Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 63

Thema: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2016
    PLZ
    9442
    Ort
    Berneck
    Fahrzeug
    Defender 110 2.2 TD4 SW
    Beiträge
    13
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Hallo allerseits,
    ich bastle mir gerade ein Riffelblech für die Motorhaube meines 2.2 TD4. Will's selber machen. Find ich authentischer. Jetzt frag ich mich, ob ich bei der Montage das Blech vorher von unten flächendeckend mit Fett einschmieren soll. Wer hat Erfahrung diesbezüglich? Sifft das raus, weil die Haube zu warm wird?
    Zur Vermeidung von Kontaktkorrosion gibt es übrigens inzwischen so Nylonhütchen, die man über die Niete ziehen kann. Die werden dann mit vernietet und verhindern, dass Stahl direkt auf Alu liegt. Die Nietlöcher müssen dann halt grösser gebohrt werden. Werd ich mal ausprobieren.

    Gruss
    Holger

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2010
    PLZ
    34414
    Ort
    Warburg
    Fahrzeug
    Diverse Landys & sonstiges, Cessna 172
    Beiträge
    2.990
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Das bringt gar nichts, weil es früher oder später mit Dreck in Kontakt kommt und dann schmirgelt.

    Den Rand mit einer Naht Sikaflex abdichten, dann ist gut.

  3. #3
    Mitglied Avatar von grijo
    Registriert seit
    24.03.2007
    PLZ
    73257
    Ort
    Köngen
    Fahrzeug
    Defender 110 -- TDI - Bj. 95; 110er TDI - Bj. 98; S2a, Bj. 64 Diesel; BMW R100RS, Bj 82; BMW R1200GS
    Beiträge
    1.155
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Zitat Zitat von Jupp2013 Beitrag anzeigen
    Hallo allerseits,
    ich bastle mir gerade ein Riffelblech für die Motorhaube meines 2.2 TD4. Will's selber machen. Find ich authentischer. Jetzt frag ich mich, ob ich bei der Montage das Blech vorher von unten flächendeckend mit Fett einschmieren soll. Wer hat Erfahrung diesbezüglich? Sifft das raus, weil die Haube zu warm wird?
    Zur Vermeidung von Kontaktkorrosion gibt es übrigens inzwischen so Nylonhütchen, die man über die Niete ziehen kann. Die werden dann mit vernietet und verhindern, dass Stahl direkt auf Alu liegt. Die Nietlöcher müssen dann halt grösser gebohrt werden. Werd ich mal ausprobieren.

    Gruss
    Holger
    Hast du einen Link zu den "Hütchen"?
    Grüsse,

    Joachim ( grijo )

  4. #4
    Mitglied Avatar von luke-se
    Registriert seit
    26.03.2006
    PLZ
    Im
    Ort
    Fichtelgebirge
    Fahrzeug
    LR90Td5/110hcpu/Serie2a
    Beiträge
    228
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Servus,
    Fett unter den Riffelblech ist gut gemeint aber das wird warn und dann läuft die Brühe munter raus und aller Dreck der rumfliegt klebt sich dann darauf fest. Würde ich lassen. Alternativ eine dünne Lage Moosgummi drunter. Hab ich unter den Riffelblech am Kotflügel. Ca. 2mm dick. Die Hütchen sind eine gute Idee finde ich.
    Die Kanten bei Verwendung von Moosgummi nicht verschließen mit Sikaflex.
    Gutes Gelingen!
    Gruß Thomas

  5. #5
    Mitglied Avatar von DEFEKTER
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    4.949
    Gallery Count
    1
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Landrover sind Behelfsfahrzeuge (Heino aus Afrika)

  6. #6
    Mitglied Avatar von ninetylandy
    Registriert seit
    29.01.2012
    PLZ
    53783
    Ort
    Eitorf
    Fahrzeug
    Defender 90 TD5 My2000; Serie IIa Petrol My1967
    Beiträge
    9.561
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Alu-Riffel, Alu-Kotflügel und Alu-Niete, wo soll denn da die Kontaktkorrosion lauern?

    Die Hütchen sind aber kontraproduktiv. Ein Niet staucht sich unter anderem im Schaft, um die Bohrungen im Blech formschlüssig und kraftschlüssig zu verschließen. Dabei ist eine Nylonhülse nur hinderlich, da das Material weicher ist, als der Niet. Folglich scheren beim Nieten die scharfen Bohrungen das Nylon durch, oder es naggelt das weiche Nylon im Fahrbetrieb aus und die Niete werden locker.

    Gruß Marc
    In need the devil puts up with BRITPART...

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    26.11.2013
    PLZ
    24340
    Ort
    Eckernförde
    Fahrzeug
    Defender 110 SW TD4, Discovery IV
    Beiträge
    493
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Alu Nietmuttern, dann hat man durch den Kopf gleich 1-2mm Abstand, kann drunter spülen oder zur Reinigung/Kontrolle mal fix das ganze Blech abschrauben. Das Blech sollte dann aber entsprechend stabil sein, nicht die günstigen Labberdinger.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Landy-Paule
    Registriert seit
    17.02.2008
    PLZ
    64283
    Ort
    Darmstadt
    Fahrzeug
    90 SW (300Tdi) MY95; BMW F650GS Dakar MY2002
    Beiträge
    1.519
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    4

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Zitat Zitat von ninetylandy Beitrag anzeigen
    Alu-Riffel, Alu-Kotflügel und Alu-Niete, wo soll denn da die Kontaktkorrosion lauern?
    Das hab ich mich anfangs auch gefragt. Aber der TS will das Riffel auf die Motorhaube machen. Ist die beim TD4 evtl. aus Stahl?

    Gruß
    Karsten
    Rostschutz? Da gibt's wohl keine englische Übersetzung...

  9. #9
    Mitglied Avatar von marsulandy
    Registriert seit
    03.05.2010
    PLZ
    42929
    Ort
    Wermelskirchen
    Fahrzeug
    Ninety ex MoD (Oppa)
    Beiträge
    11.175
    Gallery Count
    6
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Hallo Karsten

    Ja, beim TD4 ist die Haube aus Stahl.

    Gruß Ralf.
    Nachher ist man immer Schlauer......

  10. #10
    Mitglied Avatar von ninetylandy
    Registriert seit
    29.01.2012
    PLZ
    53783
    Ort
    Eitorf
    Fahrzeug
    Defender 90 TD5 My2000; Serie IIa Petrol My1967
    Beiträge
    9.561
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Ach, hatte glatt übersehen, dass es sich um eine Buckelhaube dreht.
    Dann passts.

    Gruß Marc
    In need the devil puts up with BRITPART...

  11. #11
    Mitglied Avatar von blauer Landy
    Registriert seit
    11.04.2015
    PLZ
    21614
    Ort
    Buxtehude
    Fahrzeug
    Defender 90 TD4 2.4
    Beiträge
    1.739
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Manchmal ist die Lektüre hier recht unterhaltsam.
    Da werden Hauben und Kotflügel mit der Bohrmaschine dutzendfach und für alle Ewigkeit perforiert, mit Blech abgedeckt so dass der restliche Lack
    drumherum nach ein paar Jahren eh heller, ausgeblichener und je nach Pflege auch matter ist.
    Und dann werden sich Gedanken um Abstandshalter, Moosgummi, schmirgeln und vom Dreck reinigen gemacht.

    Wenn ich schon alles wie mit dem MG durchlöchere und nicht kleben will, einfach Korrosionschutz an die Löcher und den Rest vergessen. Gegen Kontaktkorrosion
    an der Stahlhaube ist der mehrschichtige Lack da. Der ist hier auf der Oberseite besser als an manchen anderen Stellen vom Wagen.
    Oder nimmt irgendjemand wieder die Riffelbleche runter, verschweißt die Löcher, spachtelt und lackiert alles neu??
    Vielleicht vor einem späteren Verkauf, um den Wert zu steigern?
    Gruß
    Malte

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    26.11.2013
    PLZ
    24340
    Ort
    Eckernförde
    Fahrzeug
    Defender 110 SW TD4, Discovery IV
    Beiträge
    493
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Was kostet ein Kotflügel in neu nochmal?

  13. #13
    Mitglied Avatar von blauer Landy
    Registriert seit
    11.04.2015
    PLZ
    21614
    Ort
    Buxtehude
    Fahrzeug
    Defender 90 TD4 2.4
    Beiträge
    1.739
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Wingtop rund hundert Pfund bei Paddocks. Meins habe ich beim AGR-Basteln zerdellt. Riffelblech war simpler und günstiger. Bleibt auch dran.
    TD4-Haube in Fiberglas 250 Pfund.
    Beides brutto.
    Gruß
    Malte

  14. #14
    Mitglied Avatar von Thor von HRO
    Registriert seit
    15.06.2018
    PLZ
    12587
    Ort
    Berlin
    Fahrzeug
    109 ExFeuerwehr
    Beiträge
    231
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Ich würde evtl eine Lage Moosgummi noch zwischen die beiden Bleche legen

  15. #15
    Mitglied Avatar von Hommel
    Registriert seit
    21.01.2016
    PLZ
    72175
    Ort
    Dornhan
    Fahrzeug
    D3 TDV6 HSE MY08 ohne DPF
    Beiträge
    831
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Den Vorschlag gab es weiter oben schon.

    Ich halte von Moosgummi IMHO überhaupt nichts, da Wasser gezogen und festgehalten wird --> drunter gammelt es. Mag bei Sommerfahrzeugen okay sein.

    Was spricht gegen die Sikaflex Variante? Keine Bohrungen und das Moosgummi kann man sich auch sparen da man schon was dazwischen hat.

    Grüße
    Ruven
    Grüße aus dem Schwarzwald!

  16. #16
    Mitglied Avatar von blauer Landy
    Registriert seit
    11.04.2015
    PLZ
    21614
    Ort
    Buxtehude
    Fahrzeug
    Defender 90 TD4 2.4
    Beiträge
    1.739
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Hab ich so gemacht. Nur mit schwarzem Spezialkautschuk-Baukleber für Mauerwerkssperren, von dem ich noch Kartuschen hatte. Hält auch ewig und geht schnell.
    Aufsetzen, mit ein paar Kalksandsteinen beschweren und über Nacht aushärten lassen.
    Die Löcher im schwarzen Riffelblech ebenso mit Kleber verfüllt.
    Gruß
    Malte

  17. #17
    Mitglied Avatar von lightandy
    Registriert seit
    03.04.2007
    PLZ
    1
    Ort
    Teltow/ Fläming
    Fahrzeug
    110 HT 300 TDI; J7; XT 500
    Beiträge
    2.479
    Gallery Count
    4
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Zitat Zitat von blauer Landy Beitrag anzeigen
    Hab ich so gemacht. Nur mit schwarzem Spezialkautschuk-Baukleber für Mauerwerkssperren, von dem ich noch Kartuschen hatte. Hält auch ewig und geht schnell.
    Aufsetzen, mit ein paar Kalksandsteinen beschweren und über Nacht aushärten lassen.
    Die Löcher im schwarzen Riffelblech ebenso mit Kleber verfüllt.
    hi malte, du darfst hier nicht mit so einfachen und prktischen lösungen um die ecke kommen, das überfordert manche hier. das muss (!) kompliziert und aufwendig, mindestens teuer sein... ;-) :-))))
    Andy aus Teltow/ Fläming
    zu tode gefürchtet ist auch gestorben...

  18. #18
    Mitglied Avatar von blauer Landy
    Registriert seit
    11.04.2015
    PLZ
    21614
    Ort
    Buxtehude
    Fahrzeug
    Defender 90 TD4 2.4
    Beiträge
    1.739
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Ja, Andy, ich weiß.
    Aber bei Buschtaxi bepflastert leider niemand seinen Wagen mit Riffelblech. Da sind die Kotflügel eh stabiler.
    Und irgendwo muss ich das ja loswerden.......könnte allerdings mal zum Frisör gehen.
    Gruß
    Malte

  19. #19
    Mitglied Avatar von Thor von HRO
    Registriert seit
    15.06.2018
    PLZ
    12587
    Ort
    Berlin
    Fahrzeug
    109 ExFeuerwehr
    Beiträge
    231
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Zitat Zitat von Hommel Beitrag anzeigen

    Was spricht gegen die Sikaflex Variante? Keine Bohrungen und das Moosgummi kann man sich auch sparen da man schon was dazwischen hat.

    Grüße
    Ruven
    Klingt nach ner guten Lösung. Würd ich bei den Kotflügeln auch denn so machen wenn ich einen Landy denn endlich habe :-)

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2017
    PLZ
    51467
    Ort
    GL
    Fahrzeug
    Disco 4 MY2014
    Beiträge
    54
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Die Idee eine Motorhaube oder auch andere Teile zu perforieren und mit Nieten zu füllen um irgendwas zum Halten zu bringen ist für mich die Notlösung im Busch. Zumal die Dinger sich bei Belasung durch z.B. Verwindung gerne mal losrappeln und die befestigten Teile dann gerne irgendwo liegen bleiben.

    Kleben mit Karosseriekleber ist die beste und stabilste Variante!

    Fläche auf der Motorhaube reinigen, Umfang des Bleches skizzieren, Umfang mit Malertape abkleben. Auf das Riffelblech von unten außenrum mit etwas Randabstand eine Raupe auftragen, in der Fläche ebenfalls, damits nicht durchbiegt, positionieren und auf 1-2 mm zusammenfügen, evtl. überstehenden Kleber bündig entfernen, Tape abziehen, aushärten lassen - fertig für die Ewigkeit, keine Korrosion.

    Nur das Kleben direkt aufs Blech und nicht auf den Lack wäre das Optimum.

  21. #21
    Mitglied Avatar von lightandy
    Registriert seit
    03.04.2007
    PLZ
    1
    Ort
    Teltow/ Fläming
    Fahrzeug
    110 HT 300 TDI; J7; XT 500
    Beiträge
    2.479
    Gallery Count
    4
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    na so schlecht ist das nieten nun auch nicht, ganze Flugzeuge und brücken sind so entstanden und halten immer noch besser wie alternder oder nicht uv-stabiler kleber, für so´n einfaches riffel auf den Kotflügel sollte es allemal reichen, aber jeder macht wie er ment ;-9
    Andy aus Teltow/ Fläming
    zu tode gefürchtet ist auch gestorben...

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    29.03.2016
    PLZ
    86391
    Ort
    Deuringen
    Fahrzeug
    LR 109 III
    Beiträge
    8
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Zitat Zitat von zfkat Beitrag anzeigen
    Die Idee eine Motorhaube oder auch andere Teile zu perforieren und mit Nieten zu füllen um irgendwas zum Halten zu bringen ist für mich die Notlösung im Busch. Zumal die Dinger sich bei Belasung durch z.B. Verwindung gerne mal losrappeln und die befestigten Teile dann gerne irgendwo liegen bleiben.

    Kleben mit Karosseriekleber ist die beste und stabilste Variante!

    Fläche auf der Motorhaube reinigen, Umfang des Bleches skizzieren, Umfang mit Malertape abkleben. Auf das Riffelblech von unten außenrum mit etwas Randabstand eine Raupe auftragen, in der Fläche ebenfalls, damits nicht durchbiegt, positionieren und auf 1-2 mm zusammenfügen, evtl. überstehenden Kleber bündig entfernen, Tape abziehen, aushärten lassen - fertig für die Ewigkeit, keine Korrosion.

    Nur das Kleben direkt aufs Blech und nicht auf den Lack wäre das Optimum.
    Es würde wahrscheinlich keiner in ein Flugzeug einsteigen das zusammengeklebt ist, Vollnieten sind eine haltbare aber auch lösbare Verbindung.
    die säure im Kleber greift das Blech an, der Schutzlack sollte drauf bleiben.

  23. #23
    Mitglied Avatar von Hommel
    Registriert seit
    21.01.2016
    PLZ
    72175
    Ort
    Dornhan
    Fahrzeug
    D3 TDV6 HSE MY08 ohne DPF
    Beiträge
    831
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Karosseriekleber enthält keine Säure (ist anders als Silikon). Man sollte einen mit MS-Polymeren verwenden.

    Nieten erzeugen eher Reibung, lassen Lack abplatzen, etc.
    Verarbeitet man Nieten sauber kann das Ergebnis genau so gut oder schlecht sein wie mit Kleber, aber dieser erledigt die Korrosionsgeschichte meiner Meinung nach am besten und mit dem geringsten Aufwand ist es auch verbunden.

    Strukturelles Kleben ist im Flugzeugbau mittlerweile gang und gebe. Meist wird beides verwendet zur gegenseitigen Absicherung/Entlastung.
    Grüße aus dem Schwarzwald!

  24. #24
    Mitglied Avatar von blauer Landy
    Registriert seit
    11.04.2015
    PLZ
    21614
    Ort
    Buxtehude
    Fahrzeug
    Defender 90 TD4 2.4
    Beiträge
    1.739
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    1. fliegt ein Defender relativ selten.
    2. ist die Haube durch den Buckel ziemlich torsionsstabil.
    3. werden die Bleche auf den Kotflügeln zusätzlich durch die verschraubten Abdeckungen gesichert.
    und 4. fallen die geklebten Buchstaben, Embleme und dritten Bremsleuchten selbst an den senkrechten Flächen auch nicht alle naselang ab.
    Für mich kein Grund, alles zu zerbohren.
    Gruß
    Malte

  25. #25
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.06.2016
    PLZ
    9442
    Ort
    Berneck
    Fahrzeug
    Defender 110 2.2 TD4 SW
    Beiträge
    13
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Hallo Leute,
    Bezüglich Korrosion scheint das mit dem Kleben ja wirklich die beste Lösung zu sein. Hat halt nur den Nachteil, dass das nie mehr runter geht. In der Schweiz kann es dir nämlich passieren, dass der Prüfer (bei uns MFK, statt TÜV) das bemängelt. Und dann bräuchte ich eine zweite Motorhaube. Aber wenn die so teuer garnicht ist, kann man das ja riskieren. Vielen Dank jedenfalls für eure vielen Tipps bisher.
    Gruss
    Holger

  26. #26
    Mitglied Avatar von blauer Landy
    Registriert seit
    11.04.2015
    PLZ
    21614
    Ort
    Buxtehude
    Fahrzeug
    Defender 90 TD4 2.4
    Beiträge
    1.739
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Müsste auch wieder runtergehen. Ein guter Meter dünner Stahldraht glatt mit zwei Holzstücken als Griffe an den Enden.
    Damit den Kleber durchschneiden.

  27. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2007
    PLZ
    65375
    Ort
    rheingau
    Fahrzeug
    defender 130 300tdi,defender 110ht 300tdi,defender 110 st td4
    Beiträge
    5.122
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    fett würde ich zwischen schnitzel und pfanne geben aber nicht zwischen zwei bleche die nicht dicht aufeinander liegen.

  28. #28
    Mitglied Avatar von blauer Landy
    Registriert seit
    11.04.2015
    PLZ
    21614
    Ort
    Buxtehude
    Fahrzeug
    Defender 90 TD4 2.4
    Beiträge
    1.739
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Zitat Zitat von erik Beitrag anzeigen
    fett würde ich zwischen schnitzel und pfanne geben aber nicht zwischen zwei bleche die nicht dicht aufeinander liegen.
    Ich stelle mir gerade vor, Fluid Film in der Pfanne............
    Mach die Bilder weg, ich esse gerade!
    Gruß
    Malte

  29. #29
    Mitglied Avatar von marsulandy
    Registriert seit
    03.05.2010
    PLZ
    42929
    Ort
    Wermelskirchen
    Fahrzeug
    Ninety ex MoD (Oppa)
    Beiträge
    11.175
    Gallery Count
    6
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Zitat Zitat von Jupp2013 Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    Bezüglich Korrosion scheint das mit dem Kleben ja wirklich die beste Lösung zu sein. Hat halt nur den Nachteil, dass das nie mehr runter geht. In der Schweiz kann es dir nämlich passieren, dass der Prüfer (bei uns MFK, statt TÜV) das bemängelt. Und dann bräuchte ich eine zweite Motorhaube. Aber wenn die so teuer garnicht ist, kann man das ja riskieren. ...
    Gruss
    Holger
    Moin Holger

    Nur zur Info : die GFK Haube hat auch keine Zulassung.
    Heißt, auch mit dieser "Ersatzhaube" läßt dich der Prüfer abblitzen ;-)
    Und ne Stahlhaube für den TD4 ist kein Schnäppchen.

    Kann das Riffelblech nicht eingetragen werden ?
    Zumindest in D ist das möglich, selbst die von Land Rover original auf die Kotflügel getakkerten Bleche sind bei Neuwagen eingetragen gewesen.

    Gruß Ralf.
    Nachher ist man immer Schlauer......

  30. #30
    Mitglied Avatar von landycollector
    Registriert seit
    23.09.2006
    PLZ
    99867
    Ort
    Gotha
    Fahrzeug
    Defender 2,8 TDI, SIII Lightweight, Discovery G4 Td5, 88 SIII 1:3 6PS
    Beiträge
    1.255
    Gallery Count
    12
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    ich habe vor 22 Jahren NICHTS druntergemacht und das Riffelblech einfach auf die Haube genietet. Im Urlaub hatte ich da immer noch zusätzliche ein Reserverad drauf.
    Letztes Jahr habe ich es mal abgemacht um es schwarz zu lackieren.
    Ich habe darunter gefunden: weder Kratzer noch Gammel (aber Reste von Wüstensand)

    Gruß Jörg
    am Öl liegt´s nicht - es ist keins drin!

  31. #31
    Mitglied Avatar von marsulandy
    Registriert seit
    03.05.2010
    PLZ
    42929
    Ort
    Wermelskirchen
    Fahrzeug
    Ninety ex MoD (Oppa)
    Beiträge
    11.175
    Gallery Count
    6
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Hallo Jörg

    vor 22 Jahren war die Haube noch aus Alu, Heute ist sie aus Stahlblech, zumindest die Ränder der Bohrlöcher werden dann anfangen zu gammeln.

    Gruß Ralf.
    Nachher ist man immer Schlauer......

  32. #32
    Mitglied Avatar von landycollector
    Registriert seit
    23.09.2006
    PLZ
    99867
    Ort
    Gotha
    Fahrzeug
    Defender 2,8 TDI, SIII Lightweight, Discovery G4 Td5, 88 SIII 1:3 6PS
    Beiträge
    1.255
    Gallery Count
    12
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    ...dann fängt man halt mit 3mm Nieten an und arbeitet sich im Laufe der Gammelei Schritt für Schritt nach oben (?) Soo schnell werden die Bohrlöcher doch nicht korrodieren. (in diesem Fall eventuell keine Alu-Nieten verwenden)
    am Öl liegt´s nicht - es ist keins drin!

  33. #33
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.06.2016
    PLZ
    9442
    Ort
    Berneck
    Fahrzeug
    Defender 110 2.2 TD4 SW
    Beiträge
    13
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Was kostet denn die seriemässige Stahlhaube für den TD4?
    Gruss Holger

  34. #34
    Mitglied Avatar von blauer Landy
    Registriert seit
    11.04.2015
    PLZ
    21614
    Ort
    Buxtehude
    Fahrzeug
    Defender 90 TD4 2.4
    Beiträge
    1.739
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Neu, grundiert so um die 660,- tlw. als Leichtbauhaube betitelt. Andere reden von 76kg.
    Hab sie alleine schon abgenommen und wieder eingehängt. Keine Ahnung was die da verkaufen.
    Bei LR kostet die Originalhaube garantiert deutlich mehr. Bestimmt ne 1 davor. Gebraucht schon für 600 gesehen, 9 Jahre alt.
    Gruß
    Malte

  35. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    37
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Hallo,
    ich habe auch noch eine Alukarosse, aber ich habe auch Nietmuttern verwendet. Moosgummi als Unterlage. Die Bleche waren geschraubt. Nach ca. 6-8 Jahren mußte ich jetzt die englische Beschichtung der Riffelbleche gegen ne Ordenliche Pulverbeschichtung tauschen.
    Der Lack war trotz etwas Staub bzw. Schlamm drunter in perfektem Zustand.

    Mein Motto: lieber nich etwas Abdichten, denn dann kann Wasser auch wieder rauslaufen. Das habe leider lernen müssen.

    Wenn man es abdichtet, muss es 100% sein. das bedeuten rundrum dicke Sika Naht und evtl. um die Schrauben. Das ist dann nie wieder zu entfernen.
    Ich habe mich beim Lackieren der Hecktür auch geärgert, dass ich Sika genommen habe und nicht Bitumen.

    Außer zum lackieren/ bearbeiten der Blechen kommen die nicht mehr ab. Ich habe mir auch gedanken um Löcher gemacht. ..

  36. #36
    Mitglied Avatar von MrConfidence
    Registriert seit
    09.10.2011
    PLZ
    80000
    Ort
    München
    Fahrzeug
    110 SW 2.2
    Beiträge
    434
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Hello,

    mal eine Frage an die Wissenden hier: gibt es das Riffelzeugs eigentlich auch ohne vorgebohrte Löcher?

    Also für den Fall, dass man nur kleben aber nicht nieten und die Bleche auch nicht selbst beim örtlichen Alu-Bieger in Auftrag geben möchte? Habe die immer nur vorkonfektioniert bzw. -gebohrt bei den einschlägigen Anbietern gefunden...
    Tu, was du nicht kannst.

  37. #37
    Mitglied Avatar von landycollector
    Registriert seit
    23.09.2006
    PLZ
    99867
    Ort
    Gotha
    Fahrzeug
    Defender 2,8 TDI, SIII Lightweight, Discovery G4 Td5, 88 SIII 1:3 6PS
    Beiträge
    1.255
    Gallery Count
    12
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Zitat Zitat von MrConfidence Beitrag anzeigen
    gibt es das Riffelzeugs eigentlich auch ohne vorgebohrte Löcher?
    also wenn Du vorher keine Löcher reinbohrst, sind hinterher auch keine drin! Üblicherweise werden Tränenblechtafeln nicht fehlerhaft mit irgendwelchen Löchern geliefert, sonst würde ich das sofort reklamieren!
    am Öl liegt´s nicht - es ist keins drin!

  38. #38
    Mitglied Avatar von MrConfidence
    Registriert seit
    09.10.2011
    PLZ
    80000
    Ort
    München
    Fahrzeug
    110 SW 2.2
    Beiträge
    434
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Zitat Zitat von landycollector Beitrag anzeigen
    also wenn Du vorher keine Löcher reinbohrst, sind hinterher auch keine drin! Üblicherweise werden Tränenblechtafeln nicht fehlerhaft mit irgendwelchen Löchern geliefert, sonst würde ich das sofort reklamieren!
    Sorry, aber das stimmt so nicht. Habe auf Anhieb zwei namhafte Lieferanten gefunden, die ausschließlich mit vorgebohrten Löchern liefern...
    Tu, was du nicht kannst.

  39. #39
    Mitglied Avatar von Ninethy
    Registriert seit
    23.06.2006
    PLZ
    15XXX
    Ort
    XXXXXX
    Fahrzeug
    LR 90 2,5D Ex-MoD, Arrow Trailer Wide Track
    Beiträge
    1.011
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    nee du, da haste falsch geguckt!
    hier z.b. https://www.aluminium-online-shop.de...-21/index.html

    alles ohne löcher die tafeln
    если ты не можешь читать это, ты - житель Западной Германии

  40. #40
    Mitglied Avatar von MrConfidence
    Registriert seit
    09.10.2011
    PLZ
    80000
    Ort
    München
    Fahrzeug
    110 SW 2.2
    Beiträge
    434
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Fett zwischen Riffelblech und Motorhaube

    Ach Leute, dann probier ich es noch mal:

    Welcher Hersteller liefert für Land Rover Defender vorkonfektionierte Riffelbleche (also Tränenbleche, die für Defender-Kotflügel oder -Motohaube bereits passend zugeschnitten und pulverbeschichtet wurden) OHNE bereits gestanzte Löcher?

    Jetzt verständlich?

    EDIT, damit nicht wieder so ein Blödsinn kommt: ich meine mit Löchern nicht die Lüftungsaussparungen...
    Tu, was du nicht kannst.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •