Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Polklemmen, der große Murks.

  1. #1
    Mitglied Avatar von LRthebest
    Registriert seit
    22.12.2012
    PLZ
    78078
    Ort
    Niedereschach
    Fahrzeug
    Discovery 3 und andere
    Beiträge
    1.267

    Standard Polklemmen, der große Murks.

    Moin. Wie schon zweimal thematisiert, sind die Akkupolklemmen ein gewaltiger Murks, Fehlkostruktion und nur von kurzer Zeit funktionstüchtig. Lose Akkuklemmen generieren enorme Störungen und unlogische Fehlermeldungen (DTCs).

    Die Polklemme und Kabel am Minuspol lassen sich einfach ersetzen. Aber am Pluspol mit seiner 400A-Sicherung wird es teuer (ca. €300,-). Ich habe heute die Probleme für immer beseitigt. Neuer Akku ist unterwegs und die Polklemmen überarbeitet. Sieht nicht unbedingt toll aus, löst aber dauerhaft das Problem. Siehe Fotos:

    20210407_173549.jpg 20210407_174313.jpg 20210407_174948.jpg 20210407_182120.jpg

    Grüße
    Uwe

  2. #2
    Moderator Avatar von gseum
    Registriert seit
    19.10.2009
    PLZ
    59581
    Ort
    Warstein
    Fahrzeug
    Disco4/LR4 V8 MY2010, Volvo XC60 II T8 PlugIn-Hybrid MY2020 Fusion-Red, Hyundai Kona Elektro Trend
    Beiträge
    6.779

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Hi Uwe,

    das sieht (kontakt)-fest aus! Muss man da bei der Wahl der Materialien (ich sehe eine A2-Schraube) etwas beachten bzgl. Kontaktkorrosion?

    Schönen Gruß
    Jürgen
    Disco4/LR4 V8 2010 + Volvo XC60 II T8 PlugIn-Hybrid 2020 in Fusion-Red + Hyundai Kona Elektro Trend 2020

  3. #3
    Mitglied Avatar von XOR
    Registriert seit
    22.10.2009
    PLZ
    12345
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Fahrzeug
    Discovery 3 TDV6
    Beiträge
    387

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Hi Uwe!

    Das sieht klasse aus!

    Bitte klärt mich jedoch auf, habe hier länger nicht mitgelesen - welche Schwachstellen und Probleme hat mein D3, die mir noch nicht auffällig wurden?

    Gruß - XOR

  4. #4
    Mitglied Avatar von cstenger
    Registriert seit
    15.01.2016
    PLZ
    40477
    Ort
    Düsseldorf
    Fahrzeug
    D3 TDV6 SE MY08
    Beiträge
    976

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Bei losen Batterieklemmen liegt die Ursache aber fast immer beim user, wie so häufig. Ich fahre seit 5 Jahren und 60tkm mit der selben, selbst eingebauten Batterie ohne Probleme.

    Klemmschraube fast komplett lösen, Klemme aufbiegen und bis aufs Gehäuse auf dem Pol herunterkloppen und dann erst festziehen ist das Geheimnis.

  5. #5
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von LRthebest
    Registriert seit
    22.12.2012
    PLZ
    78078
    Ort
    Niedereschach
    Fahrzeug
    Discovery 3 und andere
    Beiträge
    1.267

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von gseum Beitrag anzeigen
    Hi Uwe,
    das sieht (kontakt)-fest aus! Muss man da bei der Wahl der Materialien (ich sehe eine A2-Schraube) etwas beachten bzgl. Kontaktkorrosion?

    Schönen Gruß
    Jürgen
    Hi Jürgen,

    da liegst du wohl richtig.

    Bei meiner provisorischen Kontaktproblembehebung habe ich M5-Schrauben (A2) quer durch die Polklemmen geschraubt. Da haben sich nach nur ein paar Wochen Übergangskorrosionen gebildet. Diese habe ich entfernt und die Pole mit ihren Klemmen mit BOSCH-Akkufett gasdicht überzogen. Das hat über mehrere Wochen bis zum Umbau tadellos gehalten.

    Ich werde aber entsprechende M8-Messingschrauben und Muttern bestellen und einbauen und fetten.

    Schöne Grüße,
    Uwe

  6. #6
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von LRthebest
    Registriert seit
    22.12.2012
    PLZ
    78078
    Ort
    Niedereschach
    Fahrzeug
    Discovery 3 und andere
    Beiträge
    1.267

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von XOR Beitrag anzeigen
    Hi Uwe!

    Das sieht klasse aus!
    Bitte klärt mich jedoch auf, habe hier länger nicht mitgelesen - welche Schwachstellen und Probleme hat mein D3, die mir noch nicht auffällig wurden?

    Gruß - XOR
    Hi XOR,

    danke!

    Wenn ich alle Schwachstellen aufzählen und diskutieren würde, wäre die Woche für uns gelaufen. Das geht eigentlich nur noch im Gespräch. So müsste m.E. alleine die "Bremsen Bibel" neu geschrieben werden...

    Grüße
    Uwe

  7. #7
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von LRthebest
    Registriert seit
    22.12.2012
    PLZ
    78078
    Ort
    Niedereschach
    Fahrzeug
    Discovery 3 und andere
    Beiträge
    1.267

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von cstenger Beitrag anzeigen
    Bei losen Batterieklemmen liegt die Ursache aber fast immer beim user, wie so häufig. Ich fahre seit 5 Jahren und 60tkm mit der selben, selbst eingebauten Batterie ohne Probleme.

    Klemmschraube fast komplett lösen, Klemme aufbiegen und bis aufs Gehäuse auf dem Pol herunterkloppen und dann erst festziehen ist das Geheimnis.
    Damit hast du grundsätzlich Recht. An meinen Polklemmen haben sich aber mehrere KFZ-Monteure versucht. Über die Zeit wurden Pole und Klemmen derart vermurkst, dass beide Klemmschrauben mit ihren Konen völlig verbogen waren und die Klemmschrauben ( M8 / SW13) am Anschlag. Ergo, die Muttern waren angeknallt und die Klemme trotzdem lose.

    Das Thema ist so umfassend und komplex, dass eigentlich ein eigener Thread im allgemeinem Forum m.E. fällig wäre. Das reicht von unerklärlichen DTCs, über Frittströme, bis hin zu AGM-Akkus mit ihren niedrigen Innenwidwerständen.

    Auf dem Foto habe ich mal die Fehlkonstruktion der LR-Polklemmen skizziert. Von 100% der Pol-Kontaktfläche, werden im worst case nur ca. 10% genutzt. Da nützt auch ein AGM nix mehr! Diese zu kleinen Kontaktflächen heizen sich sehr stark auf. Aufgrund der enormen Wärmeabfuhr durch das massive Metallumfeld, fäfft es aber kaum auf. Einfach mal (Pol-) Fett auftragen und ohne Vorglühen starten. Danach sieht man, bei entsprechenden Übergangswiderständen, wie das Fett im heißem/flüssigen Zustand nach unten abfließt.

    Grüße
    Uwe

    Polklemmen 10.1.jpg

  8. #8
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von LRthebest
    Registriert seit
    22.12.2012
    PLZ
    78078
    Ort
    Niedereschach
    Fahrzeug
    Discovery 3 und andere
    Beiträge
    1.267

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Moin. Ich habe mir jetzt noch einmal die Minuspol-Polklemme näher angeschaut. Die Spannmutter, mit ihrem Konus auf der Klemme,
    läßt sich leicht mit der Hand bis zum Anschlag schraubent!!! (siehe Foto). In diesem Zustand läßt sich auch die Schelle noch auf den Akkupol drücken. Das darf nicht sein!

    Die Klemme ist zwar mit Gewalt festgezogen worden, aber gleichzeitig wurde dabei die Kontaktfläche soweit auseinander gebogen (siehe Skizze im vorherigen Beitrag), dass sich isolierende "Oxydschichten" dazwischen gebildet haben. Sehr gut auf zwei Fotos zu erkennen. Das Material hat so gelitten, dass sich der Klemmbereich von Hand verbiegen läßt.

    Fazit: Polklemmen, die zwar von außen gepflegt und solide aussehen, können völlig versaut sein und gewaltigen Ärger verursachen. Und "angeknallt" kann trotzdem "locker" bedeuten. Und was "locker" für Fehler (DTCs) in den ECUs anhäufen läßt, das dürften vermutlich einige LR-Driver schon erlebt haben.

    Grüße
    Uwe


    20210408_204709.jpg 20210408_205041.jpg 20210408_205137.jpg

    PS: Da werden wieder einige Originalteile im Schrott landen.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2019
    PLZ
    50170
    Ort
    Kerpen
    Fahrzeug
    Discovery 3
    Beiträge
    590

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Danke für die Fotos Uwe und die damit verbundene Umbau-Idee.
    Habe eben die gleichen Klemmen im Netz geordert und werde diese genauso umbauen.

  10. #10
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von LRthebest
    Registriert seit
    22.12.2012
    PLZ
    78078
    Ort
    Niedereschach
    Fahrzeug
    Discovery 3 und andere
    Beiträge
    1.267

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von wedgev8 Beitrag anzeigen
    Danke für die Fotos Uwe und die damit verbundene Umbau-Idee.
    Habe eben die gleichen Klemmen im Netz geordert und werde diese genauso umbauen.
    Gerne Tom.

    der Anlasser dreht jetzt wie am ersten Tag. Evtl. die U-Scheibe weglassen. Dann gibt es, elektrisch betrachtet, eine innige Verbindung. Wie bei einer Kaltverschweißung.

    Anbei noch ein Foto von der nichtleitenden Kontaktfläche. Die 5mm-Löcher sind noch von der Notklemmung.

    Grüße
    Uwe

    20201023_144444.jpg 20210409_111423.jpg

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2019
    PLZ
    50170
    Ort
    Kerpen
    Fahrzeug
    Discovery 3
    Beiträge
    590

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Will gar nicht wissen wie vielen Discofahrern deswegen schon neue Batterien, neue Anlasser und sonst was aufgeschwatzt wurde.

  12. #12
    Mitglied Avatar von Norbert.N
    Registriert seit
    14.06.2004
    PLZ
    44797
    Ort
    Südrand vom Pott
    Fahrzeug
    Disco Td5 Autom. 02, SIII 109 FFR 2.25 Petrol 5-bearing, Golf 1.8 Cabrio, Toyota Aygo 1.0 MMT
    Beiträge
    7.526

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    ... - sind eigentlich die Pole bei Batterien genormt? In England anders als in Deutschland? In Europa anders als in USA oder Fernost?


    Viele Grüße vom Südrand vom Pott - bleibt gesund!

    Norbert

    ps. Polfett gibt es auch zum Sprühen
    ... nach der Tour ist vor der Tour ...

  13. #13
    Mitglied Avatar von Tyrolean Landy
    Registriert seit
    14.04.2014
    PLZ
    6653
    Ort
    Bach
    Fahrzeug
    Discovery 3 V8 SE | Kia Sorento EX 2,5CRDI | Jaguar X308 XJ8 3.2
    Beiträge
    187

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von Norbert.N Beitrag anzeigen
    ... - sind eigentlich die Pole bei Batterien genormt? In England anders als in Deutschland? In Europa anders als in USA oder Fernost?




  14. #14
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von LRthebest
    Registriert seit
    22.12.2012
    PLZ
    78078
    Ort
    Niedereschach
    Fahrzeug
    Discovery 3 und andere
    Beiträge
    1.267

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von Norbert.N Beitrag anzeigen
    (...)

    ps. Polfett gibt es auch zum Sprühen

    ... erst dann, wenn diese Tube leer ist.


    Polfett 01.jpg

  15. #15
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von LRthebest
    Registriert seit
    22.12.2012
    PLZ
    78078
    Ort
    Niedereschach
    Fahrzeug
    Discovery 3 und andere
    Beiträge
    1.267

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von wedgev8 Beitrag anzeigen
    Will gar nicht wissen wie vielen Discofahrern deswegen schon neue Batterien, neue Anlasser und sonst was aufgeschwatzt wurde.

    Jupp!

    Das Geheimnis ist eigentlich, feste und plan aufliegende Kontaktflächen mit Polfett von außen* gasdicht versiegelt.

    Grüße
    Uwe

    *) Während meiner Motorradphase habe ich Leute kennengelernt, die haben Polfett auf die Kontaktflächen gekleistert.

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2019
    PLZ
    50170
    Ort
    Kerpen
    Fahrzeug
    Discovery 3
    Beiträge
    590

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von LRthebest Beitrag anzeigen
    ... erst dann, wenn diese Tube leer ist.


    Polfett 01.jpg
    Die Tube habe ich auch. Seit 30 Jahren, und schon von meinem Vater aus den 70ern übernommen.

  17. #17
    Moderator Avatar von Dieter Bernhardt
    Registriert seit
    16.12.2006
    PLZ
    83564
    Ort
    Föllinge/Sverige
    Fahrzeug
    Freelander1 TD4+Disco 2 V 8 nix weiß blau, Ninety grün und oben weiß
    Beiträge
    2.140

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von cstenger Beitrag anzeigen
    Bei losen Batterieklemmen liegt die Ursache aber fast immer beim user, wie so häufig. Ich fahre seit 5 Jahren und 60tkm mit der selben, selbst eingebauten Batterie ohne Probleme.

    Klemmschraube fast komplett lösen, Klemme aufbiegen und bis aufs Gehäuse auf dem Pol herunterkloppen und dann erst festziehen ist das Geheimnis.

    Schrott ist Schrott, bei drei Fahrzeugen aus dem Hause Land Rover habe ich die vermaledeiten Anschlüße ausgetauscht, liegt bestimmt nicht am User wenn alle Kontakte nach fest angezogen lose sind, ist aber wie immer beiLR, Lichtschalter brennen durch, seit gefühlt hundert Jahren wusste man das, geändert hat man es nicht, ebenso die Batterieanschlüße, die auf Grund der elektronik besonders wichtig sind.
    Gruß aus dem schönen Jämtland

    Dieter

    Er muss nicht immer grün sein, aber unten grün und oben weiß

  18. #18
    Mitglied Avatar von cstenger
    Registriert seit
    15.01.2016
    PLZ
    40477
    Ort
    Düsseldorf
    Fahrzeug
    D3 TDV6 SE MY08
    Beiträge
    976

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von Dieter Bernhardt Beitrag anzeigen
    Schrott ist Schrott, bei drei Fahrzeugen aus dem Hause Land Rover habe ich die vermaledeiten Anschlüße ausgetauscht, liegt bestimmt nicht am User wenn alle Kontakte nach fest angezogen lose sind, ist aber wie immer beiLR, Lichtschalter brennen durch, seit gefühlt hundert Jahren wusste man das, geändert hat man es nicht, ebenso die Batterieanschlüße, die auf Grund der elektronik besonders wichtig sind.
    Ich gebe dir ja Recht, diese Konstruktion ist schon recht bescheiden und anfällig. Wenn sie ordentlich behandelt wurden, geht es aber.

  19. #19
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von LRthebest
    Registriert seit
    22.12.2012
    PLZ
    78078
    Ort
    Niedereschach
    Fahrzeug
    Discovery 3 und andere
    Beiträge
    1.267

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von cstenger Beitrag anzeigen
    Ich gebe dir ja Recht, diese Konstruktion ist schon recht bescheiden und anfällig. Wenn sie ordentlich behandelt wurden, geht es aber.
    Jein. Man kann diese Polklemmen fast nicht richtig behandeln. Diese Kupfer-Zink-Legierung leidet, aufgrung der hohen mechanischen und asymetrischen Befestigungskräfte, an Materialermüdung. Vermutlich auch unterstützt durch die sich aufheizenden Übergangswiderstände.

    Zudem ist bei (fast) allen Arbeiten am Motor der MINUS-Pol des Akkus, laut Work Manual, abzuklemmen. Dabei kommen zwangsläufig große Hebelkräfte über den 90°-Anschlusswinkel auf die Polklemme (siehe Foto). Das beult den unteren Bereich der Klemme aus. Es reduziert deutlich die Kontaktfläche und bildet einen Luftspalt für zukünftiges Vergammeln an den Polen (siehe auch vorherige Fotos).

    Grüße
    Uwe

    PS: Diese Art von Polklemmen gehört m.E. sofort nach Werksauslieferung in die Tonne!


    Polklemme 11.1.jpg

  20. #20
    Mitglied Avatar von Norbert.N
    Registriert seit
    14.06.2004
    PLZ
    44797
    Ort
    Südrand vom Pott
    Fahrzeug
    Disco Td5 Autom. 02, SIII 109 FFR 2.25 Petrol 5-bearing, Golf 1.8 Cabrio, Toyota Aygo 1.0 MMT
    Beiträge
    7.526

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von Tyrolean Landy Beitrag anzeigen
    Schaubilder
    Vielen Dank für die Infos! Nun sehe ich zwischen TYPE A1 und A2 nur 1 mm Differenz. Gehe davon aus, daß LR in den letzten Jahren 'EN' (Europanorm ) gedacht hat, aber bei der Umsetzung offensichtlich Probleme hatte ... - bereits bei einer Serie III gab es diesbezüglich bei mir Probleme .


    Viele Grüße vom Südrand vom Pott - bleibt gesund!

    Norbert
    ... nach der Tour ist vor der Tour ...

  21. #21
    Mitglied Avatar von cstenger
    Registriert seit
    15.01.2016
    PLZ
    40477
    Ort
    Düsseldorf
    Fahrzeug
    D3 TDV6 SE MY08
    Beiträge
    976

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von LRthebest Beitrag anzeigen
    Jein. Man kann diese Polklemmen fast nicht richtig behandeln. Diese Kupfer-Zink-Legierung leidet, aufgrung der hohen mechanischen und asymetrischen Befestigungskräfte, an Materialermüdung. Vermutlich auch unterstützt durch die sich aufheizenden Übergangswiderstände.

    Zudem ist bei (fast) allen Arbeiten am Motor der MINUS-Pol des Akkus, laut Work Manual, abzuklemmen. Dabei kommen zwangsläufig große Hebelkräfte über den 90°-Anschlusswinkel auf die Polklemme (siehe Foto). Das beult den unteren Bereich der Klemme aus. Es reduziert deutlich die Kontaktfläche und bildet einen Luftspalt für zukünftiges Vergammeln an den Polen (siehe auch vorherige Fotos).

    Grüße
    Uwe

    PS: Diese Art von Polklemmen gehört m.E. sofort nach Werksauslieferung in die Tonne!


    Polklemme 11.1.jpg
    Dann scheine ich Glück zu haben.

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    26.01.2009
    PLZ
    97209
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    40

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Hallo,

    könntest Du bitte mal durchgeben, wo Du diese Klemmen im Netz bestellt hast.

    Vielen Dank und Gruß

    Thomas

  23. #23
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von LRthebest
    Registriert seit
    22.12.2012
    PLZ
    78078
    Ort
    Niedereschach
    Fahrzeug
    Discovery 3 und andere
    Beiträge
    1.267

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Zitat Zitat von Franke Beitrag anzeigen
    Hallo,
    könntest Du bitte mal durchgeben, wo Du diese Klemmen im Netz bestellt hast.
    Vielen Dank und Gruß
    Thomas

    Gerne: https://www.amazon.de/gp/product/B07...?ie=UTF8&psc=1

    Ich habe leider keine bessere Qualität im Netz gefunden. Aufgrund der Bauform liegt die M8-Mutter von der Spannschraube etwas tief in der Klemme. Eine dicke U-Scheibe unter der Mutter erhöht diese und der Ringschlüssel ( SW13) kann die Mutter deutlich besser greifen und ein Verrunden wird vermieden.

    Grüße
    Uwe

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    26.01.2009
    PLZ
    97209
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    40

    Standard AW: Polklemmen, der große Murks.

    Hallo Uwe,

    vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Grüße und gesund bleiben

    Thomas

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •