBD ausgelesen) ging nie höher als 87°C. Bin also entsprechend happy

  5. #5
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.04.2018
    PLZ
    6333
    Ort
    Hünenberg See
    Fahrzeug
    Land Rover Defender 110 TD4
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Neuvorstellung und Erfahrungsteilung ZKD & Startet nicht

    Hi,
    habe das Bild ganz vergessen.
    20180602_174645.jpg
    am oberen Rand erkennt man die Stelle an der es wohl den kleinen defekt gab.
    Am Kopf waren auch entsprechend leichte Korossionsspuren.

    Seitdem aber keine weiteren Probleme mit der Temperatur nach ca. 6000km

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •