Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

  1. #1
    Mitglied Avatar von shark
    Registriert seit
    22.11.2009
    PLZ
    53819
    Ort
    Neunkirchen-Seelscheid
    Fahrzeug
    LR88 Serie III Diesel Bauj. 1983
    Beiträge
    293
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    Moin an die kariösen Leidensgenossen,


    ich hatte ja schon im Thread „Erfahrung mit dem Roamerdrive“ erwähnt, dass ich bei der Montage festgestellt habe, dass die Hauptwelle axiales Spiel hat. Jetzt habe ich die Sachen auseinander und weiß woran es liegt. Also Pos. FRC5115 „Bearing Housing Main Casing“ sitz im Alu-Gehäuse mit ca. 0,4mm Spiel zum Außen - Seegerring, das ist die eine Seite. Die andere Seite ist, dass das Lager selber im „Main Casing“ mit nochmals 0,9mm Spiel zum Innen-Seegering sitz, macht 1,3mm axiales Spiel. Es ist in keiner Weise zu erkennen, dass sich die Seegerringe eingelaufen hätten, also sind das Fertigungstoleranzen und die Möhre ist da über Jahre mit gelaufen. Ich habe die Teile durch leichtere Schläge mit dem Alu-Hammer auseinanderbekommen. Irgendeine Sicherung durch Loctite habe ich nicht erkannt, könnte man aber hier durchaus einsetzten. Im E-Teile Katalog habe ich keine „Shims“ entdeckt, die helfen könnten das Spiel auf, sagen wir mal 0,1mm, zu reduzieren.
    Was ist denn hier die Meinung der Anstaltsobergetriebechirurgen?
    Bekannte Größenordnung?


    Gruß SharkIMG_6320.jpgIMG_6323.jpgIMG_6333.jpg

  2. #2
    Mitglied Avatar von El Silencio
    Registriert seit
    12.06.2007
    PLZ
    72379
    Ort
    Hechingen
    Fahrzeug
    Land Rover Serie III 109er Diesel
    Beiträge
    1.755
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    Also aus der gerade gemachten Erfahrung heraus: Mein altes Getriebe hatte hier auch erhebliches Spiel, was sich darin äußerte, dass die Hauptwelle doch deutlich in axialer Richtung verschoben werden konnte. Mit einer neuen Hauptwellenbuchse nebst Lager konnte das Spiel auf 0 reduziert werden. Es kommt auf die Summe der sonstigen Spiele vor allem 2./3. Gang an ob das Probleme macht. Auch im ersten Gang kann sich das auswirken, wenn hier das Spiel sowieso bereits an der oberen Grenze liegt. Im dümmsten Fall fliegt dir der Gang raus, weil er nicht sauber gehalten werden kann.

    In Summe würde ich dir raten: Tausch die Buchse gegen eine neue. Wenn das Lager ok ist kann das auch weiterverwendet werden. An den Getrieben, die ich bisher hatte waren die Lager eher selten das Problem.
    Bei den Teilen allerdings kann ich dir nicht raten wo man bestellen kann da auch hier mal wieder die Toleranzen irgendwo im Nirvana rumgurken. Wenn du allerdings das Lager und den Siri zuerst verbaust und erst dann die gesamte Einheit in das Gehäuse steckst geht die Buchse deutlich schwergängiger rein, da das Lager das ganze nochmal dehnt. Shims zur Einstellung gibt es nicht. Theoretisch könnte man das Spiel der ganzen Buchse an sich reduzieren indem man sich da selber etwas bastelt. Das Spiel am Hauptlager kannst du so allerdings nicht einstellen.
    Wenn das Ganze mit Loctite gesichert wird sollte es gut halten. Beim nächsten Ausbau hast du allerdings mehr Spass damit.... :-)

    Grüße
    Oli
    www.auwo.de / Land Rover - proudly turning owners into mechanics since 1948

  3. #3
    Mitglied Avatar von tonner
    Registriert seit
    23.12.2007
    PLZ
    32602
    Ort
    Vlotho
    Fahrzeug
    RRC 2-Door 1975, Stage 1 109 Station 1983, Disco Sport SI4 2017
    Beiträge
    2.632
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    Mit Loctite oder Passscheiben kann man das Axialspiel des Hauptlagers eindämmen, das Gehäuse lässt sich mit einem Gewindestift von außen festsetzen. Einfach durch das Alugehäuse bohren um Gewinde schneiden. Funktionierte an meinem 1-Ton Getriebe wunderbar.

    Grüße
    Udo

  4. #4
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von shark
    Registriert seit
    22.11.2009
    PLZ
    53819
    Ort
    Neunkirchen-Seelscheid
    Fahrzeug
    LR88 Serie III Diesel Bauj. 1983
    Beiträge
    293
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    N‘ Abend,
    danke erst mal für die Tipps und Infos. Ich habe mir vor 3 Jahren hier im Forum ein defektes Getriebe geschossen, das hatte ich dann auch komplett zerlegt, um eben mal zu „üben“. Da habe ich mir jetzt die Lagerhülse FC5115 mal angeschaut und siehe da, der äußere Einstich ist 17,2mm anstelle 17,5mm, da wären es nur noch 0,1mm Spiel auf der "Außenbahn". Und noch viel besser, das Lager wurde mit Passscheiben eingesetzt. Passscheiben habe ich bei einigen Blechbumsern (Laser, Wasserstrahl oder Nippelkiste) mal angefragt.
    Keine Angst, ich habe noch einige Fragen, was ich alles wechseln soll usw.
    Gruß Shark

  5. #5
    Mitglied Avatar von El Silencio
    Registriert seit
    12.06.2007
    PLZ
    72379
    Ort
    Hechingen
    Fahrzeug
    Land Rover Serie III 109er Diesel
    Beiträge
    1.755
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    Servus,

    ok das mit den Passscheiben habe ich bisher noch nicht gesehen. Das könnte natürlich auch klappen. Bei den alten Hülsen dreht sich diese allerdings oft auch im Gehäuse mit wenn dieses schon arg beansprucht wurde. Das sollte man auch kontrollieren.

    Grüße
    Oli
    www.auwo.de / Land Rover - proudly turning owners into mechanics since 1948

  6. #6
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von shark
    Registriert seit
    22.11.2009
    PLZ
    53819
    Ort
    Neunkirchen-Seelscheid
    Fahrzeug
    LR88 Serie III Diesel Bauj. 1983
    Beiträge
    293
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    N‘ Abend,
    danke erst mal für die Tipps und Infos. Ich habe mir vor 3 Jahren hier im Forum ein defektes Getriebe geschossen, das hatte ich dann auch komplett zerlegt, um eben mal zu „üben“. Da habe ich mir jetzt die Lagerhülse FC5115 mal angeschaut und siehe da, der äußere Einstich ist 17,2mm anstelle 17,5mm, da wären es nur noch 0,1mm Spiel auf der "Außenbahn". Und noch viel besser, das Lager wurde mit Passscheiben eingesetzt. (siehe Bild) Passscheiben habe ich bei einigen Blechbumsern (Laser, Wasserstrahl oder Nippelkiste) mal angefragt.
    Keine Angst, ich habe noch einige Fragen, was ich alles wechseln soll usw.
    Gruß Shark

    IMG_6334.jpgIMG_6335.jpg

  7. #7
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von shark
    Registriert seit
    22.11.2009
    PLZ
    53819
    Ort
    Neunkirchen-Seelscheid
    Fahrzeug
    LR88 Serie III Diesel Bauj. 1983
    Beiträge
    293
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    N’abend,
    so, habe jetzt mal weitergemacht und siehe da, es sind doch keine Paßscheiben unterlegt. Nach dem Vermessen ergibt sich vielleicht ein axiales Spiel von 0,05 max. 0,1mm, gegenüber einer Gesamttoleranz (Spiel) von 1,3mm. Entweder es ist 1983 schon ein Ausschussteil oder später bei einer Revision montiert worden. Somit sollte jeder, der so ein Getriebe aufmacht das Teil FC5115 mal genauer vermessen. Haben die eingefrästen Nuten eigentlich eine Bedeutung? Müssen diese Nuten bei der Montage eine bestimmte Position haben?
    IMG_6353.jpg

    Shark

  8. #8
    Mitglied Avatar von Winterfreund
    Registriert seit
    08.05.2007
    PLZ
    03044
    Ort
    Cottbus
    Fahrzeug
    SIII LWB SW "Idun" mit S2A-Diesel; Royal Enfield 500 Bullet; Clio 1 Bj1997
    Beiträge
    616
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    Ähm ... mal so als als Kupferwurm gefragt ...
    Was passiert eigendlich, wenn sich die Hauptwelle auf Grund von Wärmelängung weiter auslängt als das kälterbleibende Getriebegehäuse? Wenn das Spiel an der Stelle zu klein ist, dann müßte sich doch der ganze Käse gewaltig verspannen?

    Frohes Schrauben wünscht
    Micha

  9. #9
    Mitglied Avatar von tonner
    Registriert seit
    23.12.2007
    PLZ
    32602
    Ort
    Vlotho
    Fahrzeug
    RRC 2-Door 1975, Stage 1 109 Station 1983, Disco Sport SI4 2017
    Beiträge
    2.632
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    Nein. Die Hauptwelle ist zweigeteilt, an der Trennstelle gibt es ein Axialspiel im Nadellager. Auch die Vorgelegewelle hat am hinteren Ende ein Rollenlager mit Ausgleichsmöglichkeit.

    Grüße
    Udo

  10. #10
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von shark
    Registriert seit
    22.11.2009
    PLZ
    53819
    Ort
    Neunkirchen-Seelscheid
    Fahrzeug
    LR88 Serie III Diesel Bauj. 1983
    Beiträge
    293
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    Moin,
    ich habe jetzt 2 Getriebe auseinandergebaut und werde nun das erste wieder zusammenbauen. An beiden Getrieben waren alle Dichtflächen mit Dirko grau eingeschmiert. Ist das okay, macht man das so? Dann noch was, Einbau Synchroneinheit 3&4 Gang wird mit der Anfasung und der Ausdrehung in Richtung 3 Gang Rad eingebaut?


    IMG_6352.jpg IMG_6351.jpg

    Gruß Shark

  11. #11
    Mitglied Avatar von mpees
    Registriert seit
    01.03.2016
    PLZ
    04316
    Ort
    Leipzig
    Fahrzeug
    Land Rover Santana Serie III "Winston"
    Beiträge
    340
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    Hallo, ja die angefaste Seite nach hinten zum Dreigangrad.
    Dirko würde ich da nicht nehmen. Lieber die Papierdichtungen, ich hab sie mit hylomar blue eingestrichen.
    Grüße Micha

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    31.12.2005
    Ort
    Essen
    Fahrzeug
    LR - Santana 109 Serie 3a Diesel
    Beiträge
    1.514
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    ich verbau schon seid vielen jahren keine papierdichtungen mehr an seriengetrieben, bis auf die dichtung zwischen haupt- und transfergetriebe. dort ist mir ein steg einfach zu schmal. hylomar kommt mir gar nicht mehr in die werkstand. das ist nicht alterungsbeständig/dauerölbeständig. nachdem ich einmal ein getriebe nach drei jahren nur wegen "hylomar" revidieren( neu abdichten) mußte, bin ich kuriert.
    es gibt so schöne moderne dichtstoffe, die allemal besser dichten als papier.

  13. #13
    Mitglied Avatar von mpees
    Registriert seit
    01.03.2016
    PLZ
    04316
    Ort
    Leipzig
    Fahrzeug
    Land Rover Santana Serie III "Winston"
    Beiträge
    340
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    Das ist interessant, ich hab es hier auch schon anders erzählt bekommen, und mir fehlt die langzeiterfahrung... Was empfiehlt du?

  14. #14
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von shark
    Registriert seit
    22.11.2009
    PLZ
    53819
    Ort
    Neunkirchen-Seelscheid
    Fahrzeug
    LR88 Serie III Diesel Bauj. 1983
    Beiträge
    293
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    ...da wäre es nett, wenn Du uns hier nicht dumm sterben läßt. Was nimmst denn Du für eine Wunderpaste?
    Dirko grau wäre nach Datenblatt eigentlich schon genau richtig?!?
    Gruß Shark

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    31.12.2005
    Ort
    Essen
    Fahrzeug
    LR - Santana 109 Serie 3a Diesel
    Beiträge
    1.514
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Getriebe LT76 / axiales Spiel Hauptwelle

    ich nehm zur zeit dichtungspaste von vw in schwarz. dirko grau geht auch, hatte ich auch schon. geht vieles, einzig hylomar ist für MICH out.( nach schlechten erfahrungen). hat sich durch das öl aufgelöst.
    ich nehm das nicht so eng. ne zeit lang hatte ich auch die dichtmasse die landrover verwendet( war da halt günstig), war auch gut zu verarbeiten, hält auch. ist jetzt aber wieder teurer.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •