Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

  1. #1
    Mitglied Avatar von LastEdition
    Registriert seit
    01.03.2014
    PLZ
    08547
    Ort
    Joessnitz
    Fahrzeug
    Disco lla 2004, jetzt 110SW TD4 2,4 MY2011
    Beiträge
    15

    Standard ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Hallo Buckelhaubenfahrer,
    habe eine Ashcroft-Zwischenwelle bei 50.000km eingebaut, da originale Welle abgeschert war. Das war Version#1 und war 40.000km Öldicht. Dann fing es an zu tropfen, ca. einen 1/2liter auf 5.000km. Habe jetzt Version#2 eingebaut mit 2 O-Ringen und bekomme es einfach nicht dicht!
    Hat einer schon mal einen ähnliche Erfahrung gemacht?

    Mit Landy-Gruß Michael
    "WHY FOLLOW THE HERD"!

  2. #2
    Mitglied Avatar von El-Dracho
    Registriert seit
    13.04.2008
    PLZ
    68623
    Ort
    Lampertheim (Bergstrasse/ Hessen)
    Fahrzeug
    Landrover Defender 110 TD4 SW 2.4
    Beiträge
    871

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Servus!

    Habe selbst keine Erfahrung mit der Ashcroft Welle, nur immer wieder mal gehört, dass es diese Probleme bei den ersten Ausführungen gab. Gibt es nicht mittlerweile eine dritte Version? Ich meine da war was?!

    Schreib Dave doch mal eine E-Mail, meiner Erfahrung nach reagiert er auf Mails sehr schnell!

    Grüsse, Björn
    Safe journey! bon voyage! Gute Reise! buen viaje! Счастливого пути!

  3. #3
    Mitglied Avatar von Max Mustermann
    Registriert seit
    04.12.2017
    PLZ
    38104
    Ort
    Braunschweig
    Fahrzeug
    Defender 90 TD4 Bj 2011
    Beiträge
    110

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Ich habe letztes Jahr diese Variante mit 2 O-Ringen verbaut und bisher keine Probleme.

    Hast Du die O-Ringe (hier in der roten Kappe) vor dem Verbau gefettet? Hast Du die Kappe fest genug gezogen? Bei mir ging sie trotz gefetteten O-Ringen recht schwer und hat ne Weile gedauert, bis die Kappe komplett festgezogen war.

    Kontrolliere die O-Ringe nochmal, ob vielleicht einer abgeschehrt ist.

    Viele Grüße
    Micha

    IMG_7258.jpg
    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung wechseln kann.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    11.09.2010
    PLZ
    32758
    Ort
    Herford
    Fahrzeug
    90er, 110er
    Beiträge
    367

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Ja, hier, ich.
    Ich habe ähnliche Erfahrung gemacht.
    Bisher war ich allerdings immer der Meinung das es Einbaufehler waren. Ich hatte auch wirklich immer eine lose Kappe ( Auf dem Foto rot ) als Übeltäter für das Öltropfen gefunden ( 3 mal bisher ).
    Seit Sonntag tropft er wieder in der Mitte. Ich habe allerdings noch nicht nachgeschaut ob es das LT230, ist die Zwischenwelle oder etwas anderes.


    Best regards.
    Chr.

  5. #5
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von LastEdition
    Registriert seit
    01.03.2014
    PLZ
    08547
    Ort
    Joessnitz
    Fahrzeug
    Disco lla 2004, jetzt 110SW TD4 2,4 MY2011
    Beiträge
    15

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Gibt es nur ein / zwei TD4 Fahrer mit Ashcroft-welle, die Leckage haben?
    "WHY FOLLOW THE HERD"!

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2007
    PLZ
    99734
    Ort
    NDH
    Fahrzeug
    SIII 88' ,Discovery 5, TD4 130
    Beiträge
    87

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Meine ist noch nicht lange genug verbaut. Habe Variante mit zwei Dichtringen.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    11.09.2010
    PLZ
    32758
    Ort
    Herford
    Fahrzeug
    90er, 110er
    Beiträge
    367

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Wenn ich der zweite sein sollte, bei mir ist das Tropfen dieses mal das LT230.
    Der O-Ring der Zwischenwelle im LT230.
    Also bleibt es bei mir dabei. Die Leckagen der Ahscroft Zwischenwelle waren bisher Montagefehler.


    Best regards.
    Chr.




    Das Mein "neues" LT230 geht mir gehörig auf die Nerven.

  8. #8
    Mitglied Avatar von KeswickHarry
    Registriert seit
    16.08.2016
    PLZ
    CH-507x
    Ort
    Aargau
    Fahrzeug
    110SW MY2015
    Beiträge
    987

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Im britischen Forum schreibt Dave Ashcroft im Januar 2019, dass sie mittlerweile bei der vierten Version der Zwischenwelle sind. Grund für die Leckagen sei, dass die Getriebe manchmal nicht richtig fluchten.
    https://www.defender2.net/forum/topic65478.html

    In einem anderen, deutlichen jüngeren thread erkundigt sich Dave Ashcroft danach ob das Zwischenwelle-Kit Ursache für die thematisierte Undichtigkeit ist. War nicht der Fall. Es klingt so als sei das Problem mit den neueren Versionen des Kits im Griff.
    https://www.defender2.net/forum/topic70286.html

  9. #9
    Mitglied Avatar von Hornet
    Registriert seit
    02.12.2009
    PLZ
    61***
    Ort
    Taunus
    Fahrzeug
    90er TD4
    Beiträge
    1.016

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Zitat Zitat von KeswickHarry Beitrag anzeigen
    Im britischen Forum schreibt Dave Ashcroft im Januar 2019, dass sie mittlerweile bei der vierten Version der Zwischenwelle sind. Grund für die Leckagen sei, dass die Getriebe manchmal nicht richtig fluchten.
    https://www.defender2.net/forum/topic65478.html
    Das ist lustig, weil das ebenfalls als ursächlich für die Abrisse der Standardwelle angesehen wird. Und auf dieser Basis bzw. deswegen wurde ja die Ashcroft-Version kreiert.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Max Mustermann
    Registriert seit
    04.12.2017
    PLZ
    38104
    Ort
    Braunschweig
    Fahrzeug
    Defender 90 TD4 Bj 2011
    Beiträge
    110

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Zitat Zitat von Hornet Beitrag anzeigen
    Das ist lustig, weil das ebenfalls als ursächlich für die Abrisse der Standardwelle angesehen wird. Und auf dieser Basis bzw. deswegen wurde ja die Ashcroft-Version kreiert.
    Nicht ganz, sondern nur einer der Gründe. Die Welle ist ab Werk nicht gefettet oder geölt, weshalb sie schön vor sich hin rostet und sich deshalb die Verzahnung über die Zeit auflöst bzw abarbeitet und die Welle dann durchrutscht - dies war bei mir nämlich der Fall.

    Dazu kommt, dass die Getriebeausgangswelle und VTG-Eingangswelle ggf. nicht 100%ig fluchten, was den Effekt des Verschleißes an der Verzahnung der Zwischenwelle noch verstärkt, allein ursächlich dafür ist es aus meiner Sicht nicht.
    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung wechseln kann.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2007
    PLZ
    99734
    Ort
    NDH
    Fahrzeug
    SIII 88' ,Discovery 5, TD4 130
    Beiträge
    87

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Dann wäre ja von der einteiligen LOF abzuraten? Damit würde man sich vermutlich andere Probleme schaffen?

  12. #12
    Mitglied Avatar von Hornet
    Registriert seit
    02.12.2009
    PLZ
    61***
    Ort
    Taunus
    Fahrzeug
    90er TD4
    Beiträge
    1.016

    Standard AW: ASHCROFT- Zwischenwelle LECKAGE

    Zitat Zitat von Max Mustermann Beitrag anzeigen
    Nicht ganz, sondern nur einer der Gründe. Die Welle ist ab Werk nicht gefettet oder geölt, weshalb sie schön vor sich hin rostet und sich deshalb die Verzahnung über die Zeit auflöst bzw abarbeitet und die Welle dann durchrutscht - dies war bei mir nämlich der Fall.

    Dazu kommt, dass die Getriebeausgangswelle und VTG-Eingangswelle ggf. nicht 100%ig fluchten, was den Effekt des Verschleißes an der Verzahnung der Zwischenwelle noch verstärkt, allein ursächlich dafür ist es aus meiner Sicht nicht.
    Will das jetzt nicht vertiefen, aber deswegen habe ich "ebenfalls ursächlich" geschrieben. Rost usw. ist völlig uninteressant weil da nichts "weg"rostet. Das sieht am Ende nur schlimm aus.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •