Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2012
    PLZ
    61381
    Ort
    Friedrichsdorf
    Fahrzeug
    Defender 90 & 130; Land Rover Santana 88 Ligero
    Beiträge
    339
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    Hintergrund:
    LR 130 mit 2 Batterien im Batteriekasten (a 85 Ah) und 2 Batterien (a 120 Ah) im Wohnbereich.
    Alles sollen geladen werden, allerdings sind folgende Szenarien gedacht:
    Laden der beiden Starterbatterien 12V mit Hilfe des Sterling Split Diode (130A)
    Soweit alles OK, aber wie schließt man die beiden Wohnbereich Batterien dazu?
    Alternativ, 1 x Starterbatterie und dann die anderen 3 zusammen laden.
    2 Möglichkeit, die verbaut wird, ist das laden über Solar. Starterbatterie extra
    und die Wohnbatterien zusammen.
    Laden über Landstrom funktioniert schon mal mittels eines Umschalter bei einem Ladegerät
    D.h. entweder die Wohnbatterien oder die Starterbatterie.
    Hat jemand andere Ideen oder Vorschläge?

    Gruß
    Cameldiscovery

  2. #2
    Mitglied Avatar von Bernie
    Registriert seit
    14.05.2006
    PLZ
    01
    Ort
    Eriwan
    Fahrzeug
    130CC 300Tdi 2006 ROW ORTEC
    Beiträge
    1.642
    Gallery Count
    7
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    Es gibt hier gefühlt 400 Batteriefreds, da kann man sich eigentlich alles raus lesen; jede Woche neu ;-)

    Warum hast Du zwei Starter Batterien in der Sitzkiste wenn Du noch 2 Batterien im Aufbau hast?
    Generell würde ich die zwei Aufbau Batterien über einen B2B Lader anschließen, da gibt es auch welche die gleichzeitig
    eine Solar-Ladung ermöglichen, z.B. von CTEK oder Votronic.
    Grüsse

    Bernie

  3. #3
    Mitglied Avatar von Norbert.N
    Registriert seit
    14.06.2004
    PLZ
    44797
    Ort
    Südrand vom Pott
    Fahrzeug
    Disco Td5 Autom. 02, SIII 109 FFR 2.25 Petrol 5-bearing, Golf 1.8 Cabrio
    Beiträge
    6.982
    Gallery Count
    13
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    Zitat Zitat von Cameldiscovery Beitrag anzeigen
    Laden der beiden Starterbatterien 12V mit Hilfe des Sterling Split Diode (130A)
    Soweit alles OK, aber wie schließt man die beiden Wohnbereich Batterien dazu?
    ... - kenne die Split Diode und deren Arbeitsweise nicht - Deine Wohnbatterien sind Blei-Säure nass oder MF oder AGM oder GEL oder sonstwas? Ich bin Fan von Sterling-B2B-Ladern, denn da verstehe ich die Arbeitsweise - also, in meinem Td5 lasse ich die Starterbatterie (Blei-Säure MF) von der werkseitigen LiMa, über den werkseitigen Regler, laden, die Versorgungsbatterie wird von einem B2B-Lader gepflegt (schaltet sich automatisch zu).

    Mit Solar habe ich keine Erfahrungen. Wenn Du bei den Wohnbatterien verschiedene Bauarten verwendest, empfehlen sich pro Akku einen B2B-Lader, ansonsten reicht einer. Die Leistungsfähigkeit ist auch davon abhängig, wie Dein Steh- und Fahrprofil ist, ob da wirklich nennenswert Solarstrom ankommt und ob Du Landstrom nutzen kannst ... - ich hole schon mal Chips und Bier


    Viele Grüße vom Südrand vom Pott

    Norbert
    ... nach der Tour ist vor der Tour ...

  4. #4
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.02.2012
    PLZ
    61381
    Ort
    Friedrichsdorf
    Fahrzeug
    Defender 90 & 130; Land Rover Santana 88 Ligero
    Beiträge
    339
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    Danke schon mal für die Antworten. Das es viele Threads gibt, weiß ich auch, aber jeder hat so seine eigenen Aufbauwünsche. Ich habe einen Sterling Split Diode (B2B) und werde diesen in die Batterie box (2x 85 Ah Bleibatt) verbauen. Da Sterling angibt, man kann auch eine „2te“ Batterie an die Versorgerbatterie anschließen, ist die Idee, diese im Innenraum mit zu laden. Derzeit noch eine Bleibatterie, wird aber demnächst gegen eine Solar-(Gel) Batterie getauscht. Somit bleibt nur die 4te Batterie (Gel-Solarbatterie) übrig. Diese würde ich über den Solarregler laden und den Rest über den 2ten Anschluss für die Starterbatterie. Das Ladegerät ist so geschaltet, das ich bei Landstrom wahlweise die Solar oder die Starterbatterie oder die beiden anderen Bleibatterien laden kann. Ich will hier kein neues Fass aufmachen, sondern nur Ideen sammeln. BTW warum 4 Batterien? Mir ist öfter mal die Batterien leergeworden, d. h. der Kühlschrank wurde warm, so das ich einfach nur eine größere Reserve haben möchte, wenn man dann wieder dieses Jahr verreisen kann.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Highlandy
    Registriert seit
    01.12.2006
    PLZ
    25524
    Ort
    Heiligenstedten
    Fahrzeug
    Defender 90 SW, Td5, MY '06 "Style"; MINI Cooper Mk VII, MY '98; BEDFORD MJ 4x4 4ton, MY '79
    Beiträge
    2.682
    Gallery Count
    131
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    Moin Cameldiscovery,

    vielleicht ist es an der Zeit, dass Du Dir ein kühles Getränk nimmst und Deine Konstellation von Batterien und deren Ladesystem überdenkst.
    BTW warum 4 Batterien? Mir ist öfter mal die Batterien leergeworden,
    Das kann auch damit zusammenhängen, dass Dein System nicht die Batterien wirklich voll laden kann: Eine Splitdiode (wie sie im amerikanischen Raum gerne genutzt wird) verhindert zwar, dass Ströme zwischen den Batterien oder in Richtung Lima fließen, habt aber den großen Nachteil, dass es einen Spannungsabfall von 0,8-1,2 V zwischen Lima und Batterie gibt, was zur Folge hat, dass Deine Batterien auf diesem Wege nie voll werden. (LINK auf die Sterling-Seite)
    Batterien, die man einfach parallel schaltet und wie eine große Batterie behandelt, sollten vom gleichen Typ, gleicher Kapazität gleichem Alter und stets den gleichen Ladezustand haben, damit sie den gleichen Innenwiderstand besitzen und gleichmäßig geladen werden.
    Um zu verhindern, dass eine Batterie tiefenladen wird (und damit u.U. nachhaltig Schaden nimmt), gibt es Batteriewächter, die Deine Verbraucher beizeiten von der Batterie trennt und Alarm gibt.
    Wichtig ist in meinen Augen, dass die Elektrik zum Betrieb des Fahrzeugs und die Elektrik zum Wohnen sauber von einander getrennt sind - dann reichen eigentlich zwei Batterien vollkommen aus. Dabei muss sichergestellt sein, dass das Fahrzeug keinen Strom bei längeren Standzeiten aus der Starterbatterie nimmt (Hauptschalter, Innenbeleuchtung/Musik aus den Versorgerbatterien). Dann kann nur eine defekte Starterbatterie die Weiterfahrt verhindern (die man aber mit der Versorgerbatterie brücken kann).

    Das nur als Denkanstöße - es gibt unzählige Wege, die ans Ziel führen, viel oder wenig kosten, technisch ansprochsvoll oder einfach sind. Das eigene System einfach mal kritisch hinterfragen, wissen, weche Kompromisse man eingegangen ist, und seine Grenzen kannen. Den goldenen Weg (leicht, simple Technik, günstig, optimale Ladung der Batterie, absolute Ausfallsicherheit etc.) gibt es in meinen Augen nicht,

    Viel Erfolg!

    Highlandy
    Anybody who loves whisky can't be all bad.

  6. #6
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.02.2012
    PLZ
    61381
    Ort
    Friedrichsdorf
    Fahrzeug
    Defender 90 & 130; Land Rover Santana 88 Ligero
    Beiträge
    339
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    Hallo Highlandy, Danke für deine Hilfreiche Antwort. Manchmal denkt man einfach zu kompliziert und will alles absichern. Das ich die Starterbatterie vom „Rest“ isolieren muss, ist vollkommen klar. Ich werde jetzt mal meinen kompletten Elektronik Kram zusammen suchen und noch mal überlegen, wie es einfacher und sicherer aufzubauen geht. Ich denke, ich werde beide Bereiche getrennt behandeln. Danke und schöne Ostern

  7. #7
    Mitglied Avatar von Eisbär
    Registriert seit
    23.12.2005
    PLZ
    29XXX
    Ort
    Nds
    Fahrzeug
    130 Ex Mod Ambulanz , RR 4,2 SC
    Beiträge
    6.089
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    ``Eine´´ Starterbatterie sollte doch wohl langen und dann eine Verorgerbatterie die vernünftig geladen wird . Just my 2 cent´s .
    Gebe zu das ich momentan ohne jegliche Versorgerbatterie unterwegs bin , das einzige grosse was läuft ist aber auch die Kompressorkühlbox ggf im Sommer mal kurz die Heizung . Im Winter die Heizung während der Fahrt im Stand bin ich dann am Landstrom . Aber jeder muss das nach seinem Nutzungsprofil bauen , wer mit Induktion kochen will und warmes Wasser im Stand erzeugen will braucht natürlich ``etwas mehr´´ Kapa .
    Gruß Manfred

    Do what you want , but do it with Style

  8. #8
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.02.2012
    PLZ
    61381
    Ort
    Friedrichsdorf
    Fahrzeug
    Defender 90 & 130; Land Rover Santana 88 Ligero
    Beiträge
    339
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    Danke für die Infos und Antworten. Ja, ich benötige ein wenig mehr Batterieleistung, das mir im vorletzten Urlaub mehrfach der Kühlschrank wg.
    fehlender Batterieleistung ausgegangen ist. Da wir oft nur 2-3 Tage irgenwo stehen, wo es auch mal keinen Landstrom gibt, will ich
    die Spannungsversorgung so lange wie möglich aufrecht erhalten. Wobei ich denke, ich werde beide Systeme komplett trennen.
    D.h. Starterbatterie wie gehabt, evtl. eine 2te (gleiche Größe und Leistung) für das Zubehör und als Notstart und für die Winde,
    die beiden anderen Batterien im Innenraum (werden jetzt Solar Gel Batterien mit 120 Ah) werden nur über Solarpanels (300 Wp) und einem
    Ctek (10A) Lader geladen. das sollte für die Kühlbox, Wasserversorgung und Beleuchtung innen reichen. Das ist momentan Stand der
    Überlegung und mal sehen, wie ich und vorallem, wann ich das umsetzen kann.
    Ich wünsche allen ein frohes Osterfest und geniest die Sonnigen Tage trotz den Problemen, die wir derzeit haben.

    Gruß

    Cameldiscovery

  9. #9
    Mitglied Avatar von Highlandy
    Registriert seit
    01.12.2006
    PLZ
    25524
    Ort
    Heiligenstedten
    Fahrzeug
    Defender 90 SW, Td5, MY '06 "Style"; MINI Cooper Mk VII, MY '98; BEDFORD MJ 4x4 4ton, MY '79
    Beiträge
    2.682
    Gallery Count
    131
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    Guten Morgen Cameldiscovery,

    wenn Du eh dabei bist umzubauen, würde ich den Einbau eines Spannungswächters bei den Verbrauchern und eines B2B-Ladegerätes von Starter zur Verbraucherbatterie vorbereiten/mit einplanen. Wenn Du so mit allem hinkommst (was gut klappen kann), ist ja alles gut, solltest Du mehr Strom verbraucht haben und die Versorgerbatterie wieder leer sein, kannst Du nachrüsten: Der Batteriewächter meldet, dass der Kühlschrank abgeschaltet wird und Du kannst eine Runde mit dem Landy drehen und Strom erzeugen.
    Btw: Der Kühlschrank ist einer mit Kompressor? Falls nicht, lässt sich da eine Menge Energie sparen.

    Schöne Feiertage und viel Spaß beim Basteln.

    Gruß

    Highlandy
    Anybody who loves whisky can't be all bad.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Norbert.N
    Registriert seit
    14.06.2004
    PLZ
    44797
    Ort
    Südrand vom Pott
    Fahrzeug
    Disco Td5 Autom. 02, SIII 109 FFR 2.25 Petrol 5-bearing, Golf 1.8 Cabrio
    Beiträge
    6.982
    Gallery Count
    13
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    Zitat Zitat von Cameldiscovery Beitrag anzeigen
    Wobei ich denke, ich werde beide Systeme komplett trennen.
    ... - das ist natürlich auch ein Lösungsansatz, aber, wenn die Sonne mal nicht richtig scheint und kein Landstrom zu bekommen ist, hättest Du mit einem B2B-Lader die Möglichkeit, Deine Versorgungsbatterien zu laden. Finde ich wie Manfred

    Zitat Zitat von Eisbär Beitrag anzeigen
    ``Eine´´ Starterbatterie sollte doch wohl langen und dann eine Verorgerbatterie die vernünftig geladen wird . Just my 2 cent´s .
    - - - klar, mehre Versorgungbatterien können mehr Kapazität speichern und GEL hat einen sehr guten Ruf bezüglich Zyklenfestigkeit und Tiefentladung, aber, sie 2. Starterbatterie als Versorgungsbatterie zu mißbrauchen und dafür einen Splitter zu nutzen ... - erst mal ein kühles Getränk genießen und noch mal drüber Philosophieren


    Viele Grüße vom sonnigen, sommerllichen Südrand vom Pott - bleibt gesund!

    Norbert
    ... nach der Tour ist vor der Tour ...

  11. #11
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.02.2012
    PLZ
    61381
    Ort
    Friedrichsdorf
    Fahrzeug
    Defender 90 & 130; Land Rover Santana 88 Ligero
    Beiträge
    339
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Wohnmobil und Starterbatterien laden, irgendwelche Ideen?

    Hallo Norbert, die Gel batterien zum starten zu Nutzen wäre wirklich nur eine Notlösung, wenn gar nichts mehr geht.
    Das das nicht gut ist, weiß ich selbst, daher die getrennte Lösung. Habe heute noch einen Batterieschutz von Victron (100A)
    gefunden, der wird gleich mit verbaut, wenn es wieder gesundheitlich geht.
    Ich werde jetzt erst einmal nur die Starterbatterie einbauen, ohne splitter und die beiden Solar für den Innenraum.
    Die Solar sind so geschaltet, das sie mit dem Solarregler/Ladegerät Landstrom geladen werden und über den Batterieschutz
    an die Verbrucher gehen. Was den Kühlschrank (12V/220V Kompressor) betrifft, wird dieser, wenn Landstrom anliegt, automatisch
    vom 12V Betrieb getrennt.
    Für die Winterzeit baue ich eine Ladebuchse ein, um für den Winterbetrieb die Starterbatterie extra laden zu können. Soweit die Theorie.

    Frohe Ostern

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •