Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80 von 88

Thema: Der neue auf der Paris-Dakar

  1. #41
    Mitglied Avatar von irys
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    359

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    "...Ich weiß das wird noch oft kommen, aber wir sollten mal doch langsam aufhören den ND mit dem Ad zu vergleichen. Denn provokativ, der alte kann dem ND doch eh nicht das Wasser reichen ;-) Lach..."


    Stimmt, der ND hat unermessliche Watttiefe 😂
    Ob ihm das bei der Dakar was nützt?😜

  2. #42
    Mitglied Avatar von voyager
    Registriert seit
    10.12.2014
    PLZ
    72587
    Ort
    Römerstein 775üNN
    Fahrzeug
    110 Station Wagon 2015 BMW R 1200 GS Adventure 2013
    Beiträge
    520

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Den Tata SUV vergleiche ich mit dem Grand Cherokee,dann sieht er aber dermaßen schlecht aus.

  3. #43
    Mitglied Avatar von irys
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    359

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    "...Den Tata SUV vergleiche ich mit dem Grand Cherokee,dann sieht er aber dermaßen schlecht aus...."

    Und die Argumente?

  4. #44
    Mitglied Avatar von miwl1
    Registriert seit
    04.11.2020
    PLZ
    A-2xxx
    Ort
    Manhartsbrunn
    Fahrzeug
    New Defender 110
    Beiträge
    19

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Leute!
    Ich lese jetzt seit November in diesem Forum mit und habe versucht, mich zu manchen Themen aus meiner 25-jährigen Discovery-Erfahrung heraus sachbezogen einzubringen.

    Doch schön langsam geht mir das ewige nicht themenbezogene „Gelaber“ - wie schlecht und unzulänglich der ND doch ist – schlichtweg auf den Geist.

    Mir ersinnt sich zwar noch nicht ganz die Motivation, die immer zu diesen Abschweifungen führt, jedoch glaube ich, dass hier auch eine gewisse Portion an „Neid“- ohne Jemandem damit bewusst nahe treten zu wollen - mitzuschwingen scheint.
    Frei nach dem Motto: „gefallen täte mir der ND schon, aber weil zu teuer schiebe ich gefühlte Mängel/Unzulänglichkeiten vor, um rechtfertigen zu können, warum ich ihn nicht kaufe/kaufen möchte.

    Hierzu habe ich – ich fahre den ND nun seit Ende Oktober und habe in AT abseits der Händler bis dato noch keinen 2. ND in „freier Wildbahn“ gesehen – auch schon öfter folgende immer wieder gleich ablaufende Begegnung gehabt:
    Ich parke den ND ein und sofort kommt ein männlicher Interessierter und stellt immer die gleichen Fragen:

    1. Ist das ihrer? --> „ja, wieso?“
    2. Wie zufrieden sind sie? --> „voll super!“
    3. Was kann er? --> „viel, was wollen Sie wissen?“
    4. Was kostet er? --> „nun ja, in der Liste steht vorne eine 9 (Anmerkung: in AT haben wir eine „Erstzulassungs-Abgabe“ (NOVA), die den ND ca. 20-25% teurer als in DE macht)
    5. Der Preis ist dann das Auftritts-Stichwort für die weibliche Begleitung des Interessenten:
      sie tritt aus der 2. Reihe hervor, sagt zu mir „Danke“ und zerrt ihren Partner weg. Meist ist im Abgang dann noch zu hören: „…kommt nicht in Frage, das können wir uns nicht leisten!“


    Obwohl dieser Artikel nun auch nichts mit der „Dakar“ zu tun hat (Asche über mein Haupt), möchte ich hier die Frage stellen, ob andere ND-Fahrer auch meine Vermutung/Erfahrung teilen, oder ob ich hierzu falsch liege?

    Jedenfalls sehe ich als ND-Fahrer - der VOLLAUF zufrieden ist - einfach nicht ein, warum ich hier immer nur Negatives lesen darf!

    LG aus AT

  5. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    25.05.2017
    PLZ
    8841
    Ort
    Gross
    Fahrzeug
    LR Defender P400, 2021
    Beiträge
    106

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Lieber miwl1, negatives berichtet vornehmlich einer.
    Auch ich bin schon hereingefallen und habe darauf reagiert - bringt nichts. Er negiert nun alles, was der ND hat. Sogar Zubehör von anderen Zulieferern weis er schon vor einer ersten Besichtigung zu "vernichten".

    Ich fahren seit Dezember einen ND und hatte fast nur positives erlebt. Nur ein Teslafahrer hat den Stinkfinger gezeigt :-).

    Dass LR den ND an der Dakar zeigen will, ist sicher kein falsches Marketing Signal. Dass der dann dort zusätzlich "getestet" wird, wird einem FL (Facelift) wohl auch nicht schaden.

    Deshalb geniesse ich meinen ND und lasse die nörgeler, nörgeler sein. Mir und meinem ND schadet das nicht. Auch wenn es zum Lesen wirklich nervt, dass angeblich erfahrene Offeoader statt Tipps zu geben, was man wie aus dem ND herausholen kann, lieber über alte "Qualität" lamentieren.

    Ich hoffe bald in den Südalpen unterwegs zu sein, und dass mir als Neuling ein paar gute Tipps zum ND helfen ihn artgerecht zu bewegen ;-)

    LG
    arni

  6. #46
    Mitglied Avatar von LandyJockel
    Registriert seit
    23.05.2017
    PLZ
    72631
    Ort
    Aichtal
    Fahrzeug
    110er TD5 BJ 2006
    Beiträge
    440

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von miwl1 Beitrag anzeigen
    ..................Mir ersinnt sich zwar noch nicht ganz die Motivation, die immer zu diesen Abschweifungen führt, jedoch glaube ich, dass hier auch eine gewisse Portion an „Neid“- ohne Jemandem damit bewusst nahe treten zu wollen - mitzuschwingen scheint.................
    Der war gut !

    Leider ist es aber ein eher trauriges Thema, denn die immer wieder aufflammenden "Abschweifungen" sind wohl tatsächlich eine Art von Trauer.


    Die Motivation dieses Threads empfinde ich als lustig, wieso soll er als Begleitfahrzeug nicht bei der Dakar mitfahren, es geht doch nicht um die Teilnahme eines Serienfahrzeugs im Wettbewerb (was auch wirklich Schwachsinn wäre zwischen den ganzen Spezialumbauten und Protos).
    Wenn das Begleitfahrzeug schon eine Herausforderung sein soll, ob jetzt mit oder ohne Winde, dann allzeit viel Spaß !

  7. #47
    Mitglied Avatar von voyager
    Registriert seit
    10.12.2014
    PLZ
    72587
    Ort
    Römerstein 775üNN
    Fahrzeug
    110 Station Wagon 2015 BMW R 1200 GS Adventure 2013
    Beiträge
    520

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Als einfühlsamer Mensch kann ich sehr gut nachvollziehen wieviel Frust es erzeugen muß 90 k für ein Ding auszugeben für das man von den Fahrern der Ikone Defender zum größtenteil das Verweigern von Anerkennung,ja gar Spott wegen des Papperls“Defender“ auf diesem indischbritischen SUV erfährt.Das letztendlich nach Nennung des Preises vorgetragene Argument des Neides ist ganz klar ein Privileg von argumenrationsleeren,bildungsfernen Schichten.Wenn man bei diesem Thema schon unbedingt in Gefühlswelten eintauchen will dann wäre mein Vorschlag:Mitleid!Was hätte man für 90 k für tolle Dinge kaufen können.......

  8. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    25.05.2017
    PLZ
    8841
    Ort
    Gross
    Fahrzeug
    LR Defender P400, 2021
    Beiträge
    106

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Für 90k hätte man einen überteuerten OD kaufen können und den dann mit 10k jählich versuchen am Leben zu halten um ihn dann 3 Jahre später an einen neuen OD Fan zu verkaufen :-)

    Aber es scheint wirklich mehr frustrierte OD Fahrer zu geben, als solche die einfach freude an ihrer Ikone haben und die "Neuen" willkommen heissen, oder wenigstens einfach akzeptieren ;-).

    Also tatsächlich Mitleid - ev. mit sich selber? :-)

    Zurück zum Thema.
    Auf all den Filmen über die Dakar habe ich die beiden Defender nie gesehen. Auch am Ruhetag nicht, wo Berichte mehrheitlich vom Faherlager gesendet wurden.
    Sind die an die Dakar oder nach Dakar gefahren?

    Ein Fehler im Marketing oder im neuen Navigationssystem?

  9. #49
    Mitglied Avatar von irys
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    359

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Die haben vielleicht nicht gecheckt, das die "Dakar" schon seit Jahren nichts mit Dakar zu tun hat 😁

  10. #50
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Moonbull
    Registriert seit
    30.04.2005
    PLZ
    41472
    Ort
    Neuss
    Fahrzeug
    Real Defender TD5 - 1999 / Discovery Sport
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von miwl1 Beitrag anzeigen
    Leute!
    ob andere ND-Fahrer auch meine Vermutung/Erfahrung teilen, oder ob ich hierzu falsch liege?
    auch wenn ich kein ND Fahrer bin und auch bestimmt nicht werde, kann ich dir aus Erfahrung versichern das der ND den Sinn und die Funktionalität des alten Defender einfach nicht mehr erfüllt. Selbst das tolle Raumangebot eines Discoverys 3&4 kann er bei vergleichbarer Größe nicht mehr bieten. Das mag für dich und auch alle anderen ND Fahren uninteressant sein. Aber es gibt auch Leute die gewisse Anforderungen an ein Fahrzeug stellen, die über eine tolle Geländefähigkeit hinausgehen und sich einen Teufel darum scheren das man endlich auch Spotify installieren kann.
    Aber am Geld scheitert die Anschaffung meinerseits bestimmt am wenigsten. Ich habe ein Unternehmen, brauche meine Fahrzeuge beruflich und kann sie daher auch steuerlich absetzen. Das heißt aber noch lange nicht das ich mir ein Auto anschaffe das im Grunde für mich überhaupt nicht zu gebrauchen ist. Selbst die Hardtpop-Version des ND ist mit einer Ladefläche von unter 150cm völlig sinnlos.
    Ich denke auch das sich LR schwer tun wird den ND auf dem Markt zu etablieren, wie auch schon mit dem Discovery 5. Da hat LR einfach über das Ziel hinausgeschossen und das bestimmt nicht nur mit dem Preis.
    Ende des Jahre will LR den ND auch noch mit einem V8 für über 130000,- anbieten und dem Mercedes G Konkurenz machen! Das wird lustig und mach richtig Sinn.

    PS: Ich bekomme bei LR zwischen 28 - 35 % Rabbat und daher ist es schon ärgerlich das kein geeignetes Fahrzeug mehr im Portfolio ist, sondern nur noch Schikimiki-Karren um rumzuprotzen das man sich für über 90K ein Auto leisten kann.

  11. #51
    Mitglied Avatar von voyager
    Registriert seit
    10.12.2014
    PLZ
    72587
    Ort
    Römerstein 775üNN
    Fahrzeug
    110 Station Wagon 2015 BMW R 1200 GS Adventure 2013
    Beiträge
    520

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Genauso.Und wenn sie sie den neuen Balu genannt hätten würde ich mich niemals darüber auslassen.Habe noch nie in einem Forum zum Discovery oder Range irgendetwas geschrieben da mich das Land Rover Programm abseits des Defenders noch weniger wie ein Duster interessiert.

  12. #52
    Mitglied Avatar von irys
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    359

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Und uns interessiert genauso wenig eure Meinung über den ND.
    Fertig... zurück zum Thema...

    Ps: Tschuldigung, Mich interessiert es nicht, mögen die anderen für sich sprechen, ich steige nicht mehr auf diesen Zug...

  13. #53
    Mitglied Avatar von miwl1
    Registriert seit
    04.11.2020
    PLZ
    A-2xxx
    Ort
    Manhartsbrunn
    Fahrzeug
    New Defender 110
    Beiträge
    19

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von arniswiss Beitrag anzeigen
    ... Auf all den Filmen über die Dakar habe ich die beiden Defender nie gesehen. Auch am Ruhetag nicht, wo Berichte mehrheitlich vom Faherlager gesendet wurden.
    Sind die an die Dakar oder nach Dakar gefahren?

    Ein Fehler im Marketing oder im neuen Navigationssystem?
    Gestern ist in Österreich eine Dakar-Zusammenfassung auf ORF Sport+ gesendet worden, wo einer der New Defender im Hintergrund zum spät in den Service-Biwak einlaufendem S. Loeb zu sehen war.
    Bild: 20210110-ND-Dakar.jpg

    Liebe Grüße aus AT

  14. #54
    Mitglied
    Registriert seit
    10.08.2020
    PLZ
    79400
    Ort
    Kandern
    Fahrzeug
    Defender 110 2020 - D240 S
    Beiträge
    117

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    WAS HAT DAS ALLES NOCH MIT PARIS DAKAR zu tun - frage ich mich ? !
    Und immer wieder das Genörgel "alt/neu" - für mich einfach unverständlich.
    Das sind zwei verschiedene Welten, da liegen mehrere Jahrzehnte dazwischen.
    Und beide haben ihre Berechtigung.

  15. #55
    Mitglied Avatar von mobi
    Registriert seit
    28.12.2014
    PLZ
    24161
    Ort
    bei Kiel
    Fahrzeug
    Dico 4 MY 15
    Beiträge
    974

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Schade, dass sie nicht die kurze Version, abgespeckt, mit oehlins etc. ins Rennen geschickt haben. Aber so wie ich das beurteilen kann, haben, bis auf die Motorräder, die Autos mit der Serie wohl gar nichts mehr zu tun/ hoffentlich geht, vor allem bei den Motorradfahrern, dieses Jahr alles gut.
    Spielkind ohne technischen Sachverstand

  16. #56
    Mitglied Avatar von backcountry
    Registriert seit
    20.05.2009
    PLZ
    63796
    Ort
    Kahl am Main
    Fahrzeug
    Defender 2020 SE D200, LR3 - Discovery3 TDv6 HSE, Mercedes Vario LKW 613D
    Beiträge
    314

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Ich kann das nach vollziehen! Und vergleich das mit dem Discovery 3. Als ich 2006 damit angefangen hatte, war das genau das gleiche! Ich bin wirklich Offroader und Overlander. Ich habe diese Autos, weil ich damit Reise oder weil ich damit auch mal in den Offroad-Park fahre. Das aber eher um zu sehen was er wirklich kann, damit ich auf Reisen weiß, wo die Grenzen sind. 20200801_121708.jpg Wobei auch das jeder wissen muss, wofür er eine Auto benötigt. Und das lässt mich schmunzeln, denn da hast Du Recht, die wenigsten fahren damit ernsthaft im Gelände! Das ist auch OK, doch dann sind die meisten Argumente, dass es kein echter Offroader ist auch egal, denn wozu, wenn doch 90% der Geländewagenfahrer in Deutschland, ihren Gelände-Wagen-SUV doch eher auf der Straße bewegen...?

    Und ja der Alte war einfacher... "leichter" um zu bauen !? Den ND kann man ebenso umbauen! Es ist halt aufwändiger, man muss mehr können! Es ist teurer "runde" Teile zu bauen "Ausbau"... Und das finde ich sind Argumente, die man sich ansehen kann und dann entscheiden. Ich suche ein Auto für XXX? Dann schaue ich im Web, in Foren, gehe zum Händler usw. Ich muss wissen, kann cih einen ND umbauen oder mir den Umbau leisten? Oder nehme ich einen kantigeren Wagen, der evtl. leichter um zu bauen ist...

    Zitat Zitat von miwl1 Beitrag anzeigen
    Leute!
    Ich lese jetzt seit November in diesem Forum mit und habe versucht, mich zu manchen Themen aus meiner 25-jährigen Discovery-Erfahrung heraus sachbezogen einzubringen.

    Doch schön langsam geht mir das ewige nicht themenbezogene „Gelaber“ - wie schlecht und unzulänglich der ND doch ist – schlichtweg auf den Geist.

    Mir ersinnt sich zwar noch nicht ganz die Motivation, die immer zu diesen Abschweifungen führt, jedoch glaube ich, dass hier auch eine gewisse Portion an „Neid“- ohne Jemandem damit bewusst nahe treten zu wollen - mitzuschwingen scheint.
    Frei nach dem Motto: „gefallen täte mir der ND schon, aber weil zu teuer schiebe ich gefühlte Mängel/Unzulänglichkeiten vor, um rechtfertigen zu können, warum ich ihn nicht kaufe/kaufen möchte.

    Hierzu habe ich – ich fahre den ND nun seit Ende Oktober und habe in AT abseits der Händler bis dato noch keinen 2. ND in „freier Wildbahn“ gesehen – auch schon öfter folgende immer wieder gleich ablaufende Begegnung gehabt:
    Ich parke den ND ein und sofort kommt ein männlicher Interessierter und stellt immer die gleichen Fragen:

    1. Ist das ihrer? --> „ja, wieso?“
    2. Wie zufrieden sind sie? --> „voll super!“
    3. Was kann er? --> „viel, was wollen Sie wissen?“
    4. Was kostet er? --> „nun ja, in der Liste steht vorne eine 9 (Anmerkung: in AT haben wir eine „Erstzulassungs-Abgabe“ (NOVA), die den ND ca. 20-25% teurer als in DE macht)
    5. Der Preis ist dann das Auftritts-Stichwort für die weibliche Begleitung des Interessenten:
      sie tritt aus der 2. Reihe hervor, sagt zu mir „Danke“ und zerrt ihren Partner weg. Meist ist im Abgang dann noch zu hören: „…kommt nicht in Frage, das können wir uns nicht leisten!“


    Obwohl dieser Artikel nun auch nichts mit der „Dakar“ zu tun hat (Asche über mein Haupt), möchte ich hier die Frage stellen, ob andere ND-Fahrer auch meine Vermutung/Erfahrung teilen, oder ob ich hierzu falsch liege?

    Jedenfalls sehe ich als ND-Fahrer - der VOLLAUF zufrieden ist - einfach nicht ein, warum ich hier immer nur Negatives lesen darf!

    LG aus AT

  17. #57
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2020
    PLZ
    85435
    Ort
    Erding
    Fahrzeug
    verschiedene
    Beiträge
    30

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Mal weiter zum Thema:

    Die Paris-Dakar (habe gerade kurz gegoogelt) findet wohl dieses Jahr erstmalig in Saudi Arabien statt. zuvor einige Jahre in Südamerika und davor tatsächlich von Paris nach Dakar ... Was man von der Veranstaltung in diesem Zuschnitt in diesem Land kann kann? Weis net ...

    Aber zu OR: Wer hat hier denn echte Erfahrungen in dem Bereich? Hat das schon jemand hier schon mitgemacht? Sind denn übliche Consumer-Fahrzeuge als Begleitung üblich? Wirkt auf mich als Laien schon als echten Test. Wer kann da berichten?

    Ach ja, bitte keine Links zu irgendwelchen Regelwerken, angelesenen Mist, Online-Presseartikeln oder Moonbull-Haufen ... Mich interessieren echte Erfahrungen und echtes "erfahrenes" Wissen. Danke!

  18. #58
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Moonbull
    Registriert seit
    30.04.2005
    PLZ
    41472
    Ort
    Neuss
    Fahrzeug
    Real Defender TD5 - 1999 / Discovery Sport
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Da muss dann doch noch mal Offtopic nachgelegt werden...
    Zitat Zitat von backcountry Beitrag anzeigen
    Den ND kann man ebenso umbauen!
    Das ist doch Mumpitz!
    Beim ND kannst du nicht das Dach abschrauben und mal eben Plane&Spriegel montieren.
    Beim ND kannst du kein Aufstelldach montieren.
    Beim ND kannst du das Reserverad nicht auf der Motorhaube montieren.
    Beim ND kannst du keine richtigen Riffelbleche auf die Kotflügel schrauben um dort Werkzeug abzulegen oder darüber aufs Dach zu steigen.
    Beim ND kannst du keine vernüftige Heckleiter montieren.
    Beim ND kannst du nur als Pygmäe innen schlafen, weil die Ladefläche zu kurz ist. Du sowieso nicht @Blackcountry!
    u.s.w....

    Und wenn wir mal ehrlich sind, kann vieles alles sogar der Disco 3&4 besser! Was die Funktionalität angeht ist der ND ein klarer Rückschritt.
    Und teurer wie ein Discovery 5 mit besserer Ausstattung ist er auch noch.

  19. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2020
    PLZ
    96xxx
    Ort
    Oberfranken
    Fahrzeug
    Defender D200
    Beiträge
    22

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von Moonbull Beitrag anzeigen
    Da muss dann doch noch mal Offtopic nachgelegt werden...

    Das ist doch Mumpitz!
    Beim ND kannst du nicht das Dach abschrauben und mal eben Plane&Spriegel montieren.
    Beim ND kannst du kein Aufstelldach montieren.
    Beim ND kannst du das Reserverad nicht auf der Motorhaube montieren.
    Beim ND kannst du keine richtigen Riffelbleche auf die Kotflügel schrauben um dort Werkzeug abzulegen oder darüber aufs Dach zu steigen.
    Beim ND kannst du keine vernüftige Heckleiter montieren.
    Beim ND kannst du nur als Pygmäe innen schlafen, weil die Ladefläche zu kurz ist. Du sowieso nicht @Blackcountry!
    u.s.w....

    Und wenn wir mal ehrlich sind, kann vieles alles sogar der Disco 3&4 besser! Was die Funktionalität angeht ist der ND ein klarer Rückschritt.
    Und teurer wie ein Discovery 5 mit besserer Ausstattung ist er auch noch.
    Und trotzdem ist der New Defender das Fahrzeug, das für 95% der Nutzer zigmal sinnvoller und besser ist als der uralte Kram. Für die 5%, die tatsächlich Dach abschrauben als notwendig ansehen, gibt es ja noch die alten Kisten als Gebrauchtfahrzeuge.

    Es gibt Leute, die keinen ND haben und auch niemals einen wollen. Und trotzdem ständig und immer am ND rumnörgeln und ständig erzählen ach wie toll doch der OD ist. Für mich ist das automobiler Narzissmus.

    Beide Fahrzeuge haben ihre Zielgruppen, die nun mal unterschiedlich sind. Und das ist gut so.

  20. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2020
    PLZ
    85435
    Ort
    Erding
    Fahrzeug
    verschiedene
    Beiträge
    30

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    @Josepp: Das macht doch keinen Sinn ....darauf zu reagieren. Der Moonbull macht sich doch seit Monaten einen diebischen Spaß daraus, in diesem Teil des Forums Vitriol einzuträufeln. immer wieder, ohne Unterlass (mit Ausnahme weniger konstruktiver Beiträge zur Tarnung). Macht er schon geschickt. Einfach das geistige Exkrement von irgendwelchen Heinis kategorisch links liegen lassen. Wirkt am Besten.

    Zum allgegenwärtigen Thema Alt (oder besser seine Heiligkeit der Hippster Livestyle-SUV) gegen Neu (oder besser Tata SUV ohne Eigenschaften) sind ohnehin alle Argumente ausgetauscht. Ob diese gehört werden wollen oder eben nicht. Ist doch echt egal. Überzeugen werden wir Moonbull genauso wenig wie einen Trump-Wähler, dass die Wahl nicht gestohlen wurde ...

    Abhaken

  21. #61
    Mitglied
    Registriert seit
    11.09.2020
    PLZ
    09125
    Ort
    Chemnitz
    Fahrzeug
    Defender
    Beiträge
    74

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Es ist eigentlich völlig egal um welches Thema es beim neuen Defender geht.

    Zwei Kandidaten hier sind immer dazu bereits ihren geistigen Durchfall kundzutun.

    Die beiden sind schlimmer als nervige Kleinkinder. Die haben daheim vermutlich nix zu melden....

    Einfach überlesen und lachen.

  22. #62
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Moonbull
    Registriert seit
    30.04.2005
    PLZ
    41472
    Ort
    Neuss
    Fahrzeug
    Real Defender TD5 - 1999 / Discovery Sport
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von Josepp Beitrag anzeigen
    Und trotzdem ist der New Defender das Fahrzeug, das für 95% der Nutzer zigmal sinnvoller und besser ist als der uralte Kram.
    Selbst wenn dem so sein sollte, wurde diesmal ja von @Backcounty behauptet das der ND genauso umzubauen wäre wie ein alter Defender. Das kam diesmal nicht von mir. Aber das die Umbaumöglichkeiten des ND gegenüber dem OD sehr eingeschränkt sind, sollte doch unbestritten sein und wollte von mir klar gestellt werden.
    Warum er diesen Vergleich nun in diesen Thread wieder macht, weis ich nicht.

    Aber anstatt hier immer so sinnige Kommentare gegen meine Person zu äußern , nennt doch mal Argumente warum der ND sinnvoller ist als der alte Defender. Das er besser ist stelle ich überhaupt nicht in Frage!

  23. #63
    Mitglied Avatar von backcountry
    Registriert seit
    20.05.2009
    PLZ
    63796
    Ort
    Kahl am Main
    Fahrzeug
    Defender 2020 SE D200, LR3 - Discovery3 TDv6 HSE, Mercedes Vario LKW 613D
    Beiträge
    314

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Also Moonbull,

    Die Frage ist eher, was benötige ich wirklich... Das Reserverad auf der Haube ist leider auch beim Alten schon lange nicht mehr erlaubt und nur bei den älteren die das schon hatten noch im Bestandschutz! Zudem ist hier die Frage wozu? Ich fuhr oft alte Defender die das Rad auf der Haube haben. Das schaut cool aus OK. Doch behindert das die Sicht derart, das es eigentlich Sinnlos ist!

    Oder wir gliedern nach Machbar Technisch oder TÜV?

    Technisch baue ich Dir alles was Du oben aufgenommen hast! Wir machen z.B. gerade einen Prototyp, also ein Kunde baut das selbst, Durchstieg im D3 Dach ins Dachzelt... Hubdach gibt es für den D3-4 und machbar auch für den ND - das ist nur eine Frage des Preises. Doch wer will das? Gäbe es einen Markt oder bekommen wir min 20 Leute die sowas haben wollen. Kosten wären ca. 15-19.000 Euro. Dann bauen wir das auch...

    Auf die Plastikbleche beim ND kann man steigen, dazu habe ich Bilder20200630_200907.jpg und Werkzeug kann man da auch ab legen... Und ob nun das Alu zerkratz oder die Kunststoffbleche?

    Ich finde die Gespräche auch eher anregend um zu zeigen, dass der ND top ist. Und er natürlich seinen Einsatzzweck hat und der Ad seinen mit einigen Überschneidungen.

    Die meisten hier wissen eh um was es geht und nutzen ihr Auto für das was sie eben benötigen....

    Also die Einschränkung ist hier eher das Können und es ist eben nicht wirtschaftlich! Aber ein G600 6x6 ist eben auch was besonderes und nicht wirtschaftlich! Leute die sowas wollen, lassen sich das bauen... und lamentieren nicht in Foren was nicht geht. Es ist halt dann keine günstige Serienfertigung...

    Zitat Zitat von Moonbull Beitrag anzeigen
    Selbst wenn dem so sein sollte, wurde diesmal ja von @Backcounty behauptet das der ND genauso umzubauen wäre wie ein alter Defender. Das kam diesmal nicht von mir. Aber das die Umbaumöglichkeiten des ND gegenüber dem OD sehr eingeschränkt sind, sollte doch unbestritten sein und wollte von mir klar gestellt werden.
    Warum er diesen Vergleich nun in diesen Thread wieder macht, weis ich nicht.

    Aber anstatt hier immer so sinnige Kommentare gegen meine Person zu äußern , nennt doch mal Argumente warum der ND sinnvoller ist als der alte Defender. Das er besser ist stelle ich überhaupt nicht in Frage!

  24. #64
    Mitglied Avatar von McPharmer
    Registriert seit
    20.08.2018
    PLZ
    63834
    Ort
    Sulzbach/Main
    Fahrzeug
    Serie III
    Beiträge
    37

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von backcountry Beitrag anzeigen
    Auf die Plastikbleche beim ND kann man steigen, dazu habe ich Bilder20200630_200907.jpg und Werkzeug kann man da auch ab legen... Und ob nun das Alu zerkratz oder die Kunststoffbleche?
    die Plastikbleche habe anscheinend ja auch eine extreme Rutschhemmung!
    Sorry, ich wollte nur den Thread auflockern....

  25. #65
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Moonbull
    Registriert seit
    30.04.2005
    PLZ
    41472
    Ort
    Neuss
    Fahrzeug
    Real Defender TD5 - 1999 / Discovery Sport
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von backcountry Beitrag anzeigen

    Die Frage ist eher, was benötige ich wirklich...
    Dann mal eine Gegenfrage, wozu benötigt man heute noch einen ND? Es gibt genügend sehr offroadtaugliche SUV die auch die bequemlichkeiten des ND mitbringen. Und wie viele der ND-Fahrer hier auch zugeben, wird er am wenigsten im harten Gelände eingesetzt. Zum Reisefahrzeug ist schon vom Platz her der Discovery 5 besser geeignet, zudem er auch noch günstiger ist.
    Wer natürlich unbedingt einen Wagen haben muss der den Namen einer Ikone trägt, dieser aber in keiner Weise mehr gerecht wird, der soll gerne den überteuerten Preis dafür bezahlen. Das ist halt eine clevere Bauernfängerei von LR.

    Der ND ist auf seine Art und Weise schon Top, keine Frage. Aber es fehlt ihm einfach die Seele des alten Defenders.

    Bitte vergleiche nicht die Riffelbleche des ND mit denen des OD, das ist für einen Zubehörlieferanten aus der Offroadbranche schon fast lächerlich. Wie bis du denn da überhaupt hochgekommen?

    PS: mein Bruder ist den ND am Montag Probegefahren. Der Vorführwagen hatte diese Explorer-Pack mit Leiter. Er hat nur noch den Kopf geschüttelt über diese sinnbefreite Kiste und Leiter an den Seitenfenstern. In den Rückspiegel sieht man daduch fast gar nichts mehr. Und der Defendder ist nach hinten schon sehr unübersichtlich. Ohne Kamera geht da ja fast nichts mehr.

    PPS: Ich fahre seit ca. 15 Jahren mein Reserverad auf der Motorhaube spazieren und es hatte noch nie einer Probleme damit. Anscheinend kennst du das nicht.
    Ich muss täglich mehrmal an die Hecktüre und es war mir dauerhaft einfach zu blöde mit dem Rad daran. Aber wenn wir Touren gefahren sind, konnte ich so auch immer ein zweites Reserverad transportieren oder auch Kanister an die Hecktüre hängen.

  26. #66
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Moonbull
    Registriert seit
    30.04.2005
    PLZ
    41472
    Ort
    Neuss
    Fahrzeug
    Real Defender TD5 - 1999 / Discovery Sport
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    die Plastikbleche habe anscheinend ja auch eine extreme Rutschhemmung!
    Aber bitte nur mit Crocs betreten!

  27. #67
    Mitglied
    Registriert seit
    11.09.2020
    PLZ
    09125
    Ort
    Chemnitz
    Fahrzeug
    Defender
    Beiträge
    74

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    @Moonbull wie kommst Du eigentlich darauf das ein Disco günstiger ist als ein ND?

    Der Disco startet bei etwas über 61.000€

    Der ND (110) startet bei 55.600€

  28. #68
    Mitglied Avatar von LandLordTom
    Registriert seit
    08.04.2015
    PLZ
    86391
    Ort
    Stadtbergen
    Fahrzeug
    D5 HSE SD6 MY 2019
    Beiträge
    267

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Ich glaube was Moonbull meint ist das (gewerbliche) Leasing... zumindest ist das mein derzeitiger Eindruck. Gehe ich (heute) in den Konfigurator bekomme ich bei nahezu identischer Rate einen ND Basis D200 mit minimalen, aber sinnvollen Extras ausgestattet. Mache ich das mit dem D5, dann ist ein R-Dynamic Paket D300 HSE mit ALLEM außer Garagentoröffner drin!! Und den brauche ich so gar nicht, weil Garage zu niedrig ;-) Anders herum gesagt: Specke ich den D5 dann auf ein sinnvolles Maß herunter, dann komme ich mehr als 150,00 EUR günstiger pro Monat in der Rate weg. Und der D5 - jetzt mal persönliche Geschmacksfragen außen vor gelassen - ist gegenüber dem ND nochmal ein anderes Kaliber. Gleichwohl mir der ND optisch besser gefallen würde... und wahrscheinlich auch der bessere Wagen fürs Gelände wäre (was ich aber so nicht fahre)

    insofern, ja - der ND wäre für mich teurer als der D5...

    Cheers

    Tom
    Chewie, ich hab da ein ganz mieses Gefühl...

  29. #69
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Moonbull
    Registriert seit
    30.04.2005
    PLZ
    41472
    Ort
    Neuss
    Fahrzeug
    Real Defender TD5 - 1999 / Discovery Sport
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Ja das ist so wie LandLordTom schon schreibt. Ich würde den Discovery 5 R-Dynamic mit 6Zylinder MEHV Turbobenziner sogar 185,- im Monat im Leasing günstiger bekommen wie ein ND R-Dynamic mit 6Zylinder MHEV Turbobenziner. Der Defender hätte zwar 40 PS mehr aber ein schmalere Ausstattung und deutlich weniger Platz bei fast indentischen Außmaßen.
    Es ist nun mal so das es auf den Discovery 5 satte Rabatte gibt weil er nicht so gut verkauft wird.
    Ich bekomme z.B. auf den Discovery 5 bis zu 35% Rabatt, auf den Defender derzeit nur max. 25% das aber unabhängi von Leasing. Bei Barkauf gehen noch einmal 3% weniger. Das alles aber nur weil ich mal jahrelang für LR als Firma gearbeitet habe.
    Auf meinen Defender habe ich seinerzeit 32% bekommen und auf den Discovery Sport auch 30%.
    Von daher ist es schon ärgerlich das der ND so eine teure Gurke geworden ist und für mich auch nicht zu gebrauchen ist.

    PS: @Backcountry,
    ich glaube nicht das sich ein Aufstelldach im ND so einfach realisieren lässt, schaust du hier mal rein:https://www.blacklandy.eu/blboard/fo...ions-Ausbauten
    Dazu wären schwerwiegende Eingriffe in die Fahrzeugarchitektur notwendig. Da kommst du mit 15 - 19000,- bei weitem nicht hin. Von daher kann ich zu Recht behaupten das der ND sich nicht so ausbauen lässt wie das Urgestein.

  30. #70
    Mitglied
    Registriert seit
    11.09.2020
    PLZ
    09125
    Ort
    Chemnitz
    Fahrzeug
    Defender
    Beiträge
    74

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Ok... Da ich mir nie ein Angebot für den Disco 5 haben machen lassen, kann ich bei Leasing nicht mitreden.

    Ich kann aber verstehen das der Disco (im Leasing) günstiger ist. Die Gründen dafür wurden ja schon geschrieben. Aber über Geschmack lässt sich nicht streiten. Offensichtlich wird er von LR subventioniert.

    Diese Verkaufsfördernde Maßnahme ist beim ND aktuell nicht notwendig.

  31. #71
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Moonbull
    Registriert seit
    30.04.2005
    PLZ
    41472
    Ort
    Neuss
    Fahrzeug
    Real Defender TD5 - 1999 / Discovery Sport
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Ja der Discovery 5 und der Range Rover werden immer mehr die Ladenhüter bei LR.
    Der Evoque und der Discovery Sport verkaufen sich noch relativ gut, obwohl die Absatzzahlen allgemein bei LR stetig sinken.
    Wie sich das beim ND herausstellt wird sich noch zeigen. Ich habe gehört das sie mindestens 50000 Stück per Anno verkaufen müssen damit er sich rechnet. Das dürfte in den ersten 2-3 Jahren noch gehen, aber auf Dauer wird das schwer bei dem Preis.
    Vom alten Defender wurden über 70 Jahre lang kontinuierlich zwischen 21-28000 Stück im Jahr verkauft. Das war für LR eine relativ sicher Einnahmequelle.

  32. #72
    Mitglied Avatar von backcountry
    Registriert seit
    20.05.2009
    PLZ
    63796
    Ort
    Kahl am Main
    Fahrzeug
    Defender 2020 SE D200, LR3 - Discovery3 TDv6 HSE, Mercedes Vario LKW 613D
    Beiträge
    314

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Nun ich sage ja nicht das es einfach ist und das es halt auch teurer ist, was es nicht besser macht - ich sage nur, es geht, wenn man es will und bezahlen kann. Die Preise habe cih mal vom D3-4 übernommen und was ich ansonsten an Preisen kenne. Klar kann man schon alleine für den TÜV mal eben 10.000 Euro Gebühren hin legen... Ja Der alte ist einfacher um zu bauen.

    Zitat Zitat von Moonbull Beitrag anzeigen
    Ja das ist so wie LandLordTom schon schreibt. Ich würde den Discovery 5 R-Dynamic mit 6Zylinder MEHV Turbobenziner sogar 185,- im Monat im Leasing günstiger bekommen wie ein ND R-Dynamic mit 6Zylinder MHEV Turbobenziner. Der Defender hätte zwar 40 PS mehr aber ein schmalere Ausstattung und deutlich weniger Platz bei fast indentischen Außmaßen.
    Es ist nun mal so das es auf den Discovery 5 satte Rabatte gibt weil er nicht so gut verkauft wird.
    Ich bekomme z.B. auf den Discovery 5 bis zu 35% Rabatt, auf den Defender derzeit nur max. 25% das aber unabhängi von Leasing. Bei Barkauf gehen noch einmal 3% weniger. Das alles aber nur weil ich mal jahrelang für LR als Firma gearbeitet habe.
    Auf meinen Defender habe ich seinerzeit 32% bekommen und auf den Discovery Sport auch 30%.
    Von daher ist es schon ärgerlich das der ND so eine teure Gurke geworden ist und für mich auch nicht zu gebrauchen ist.

    PS: @Backcountry,
    ich glaube nicht das sich ein Aufstelldach im ND so einfach realisieren lässt, schaust du hier mal rein:https://www.blacklandy.eu/blboard/fo...ions-Ausbauten
    Dazu wären schwerwiegende Eingriffe in die Fahrzeugarchitektur notwendig. Da kommst du mit 15 - 19000,- bei weitem nicht hin. Von daher kann ich zu Recht behaupten das der ND sich nicht so ausbauen lässt wie das Urgestein.

  33. #73
    Mitglied Avatar von backcountry
    Registriert seit
    20.05.2009
    PLZ
    63796
    Ort
    Kahl am Main
    Fahrzeug
    Defender 2020 SE D200, LR3 - Discovery3 TDv6 HSE, Mercedes Vario LKW 613D
    Beiträge
    314

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Nun Du sagst es ja... Es muss jeder entscheiden...

    Ich bin auch der Meinung, das der ND für den Zivilisierten Markt gedacht ist. Im Vergleich zu anderen SUVs ist er dann aber der Urigste oder? Will ich einen Lastesel? Schaue ich bei Toyota oder Kamaz, ineos, Mahindra usw. Will ich einen Defender? Dann kaufe ich einen Defender bis 2016 !

    Will ich was extrem umbauen? Dann mache ich das: ScreenHunter_2694 Jan. 13 11.06.jpg Lach

    Ansonsten ist das immer nur die Frage: Kaufte ich einen neuen Defender 2016: Wer hat den gleich extrem umgebaut, Löcher gebohrt oder was abgesägt oder den Innenraum raus gerissen und ein Hochdach drauf geschraubt? 1% ? Nur weil der ND runder ist, ist das ja nicht unmöglich. Es ist do eher so, das meist der Deutsche, einen Neuwagen eh nicht richtig ran nimmt! Nur wenige die sowas kaufen, und einsetzen... 2016 wurden mehr Defender von 1990 um gebaut aus aktuelle Modelle ;-) also mal so dahin gestellt - um zu veranschaulichen was ich meine. Einen P38 als der raus kam, fuhr damit keiner im Gelände oder? Heute sind das Trailmonster!

    Also der D3 auf den Markt kam, war das wie mit dem ND und schaut wie viele die nun nutzen umbauen usw. ;-) Der ND ist eben erst raus gekommen, da wird noch viel kommen. Zulieferer werden Lösungen anbieten usw. Ich weiß es - bin ja selbst dran ;-)


    Zitat Zitat von Moonbull Beitrag anzeigen
    Dann mal eine Gegenfrage, wozu benötigt man heute noch einen ND? Es gibt genügend sehr offroadtaugliche SUV die auch die bequemlichkeiten des ND mitbringen. Und wie viele der ND-Fahrer hier auch zugeben, wird er am wenigsten im harten Gelände eingesetzt. Zum Reisefahrzeug ist schon vom Platz her der Discovery 5 besser geeignet, zudem er auch noch günstiger ist.
    Wer natürlich unbedingt einen Wagen haben muss der den Namen einer Ikone trägt, dieser aber in keiner Weise mehr gerecht wird, der soll gerne den überteuerten Preis dafür bezahlen. Das ist halt eine clevere Bauernfängerei von LR.

    Der ND ist auf seine Art und Weise schon Top, keine Frage. Aber es fehlt ihm einfach die Seele des alten Defenders.

    Bitte vergleiche nicht die Riffelbleche des ND mit denen des OD, das ist für einen Zubehörlieferanten aus der Offroadbranche schon fast lächerlich. Wie bis du denn da überhaupt hochgekommen?

    PS: mein Bruder ist den ND am Montag Probegefahren. Der Vorführwagen hatte diese Explorer-Pack mit Leiter. Er hat nur noch den Kopf geschüttelt über diese sinnbefreite Kiste und Leiter an den Seitenfenstern. In den Rückspiegel sieht man daduch fast gar nichts mehr. Und der Defendder ist nach hinten schon sehr unübersichtlich. Ohne Kamera geht da ja fast nichts mehr.

    PPS: Ich fahre seit ca. 15 Jahren mein Reserverad auf der Motorhaube spazieren und es hatte noch nie einer Probleme damit. Anscheinend kennst du das nicht.
    Ich muss täglich mehrmal an die Hecktüre und es war mir dauerhaft einfach zu blöde mit dem Rad daran. Aber wenn wir Touren gefahren sind, konnte ich so auch immer ein zweites Reserverad transportieren oder auch Kanister an die Hecktüre hängen.

  34. #74
    Mitglied Avatar von miwl1
    Registriert seit
    04.11.2020
    PLZ
    A-2xxx
    Ort
    Manhartsbrunn
    Fahrzeug
    New Defender 110
    Beiträge
    19

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von backcountry Beitrag anzeigen
    .... Zulieferer werden Lösungen anbieten usw. Ich weiß es - bin ja selbst dran ;-)
    Hallo backcountry, ich wäre für eine gute Rückfahrscheinwerfer-Lösung sehr zugänglich!
    Ich habe aber die Anforderung, dass sich die sehr gut in das Heck-Design einfügen müsste.
    Die Lösung von "Powerful UK" ist derzeit nicht lieferbar, aber so in etwa - mit eventuell besser passenden Rückfahrscheinwerfern - stelle ich mir das vor.

    Meine Anforderung ist, nach hinten viel Licht zu haben um auch in der Nacht bei Dunkelheit einen Anhänger ankuppeln zu können und Deichsel/Kugelkopf gut in der Kamera sehen zu können.
    Die Serien-Rückfahr-"Lichtleins" erfüllen mir diese Anforderung jedenfalls nicht zufriedenstellend. Das ist mein einziges Manko am ND (bis jetzt).

    LG aus AT

  35. #75
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Moonbull
    Registriert seit
    30.04.2005
    PLZ
    41472
    Ort
    Neuss
    Fahrzeug
    Real Defender TD5 - 1999 / Discovery Sport
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von backcountry Beitrag anzeigen

    Also der D3 auf den Markt kam, war das wie mit dem ND und schaut wie viele die nun nutzen umbauen usw. ;-) Der ND ist eben erst raus gekommen, da wird noch viel kommen. Zulieferer werden Lösungen anbieten usw. Ich weiß es - bin ja selbst dran ;-)
    Da bin ich mal gespannt wie eine Umbaulösung zum Thema "Schlafen im ND" aussehen wird!
    Als ich noch regelmäßig an Treffen und Veranstaltungen teilgenommen habe, gab es enorm viele Leute die in ihren Fahrzeugen übernächtigt haben. Aber die Kultur einiger Treffen hat sich ja auch mit dem Zeitgeist geändert.
    Schade das du auf deiner Webpage keine Reverenzen von deinen vielen Umbauten zeigst!
    Wie heißt doch der Spruch: Pictures or it didn`t happend.

  36. #76
    Mitglied Avatar von backcountry
    Registriert seit
    20.05.2009
    PLZ
    63796
    Ort
    Kahl am Main
    Fahrzeug
    Defender 2020 SE D200, LR3 - Discovery3 TDv6 HSE, Mercedes Vario LKW 613D
    Beiträge
    314

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Ja da hast Du Recht und sicher schon bemerkt ;-) wenn ich was von der Wüste erzähle oder Geländefahren, dann habe ich auch Bilder von den Sachen die ich gemacht habe... Auch wenn ich sicher nichts mehr beweisen muss, nachdem ich in der Szene seit 10 Jahren Discos umbaue und seit 1990 in der Offroadszene bin ... Bin da immer hin und her gerissen, ob ich was zeigen muss oder soll. Aber wenn man mich fragt bzw. Kunden nach Referenzen fragen, bekommen die natürlich was gezeigt.

    Bilder von Kundenfahrzeugen. Also es gibt hier eine Galerie Bildergalerie – DiscoveryParts (discovery-parts.de), die ist aber noch im Aufbau. Viele Autos die mit uns auf Touren gehen, da haben wir auch was dran um gebaut oder Teile für geliefert. Wir haben die Seite bzw. den Shop ja vor kurzem erneuert und es fehlen noch einige Alben wie z.B. die Kundenfahrzeuge und Umbauten die wir zeigen können. Denn es gibt ja auch viele Leute, die wollen es einfach nicht...

    Ansonsten einfach wieder zu Treffen kommen, sofern die dann wieder sein dürfen. Da kann ich nicht nur viele Vorurteile ausräumen, ob der ND was kann, sondern auch das eine oder Andere zeigen, was ich bis dahin an dem Auto probiert habe...

    Zitat Zitat von Moonbull Beitrag anzeigen
    Da bin ich mal gespannt wie eine Umbaulösung zum Thema "Schlafen im ND" aussehen wird!
    Als ich noch regelmäßig an Treffen und Veranstaltungen teilgenommen habe, gab es enorm viele Leute die in ihren Fahrzeugen übernächtigt haben. Aber die Kultur einiger Treffen hat sich ja auch mit dem Zeitgeist geändert.
    Schade das du auf deiner Webpage keine Reverenzen von deinen vielen Umbauten zeigst!
    Wie heißt doch der Spruch: Pictures or it didn`t happend.

  37. #77
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Moonbull
    Registriert seit
    30.04.2005
    PLZ
    41472
    Ort
    Neuss
    Fahrzeug
    Real Defender TD5 - 1999 / Discovery Sport
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von backcountry Beitrag anzeigen
    Ansonsten einfach wieder zu Treffen kommen, sofern die dann wieder sein dürfen. Da kann ich nicht nur viele Vorurteile ausräumen, ob der ND was kann, sondern auch das eine oder Andere zeigen, was ich bis dahin an dem Auto probiert habe...
    Die Zeiten sind bei mir vorbei als das ich in so Offroadparks meinen Spieltrieb befriedigen muss. Ich bin da eher der Tourer, der auch mal Abseits der Wege gerne seine Zelte aufschlägt. Was auch für mich ein Grund ist warum der ND für mich nichts mehr taugt.
    Das der ND im Gelände nichts kann, habe ich nie behauptet oder in Frage gestellt. Nur was eben für mich ein Gelände- und auch Reisefahrzeug ausmacht ist eben KISS (Keep it stupid simple).
    Bin halt auf meinen Touren gerne weitestgehend unabhängig von Abschlepp,- oder Bergungsfahrzeugen.
    70 Jahre lang sind die Serien bis hin zum Defender so alle Ländereien unseres Planeten ohne diese elektronischen Helferlein durchfahren. Das hat immer bestens geklappt. Ich denke das diese moderne Technik nur dem Komfort dient aber nicht wesentlich zur Verbesserung der Geländefähigkeit beiträgt. Vielmehr werden die Fahrzeuge dadurch wartungsintensiver und unzuverlässiger.
    Ich habe selber in meinem Defender TD5 ABS und ETC. Das hat mir auch schon im Gelände geholfen, hat mir aber auch schon schlaflose Nächte bereitet (3 Amigos). Ich konnte mir das damals nicht so einfach aussuchen, oder hätte wesentlich länger auf die Lieferung warten müssen. Heute wäre ich froh wenn ich dies nicht im Auto hätte.

  38. #78
    Mitglied Avatar von backcountry
    Registriert seit
    20.05.2009
    PLZ
    63796
    Ort
    Kahl am Main
    Fahrzeug
    Defender 2020 SE D200, LR3 - Discovery3 TDv6 HSE, Mercedes Vario LKW 613D
    Beiträge
    314

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Spieltrieb ja, aber mit echten Crawlern. Offroadparks sind bei mir zum einen als Treffpunkt um mich vor Ort aus zu tauschen und um zu sehen was mein Auto kann und um neue teile, Umbauten, versch. Reifen usw. zu testen, denn wenn ich auf Tour bin, sollte es klappen. Zu einer guten Reisevorbereitung gehört auch das Training. Ich mache auch mit jedem Auto, das ich mir kaufe und vorher noch nicht selbst länger gefahren bin ein Fahrtraining beim ADAC, denn dann weiß ich, wie es in Notsituationen reagiert!

  39. #79
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Moonbull
    Registriert seit
    30.04.2005
    PLZ
    41472
    Ort
    Neuss
    Fahrzeug
    Real Defender TD5 - 1999 / Discovery Sport
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Dass du da als Zubehörhändler im Offroad Bereich andere Ambitionen hast, ist ja wohl selbstredend.
    Was muss man denn noch trainieren, wenn der ND doch so wie angepriesen quasi von alleine durchs Gelände fährt?

  40. #80
    Mitglied Avatar von backcountry
    Registriert seit
    20.05.2009
    PLZ
    63796
    Ort
    Kahl am Main
    Fahrzeug
    Defender 2020 SE D200, LR3 - Discovery3 TDv6 HSE, Mercedes Vario LKW 613D
    Beiträge
    314

    Standard AW: Der neue auf der Paris-Dakar

    Zitat Zitat von Moonbull Beitrag anzeigen
    Dass du da als Zubehörhändler im Offroad Bereich andere Ambitionen hast, ist ja wohl selbstredend.
    Was muss man denn noch trainieren, wenn der ND doch so wie angepriesen quasi von alleine durchs Gelände fährt?
    Schau mal in dem thread Geländefahrschule... Ich denke wenn Du ein guter Geländewagenfahrer bist, weißt Du das Du ohne Training nicht weit kommst. Erfahrung ist das Zauberwort. Auch der beste Rennfahrer der eine Rennstrecke schon 100x gefahren sind, trainieren die immer wieder. Und wenn sie ein neues Auto bekommen, trainieren sie damit auch wieder und wieder... Wenn Du wirklich Offroad Fernreisen machst, dann sollte man sein Auto wirklich gut kennen, wie es reagiert, in jeder erdenklichen Situation. Und je nach Ausstattung, Bereifung - Umbauten usw. Und gerade die Modernen Geländewagen, es hilft nichts, wenn Dein Auto quasi alleine im Gelände fahren kann, Du aber nicht weißt, wozu genau denn das alles ist...

    Und ja meine Ambitionen sind: Ich kann nur über etwas Auskunft geben und beraten, wenn ich das auch kenne, also ausgiebig probiert habe... Ich bin z.B. Mountainbiker. Gehe ich in einen Laden und frage he, ich bin am Gardasee und fahre da schwere Abfahrten über 2-3h was empfiehlst Du da an Bremsen... Wenn der Verkäufer nun noch nie hochalpine MTB Abfahrten gemacht hat, weiß er nicht was das bedeutet und kann ggf. nur Faktenwissen aus Zeitschriften wieder geben, das hilft mir als Kunde nicht. Ich benötige Insidererfahrungen. Das ist meine Intension wenn mich jemand Fragt... Ich sage dann z.B. auch, wenn einer einen OD fährt, da kann ich Dir generell was zu sagen, wenn Du nach Afrika fährst, aber im OD habe cih das noch nie gemacht frag mal den xxxxx Was Du beim D3 beachten musst, das weiß ich ;-)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •