Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Probleme P38 ABS gelöst ! Feedback

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2011
    PLZ
    68440
    Ort
    Elsass
    Fahrzeug
    Range Rover 4.6 HSE Bj.1996
    Beiträge
    32
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard Probleme P38 ABS gelöst ! Feedback

    So, liebe 4X4 Freunde, es ist vollbracht. Meine Bremse funktioniert wieder. Ich bin einfach nur happy.
    Ich möchte als Informationslektüre und Basis für meine Reparatur zum ABS-Thema folgende Quellen nennen:

    http://landroverforums.com/forum/range-rover-19/p38-three-lights-no-brakes-28935
    und
    http://rangerovers.net/repairdetails/braketc/accumulator.html

    Ich habe das Bremssystem klassisch ohne pipapo entlüftet. Der Bremsflüssigkeitsstand war danach trotzdem dermaßen hoch, daß die Suppe trotz Deckel aus dem Reservoir gequillt ist. Da ich ja vorher schon wechselnde Bremsflüssigkeitsstände hatte (zu tief bei Betrieb, dann ohne Betrieb zu hoch), war wahrscheinlich zuviel drin.(Ich hatte mal einen Alarm wegen zu niedrigem Bremsflüssigkeitsstand. Hatte darum 1cm nachgefüllt) Die Bremsen hatten nach dem Entlüften zwar Widerstand, jedoch waren die 3 Amigos (nicht monkeys, sorry, Freud´sche Fehlleistung) nicht verschwunden.
    Den neuen Akkumulator hatte ich heute per Post bekommen.
    In den alten Akkumulator habe ich mit dem Bohrer auf der Oberfläche ein Loch gebohrt. Es gab einen Zisch und der Luftdruck war raus.
    Dann konnte man den alten Akkumulator tatsächlich ohne Probleme und ohne Sauerei abschrauben. Den neuen Akkumulator mit dem neuen O-Ring versehen, aufgeschraubt. Motor an auf P mit gelöster Handbremse, die TC-Leuchte und die Bremswarn-Leuchte waren schnell weg. Losgefahren, ABS-Leuchte weg. Nach ein paar Metern, Schreck, leider TC-Leuchte wieder an. Reset durch Motor aus, Motor an, gefahren, alle 3 Leuchten weg, und so ist es bis heute Abend geblieben. Bremse packt früh und fest, kein Schwabbel, alles ok.
    Das ist der Beweis, daß man bei ABS-Problemen tatsächlich nicht unbedingt den ganzen Block tauschen muß
    In obengenannten Foren wird erzählt, daß so ein Akkumulator nur 4-5 Jahre hält.
    Das einzige, was mich noch stört: Nachdem der Motor einige Zeit aus ist, steigt der Bremsflüssigkeitsstand wie gehabt um 1cm an. Ist das normal ? Oder ist da noch hartnäckige Luft drin ? Wenn ja, wie kriege ich die nur raus ?


  2. #2
    Mitglied Avatar von marsalis
    Registriert seit
    20.09.2004
    PLZ
    34396
    Ort
    Liebenau
    Fahrzeug
    Disco 3, TDV6, 2008 (RR 4.6 HSE, Bj. 2000)
    Beiträge
    1.161
    Gallery Count
    2
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Probleme P38 ABS gelöst ! Feedback

    Laut Handbuch wird der Stand der Bremsflüssigkeit bei eingeschalteter Zündung aufgefüllt bis MAX. Die elektrische Bremspumpe soll gelaufen sein.

    Insofern logisch das der Pegel dann ansteigt wenn der Wagen ein wenig ausgeschaltet steht.

    1cm sollte normal sein.

    Bedeutet klassisch entlüftet bei dir, das du nur mit Bremspedaldruck die Leitungen zu den vier Bremssätteln entlüftet hast?

    Besser ist die komplette Prozedur durchzuführen - also auch mit Hilfe Zündung an und Bremspumpe. Nur so bekommst du sicher die Luft sowohl aus der Pumpe als auch dem ABS/ETC Block sicher raus.

    Sollte das Phänomen "Bei Betrieb zu wenig - nach dem Betrieb zu viel" wieder auftreten" geh nach der Entlüftungsanleitung im rrnet vor.

  3. #3
    Mitglied
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.04.2011
    PLZ
    68440
    Ort
    Elsass
    Fahrzeug
    Range Rover 4.6 HSE Bj.1996
    Beiträge
    32
    Gallery Count
    0
    Bild Kommentare
    0

    Standard Probleme P38 ABS gelöst ! Feedback

    Vielen Dank für Deine Antwort. Es wurde per Bremspedaldruck entlüftet. Momentan ist alles im grünen Bereich. Sollten Komplikationen auftreten, weiß ich jetzt Bescheid.

  4. #4
    Mitglied Avatar von alex5.0
    Registriert seit
    06.12.2008
    PLZ
    55578
    Ort
    Wallertheim
    Fahrzeug
    RR P38 '00 Bosch, 3.9 RRC '90 Schalter
    Beiträge
    1.016
    Gallery Count
    2
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Probleme P38 ABS gelöst ! Feedback

    Hallo,

    solange Füssigkeit rausgedrückt wird, werden auch die Leitungen "gespült".
    Hatte bei meinem das Phänomen, das hinten nichts zu machen war ohne das der Motor lief.
    Dann jedoch ganz simpel.
    looking for a new guardian angel, mine is overstrained - Gruß Alex

  5. #5
    Mitglied Avatar von Andi75
    Registriert seit
    13.11.2012
    PLZ
    72229
    Ort
    Rohrdorf
    Fahrzeug
    Range Rover 2.4 TD
    Beiträge
    36
    Gallery Count
    1
    Bild Kommentare
    0

    Standard AW: Probleme P38 ABS gelöst ! Feedback

    Hallo!

    ich suche so nen gebrauchten / defekten Druckspeicher.
    Möglichst kostenlos, ich brauch den nur zum Vergleichen mit anderen Teilen.
    Versandkosten tät ich aber selbstverständlich übernehmen...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •