Ergebnis 1 bis 21 von 21

Thema: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubdach

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    09.10.2019
    PLZ
    92224
    Ort
    Amberg
    Fahrzeug
    noch auf der Suche
    Beiträge
    5

    Standard Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubdach

    Hallo zusammen,

    ich bin noch ein "Defender-Greenhorn" und mich würde eure Meinung/Erfahrung zu folgendem Thema interessieren.

    Wir haben uns einen Defender 110 TD5 aus 2003 gekauft und bereiten den gerade wieder ein bisschen auf. Da wir gerade den kompletten Rahmen entrosten/behandeln haben wir die alten Dämpfer/Federn ausgebaut. Da wir aktuell sowieso das ganze Fahrzeug zerlegt haben, würden wir beim Wiederaufbau gleich die "richtigen" Stossdämpfer und Federn für "später" einbauen. Es macht ja keinen Sinn alles doppelt zu machen. Leider wissen wir jetzt das spätere Endgewicht noch nicht exakt. Das Fahrzeug wird in jedem Fall hinten ausgebaut werden und es bekommt ein Hubdach + Dachträger und einen Zusatztank. Es wird also (insbesondere hinten) recht schwer werden. Vorne wird kein grösseres Zusatzgewicht drankommen, da wir voraussichtlich keine Winde anbringen werden. Der Defender wird dann hauptsächlich für Reisen genutzt (Schotterpisten, Afrika, aber kein extremes Offroad etc.)

    Nach etwas Recherche haben es uns die "Koni Heavy Track Raid" angetan. Dazu würden wir gerne OME Federn verbauen. Bei OME selbst findet man unter anderem folgende Kombinationen:

    vorne: 2751
    hinten: 2754 (heavy) oder 2755 (medium)
    oder auch:

    vorne: 3062
    hinten: 3065 (ca. 300 kg) oder 3066 (ca. 500 kg)

    Die Kombination 2751 / 2754 mit den Koni Heavy Track Raid wäre aktuell unser Favorit. Am liebsten würden wir zusätzliche Umbauten wie eine Doppelgelenkkardanwelle etc. gerne vermeiden. Hat von euch jemand diese Kombination ? Gibt es positive / negative Erfahrungen? Und kann ich diese Kombination selbst verbauen, ohne dass zusätzliche Fahrwerksanpassungen nötig sind?

    Vielen Dank schonmal in Voraus

    Gruss

    zelti

  2. #2
    Mitglied Avatar von nero110
    Registriert seit
    17.10.2010
    PLZ
    70000
    Ort
    Stuttgart
    Fahrzeug
    110 Td4 MY10
    Beiträge
    2.408

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Eine Höherlegung hat doch fast nur Nachteile und erfordert weitere Anpassungen wenn man es richtig macht.

  3. #3
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.10.2019
    PLZ
    92224
    Ort
    Amberg
    Fahrzeug
    noch auf der Suche
    Beiträge
    5

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Zitat Zitat von nero110 Beitrag anzeigen
    Eine Höherlegung hat doch fast nur Nachteile und erfordert weitere Anpassungen wenn man es richtig macht.
    Ok, danke für deine Meinung. Das heisst ich sollte am besten einfach wieder die Original-Federn einbauen oder? Ich hatte nur gedacht, dass es mit dem zusätzlichem Gewicht hinten, besser wäre mit stärkeren Federn. Mit der Höherlegung hast du wahrscheinlich recht. Ich möchte im Prinzip auch gar keine bzw. eine zu starke Höherlegung. Laut Internet kommt man mit der Kombination 751/754 ca. 20-30 mm höher. Kann das jemand bestätigen und wäre das schon "zu viel" ohne weitere Anpassungen? Wenn es sehr gute Federn ohne Höherlegung gibt, die mit meinem zusätzlichem Gewicht auf der Hinterachse klarkommen, dann bin ich für jeden Hinweis dankbar.

  4. #4
    Mitglied Avatar von red-landy
    Registriert seit
    29.12.2004
    PLZ
    27283
    Ort
    Verden
    Fahrzeug
    Defender Td5 110SW / Sankey mit HCPUWanne
    Beiträge
    204

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Hallo,

    bei den OME Federn gibt es auch verschiederne Kombinationen, je nach Z-Gewicht/Farzeug (90/110/130). Bei dem 130 sind ja auch noch Innen-/Hilfsfedern verbaut.
    Da gib es Farbkennungen. Sind glaube ich im Reperaturhandbuch drin. Farbcods siehe Werkstatthandbuch 04 Algemein Spezifikation.
    Ich habe bei meinen (110), da ich ihn auflasten auf 3500kg, auch die OME-Federn mit ensprechenden Farbcods drin, aber die für das Gewicht 3500kg.Hinten mit Innenfedern, wie bei dem 130.



    Gruß
    Holger

  5. #5
    Mitglied Avatar von nero110
    Registriert seit
    17.10.2010
    PLZ
    70000
    Ort
    Stuttgart
    Fahrzeug
    110 Td4 MY10
    Beiträge
    2.408

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Ein wichtiger Aspekt ist natürlich auch, dass Reisefahrzeug nicht zu überladen und diszipliniert mit dem Gewicht umzugehen.
    Es spricht auch nichts gehen original LR HD-Federn. An der HA ggf. mit zusätzlichen progressiven Innenfedern wenn man es mit dem Abnehmen garnicht hinbekommt.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    18.07.2019
    PLZ
    88696
    Ort
    Owingen
    Fahrzeug
    Defender TD5
    Beiträge
    116

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Ich recherchiere momentan im selben Thema. Ich habe etwas breitere Räder 255 mit Spurverbreiterungen drin. Mir wurde gesagt, eine Höherlegung sei erforderlich, weil sonst bei Verschränkungen die Räder im Kotflügel streifen. Aktuell fahre ich mit einem Innenausbau, großem Frontrunner Dachträger, Dachzelt und ein paar Kisten auf dem Dach. Ausgestattet ist das Fahrwerk mit recht neuen LR Dämpfern sowie HD Federn. Auf der Straße fährt er sich ordentlich, allerdings neigt er sich schon in den Kurven. Nächste Saison werde ich auf Extec Hubdach umsteigen. Bin gespannt auf eure Informationen

  7. #7
    Mitglied Avatar von nero110
    Registriert seit
    17.10.2010
    PLZ
    70000
    Ort
    Stuttgart
    Fahrzeug
    110 Td4 MY10
    Beiträge
    2.408

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Zitat Zitat von DefenderJan Beitrag anzeigen
    Ich recherchiere momentan im selben Thema. Ich habe etwas breitere Räder 255 mit Spurverbreiterungen drin. Mir wurde gesagt, eine Höherlegung sei erforderlich, weil sonst bei Verschränkungen die Räder im Kotflügel streifen.
    Da würde ich eher die Spurverbreiterung rausschmeißen.
    255/85r16 auf Dotz.
    https://photos.app.goo.gl/ectj8HgXQnpJAhSY7
    https://photos.app.goo.gl/ij6Ta4kWUpm7RqMp9

    Die Radlauf Verbreiterungen sind aber unten etwas mit dem Küchenmesser ausgeschnitten. Das waren die einzigen Kontaktpunkte.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Bernie
    Registriert seit
    14.05.2006
    PLZ
    01
    Ort
    Eriwan
    Fahrzeug
    130CC 300Tdi 2006 ROW ORTEC
    Beiträge
    1.682

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Bei Auflastung auf 3500 kg gegen die Dotz leider nicht, beim 130 er leider auch nicht

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    06.05.2019
    PLZ
    64747
    Ort
    Breuberg
    Fahrzeug
    Defender 110 TD5 Bj. 2003
    Beiträge
    38

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Vielleicht sagen euch auch die HD-Federn zu.

    Leßt euch mal hier ein: http://www.pe-na-estrada.de/de/diy/fahrwerk

  10. #10
    Mitglied Avatar von klejento
    Registriert seit
    04.10.2009
    PLZ
    4744*
    Ort
    Moers
    Fahrzeug
    90 tdi / 110 & 130 td5
    Beiträge
    138

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    ich fahre auf meinem 110er mit Hubdach die ganz normalen Standardfedern von LR (für 3050zGG) und hinten zusätzlich die Innenfedern vom 130er.
    Passt alles, da zwickt nix. Läuft gut und ich mach mir keine Gedanken über Aftermarketqualität, frühes durchsacken oder nicht vorhandene Gutachten für‘n TÜV.
    Vernünftige Dämpfer noch rein und gut ist.

    Und ja trotz größeren Tank vom Nakerten mit 120L

  11. #11
    Mitglied Avatar von Eisbär
    Registriert seit
    23.12.2005
    PLZ
    29XXX
    Ort
    Nds
    Fahrzeug
    130 Ex Mod Ambulanz , RR 4,2 SC
    Beiträge
    6.899

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Zitat Zitat von Bernie Beitrag anzeigen
    Bei Auflastung auf 3500 kg gegen die Dotz leider nicht, beim 130 er leider auch nicht
    Schrieb hier jemand was von Auflasten auf 3500 kg oder von 130 ? Und 130 geht sehr wohl allerdings mit Ablasten des Fahrzeugs bei Verwendung dieser Felgen .
    Gruß Manfred

    Do what you want , but do it with Style

  12. #12
    Mitglied Avatar von Bernie
    Registriert seit
    14.05.2006
    PLZ
    01
    Ort
    Eriwan
    Fahrzeug
    130CC 300Tdi 2006 ROW ORTEC
    Beiträge
    1.682

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Ja, im #4.
    Ablasten geht natürlich, ist aber für jemanden der extra auf 3500 kg auflastet oder aus Gewichtsgründen einen 130er fährt nicht die Lösung.
    Ich finde es sehr schade dass die Dotz nicht bis 3500 kg zugelassen sind, ich war mit denen auf dem 110er immer sehr zufrieden und konnte auf die SPV verzichten.
    Grüsse

    Bernie

  13. #13
    Mitglied Avatar von Eisbär
    Registriert seit
    23.12.2005
    PLZ
    29XXX
    Ort
    Nds
    Fahrzeug
    130 Ex Mod Ambulanz , RR 4,2 SC
    Beiträge
    6.899

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Da hast du recht war aber eher ein Kommentar als ein Fragender Beitrag , aber natürlich stimmt was du schreibst .
    Gruß Manfred

    Do what you want , but do it with Style

  14. #14
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.10.2019
    PLZ
    92224
    Ort
    Amberg
    Fahrzeug
    noch auf der Suche
    Beiträge
    5

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    @ all
    Danke fürs Teilen eurer Erfahrung.

    Ich bin jetzt mittlerweile auch soweit, dass ich mich gegen die OME Federn und für die Originalfedern entscheiden werden. Danke schonmal hier ans Forum!

    Die KONI Dämpfer werde ich mir - auch wenn sie sehr teuer sind - trotzdem zulegen. Hinten wahrscheinlich die KONI HEAVY TRACK RAID und vorne müssten dann ohne Winde ja auch die "einfacheren" Heavy Track reichen oder lieber 4 x die RAID?

    Bei den Federn nehme ich dann eine von diesen Kombinationen aus dem Handbuch. Wenn ich die Federn vom 130er nehme mit den Konis, dann müsste doch alles ohne zusätzliche Anpassungen wie Doppelgelenkkardanwelle etc. klappen. Oder was meint ihr zu dem Plan?

    Federn Defender.JPG
    Geändert von zelti (13.03.2021 um 18:20 Uhr)

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2018
    PLZ
    42327
    Ort
    Wuppertal
    Fahrzeug
    110 TD5
    Beiträge
    38

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Du kannst doch nicht zwei verschiedene Arten von Dämpfern verbauen!!! Entweder oder.

  16. #16
    Mitglied Avatar von Licht7680
    Registriert seit
    14.05.2015
    PLZ
    66839
    Ort
    Schmelz
    Fahrzeug
    Dafender 110
    Beiträge
    180

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Servus Ich fahr die Koni Heavi Track Raid in verbindung mit Treckfinder federn.Hubdach Seilwinde Innenausbau und Kanisterhalter seitlich.Bin damit ziemlich zufrieden.Fahr das so seit ca 50000km.Ich bewege den Defender aber auch teils ordentlich im Gelände und da geht das Dick Schiff immer noch recht ordentlich.Das einzige was Ich nicht verbaut habe,das sind die Stabbis.Waren aber bei mir noch nie Verbaut.

  17. #17
    Moderator Avatar von Schw8e
    Registriert seit
    23.05.2012
    PLZ
    53919
    Ort
    Weilerswist
    Fahrzeug
    ex D2a Td5, ex 90 2.2
    Beiträge
    2.247

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Moin Zelti,

    wenn Du noch dein Profil um dein Fahrzeug ergänzt, ist das für alle weiteren Threads sehr hilfreich.

    Du wirst unter den LR Teilenummern für die Federn, atemberaubende Preisunterschiede feststellen. Ganz nach dem Motto -you get what you pay for- raten die meisten User hier im Forum von den Nachbauten ab.
    Hier, am Beispiel der Innenfeden, reden wir über Faktor 8(!):

    https://www.lrdirect.com/RRC3266-Spr...keep_https=yes

    Gruß
    Det
    if you can‘t do it slow - you can‘t do it fast

  18. #18
    Mitglied Avatar von Surfingfox
    Registriert seit
    04.05.2017
    PLZ
    68159
    Ort
    Mannheim
    Fahrzeug
    Defender TD5 110
    Beiträge
    65

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Hey ich Fahre einen td5 mit Ausbau und Hubdach (Zusatztank, Stauboxen... was man nicht alles so braucht, oder denkt zu brauchen) ich hab gleich nach dem kauf (noch ohne Hubdach) auf die HD Federn ringsum gewechselt. Er kommt moderat höher (reicht für 255 85 R16) und Fahrverhalten passt (dachte ich).
    Musste nach den ersten härteren Offroad Einsätzen feststellen, dass der gute im Reisetrimm hinten hängt. Hab dann noch die Zusatzfedern vom 130ger nachgerüstet seit dem steht er grade.
    Nach 30.000 km und einmal Marokko waren leider die Monroe Dämpfer komplett weichgekocht. Bin seit dem auf die Koni heavy track raid gewechselt und auch ziemlich zufrieden hab die Dämpfer halb offen und selbst im Reisetrim mit ca 2,8 t wippt er hinten nicht mehr nach Bodenwellen.
    Um das Fahrverhalten weiter zu verbessern kam bei mir Polybushes rein und ein Stabi Vorne bin mit dem Endergebnis echt zufrieden.
    Ich musste jedoch feststellen, dass die Vorderachse mit den neuen Buchsen, (in ihrer soll Position) anfing in erschreckendem Tempo Kreuzgelenke zu verschleißen. Was mit üblen Vibrationen einher ging. Daher musste auch eine Weitwinkel-Kardarnwelle her. Bisher halten die Kreuzgelenke aber bei 60 kmh hab ich immer noch leichte Vibrationen ich werde ggf noch neue Schubstreben (Radiusarme) einbauen müssen um die Eingangswikel ins Diff zu korrigieren.

    Die Moral von der Geschicht: mal eben Höherlegen im jugendlichen Leichtsinn ist halt doch nicht so einfach... aber Fahrwerk und Fahrverhalten stimmen jetzt wieder, schnelle Lastwechsel (Elchtest) mag er immer noch nicht aber in einfachen Kurven hab ich keine Angst mehr umzufallen

    Höherlegung ist Geschmacksache ich würde es wieder machen der großen Reifen zuliebe. Was du auf jedenfall machen solltest sind die vordern Federn erneuern die hatten sich in bei mir in ausgebautem Zustand knapp 1cm gesetzt... wenn er hinten hängt kannst du immer noch recht einfach mit Luftsäcken oder Zusatzfedern ausgleichen.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    24.01.2005
    PLZ
    33100
    Ort
    Paderborn
    Fahrzeug
    300Tdi 110er Defender
    Beiträge
    184

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Zitat Zitat von Surfingfox Beitrag anzeigen
    ..
    Daher musste auch eine Weitwinkel-Kardarnwelle her. Bisher halten die Kreuzgelenke aber bei 60 kmh hab ich immer noch leichte Vibrationen ich werde ggf noch neue Schubstreben (Radiusarme) einbauen müssen um die Eingangswikel ins Diff zu korrigieren.
    Eine Weitwinkelwelle bringt leider nichts gegen die Vibrationen, diese entstehen durch die Winkelgeschwindigkeitsunterschiede bei der größeren Auslenkung bei der Höherlegung. Dieser Winkel wird mit "korrikierten" Schubstreben noch schlimmer. Es hilft nur eine ordentliche Doppelgelenkwelle, weil hier die Winkel pro Glenek reduziert werden. Die "korrigierten" Schubstreben braucht man nur, wenn einem das Fahrverhalten beim Lenken oder evtl. nicht geradeauslauf nich gefallen, oder um die Buchsen zu entlasten und mehr Verschrenkung zu ermöglichen.


    Hie gibt es einen Vergleich der Federn:
    http://www.red90.ca/rovers/springinfo.html

    Für OME gibt es komplette Setups:
    googln nach:

    OME INTERNATIONAL APPLICATION CATALOGUE

    dort sieht man ob/was man an Modifikationen pro mm Höherlegung braucht

    Ich habe das Long Travel setup mit anderen Dämpfern und bin zufrieden, aber die Modifikationen sind noch nicht abgeschlossen, hier würde ich das nicht empfehlen.

  20. #20
    Mitglied Avatar von klejento
    Registriert seit
    04.10.2009
    PLZ
    4744*
    Ort
    Moers
    Fahrzeug
    90 tdi / 110 & 130 td5
    Beiträge
    138

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Hej,
    also ich fahre seit mittlerweile min160tkm das Set up mit 130er Federn (mit Innenfedern hinten) aber Standarddämpfer und 255er und Standardkardanwellen. Alle Gummilager original LR!
    Ich habe bisher noch keine K.Gelenke ausgetauscht, War nicht notwendig - alles läuft absolut unauffällig.
    Durch die Standarddämpfer ist nur ein ganz leichtes Wippen nach Bodenwellen zu spüren wenn ich vollgeladen und auch vollgetankt (120L anstelle des Originaltanks - allerdings immer noch unter 3to ) unterwegs bin.
    und ja ich habe einen Vergleich und weiß daher, daß ich nicht mit einer ausgelutschten Gurke unterwegs bin!
    Also ich bin immer noch der Meinung, daß originale Baukasten genügend dauerhaltbare und gute Möglichkeiten bietet und damit die Kosten absolut im Rahmen bleiben. (auf Dauer gesehen)

    Stabi habe ich wieder drin, da die Seitenneigung meiner besseren Hälfte doch zu viel war, da sie mittlerweile auch öfter damit alleine unterwegs ist.

  21. #21
    Mitglied Avatar von DJ2KW
    Registriert seit
    27.09.2010
    PLZ
    50129
    Ort
    Bergheim
    Fahrzeug
    Landys
    Beiträge
    2.841

    Standard AW: Federn + Dämpfer Kombination für ausgebautes Reisefahrzeug Defender TD5 mit Hubda

    Dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu.
    Defender 300Tdi 110er mit fester integrierter Kabine.
    Leergewicht ca. 2500kg, je nach Reise und Anhänger bis zu 3400kg ( Ist aufgelastet )
    Damit es bei allen Situationen also auch leer ordentlich fährt habe ich vorne die OEM HD Federn blau/rot und Gelb/weiß verbaut.
    Hinten die Progressiven Braun/lila mit 130er Innenfedern alles OEM.
    Als Dämpfer vorne und Hinten Bilstein B6.
    Stabis für gemässigte Kurvenneigung.
    Damit bin ich seit jetzt 100.000 km sehr zufrieden.
    Karadnwellen habe ich noch nicht verschlissen, die werden aber auch regelmäßig geschmiert.
    Der Defender hat jetzt ca. 380.000km runter und hat noch die ersten Kardanwellen.
    Die Federn wie gesagt vor 100.000km erneuert, die hatten sich etwas gesetzt und waren rostig.
    Räder sind 265/75 BFG MudTerrain auf Wolf tubeless Stahlfelgen.
    Keine Spurverbreiterungen.
    werner
    Und die Zeit begann ernstlich zu verrinnen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •