Ergebnis 1 bis 25 von 25
  1. #1
    Mitglied Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Rotes Gesicht Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo, auf der Suche nach einer Lösung für mein Schwarzer-Rauch-Problem - ab ca. 2250 Umdrehungen schüttelt sich Motor und schmeißt ordentlich Ruß raus/Leistungsverlust bei zu viel Gas bzw. Vollgas... wenn er drüber weg ist läuft er z.B. bei 3000 Touren auf der Bahn rund und sauber im Stand übrigens auch - bin ich bei der Überprüfung der Luftschläuche beim AGR ausgekommen. Ich habe die Bilder hier im Forum mit meinen Aufnahmen verglichen und stell die mal hier zum Vergleich ein. Ich frage mich ob der Stift der das Ventil führt nicht auch ohne Ruß sein sollte? Beim Abstellen des Motors muss sich das Ventil doch noch einmal schließen, oder? Da müsste doch dann eine blanke Stelle sein? Sehe ich das falsch?

    Motor: TD4, 169000 Kilometer, Bj 04.2004, 82 KW, Schlüsselnr. 2143 003,

    Das erste Foto zeigt mein AGR von gestern, das zweite Foto das AGR einer Leidensgenossin hier im Forum. Ich hoffe ich darf das mal zum Vergleich heranziehen?!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe mir ein Austausch AGR besorgt und keine Veränderung im Fahrverhalten festgestellt.

    Danach habe ich mal eine Testfahrt ohne den kleinen Schlauch gemacht. Der Wagen lief etwas geschmeidiger hat aber gegen Ende das Gas nicht richtig angenommen.

    Fragen zum Schlauch:
    Ich habe mal in den Schlauch gepustet und gesogen. Beides geht, darf das? Sollte da nicht ein Druck oder Unterdruck entstehen? Muss ich die Schläuche wechseln?

    Sollte man theoretisch auch ohne den Schlauch fahren können und warum hat der Wagen später kein Gas angenommen?

    Liebe Grüße

    Mitsch
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg AGR.jpg (48,2 KB, 19x aufgerufen)

  3. #3
    Mitglied Avatar von Hugo
    Registriert seit
    16.08.2003
    PLZ
    7.....
    Ort
    Württemberg
    Fahrzeug
    Freelander 1.8 MY2001
    Beiträge
    2.087

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    schau auch mal hier https://www.blacklandy.eu/blboard/fo...p?do=cat&id=15 rein. da gibt es infos zu dem TD4. vielleicht ist das eine oder andere interessant für dich. leider ist im F1 forum seit längerem nicht mehr viel los, vor allem TD4 experten sind rar gesät ...
    wo der F1 nich hinkommt will ich auch nich hin

  4. #4
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Herzlichen Dank für die Antwort!
    Hierdurch bin ich auf den Test der Injektoren gestoßen. Den hatte ich tatsächlich beim Stöbern außer Acht gelassen werde ihn aber sobald ich Zeit finde durchführen.

    Die nächsten Schritte bei mir sind LMM den Druckwandler tauschen, dabei werde ich noch einmal alle Schläuche und den Luftfilter prüfen. Das mit dem AGR habe ich hinten an gestellt, finde hier bei uns kein günstiges Austauschteil.

    Liebe Grüße

    Mitsch

  5. #5
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo liebe Gemeinde,
    also ich habe beim Untersuchen der Luftwege den LMM getauscht alles geprüft und auch den Druckumwandler vom Turbo getauscht.
    Am Ende habe ich mir den Turbo selber angesehen. Ich habe keine Erklärung dafür aber er hat an der Achse kein Spiel aber wenn ich mir die Aufnahmen ansehe glaube ich mein Problem gefunden zu haben. Was mein Ihr?
    Grüße
    Michael
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    Mitglied Avatar von Satruper
    Registriert seit
    20.06.2011
    PLZ
    46539
    Ort
    Dinslaken
    Fahrzeug
    Freelander TD4 Sport, 2005, grüne Plakette, wirt. Totalschaden, jetzt Disco 3, 2,7 TD HSE von 2009
    Beiträge
    429

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hast Du Kurbelgehäuseentlüftung auch mal überprüft?
    Hinter einer Kuppe ist manchmal auch ein Abgrund

  7. #7
    Moderator Avatar von Dieter Bernhardt
    Registriert seit
    16.12.2006
    PLZ
    83564
    Ort
    Föllinge/Sverige
    Fahrzeug
    Freelander1 TD4+Disco 2 V 8 nix weiß blau, Ninety grün und oben weiß
    Beiträge
    2.189

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hast Du auch die andere Seite vom Turbo angesehen, wenn die voll Oel ist ist der Qualm davon, verbranntes Oel, beide Turboseiten können Spiel haben, und das Oel sucht sich seine leichtere Abflussrichtung in Richtung von viel Spiel.
    Je nach wie die AGR zu ist findet sich da auch ein Ansatz, Neu braucht der nicht zu sein, gereinigt hilft auch wieder auf die Sprünge.
    Viel Glück beim finden und reparieren.
    Gruß aus dem schönen Jämtland

    Dieter

    Er muss nicht immer grün sein, aber unten grün und oben weiß

  8. #8
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Herzlichen Dank Euch für die Infos und Ratschläge, ich gehe allen Hinweisen nach und bin auch Dankbar für neue Ideen.
    Irgendwo hier im Forum habe ich nochmal den Hinweis gefunden, es könnte sich um den Kabelstrang vom Raildrucksensor handeln. Auf die Schnelle habe ich mal das Kabel bzw. den Stecker mit Kontaktspray besprüht aber da hatte ich auch noch keinen Erfolg mit. Sobald ich Zeit habe geht es weiter an der Stelle.
    Bei BMW bin ich auf das Turboloch bis 2.300 Umin gestoßen und werde den Hinweisen dort auch noch einmal nachgehen.
    Das Problem ist wirklich, der Wagen springt sofort an, läuft bis zu dem kritischen Drehzahlbereich wie ein Uhrwerk und auch darüber hinaus. Alles was eine Inspektion betrifft ist gemacht, LMM getauscht, Druckwandler Turbo getauscht, Lichtmaschine getauscht, AGR getauscht, Kopfdichtung gemacht, Hochdruckpumpe neu, Vorförderpumpe neu, Dieseldrucksensor unten links im Motor neu (aus der Sicht des Fahrers), Schläuche x mal durchgesehen, ... Der Turbo sieht nicht gut aus, hat aber kein für mich erkennbares Spiel, springt an, pfeift aber auch nicht ungewöhnlich für mein Verständnis.

    Bei dem was ich alles gemacht habe glaube ich immer mehr an einen Sensor oder Kabelproblem. Ich bleibe daran ... Grrrrr

    Danke Euch!!!

    Grüße

    Mitsch

  9. #9
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo Gemeinde,

    heute habe ich mir mal den Raildrucksensorstecker vorgenommen, wie hier im Forum auch schon beschrieben, ohne Ersatz aber Erfolg hatte ich damit leider nicht.
    Ich habe mir aber den Stecker und 3 Ersatzkabel über Bosch neu bestellt. Bin gespannt, Gesamtkosten ca. 11,- Euro. Schreibe noch was dazu wenn die Teile da sind.

    Als nächsten Schritt habe ich mir jetzt den Rücklauftest für die Injektoren vorgenommen und werde Euch davon berichten.

    Liebe Grüße

    Mitsch

    PS: Wenn jemand noch eine Idee hat, einfach raus damit.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #10
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo Gemeinde,

    kann mir jemand sagen wie ich den Raildrucksensor selber auf die Funktion testen kann? Muss der ggf. auch mal gereinigt werden?

    Grüße
    Mitsch

  11. #11
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo liebe Landyfreunde,

    bin gestern noch mal die Unterdruckschläuche durchgegangen und habe unter der kleinen Klammer hier vor dem Druckwandler am AGR die schadhafte Stelle im Schlauch gefunden.
    Das ist unglaublich, die Stelle habe ich irgendwie beim Suchen nicht richtig berücksichtigt. Endlich mal was konkretes gefunden!!!

    Gestern Abend konnte ich leider nur den gammeligen Schlauch einkürzen und neu aufstecken.

    Ich bin gespannt ob neue Schläuche die Lösung für mein Ruckel- und Rauchproblem lösen?

    Werde berichten!

    Grüße

    Mitsch
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #12
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo liebe Landyfreunde,

    nachdem ich nun alle kleinen Unterdruckschläuche getauscht oder eingehend getestet habe, hat sich das Fahrverhalten etwas verbessert und es ist zur Zeit immer ein fast sauberes Fahren - ohne viel Gas geben - möglich. Er zieht jetzt einfach besser, da reicht gefühlt 1 cm Gaspedal. Ich werde wohl weiter nach der Ursache forschen müssen.

    Um endlich mal wieder was fertig zu bekommen habe ich dem Wagen einen neuen Schaltsack spendiert und mich dann dafür gefeiert. Sieht stark aus, oder!?

    Die nächsten Schritte, mir fehlt nur noch die Zeit, nochmal das Kurbelgehäuse nachsehen, der Rücklauftest und dann lass ich ihn nach all der Schrauberei in der Werkstatt auslesen. Hier um 47638 Straelen ist nicht zufällig jemand der ein professionelles Auslesegerät für den Freelander hat?

    Liebe Grüße

    Mitsch
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #13
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo liebe Gemeinde,

    am Wochenende war leider nur wenig Gelegenheit zum Testen, einzig konnte ich eine Proberunde mit gezogenem Stecker vom Luftmengenmesser fahren. Das hatte keine Veränderung zur Folge, er qualmt auch mit gezogenem Stecker.
    Morgen geht es dann weiter, werde berichten.
    Liebe Grüße
    Mitsch

  14. #14
    Mitglied Avatar von rangieman
    Registriert seit
    18.11.2015
    PLZ
    5116
    Ort
    Schinznach-Bad, Lugano
    Fahrzeug
    RR Classic; RRS
    Beiträge
    313

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    das mit dem Schütteln und Leistungsverlust gibts auch beim Disco2.
    Hier ist oft eine verschlissene Hardyscheibe das Problem

  15. #15
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo liebe Gemeinde,
    gestern habe ich den Ladedrucksenor getauscht und bin mit großer Erwartungshaltung in die Proberunde gestartet. Leider qualmt er immer noch vor allem zwischen 2.300 und vielleicht 2.800 U/M.
    Dem Hinweis mit der Hardyscheibe gehe ich auch nach.
    Heute geht der Wagen zum Löschen, Probefahren und Auslesen in die Werkstatt. Bin mal gespannt welche Fehler er anzeigt?
    Werde berichten!
    Grüße
    Mitsch
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  16. #16
    Mitglied Avatar von XOR
    Registriert seit
    22.10.2009
    PLZ
    12345
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Fahrzeug
    Discovery 3 TDV6
    Beiträge
    1.031

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo Mitsch.

    ...hast ja schon eine längere Fehlersuche und einige Tauschaktionen hinter dir...

    Kann man am TD4 mit einem OBD-Diagnosewerkzeug (Software) arbeiten? Damit gehen wir im Kreise der Disco 3/4-Treiber meist als erstes bei. Alles andere ist am TDV6 ansonsten wie "Fischen im Trüben".

    In deinem Falle würde ich mir nach Möglichkeit als erstes die folgenden Werte während der Fahrt ansehen:

    - Ladedruck (sollte gut über 1bar liegen)
    - Stellung des AGR-Ventils (auch das Austauschventil bzw. die Ansteuerung kann spinnen)
    - Zustand der Injektoren (da weiß ich aber zu wenig - irgendwas mit "Cylinder Balance", oder so)
    - Die Fehlerliste vor einer Fahrt löschen, eine Testfahrt machen und die frischen Fehler dann analysieren und den einen Übeltäter finden (das macht ihr heute ja schon mit der Werkstatt)

    Eine Werkstatt kann dir zwar die Fehler auslesen, aber meist machen die das ja nicht während der Fahrt. Ausserdem sind nicht nur Fehler interessaant, sondern auch die Zustände (Werte), wie z.B. der Ladedruck. Insofern könnte sich die Anschaffung eines (guten) OBD-Diagnosewerkzeugs lohnen.

    HTH - XOR

  17. #17
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Cool AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo liebe Gemeinde,

    der Wagen ist über Nacht in der Werkstatt geblieben...
    Die Fehler wurden gelöscht und die Probefahrt ergab keine neuen Fehler mehr. Woher auch, ich habe ja fast alles gemacht! Tststssss
    Spaß bei Seite, der Werkstattmeister - zum Glück ein Freund - fühlt sich wohl herausgefordert den Fehler zu finden.
    Er geht jetzt noch mal, mit seinen Mitteln, auf die Suche aber das hat natürlich auch Grenzen. Der Freelander ist schon eine Herausforderung.
    Bin gespannt und so dankbar für die Hilfe, ich will doch nur wissen was das Problem ist? Das macht mich wahnsinnig wenn man so hängt.
    Ähnliche Probleme hatte ich mal mit bei einem Fiesta und einem Kabelbruch in einem Stecker für die Benzinpumpe und mal bei einem Golf mit einer Kaltlötstelle.
    Wenn mich das einmal gepackt hat, kann ich nicht mehr aufhören aber da bin ich hier ja offensichtlich in guter Gesellschaft.

    Jetzt hoffe ich wie gesagt auf ein Ergebnis.
    Werde berichten...

    Liebe Grüße
    Mitsch

  18. #18
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo leibe Gemeinde,

    der Turbo hat einen weg und ich soll den Rücklaufmengentest machen, alles ist dicht, keine weiteren Fehler...
    Ich kann mir schon denken was jetzt wieder kommt, da muss ich aber mal tief in mich gehen.

    Liebe Grüße

    Mitsch

  19. #19
    Mitglied Avatar von Satruper
    Registriert seit
    20.06.2011
    PLZ
    46539
    Ort
    Dinslaken
    Fahrzeug
    Freelander TD4 Sport, 2005, grüne Plakette, wirt. Totalschaden, jetzt Disco 3, 2,7 TD HSE von 2009
    Beiträge
    429

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hinter einer Kuppe ist manchmal auch ein Abgrund

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2012
    PLZ
    64295
    Ort
    Darmstadt
    Fahrzeug
    Freelander 2L Diesel '02 TD4 Automat.
    Beiträge
    130

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Haette einen Original Garrett, noch original verpackt hier stehen, falls er passt und Interesse besteht. Habe einen TD4 2002, 112PS. Der Haendler hatte sich nicht gemeldet, wegen Rueckgabe (hatte einen anderen verbauen lassen), wollte eigentlich mit einem Anwalt ran, aber der Laden ist pleite wie es scheint und bei mir ging's dann unter wegen Arbeit.

  21. #21
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Hallo liebe Gemeinde,

    heute habe ich endlich den Rücklaufmengentest machen können und habe mir davor direkt den Filter und die Dichtungen von der Kurbelwellenentlüftung angesehen. Der Filter war völlig verölt. Ist das immer so? Eigentlich sollte der vor 1500 Kilometern erneuert worden sein? Ich melde da mal Zweifel an. Siehe Foto.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  22. #22
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Dann der Rücklaufmengentest. Ich habe ihn zweimal gemacht. Der erst Test über 30 Sekunden war eigentlich total unauffällig, da kaum Unterschiede zu sehen waren.

    Beim 2. Versuch habe ich den Motor 10 Minuten lang laufen lassen.

    Nach 10 Minuten hatte ich 65ml, 50ml, 65ml, 75ml in den Bechern inkl. Reste aus den Schläuchen.

    Wie beurteilt Ihr das? Ehrlich gesagt, finde ich das Ergebnis auf die Zeit gerechnet nicht wirklich schlimm.

    Liebe Grüße

    Mitsch
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    18.07.2021
    PLZ
    4642
    Ort
    Sattledt
    Fahrzeug
    Freelander
    Beiträge
    2

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    nachdem du quasi eh schon alles getauscht hast, kann ich dir eh kaum weiterhelfen.

    Ich habe den Freelander damals vom Händler gekauft. Nach 5 Jahren habe ich festgestellt, dass eine billige Powerbox (sorgt ggf. für Schwarzrauch) verbaut ist. Die stecket zwischen Raildrucksensor und original Stecker. nicht gleich zu erkennen.

  24. #24
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Standard AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Danke für den Hinweis!
    Ja, der Wagen hatte tatsächlich eine Box verbaut. Die ist auch als Zusatzsteuergerät in den Papieren eingetragen: FA. G-Tech Kennzeichen YH01CR001-04046831
    Ich habe das Steuergerät aber raus nehmen lassen. Ich brauche das nicht und möchte den Motor auch nicht mehr als notwendig belasten. Ich möchte das er so ruhig und sauber als möglich läuft und will ihn eigentlich länger fahren.
    Liebe Grüße
    Mitsch

  25. #25
    Mitglied
    Themenstarter
    Avatar von Mitsch
    Registriert seit
    03.05.2021
    PLZ
    47638
    Ort
    Straelen
    Fahrzeug
    Freelander 1 Td4 2.0 112 PS Bj. 04.2004 (2143 003)
    Beiträge
    19

    Daumen hoch AW: Bitte um Hilfe bei der Ursachenforschung für mein Schwarzer Rauch Problem

    Guten Morgen liebe Gemeinde,
    eine weitere Woche voller Aufs und Abs geht zu Ende aber ich bin jetzt mit der Leistung und dem Fahrverhalten des Wagens jetzt mehr als zufrieden!!!

    Der Wagen war in den letzten Tagen noch mal in der Werkstatt, weil nach dem Auslesen und Abdrücken der Schläuche die Leistung vor allem bis 1.500 U/M unter alle Kanone gefallen ist und der Turbo so laut geworden ist. An der Ampel hatte ich schon Sorge bei Rot anhalten zu müssen, weil man ja den Verkehr nicht aufhalten will. Tstststssss. Er fuhr aber eben mehr als mäßig!

    Vor lauter Frust habe ich mir noch einmal einen neuen Kurbelgehäusefilter besorgt und den getauscht. Der alte Filter war, obwohl er eigentlich keine 3.000 Kilometer auf dem Buckel hatte, völlig versaut. Ehrlich gesagt dachte ich die Werkstatt hätte das mal einfach geschludert und habe mir weiter dazu keine Gedanken gemacht. Siehe Foto vom Filter.

    Am nächsten Tag dann wollte ich mal auf die Schnelle die Nummer vom Turbo abfotografieren um das Thema dann anzugehen und was lacht mich da an?!
    Siehe Foto! Da hatte wohl nach dem Abdrücken der Schläuche jemand was vergessen? Die haben sich so viel Mühe gegeben das Fahrverhalten zu verbessern aber so konnte man von den neuen Schellen und nachgelöteten Steckern nichts merken und ich war so tief in mein eigenes Turboloch gefallen, da erschien mir das Ergebnis auch nicht mehr unlogisch.

    Ende gut alles gut!
    Ich habe den Schlauch wieder drauf gemacht und endlich konnte ich das Ergebnis aller Bemühungen auch wirklich spüren. Mit dem Wissen, der Turbo hat eine leichte Undichtigkeit und die Injektoren sind nicht neu, fährt der Wagen nun absolut zufriedenstellend! Er hat Durchzugskraft vom unteren Tourenbereich bis oben und stößt keine schwarzen Wolken mehr aus. Er raucht zwar nach wie vor etwas mehr als ich glaube das es sein muss aber die Verursacher sind mir jetzt klar und ein besseres Ergebnis werde ich erst erzielen wenn ich mich um die beiden Baustellen gekümmert habe. Das hat jetzt etwas Zeit!

    Ich schließe diesen Beitrag hier ab und möchte mich noch einmal für all die Hinweise von Euch bedanken. Eigentlich möchte ich mich auch bei dem Engländer bedanken der diese tollen Reparatur-Videos gemacht hat! Mein absolutes Vorbild, Hammer der Kerl. Gib ihm eine Werkzeugkiste und er regelt das ohne viel Schnick-Schnack. Danke!

    Liebe Grüße

    Michael
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •