Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 81 bis 87 von 87

Thema: Neuer Motor für einen Exoten (Serie 2B, FWC, 2.6L Pertrol)

  1. #81
    Mitglied Avatar von Mextli
    Registriert seit
    16.02.2013
    PLZ
    55768
    Ort
    Pampanistan
    Fahrzeug
    Serie III 109'' Ex-MoD,
    Beiträge
    563

    Standard AW: Neuer Motor für einen Exoten (Serie 2B, FWC, 2.6L Pertrol)

    Zitat Zitat von AMIGO109 Beitrag anzeigen
    In Italien tauchen übrigens gerade ne Menge XJ6 mit Schaltgetriebe auf, sonst eher seltene Tierchen, uU passen die mit weniger Aufwand an ein Verteilergetriebe, als via o.g. R380.

    Besten Ruß
    Moin

    sind das 'alte' (sprich bis Serie III) oder sind das die neuen (Ab XJ40)? Ich glaube nämlich das man die neuen Motoren (AJ6, AJ16) nicht in einen Serienmotorraum bekommt. das sind ziemliche trümmer.

    Gruß
    To each a purpose, and to all a fitting end.

  2. #82
    Mitglied Avatar von AMIGO109
    Registriert seit
    16.04.2012
    PLZ
    44147
    Ort
    Unter´m Landy
    Fahrzeug
    Santana 109 IIa
    Beiträge
    2.761

    Standard AW: Neuer Motor für einen Exoten (Serie 2B, FWC, 2.6L Pertrol)

    Schaltwagen gab es vermehrt in Italien und Spanien in allen Modellen, von S1 bis in die Moderne, eben südländisch sportlich-ambitioniert, ich schau aber nur gelegentlich bei S3. Noch nicht mal, um da den Motor raus zu rupfen, sondern weil die als Schalter ganz andere Autos sind, als es ihr Opa-Image vermuten lässt. Ähnlich Volvo 164 mit B30. Mit so nem Motor im Marte trägt man den Pelz allerdings wesentlich weiter innen.
    Mobile-suche: Jaguar>Schalter>Hubraum +3ltr spuckt da bis 5stellig eigentlich nur südl. XJ6 aus.
    Besten Ruß
    % WSV 2021 %ALLES MUSS RAUS% BODY % DIESEL % GETRIEBE % HA %

  3. #83
    Mitglied Avatar von Mextli
    Registriert seit
    16.02.2013
    PLZ
    55768
    Ort
    Pampanistan
    Fahrzeug
    Serie III 109'' Ex-MoD,
    Beiträge
    563

    Standard AW: Neuer Motor für einen Exoten (Serie 2B, FWC, 2.6L Pertrol)

    Zitat Zitat von AMIGO109 Beitrag anzeigen
    Schaltwagen gab es vermehrt in Italien und Spanien in allen Modellen, von S1 bis in die Moderne, eben südländisch sportlich-ambitioniert, ich schau aber nur gelegentlich bei S3. Noch nicht mal, um da den Motor raus zu rupfen, sondern weil die als Schalter ganz andere Autos sind, als es ihr Opa-Image vermuten lässt. Ähnlich Volvo 164 mit B30. Mit so nem Motor im Marte trägt man den Pelz allerdings wesentlich weiter innen.
    Mobile-suche: Jaguar>Schalter>Hubraum +3ltr spuckt da bis 5stellig eigentlich nur südl. XJ6 aus.
    Besten Ruß
    Moin

    Danke für die Info. Ich bin damals bevor ich meinen XJ40 gekauft habe (4l Automatik) auch einmal einen 4l Schalter gefahren. Ist ein lustiges Auto, keine Frage, aber das Getrag 263 ist so hakelig, dagegen kommt einem das Seriengetriebe smooth vor. Ist bei der Tremec T5 in meinem Mustang auch so. Dicke schaltgetriebe schalten sich einfach scheiße
    To each a purpose, and to all a fitting end.

  4. #84
    Mitglied Avatar von AMIGO109
    Registriert seit
    16.04.2012
    PLZ
    44147
    Ort
    Unter´m Landy
    Fahrzeug
    Santana 109 IIa
    Beiträge
    2.761

    Standard AW: Neuer Motor für einen Exoten (Serie 2B, FWC, 2.6L Pertrol)

    Zitat Zitat von Mextli Beitrag anzeigen
    Moin

    Danke für die Info. Ich bin damals bevor ich meinen XJ40 gekauft habe (4l Automatik) auch einmal einen 4l Schalter gefahren. Ist ein lustiges Auto, keine Frage, aber das Getrag 263 ist so hakelig, dagegen kommt einem das Seriengetriebe smooth vor. Ist bei der Tremec T5 in meinem Mustang auch so. Dicke schaltgetriebe schalten sich einfach scheiße
    Beim XJ40 - war auch mal Winter-Dirne bei mir, als die nur nen paar Scheine gekostet haben - brauchte ich immer Landstrom. Wenn der drei Tage stand, war die Batterie platt.... ...das war wahrscheinlich mit "Tradition" im Prospekt gemeint...

    Ich gehe mal eh davon aus, dass alle Motoren mit Einspritzung und Steuergerät hier in diesem Thread nicht gefragt sind. Der von mir vorgeschlagene M52B28 braucht zwar auch ein Steuergerät, aber bei meinen Überlegungen hoffte ich immer, dass sich in der BMW-Szene bestimmt mehr als genug Motor-Swap-Experten finden würden, die schon mal ne "stand-alone"-Lösung mit Laptop auf den Knien realisiert haben.

    Anyway. Fred hat ja jetzt alle Optionen auf dem Tisch. Bin gespannt, wie es weiter geht.

    Besten Ruß
    % WSV 2021 %ALLES MUSS RAUS% BODY % DIESEL % GETRIEBE % HA %

  5. #85
    Mitglied Avatar von Santana109
    Registriert seit
    23.12.2007
    PLZ
    33803
    Ort
    Steinhagen
    Fahrzeug
    LR 109-S2A Santana mit 200TDI , ehemals Peugeot TD
    Beiträge
    2.326

    Standard AW: Neuer Motor für einen Exoten (Serie 2B, FWC, 2.6L Pertrol)

    Moin,

    bevor ich auf einen anderen Benziner umbaue, würde ich den 2,6er vernünftig überholen. Bei Eigenarbeit, wären da von den vergurkten 10K vermutlich noch 5 oder 6 übrig.
    Der Jaguar hat als 4.2 orginal ?? 186PS und richtig Drehmoment, aber die Teileversorgung..... Da würde ich eher den alten 4.0/4.2 Chevymotor nehmen, da gibt es überall Teile.
    Der hat glaube ich um die 100PS, das passt und der ist schön schmal.

    Bei einem Dieselumbau würde ich einen 200 oder 300TDI Umbau machen. Nachdem ich mir das nochmal angesehen habe, könnte man den Turbo hinter dem Zylinderkof montieren und dort mit dem Auspuff nach unten weg.

    Bei Fremdmotor den Nissan oder Toyota 6 Zylinder Diesel. Teileversorgung ist wohl auch nicht so doll, aber da geht nie was kaputt.....

    Gruß Reinhard

    P.S. Als Benziner mit 20-30l ist das Auto im gutem Mittelfeld. Ein ernsthaft gefahrener (Bis 1000kg Zuladung und gelegentlich 2-3t am Haken) 109 Vierzylinder brauch auch zwischen 17 und gut über 20l. Mit einem TDI wirst du bei Reisetempo 100 bei 13-15l liegen. Ich habe vorige Woche mit Pferdehänger und 4,5t GG 12,2l in den Kasseler Bergen gebraucht. Hatte eher mit 13-15 gerechnet.

  6. #86
    Mitglied Avatar von Santana109
    Registriert seit
    23.12.2007
    PLZ
    33803
    Ort
    Steinhagen
    Fahrzeug
    LR 109-S2A Santana mit 200TDI , ehemals Peugeot TD
    Beiträge
    2.326

    Standard AW: Neuer Motor für einen Exoten (Serie 2B, FWC, 2.6L Pertrol)

    Habe mir gerade mal den Spaß gemacht und bei Craddock nachgesehen:

    Oilseal Cranksh. 11,04 Gbp
    Piston 75-120.- GBP
    Crankshaft Original 800.-GBP
    Thrustwasher 3-18.- GBP (Das sind die Anlaufscheiben)
    Gasket Kit 28.- GBP
    Mainbearing kit Vanderwell 295.- GBP
    Conrod bearing Kit Vanderwell 295.- GBP


    Das sind jetzt erstmal keine erschreckenden Preise. Auch wenn die Lager schon ein wenig teuer sind. Normal kosten die für einen 4 Zylinder so 80.-€ für die Pleuel und 150.- für die Hauptlager.

    Gruß Reinhard

  7. #87
    Mitglied Avatar von Th. Dinter
    Registriert seit
    12.06.2008
    PLZ
    27809
    Ort
    Raum Bremen
    Fahrzeug
    110V8,..ab und zu LW SerIII in Pflege
    Beiträge
    1.257

    Standard AW: Neuer Motor für einen Exoten (Serie 2B, FWC, 2.6L Pertrol)

    ....na siehste Birger,
    das waren die "Prügel" auf die ich gewartet habe. Die Idee war wie gesagt "unrecherchiert". Hauptsächlicher Ausgangspunkte waren 6Zyl und vor allem die "Gleichzeitigkeit" des Bj. für eine mögliche Eintragung.
    Die etwas abseitige Motorcharakteristik hatte ich nicht auf dem Schirm.
    wieder was gelernt
    gruß
    thomas
    ........wir wollten nur das Beste, aber dann kam es wie immer.......

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •